Einbruchsschutz

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Neuling1, 26.04.2013.

  1. #1 Neuling1, 26.04.2013
    Neuling1

    Neuling1 Gast

    Hallo, wir haben gerade eine Eigentumswohnung gekauft und wollten mal nachhören ob es denn erlaubt ist einen Panzerriegel zu montieren mit einem Schloss zum Treppenflur, um in auch außen abschließen zu können.
    Außerdem haben wir ein neues Schließblech mit Ziehschutz und einen neuen Zylinder eingebaut.
    Ist das denn erlaubt?
    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.

    Lg
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    Es wird Dir jetzt nicht weiterhelfen wenn ich Dir sage, dass ich für solche Änderungen niemanden fragen würde.
    Zum Treppenhaus ist doch eigentlich nur das zusätzliche Schloss des Panzerriegels sichtbar, oder?
     
  4. #3 Neuling1, 27.04.2013
    Neuling1

    Neuling1 Gast

    Ja das Schloss und ein anderer Knauf für das Schließblech mit Zieh - und Bohrschutz
    Danke, vielleicht weiß ja jemand mehr.
     
  5. #4 atsiz77, 27.04.2013
    atsiz77

    atsiz77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    1
    Einfach denn Schloss einbauen und gut ist.

    Das Wohnungseingangtür gehört dir.
     
  6. #5 Kitzblitz, 27.04.2013
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Ich gehe davon aus, dass du hier nachfragst, weil du schon ein wenig Ärger mit den Miteigentümern hast. Die deiner Sicherheit dienenden Veränderungenan der Wohnungseingangstüre hast du ja schon ausgeführt.

    So einfach wie "atsiz77" das beschreibt, ist das keinesfalls - denn sonst würdest du hier nicht geschrieben haben.

    Zunächst einmal wäre der erste Schritt - also bevor etwas an der Wohnungseingangstür geändert wird - die Teilungserklärung hervorzuholen und dort nachzulesen, was zum Thema "Wohnungseingangstüren" darin geregelt ist. Danach kann auch ein Blick in alle Versammlungsprotokolle nicht schaden, für den Fall, dass auf einer Eigentümerversammlung etwas von der Teilungserklärung abweichendes beschlossen worden ist.

    I.d.R. ist das äußere Erscheinungsbild einer Wohnungseingangstüre von gemeinsamem Interesse - daher wird in der Teilungserklärung stehen, dass dieses nicht verändert werden darf. Andere Beschläge und noch ein zusätzliches Schloss stellen vom Treppenhaus betrachtet schon einmal unstrittig eine optische Veränderung dar, mit der das einheitliche Erscheinungsbild aller Wohnungszugangstüren im Treppenhaus gestört wird.

    Richtig wäre es gewesen einen Beschluss über die von dir aus Sicherheitsgründen angedachten Veränderungen anlässlich der nächsten Eigentümerversammlung herbei zu führen.

    Ich schlage vor, du schreibst einmal den genauen Wortlaut zur in der Teilungserklärung für Wohnungszugangstüren getroffenen Regelung hier ins Forum. Wenn dir schon ein Schriftstück der Verwaltung oder eines Eigentümers vorliegt, kannst du es hier als Foto mit unkenntlich gemachten Namen und Anschriften einstellen. Ein Foto deiner veränderten Wohnungseingangstüre und das einer unveränderten Tür ....dann kann eine zielführende Diskussion in Gang kommen.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    Hallo Ulrich,

    nun mach' mal halblang, bitte:
    Was "optisch" abweichen könnte, wäre der andere Knauf mit einem Aufbohrschutz gem. VdS. Das würde niemand ernsthaft beanstanden können oder wollen.
    Zusätzlich käme beim in der Wohnung liegenden(!) Querriegel vom Treppenhaus aus sichtbar lediglich eine Schliesszylinder-Rosette in Türmitte hinzu, sonst nix.
     
  8. #7 Kitzblitz, 27.04.2013
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Berny,

    einfach einmal abwarten, was "Neuling1" an weiteren Infos bringt.

    Ich habe schon erhitzte Diskussionen zwischen den Eigentümern wegen eines Türspions erlebt - o.k., der bringt neben der optischen Veränderung natürlich noch den Effekt mit, dass man von innen nach außen schauen kann, was so im Treppenhaus los ist.

    Wo willst du die Grenze ziehen ? - Der nächste kommt dann daher und streicht das Türblatt in einer anderen Farbe ...

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    Klar, hatte ich nicht dran gedacht, ein Spion wäre für mich selbstverständlich, Da würden mich anderen Pappnasen-Mitbewohner nicht interessieren.
     
  10. #9 Neuling1, 27.04.2013
    Neuling1

    Neuling1 Gast

    Oje, wir haben auch einen größeren Spion eingebaut da mit den kleinen (10mm) einfach für unsere Augen wenig zu sehen war.
    Jetzt habe ich auf anraten einer Schlüsselfirma gleichzeitig einen Abus mit 180 Grad (14 mm) einbauen lassen.
    Bis jetzt hatten wir nur eine Eigentümerversammlung und die nächste kommt in 2 Monaten.
    Ich muss dazu sagen, das ist meine erste Eigentumswohnung sehe erst jetzt wie problematisch das ist.
    Leider finde ich (aufgrund des Umzuges) und der Neueinrichtung der Wohnung die Teilungserklärung momentan nicht.
    Das ist ein Neubau und beschlossen wurde diesbezüglich noch nichts.
    Sehen kann man lediglich die Aussenrossette und wenn man genau hinschaut den anderen Knauf.
    Ich dachte zur eigener Sicherheit kann man das doch einbauen!
    Da der Bauträger auch der Verwalter ist, habe ich aufgrund der schlechten Bauweise schon mächtig Ärger gehabt. DIN Normen sind denen alle eine Fremdwort gewesen, Hauptsache schnell hochgezogen.
    Außerdem habe ich einen neuen Zylinder eingebaut, da die Gesellschaft die Sicherungskarte hat.
    Der ist ja nicht sichtbar? oder muss der alte Zylinder drin bleiben?

    Danke für die Antworten.
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    Vom Mietrecht her weiss ich, dass der Mieter ohne weiteres den Schliesszylinder austauschen darf, muss ihn aber aufbewahren und rückbauen bei Mietende.
    Nicht bangemachen lassen...!
     
  12. #11 Fremdling, 28.04.2013
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    136
    Hallo Neuling1,

    Du hast ja bereits arglos Fakten geschaffen. Die Wohnungsabschluss-Türen sind in der Regel Gemeinschaftseigentum. Du hast auch lesen können, dass das durchaus auch abweichend geregelt sein kann. Bei strenger Betrachtung hast Du also womöglich 'falsch' gehandelt.

    Berny's Vorschlag ist m.E. der beste: Nicht bange machen lassen und davon ausgehen, dass Du von vernünftigen Zeitgenossen umgeben bist ;-) Solltest Du auf die Änderungen angesprochen werden, kannst Du sie ruhig und sachlich begründen. Eine gerichtliche Klärung erscheint mir eher unwahrscheinlich.

    Beste Grüße
    Fremdling
     
  13. #12 Kitzblitz, 28.04.2013
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Eine Eigentümergemeinschaft ist eine Gemeinschaft und in dieser gibt es Spielregeln (Teilungserklärungen, Hausordnung, Beschlüsse, ...) an die sich der einzelne Eigentümer halten muss.

    Man hat Eigentum und trotzdem nicht die Freiheiten, die man im eigenen Häuschen hätte. Das ist sicher gewöhnungsbedürftig.

    Wir haben auch 7 Jahre lang in unserer Eigentumswohnung gelebt und haben uns dort eigentlich sehr wohl gefühlt. Es war nur eine kleine Einheit mit 5 Wohnungen und die Eigentümergemeinschaft hatte im großen und ganzen gepasst. Das funktionierte nur, weil sich alle möglichst an die Regeln gehalten hatten.

    Schau' mal, dass du die Teilungserklärung findest - vielleicht hast du Glück und die Wohnungseingangstür ist als Sondereigentum ohne Auflagen zum äußeren Erscheinungsbild deklariert.

    Falls dein "Problem" bei der Eigentümerversammlung erörtert wird, bringst du vor, dass du Angst vor Einbrechern hast und dass die Haustüre ja nachts nicht abgeschlossen werden darf (Fluchtweg) und im Winter wegen des zu lahmen Türschließers nicht richtig schließt ... vielleicht bekommt der ein oder andere nun auch ein wenig Angst und möchte nachrüsten.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    ... oder, wie man in Norddeutschland sagt: "Butter bei die Fisch" - und jeden Miteigentümer unterschreiben lassen, dass er mit solchen Massnahmen einverstanden ist.
     
  15. #14 Neuling1, 28.04.2013
    Neuling1

    Neuling1 Gast

    Hallo,
    danke erstmal für die Antworten.

    Wie sieht das mit den neuen Zylinderschloss aus.
    Wir haben eine Schließanlage und habe mir nun überall selbst ein neuen Zylinder eingebaut.
    Wenn ein Vermieter das schon darf, warum nicht ein Eigentümer?
    Muss die Verwaltung überhaupt einen Schlüssel über mein Eigentum besitzen.
    Was sagt die Rechtslage dazu?

    Viele Grüße und noch ein schönes Restwochenende
     
  16. #15 Tobias F, 28.04.2013
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Niemand sagt das Du dir keinen anderen Schließzylinder einbauen darfst. Hast dann halt 1 Schlüssel mehr am Schlüsselbund.


    Wie kommst Du darauf das die HV Schlüssel zu den einzelnen Eigentumseinheiten hätte? Natürlich hat sie diese nicht, will sie diese nicht, und braucht sie diese auch nicht.
     
  17. #16 Kitzblitz, 28.04.2013
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Bei anständigen Schließanlagen gibt es einen Generalschlüssel - den hat i.d.R. der Verwalter und natürlich auch den zugehörigen Ausweis zur Nachfertigung von weiteren Einzelschlüsseln.

    In gut funktionierenden, kleinen Hausgemeinschaften hat manchmal auch ein Miteigentümer einen solchen Schlüssel in einem verschlossenen Umschlag (versiegelt), damit er im Notfall einem Miteigentümer aufschließen kann, ohne dass gleich der Verwalter (gegen Kostenerstattung) gerufen werden muss.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  18. #17 Tobias F, 28.04.2013
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Der Verwalter hat einen Hauptschlüssel der zu allen Räumen der WEG (Heizraum, Installationsraum, Tiefgarage, usw.) passt, nicht aber zu den einzelnen Wohnungen oder den dazugehörigen Kellern.
     
  19. #18 Kitzblitz, 28.04.2013
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Nicht grundsätzlich ! - Den Hauptschlüssel (von dir ist der sogenannte Hausmeisterschlüssel gemeint) hat der Verwalter schon einmal grundsätzlich auch.

    Bei den Schließanlagen muss man wohl noch unterscheiden, ob es den sogenannten Generalschlüssel gibt oder nicht. Bei den WEG's, die ich kenne, handelt es sich ausschießlich um Gebäude mit Generalschließanlagen.

    Trotzdem kann natürlich der Eigentümer / Mieter die Schlösser der das Sondereigentum abschließenden Räume mit anderen Schließzylindern versehen. Nachteil: Es ist dann halt ein Schlüssel mehr am Schlüsselbund.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  20. #19 Neuling1, 28.04.2013
    Neuling1

    Neuling1 Gast

    Der Verwalter hat den Hausmeisterschlüssel für 4 Wohnhäuser.
    Außerdem ist hier eine Schließanlage eingebaut und da hat der Verwalter die Sicherungskarte wo nur er (seine Aussage) einen Ersatzschlüssel anfertigen kann.
    Außerdem haben hier sämtliche Baufirmen die Wohnungsschlüssel Tag und Nacht bis zur Fertigstellung des Baues im Besitz gehabt.
     
  21. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    Na, toll...!:sauer016:
     
Thema: Einbruchsschutz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sicherheitsriegel einbau vermieter

    ,
  2. panzerriegel genehmigung

    ,
  3. panzerriegel eigentumswohnung

    ,
  4. panzerriegel mietwohnung,
  5. panzerriegel vermieter,
  6. panzerriegel in mietwohnung nicht erlaubt,
  7. panzerriegelschloss zustimmung vermieter,
  8. genehmigung vermieter panzerschloss,
  9. Mietwohnung panzerriegel einbauen,
  10. vermieter schlägt wohnungstür eein,
  11. sicherheitsriegel haustür einbauen gemeinschaftseigentum,
  12. genehmigung für panzerschloss,
  13. wohnungstür gemeinschaftseigentum will ein sicherheitsschloss einbauen,
  14. abus türriegel vermieter,
  15. einbau panzerriegel mietwohnung,
  16. mietrecht zusätzliches wohnungstürschloss,
  17. sicherheit einbau zylinder gemeinschaftseigentum,
  18. panzerriegel mieter,
  19. gemeinschaftseigentum hauptschlüssel,
  20. panzerriegel einbau vermieter,
  21. panzerriegelschloss in eigener eigentumswohnung,
  22. panzerriegel genehmigung eigentümer,
  23. panzerriegel zustimmung vermieter,
  24. etw zustimmung sicherheitsriegel wohnungstuer,
  25. querriegel einbauen erlaubt