Einbehaltung der Mietkaution nach Übergabeprotokoll

Dieses Thema im Forum "Renovierung" wurde erstellt von Jaraldo, 03.09.2009.

  1. #1 Jaraldo, 03.09.2009
    Jaraldo

    Jaraldo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.09.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    folgende Situation hat sich ereignet:

    Als Vermieter sind wir noch recht blauäugig, dies einmal vorweg.
    Unsere Eigentumswohnung haben wir wegen Jobwechsel vor 2 Jahren vermietet. Die Wohnung war bei Übergabe in frisch renoviertem Zustand den Mietern übergeben worden.
    Nun kündigten die Mieter die Wohnung und wir fanden auch recht schnell neue Mieter für unser Objekt.
    Wir haben das Übergabeprotokoll gemacht und uns viel schon auf, dass die Wohnung nun leider stark verraucht war, sagten aber nichts und unterzeichneten das Übergabeprotokoll als "Mängelfrei".

    Die neuen Mieter zogen ein und verlangten die Komplettrenovierung der Wohnung wegen der starken Gebrauchsspuren der Vormieter. Nach langem hin und her haben wir 150 Euro gezahlt und die neuen Meiter haben die Wände neu gestrichen. Hat natürlich eine Menge Nerven und gutes zureden gekostet. Wir wollen nicht die Horrorvermieter sein.

    Die Mietkaution von den ersten Mietern haben wir noch. Jetzt lautet die Frage: Können wir jetzt noch einen Teil der Mietkaution einbehalten, weil die Wohnung in einem schlechten Zustand war??

    Vielen Dank
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pragmatiker, 03.09.2009
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    können schon.
    einen rechtlichen anspruch aber nicht. mit der unterzeichnung des protokolls haben sie ein sog. anerkenntnis abgegeben, das sie gegen die altmieter keine forderungen aus fehlenden schönheitsreparaturen oder mängeln haben.

    ein zurückbehaltungsrecht an der kaution könnte sich allenfalls noch ergeben aus noch offenen betriebskosten für 2008 und/oder 2009.
     
  4. #3 Michael_62, 03.09.2009
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    1) Ja, Ihr seit blauäugig
    2) verlangten? Ich verlange von dir dass du mir die 150,-überweist!
    3) Ja, aber du gehst das Risiko einer Klage ein.

    Versuch es halt. es wird dich nicht ärmer an Erfahrung machen.
     
  5. #4 Thomas76, 03.09.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Wie schon meine Vorredner schrieben, eine rechtliche Grundlage dafür gibt es nicht, da ihr ja die Mängelfreiheit der Wohnung schriftlich bestätigt habt.Natürlich könnt ihr trotzdem versuchen, etwas Geld einzubehalten und auf die Einsicht eurer Ex-Mieter hoffen, aber die Chancen dürften nicht allzu hoch sein.

    Blauäugig war meiner Meinung nach auch, auf das Renovierungsverlangen der neuen Mieter einzugehen.Vermiete doch einfach in dem Zustand, wie die Wohnung ist, und gut.Dafür muß der neue Mieter dann eben beim Auszug auch nicht renovieren (sozusagen als Tipp für's nächste Mal)
     
  6. #5 Jaraldo, 03.09.2009
    Jaraldo

    Jaraldo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.09.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antworten.
    Nun gut, haben halt Lehrgeld bezahlt für den Glauben an das Gute im Mieter. Ist halt schade das heute alles so gnadenlos ausgenutzt wird. Könnte auch anders sein.
    Ich habe lange auf der anderen Seite gestanden und wollte alles besser machen, aber so wie ich das sehe bringt das nur Ärger ein.

    Ich habe den neuen Mietern schon bei Übergabe der Wohnung die 150Euro zugesagt und nicht erst nach Bemängeln dererseits. Das nur kurz als Nachtrag.

    Die Kaution halte ich sowiso ein, bis die Nebenkostenabrechnung für 2009 fertig ist. Hab ich denen auch schon mitgeteilt. Rechtlich gesehen kann die Kaution ohne Angabe von Gründen bis 6 Monate nach Auszug zurückgehalten werden. Wenn Nebenkosten ins Spiel kommen auch länger.

    Desweiteren habe ich heute einen Vermieter-Rechtsschutz abgeschlossen. Habe wirklich keine Lust mich lange zu steiten wegen mehr oder weniger banalen Dingen.

    Blauäugig----- ja, blöd und nicht lernfähig-----nein
    :wand:

    Danke nochmal für die Bestätigung meines Verdachtes :-)
     
  7. #6 lostcontrol, 03.09.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.618
    Zustimmungen:
    840
    naja - was wurde denn ausgenutzt?
    gab's im mietvertrag denn eine vereinbarung über eine endrenovierung? falls nicht, dann ist ja alles vertragsgemäss abgelaufen, da wurde nichts ausgenutzt sondern schlicht und ergreifend der vertrag erfüllt.

    per gesetz ist der vermieter für die schönheitsreparaturen zuständig - aber er kann sie abwälzen auf die mieter (was verständlicherweise eigentlich auch jeder vermieter tut).
    mieter bezahlen miete fürs abnutzen der wohnung - und dazu gehört letztendlich dann halt auch, dass die wände schmuddelig werden.

    aber nicht in kompletter höhe. es darf dann nur einbehalten werden, was in etwa der zu erwartenden nachzahlung entspricht.
     
  8. #7 Vermieterheini1, 04.09.2009
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    "es darf dann nur einbehalten werden, was in etwa der zu erwartenden nachzahlung entspricht"

    Und diesen Betrag kann der Vermieter sehr genau selbst ausrechnen!
     
  9. mOno

    mOno Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Zum Einbehalten:

    Soweit mir bekannt, darf der einzubehaltende Betrag nach h.M. bis zu 3 Betriebskostenvorauszahlungen umfassen.
     
  10. #9 Kitzblitz, 15.11.2009
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Vermieter-Rechtschutz

    Das wird dir für den hier abgehandelten Fall aber nichts mehr nutzen. Denn damit dürftest du durch die Deckungsprüfung fallen.

    Glaubst du wirklich, dass du mit einer Vermieter-Rechtschutz-Versicherung weniger Streitpotential mit deinen Mietern haben wirst ? - Die Erfahrung zeigt, dass genau das Gegenteil der Fall sein kann - bis der Versicherer einem dann kündigt. Wenn man die Zeche wieder selbst zahlen muss, lässt die Streitlust wieder nach (nur weil das finanzielle Risiko angestiegen ist).
     
  11. #10 Lady1306, 04.03.2010
    Lady1306

    Lady1306 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe ein ähnliches Problem:

    Unsere Ex-Mieter haben beim Auszug ein Bad mit ordentlichem Schimmel hinterlassen. Wir hatten nie Probleme mit Schimmel in diesem Bad, erst bei diesen Mietern. Ich war ein paar mal während der Zeit, in der diese Mieter in der Wohnung gewohnt haben, in der Wohnung und jedes Mal war es richtig kalt, es waren teilweise unter 10 °C. Ich habe sie damals mehrfach aufgefordert richtig zu heizen, leider wurde das ignoriert. Wir waren dann sehr froh als die Kündigung kam weil wir wirklich Angst um die Wohnung hatten.

    Wir haben die Ex-Mieter vor dem Auszug aufgefordert den Schimmel zu beseitigen, sie haben es auch versucht aber leider ohne Erfolg. Sie sind dann ausgezogen u. bei der Übergabe haben wir Fotos gemacht u. ins Protokoll geschrieben siehe Fotos. Wir waren einfach nur froh, diese Leute aus der Wohnung zu haben. Im Nachhinein mussten wir jetzt die Mischbatterien, die Fugen, die Duschkabine sowie den Heizkörper erneuern. Wir haben alles in Eigenleistung gemacht u. keine Firma beauftrag, da stecken gut 5 Tage Arbeit und sehr viel Nerven drin.

    Haben wir jetzt noch die Möglichkeit etwas von der Kaution einzubehalten? Die Wohnungsübergabe war im Dezember 2009.

    Vielen Dank schon mal im voraus :-)
     
  12. #11 Thomas76, 04.03.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Da die Schäden Protokolliert wurden, würde ich einfach eine Rechnung aufmachen für euren Arbeitseinsatz und die Austauschteile, und das von der Kaution abziehen.
     
  13. #12 Lady1306, 10.03.2010
    Lady1306

    Lady1306 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Deine Meinung.

    Ich werde jetzt ein Rechnung fertig machen, ich weiß nur nicht genau, was ich für einen Studenlohn für unsere Arbeitsleistung geltet machen kann, ich hätte jetzt mit 10 € pro Stunde gerechnet. Leider habe ich auch kein Foto vom Heizkörper u. von der Duschkabine :-( nur von den Schimmelecken. Kann ich es trotzdem versuchen, Zeugen habe ich jede Menge?
     
  14. Kaktus

    Kaktus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    10 Euro ist das absolute Maximum. Und die Stundenzahl sollte nicht wesentlich höher sein als ein Handwerker für die gleiche Arbeit benötigt hätte, also eher knapp rechnen.

    Da müsst ihr Kopien der Rechnungen beifügen, damit belegt werden kann, dass die Teile tatsächlich getauscht wurden und außerdem dürft ihr nur den Zeitwert anrechnen.

    Noch was: Das Tauschen von Heizkörper und Kabine auf Kosten der Mieter geht nur, wenn die Schäden von diesen auch verursacht wurden. Normaler Verschleiß fällt da nicht drunter, weil grundsätzlich der Vermieter instandsetzungspflichtig ist.
     
  15. #14 lostcontrol, 10.03.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.618
    Zustimmungen:
    840
    10 euro ist sogar extrem hoch angesetzt. da ich derzeit täglich mit löhnen zu tun habe weiss ich dass (leider) der lohn für einen handwerker-helfer (und ihr könnt euch ja nicht als facharbeiter/geselle oder meister abrechnen) im schnitt DEUTLICH niedriger liegt.

    am besten ist es in solchen fällen eigentlich immer, wenn man sich vom handwerker einen kostenvoranschlag bzw. ein angebot über die geschichte machen lässt - an dieser summe kann man sich orientieren (ohne märchensteuer natürlich), da gibt's dann auch keine probleme.

    wichtig ist in jedem fall was kaktus schrieb:
    die ausgetauschten teile könnt ihr den mietern selbst dann nicht in voller höhe abziehen, wenn sie nachweisbar schuld am schaden sind sondern eben nur in höhe des zeitwerts.
     
  16. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Das ist schlicht und einfach Unsinn...

    Unterstellt, es besteht ein Schadenersatzanspruch, kann der Geschädigte die Summe fordern, die zur Beseitigung des Schadens erforderlich ist. Das ist letztlich der Betrag, den ein Handwerker netto, also ohne Mehrwertsteuer, in Rechnung stellen würde. Dieser Betrag hat nicht das geringste mit dem Lohn eines Handwerkerhelfers zu tun.
    Bei einer Selbstvornahme ist der Ersatzanspruch auch nicht auf die Anzahl der Arbeitsstunden begrenzt, die ein Handwerker berechnen würde. Der - durchaus gängige - Stundensatz von 10 € spiegelt vielmehr die Tatsache wieder, dass der Laie mehr Zeit für irgendwelche Arbeiten benötigt und deswegen nicht den Stundenverrechnungssatz des Handwerkers ansetzen kann.
    Zur Erinnerung: der Ersatzanspruch besteht in Höhe des Betrags, der sich z.B. aus Arbeitsstunden und Stundenverrechnungssatz eines Handwerkers ergeben würde. Daraus folgt, dass bei einem angenommenen Stundenverrechungssatz eines Handwerkers von 30 € bei Selbstvornahme die dreifach Arbeitszeit des Handwerkers zu einem Sutndensatz von 10 € nicht beanstandet werden kann.

    Losti, offensichtlich besteht doch die Erkenntnis, dass die Handwerkerkosten (netto) verlangt werden können. Warum also die Aussage, dass ein Stundensatz von 10 € extrem hoch wäre? Der Handwerker stellt nun mal nicht nur den Stundenlohn seines Gehilfen in Rechnung.
     
  17. #16 Lady1306, 10.03.2010
    Lady1306

    Lady1306 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Nochmal vielen Dank für die Antworten.

    Dann werde ich 8 € veranschlagen. Mein Vater, der die Reparaturen vorgenommen hat, ist Gas-Wasser-Installateur, die Zeiten kann ich also schon realistisch abrechnen. Sein Std-Lohn liegt normalerweise bei 13,50 EUR deswegen hielt ich 10 EUR für angemessen.

    Mich ärgert das alles nur so extrem, weil ich diese Leute mehrfach darauf hingewiesen habe, dass sie ordentlich heizen u. lüften sollen, zum Dank wurde ich beschimpft u. habe jetzt den Schimmel. Die haben in 3 Jahren gerade mal insgesamt 11.000KWH auf 100qm Wohnfläche verbraucht, das Haus ist allerdings Baujahr 1918.

    Das nennt man dann wohl Lehrgeld :-(

    Gibt es eigentlich so etwas wie eine "schwarze Liste" der Mieter?
     
  18. #17 Thomas76, 10.03.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Dann würde ich auch bei 10 EUR bleiben.Bei den aufgeführten Beispielen wurde davon ausgegangen, das ihr als Laien die Reparaturen durchführt.Wenn nun ein Fachmann das macht, kann man selbstverständlich auch einen entsprechenden Stundenlohn veranschlagen.

    Außerdem kann man später dem Mieter preislich ja immernoch entgegenkommen, wenn der wg. der Höhe der Reparaturkosten meckert.

    Nee, das ist eigentlich schon fast die Regel, nur die Heftigkeit ändert sich von Mieter zu Mieter.Es gibt gewisse Dinge, die kann man Mietern x mal sagen, und es wird aus Vergesslichkeit oder Bequemlichkeit nicht oder nur unzureichend gemacht.Müll sortieren, Licht im Flur nach gebrauch wieder ausschalten, regelmäßig und ordentlich lüften, etc.

    Ich habe es mittlerweile aufgegeben, zu 100% auf Befolgung zu hoffen :gehtnicht
     
  19. #18 lostcontrol, 10.03.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.618
    Zustimmungen:
    840
    also was licht im gang angeht schwör ich auf zeitschalter (noch besser sind sicherlich bewegungschalter, was ich bei der nächsten treppenhausrenovierung auch umsetzen werde).
    müllsortierung ist bei uns ja nicht so wirklich das problem, da die mieter direkt vom entsorger belangt werden, wenn sie sich nicht an die "spielregeln" halten (das ist ein echter vorteil unseres müll-systems).
    bezüglich heizen und lüften gehört bei uns zu jedem mietvertrag ein entsprechendes merkblatt, das als anlage zum mietvertrag im eigentlichen mietvertrag aufgeführt ist und extra unterschrieben werden muss (hilft zwar nicht viel, aber im schadensfall können sich die mieter nicht auf "unwissen" rausreden - schaden und ärger haste natürlich trotzdem).

    ich hoffe immernoch *g*. da es im moment bei uns alles prima läuft und wir zu allen unseren aktuellen mietern ein super-verhältnis haben sind die chancen auch grad ziemlich gut, dass die mieter sich was sagen lassen. zumal sie ja auch, eben weil's grad gut läuft, auch ihre diversen "extras" von uns bewilligt bekommen (das sieht natürlich ganz anders aus wenn's nicht so gut läuft, ist ja logisch - zickige mieter = zickige loschdi).
     
  20. #19 Lady1306, 16.03.2010
    Lady1306

    Lady1306 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe noch einmal eine Frage zum leidigen Thema:

    Die Firma meines Vaters hat uns jetzt ein Angebot über die ausgetauschten Materialien erstellt. Wie viel kann ich davon meinem Ex-Mieter in Rechnung stellen? Es wurde ja wirklich alles in Eigenleistung ausgetauscht, nur leider fehlten uns die Quittungen weil wir die Sachen entweder noch im Keller hatten oder günstig aus 2ter-Hand abgekauft haben. Die Firma meines Vaters meinte aber, dass in diesem Fall ein Angebot genügen würde, ist das richtig?

    Vielen Dank für eure Antworten im voraus

    Ich hoffe, irgendwann mal einen von euch helfen zu können ;)
     
  21. #20 lostcontrol, 16.03.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.618
    Zustimmungen:
    840
    nein, das wird so nicht funktionieren.
    1.) dürft ihr höchstens den zeitwert der sachen verlangen (wie alt waren sie denn?) und
    2.) habt ihr die sachen aus dem angebot ja garnicht eingebaut sondern gebrauchte, ergo könnt ihr auch keine neuen, ungebrauchten abrechnen.
    3.) warum habt ihr keine belege für den kauf aus 2. hand? auch das kann man sich doch quittieren lassen! ohne beleg könnt ihr's ja nicht mal von der steuer absetzen...
     
Thema: Einbehaltung der Mietkaution nach Übergabeprotokoll
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. einbehaltung mietkaution

    ,
  2. einbehaltung der mietkaution

    ,
  3. mietkaution einbehalten

    ,
  4. mietkaution einbehalten renovierung,
  5. mietkaution abzug wegen mängel,
  6. Kaution Übergabeprotokoll,
  7. kaution nach übergabeprotokoll,
  8. kaution einbehalten trotz übergabeprotokoll,
  9. mietkaution übergabeprotokoll,
  10. kaution einbehalten übergabeprotokoll,
  11. kaution einbehalten renovierung,
  12. kaution übergabeprotokoll ohne mängel,
  13. einbehalten der mietkaution,
  14. einbehaltung von mietkaution,
  15. keine kaution trotz übergabeprotokoll,
  16. übergabeprotokoll mietkaution,
  17. kaution einbehalten nach übergabe,
  18. einbehalten der mietkaution recht,
  19. vermieter zahlt kaution nicht trotz übergabeprotokoll,
  20. mietkaution einbehalten wegen schäden,
  21. kaution für renovierung einbehalten,
  22. übergabeprotokoll wohnung kaution,
  23. mietkaution einbehalten übergabeprotokoll,
  24. mietkautionsrecht,
  25. content
Die Seite wird geladen...

Einbehaltung der Mietkaution nach Übergabeprotokoll - Ähnliche Themen

  1. Eigentümerwechsel - Neuregelung Mietkaution

    Eigentümerwechsel - Neuregelung Mietkaution: Hallo, ich werde zum 1.12.2016 neuer Eigentümer und Vermieter einer vermieteten Wohnung. Mieter bleibt unverändert. Bisher wurde die Mietkaution...
  2. Übergabeprotokoll vor Mietbeginn

    Übergabeprotokoll vor Mietbeginn: Hallo liebe Mitleser, eigentlich lese ich ja meist erst etwas mit, aber heute habe ich mich angemeldet um eine Frage loszuwerden. Sie ist ähnlich...
  3. Übergabeprotokoll

    Übergabeprotokoll: Hallo. Eine Frage zum Übergabeprotokoll. Gibts rechtliche Probleme wenn ich im Rahmen des Ubergabeprotokolls auch noch schriftliche Hinweise...
  4. Fotos bei Übergabeprotokoll - Einzug

    Fotos bei Übergabeprotokoll - Einzug: Hallo, ich möchte demnächst eine Neubauwohnung vermieten. Ich habe gelesen, dass einige bei der Wohnungsübergabe Fotos anfertigen. Aber wie genau...