Einbau Kaltwasserzähler in WEG

Diskutiere Einbau Kaltwasserzähler in WEG im Kaltwasserversorgung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo, Ich besitze die größte Wohnung in einem Haus mit 8 Parteien und wohne selbst und allein dort. Die Kaltwasserkosten werden über qm bzw....

  1. r.s.

    r.s. Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich besitze die größte Wohnung in einem Haus mit 8 Parteien und wohne selbst und allein dort.
    Die Kaltwasserkosten werden über qm bzw. Eigentumsanteil abgerechnet. 2 Parteien sind gewerblich genutzt (1xFriseur). Laut Hausverwaltung ist aufgrund der gewerblichen Nutzung von 2 Parteien eine Abrechnung nach Personen nicht möglich. In einer der letzten Eigentümerversammlungen wurde aus Kostengründen gegen den Einbau von Wasserzählern gestimmt.
    Da die Wasserkosten ständig steigen und die anderen 5 Wohnungen mit immer mehr Personen belegt werden (Innenstadt Augsburg) ist mir an einer anderen Lösung gelegen. Welche Möglichkeiten habe ich? Kann mir da jemand einen guten Tipp geben?
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.635
    Zustimmungen:
    3.798
    Vor allem ist eine Abrechnung nach Personen praktisch nur schwer durchführbar, schon bei deutlich weniger als 8 Parteien.


    Ist logisch. Unter den von dir genannten Rahmenbedingungen würde dadurch für alle anderen Einheiten die Kosten steigen: Erstens durch die Verbrauchserfassung und zweitens durch den Rückgang deines Kostenanteils.


    Umziehen. Ich sehe die Nachrüstung von Kaltwasserzählern nicht als Teil der ordnungsmäßigen Verwaltung und damit keinen Anspruch darauf.
     
  4. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    1.997
    Ort:
    Münsterland
    Nicht, dass es dir in deinem konkreten Problem wirklich hilft, aber hier im Forum wurde mal von jemandem sinngemäß geschrieben, dass es halt kostet, wenn man sich den Luxus, alleine eine große Wohnfläche zu bewohnen, leistet.

    Vielleicht hilft es dir, die Sache zu verstehen oder zu akzeptieren, wenn du versuchst, die Denkweise dahinter zu übernehmen.

    Abrechnung nach Personen:
    - wer soll das nachhalten?
    - ist der neue Stecher von der Perle aus dem 3. OG, mit dem sie jetzt seit 5 Tagen zusammen ist, Besuch oder Bewohner? Zählt der mit? Wenn die beiden sich heute abend verkrachen, sie ihn rausschmeißt und er übermorgen früh wieder angekrochen kommt, war die Wohnung einen Tag von einer Person bewohnt, und den Rest von zweien. Wer soll das erfassen/kontrollieren/bemerken?
    - Wie viele Personen wohnen in dem Friseursalon? Keine einzige? Gut, dann zahlt der Friseur (bei Kostenumlage nach Personen) demnächst nichts mehr für sein Wasser. Er wird sich freuen, alle anderen (die dann anteilig das Friseurwasser mitzahlen - du auch (noch mehr als jetzt schon)) nicht.
     
    immobiliensammler gefällt das.
  5. r.s.

    r.s. Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
     
  6. r.s.

    r.s. Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ihr seid ja alle unheimlich nett, ganz herzlichen Dank für die bisherigen Antworten. Dass ich für mehr Wohnraum mehr bezahle ist nicht mein Problem, mir geht es um den Wasserverbrauch. Die Argumente gegen einen Einbau sind mir bekannt.
    Ihr seid doch erfahrene Eigentümer: ist es möglich nur für meine Wohnung Zähler einbauen zu lassen, von mir aus auch auf meine Kosten?
    Ach ja Umzug kommt nicht in Frage!
     
  7. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.904
    Zustimmungen:
    2.822
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Darum ja. Und klar ist das möglich. Die WEG muss das nur beschließen, sprich die Stimmenmehrheit muss schon mal mindestens für den Einbau und entsprechende Abrechnung stimmen. Also mal einen gezielten Blick gen Teilungserklärung: Wie liegen bei euch die Stimmenanteile und wie wird gezählt? Dann weiß man wo es sich lohnt anzugreifen und dann vereinigt man entsprechende Stimmen auf sein Wunschergebnis. Entweder durch gutes Zureden, Augen klimpern, handfeste Argumente oder Zuwendungen, welcher Art auch immer. Im Zweifel halt Zukauf anderer Parteien...
    Ja bringt auch wieder gewisse Nachteile mit sich, muss man abwägen.
     
  8. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    1.997
    Ort:
    Münsterland
    Bestimmt. Aber was bringt dir das?
    Mir scheint, dass du das grundsätzliche Prinzip einer solchen Abrechnung nicht verstanden hast.
    Zähler nur in/für deine(r) Wohnung reichen nicht.
     
  9. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    1.997
    Ort:
    Münsterland
    Nein, dir geht es nicht um den Wasserverbrauch, sondern die (auf die einzelnen Einheiten verteilten) Kosten, insbesondere um die Art der Verteilung.
     
  10. r.s.

    r.s. Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja, es geht um die Verteilung von Verbrauchskosten, die im Gegensatz zu Müll-, Hausmeister- oder ähnlichen Kosten relativ leicht ermittelbar sind. Dass ich mehr Hausgeld bezahle, einen höheren Anteil an Putzfrau, Straßenreinigung u. ä. habe ist nicht das Problem und mir ist das Prinzip der Abrechnung durchaus klar. Was ich wissen wollte ist, ob es eine Möglichkeit gibt hier etwas zu installieren, das, wie bei Strom und Gas, den tatsächlichen Verbrauch berücksichtigt. Und das, da ich, neben einer einzigen weiteren Partei, die einzige Nutznießerin bin, evtl. gegen den Willen der anderen Eigentümer. Wenn das nicht möglich ist, dann ist es eben so. Ich wünsche mir von diesem Forum einen Rat und keine Belehrung.
     
  11. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.122
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    Stuttgart
    Natürlich kannst Du Dir in Deiner Wohnung Wasserzähler installieren lassen, nur ändert dass an der Abrechnung nichts.
     
    dots und immobiliensammler gefällt das.
  12. #11 immobiliensammler, 13.06.2019 um 11:12 Uhr
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.470
    Zustimmungen:
    2.731
    Ort:
    bei Nürnberg
    Der Rat ist hier aber eine Belehrung, nämlich über die Rechtslage, und die hast Du bereits bekommen. Du selbst kannst selbstverständlich auch an jedem einzelnen Wasserhahn Zähler anbringen lassen, z.B. wenn Du eine Statistik machen willst, wo Du wie viel verbraucht hast, nur ändert das nichts an der Abrechnung.
     
  13. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    1.997
    Ort:
    Münsterland
    Natürlich!
    Schraube die Zuleitungen zu deinen Wasserhähnen etc. ab, kaufe entsprechende Wasser-Zähler/-Uhren und schraube diese dazwischen.
    Schon weißt du, dass du im letzten Jahr 123 m³ Wasser verbraucht hast.
    Preisfrage: Wie viel der für die gesamte WEG angefallenen Kosten in Höhe von 456.789 € hast du zu tragen?
    Welcher Anteil der 456.789 € ist der deiner Wohnung?

    Bedenke bitte, dass sich die 456.789 € nicht nur aus den Kosten von 1€/m³ Frischwasser für 200m³ Wasserverbrauch im gesamten Haus, sondern auch aus den Abwasser- und vielleicht anderen Kosten zusammensetzen (Grundgebühr? Zählermiete? Wasseruntersuchungen? Darf sowas damit reingerechnet werden? Ich weiß es nicht genau.)
     
  14. #13 ehrenwertes Haus, 13.06.2019 um 16:48 Uhr
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.432
    Zustimmungen:
    2.049
    Du kannst einen eigenen Wasseranschluß mit eigenem Hauptzähler installieren zu lassen, wenn der lokale Wasserversorger mit spielt.
    Wie du die Zustimmung der anderen Eigentümer für diesen Umbau erhältst? Vermutlich gar nicht.
    Wärst du damit aus der Umlage der Wasserkosten raus? Auch nicht. Du wüstetst aber deinen privaten Verbrauch ganz genau und hättest echte Zahlen mit wieviel Teuronen du den Wasserverbrauch aller anderen Parteien im Haus sponsorst.

    Diese Umbaukosten würden ziemlich sicher deinen jährlichen Sponsoringbetrag um ein Vielfaches toppen.
    Aber so ist das halt, wenn man es im Nachhinein ganz genau wissen will.
    Die Leitungen mit den nicht vorhandenen Zählern ind den Nutzeinheiten und das Abrechnungssystem war doch bestimmt bei Kauf/Übernahme der Wohnung so.

    Was erwartest du denn?
    Sachlich korrekte Aussagen, oder dir nach dem Mund reden?
     
  15. jorgk

    jorgk Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2015
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    88
    Einfachste Lösung:
    Dem Friseur die Türe einrennen - und natürlich immer mit Haarwäsche, sonst bringt es ja nichts ... :037sonst::037sonst::037sonst:

    So erhöhst Du jedenfalls Deinen Anteil am Verbrauch und, rein proportional, zahlst Du dann also relativ weniger für das Wasser.
     
Thema:

Einbau Kaltwasserzähler in WEG

Die Seite wird geladen...

Einbau Kaltwasserzähler in WEG - Ähnliche Themen

  1. Rauchwarnmelder - Umlage Einbau Wartung Miete Reparaturt Austausch

    Rauchwarnmelder - Umlage Einbau Wartung Miete Reparaturt Austausch: Im hiesigen Bundesland gilt eine Rauchwarnmelderpflicht, deshalb versuche ich meinen angesammelten Kenntnisstand zusammenzufassen und zu...
  2. Einbau von Fensterzwangslüftung

    Einbau von Fensterzwangslüftung: Hallo zusammen, ich möchte in 3 Zimmer einer Mietpartei Fensterlüfter einbauen, weil die Mieter nur ganz selten Lüften und in diesen Räumen schon...
  3. Einbau Dunstabzugshaube

    Einbau Dunstabzugshaube: Moin, ich heiße Jörg und komme aus Schleswig-Holstein. Im Jahre 2001 hatte ich mir eine vermietete Eigentumswohnung gekauft, in die ich dann 2018...
  4. Lüftungsgeräte einbauen bei Mieter

    Lüftungsgeräte einbauen bei Mieter: Hallo ihr :-) ich habe zwei Mietwohnungen bei der erfahrungsgemäß die Mieter nicht richtig Lüften und ich Schimmelprobleme habe. Jetzt möchte ich...
  5. Ausfall von zwei Kaltwasserzählern gleichzeitig - schon mal erlebt?

    Ausfall von zwei Kaltwasserzählern gleichzeitig - schon mal erlebt?: Kurz: Wer hat schon einmal erlebt, dass 2 Wasseruhren gleichzeitig zu wenig Verbrauch erfassen? Kann sich jemand eine Ursache dafür vorstellen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden