Einbau Dunstabzugshaube

Diskutiere Einbau Dunstabzugshaube im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Moin, ich heiße Jörg und komme aus Schleswig-Holstein. Im Jahre 2001 hatte ich mir eine vermietete Eigentumswohnung gekauft, in die ich dann 2018...

  1. Cuda

    Cuda Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.04.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    ich heiße Jörg und komme aus Schleswig-Holstein. Im Jahre 2001 hatte ich mir eine vermietete Eigentumswohnung gekauft, in die ich dann 2018 selbst eingezogen bin.
    Die Eigentümergemeinschaft besteht aus 2 Häuserblocks mit einmal 12 und einmal 8 Wohnungen. Ich selber wohne in dem Block mit den 12 Wohnungen. Die Instandsetzungrücklagen werden für beide Blöcke getrennt abgerechnet, auch wird bei speziellen Fragen und Abstimmungen auf der Eigentümerversammlung die beiden Blöcke getrennt betrachtet.

    Im Jahre 2002 war das Thema "Dunstabzugshauben" Tagesordnungspunkt auf der Eigentümerversammlung:
    "Der Vorsitzende (Hausverwaltung) stellt den Antrag, jedem Eigentümer für einen Durchbruch an der Fassade, der für ein Abluftsystem einer Dunstabzugshaube erforderlich ist, eine Genehmigung unter folgenden Auflagen zu erteilen:
    Der Antragsteller trägt sämtliche Kosten für den Durchbruch und haftet für alle Schäden und Folgeschäden am Bauwerk, die durch die Verlegung und Benutzung des Abluftkanals entstehen können.
    Abstimmung per Handzeichen
    18 Ja Stimmen, keine Nein Stimmen, keine Stimmenthaltungen
    Beschlussergebnis: Damit ist der Antrag einstimmig angenommen."

    Da ich eine neue Küche eingebaut habe, möchte ich jetzt gerne diesen Mauerdurchbruch durch eine Fachfirma machen lassen. Da mir das Beschlussergebnis nicht ganz eindeutig vorkommt, hatte ich mal die Hausverwaltung angeschrieben. Es ist mittlerweile eine andere Hausverwaltung, als 2002.

    "Und dann hätte ich noch eine weitere Frage. In einer Eigentümerversammlung von 2002 wurde beschlossen, dass Genehmigungen für Abluftsysteme von Dunstabzugshauben den Eigentümern unter bestimmten Auflagen zu erteilen sind.
    Wie ist dieses zu verstehen? Muss ich noch einen Antrag für einen Durchbruch einreichen, oder besteht die Genehmigung generell?"

    Folgende Antwort bekam ich zurück:
    "Der Beschlussantrag ist mehrdeutig. Das Thema ist allgemein umstritten, da generell keine Belästigung des benachbarten Eigentümers stattfinden sollte. Zu Sicherheit würde ich vorschlagen, einen erneuten Beschlussantrag zu stellen, um den benachbarten Eigentümern "den Wind aus den Segeln zu nehmen". Eine rechtssichere Beschlussfassung ist nur möglich, wenn alle Eigentümer zustimmen, was praktisch kaum zu realisieren ist. Wenn es also eine technische Lösung ohne Dunstabzug nach draußen gibt, so wäre dieser der Vorzug einzuräumen."

    Mit dieser Antwort bin ich natürlich nicht einverstanden. 2002 wurde einstimmig beschlossen, dass Mauerdurchbrüche gemacht werden dürfen, da möchte ich dieses jetzt selbstverständlich nicht noch einmal zur Diskussion mit Abstimmung bringen.

    So wie ich das Beschlussergebnis von 2002 interpretiere, entspricht der erste Absatz eine allgemeine Genehmigung unter bestimmten Auflagen.
    Im zweiten Absatz hingegen heißt es "Antragsteller". Das suggeriert mir, dass ich einen Antrag stellen muss. Aber nur an wen? Der Hausverwaltung oder der Eigentümerversammlung? Und da im ersten Absatz die Genehmigung erteilt worden ist, müsste der Antrag dann automatisch bewilligt werden.
    Oder sehe ich es komplett verkehrt?

    Jörg
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Einbau Dunstabzugshaube. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.742
    Zustimmungen:
    3.923
    Nein, aber ein bisschen. Zur Abwechslung liegt die Hausverwaltung goldrichtig:

    Und genau so ist es. Die Ungenauigkeit hast du selbst erkannt und der Verwalter wird den Teufel tun und die Mehrdeutigkeit auf seine Kappe nehmen. Im gefassten Beschluss steht nicht, an wen der "Antrag" zu richten ist, und selbst wenn man unterstellen dürfte, dass der Verwalter gemeint war, bleibt weiterhin die Frage, nach welchen Kriterien der Verwalter zu entscheiden hat oder ob das nur so eine Art "förmliche Zustimmung" ähnlich der verbreiteten Zustimmung bei Veräußerung ist, die inhaltlich nicht mehr zu prüfen wäre.


    Nebenbei, da das Wort mehrfach fällt: Für einstimmig interessiert sich niemand. Es geht um allstimmig. Das ist hier wohl ebenfalls gegeben, aber der Unterschied ist - gerade bei solchen Geschichten - mitunter fatal.
     
  4. #3 Melanie123, 21.04.2019
    Melanie123

    Melanie123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.10.2014
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    103
    Offen gestanden sehe ich die Allstimmigkeit nicht einmal. Es gibt 12+8=20 Wohneinheiten, abgestimmt haben aber nur 18 davon.
     
    Andres gefällt das.
  5. #4 Wohnungskatz, 21.04.2019
    Wohnungskatz

    Wohnungskatz Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Niederrhein / NRW
    Evtl. gibt es aber nur 18 Eigentümer, d. h. 2 Eigentümer haben jeweils 2 Wohnungen oder 1 Eigentümer hat sogar 3 Wohnungen?
     
  6. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.949
    Zustimmungen:
    2.871
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Deswegen zählt man ja Stimmen und nicht Eigentümer bei der Beschlussfassung. Das bei einer Eigentümerversammlung irgendwas zwischen 1 und 100 Stimmen vertreten sind, wenn eine Person per Handzeichen abstimmt ist durchaus normal, ein Versammlungsleiter muss so was händeln können. Wenn ich auf "meinen" ETV die Hand erhebe machen die Damen von der Hausverwaltung auch deutlich mehr als nur einen Strich auf dem Zählzettel.
     
  7. #6 Wohnungskatz, 22.04.2019
    Wohnungskatz

    Wohnungskatz Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Niederrhein / NRW
    Danke, @Duncan - Wenn ich also 3 Wohnungen habe, habe ich 3 Stimmen, stimmt's? Ok, dann kommt das mit den 18 Stimmen bei 20 Wohnungen nicht hin mit der Allstimmigkeit. Jetzt hab ich es verstanden - ich hab's zwar auch so gemeint, aber trotzdem war da ein Denkfehler drin. Hab eben keine Eigentumswohnung - hätte auch keine Lust, mich mit den anderen Eigentümern rumzuärgern, wenn die aus Prinzip irgendwas nicht wollen oder was ganz anderes, was ich nicht will, aber muss, wenn die mich überstimmen.
     
  8. #7 Tobias F, 22.04.2019
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    2.116
    Zustimmungen:
    533
    Nicht bei gesetzlichem Stimmrecht (1 Eigentümer = 1 Stimme), auch nicht bei Stimmrecht nach MEA.
    Aber was soll's, du hast keine ETW also musst du es auch nicht verstehen.
     
    Wohnungskatz gefällt das.
Thema:

Einbau Dunstabzugshaube

Die Seite wird geladen...

Einbau Dunstabzugshaube - Ähnliche Themen

  1. Einbau Kaltwasserzähler in WEG

    Einbau Kaltwasserzähler in WEG: Hallo, Ich besitze die größte Wohnung in einem Haus mit 8 Parteien und wohne selbst und allein dort. Die Kaltwasserkosten werden über qm bzw....
  2. Rauchwarnmelder - Umlage Einbau Wartung Miete Reparaturt Austausch

    Rauchwarnmelder - Umlage Einbau Wartung Miete Reparaturt Austausch: Im hiesigen Bundesland gilt eine Rauchwarnmelderpflicht, deshalb versuche ich meinen angesammelten Kenntnisstand zusammenzufassen und zu...
  3. Einbau von Fensterzwangslüftung

    Einbau von Fensterzwangslüftung: Hallo zusammen, ich möchte in 3 Zimmer einer Mietpartei Fensterlüfter einbauen, weil die Mieter nur ganz selten Lüften und in diesen Räumen schon...
  4. Lüftungsgeräte einbauen bei Mieter

    Lüftungsgeräte einbauen bei Mieter: Hallo ihr :-) ich habe zwei Mietwohnungen bei der erfahrungsgemäß die Mieter nicht richtig Lüften und ich Schimmelprobleme habe. Jetzt möchte ich...
  5. Dunstabzugshaube Nutzpflicht?

    Dunstabzugshaube Nutzpflicht?: Hallo zusammen in der Küche von unserer Einliegerwohnung ist auch eine Dunstabzugshaube verbaut mit Abluft. Der Mieter kocht täglich sein warmes...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden