Eine etwas undurchsichtige Situation...

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von der neue, 07.02.2007.

  1. #1 der neue, 07.02.2007
    der neue

    der neue Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.02.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend erst einmal,

    frisch angemeldet und schon suche ich den ein oder anderen Rat für folgende Situation:

    Wir (meine Frau, unser Sohn (2) und ich) haben eine Doppelhaushälfte gekauft. Für heutige Verhältnisse schmale 67m3 aber mit großem Garten. Die andere DHH gehört einer Wonungsbaugesellschaft, diese ist vermietet mit Mietrecht auf Lebenszeit. Für eine Grenzbebauung wurde keine Genehmigung seitens des Eigentümers erteilt. Wenn wir nun die vermietete DHH ebenfalls kaufen und somit durch Umbau aus 2 DHH im Prinzip ein Haus machen, können wir den Mietvertrag dann kündigen?

    Wenn wir finanziell zwar in der Lage sind die vermietet DHH zu kaufen, jedoch dann nicht genügend Geld für den Umbau mehr haben, können wir dann den Mietvertrag kündigen?

    Ich habe bereits die Suchfunktion angestrengt, jedoch so einen speziellen Fall nicht gefunden :gehtnicht

    Vielleicht kann uns jemand weiterhelfen. :wisper
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 CS Immobilien, 07.02.2007
    CS Immobilien

    CS Immobilien Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Wenn zum Beispiel deas lebenslange Wohnrecht im GB steht, dann könnt ihr erstmal nicht kündigen. Es gibt die Möglichkeit, das lebenslange Wohnrecht zu "kaufen", in dem ihr dem Mieter ein vereinbarte Summe gebt und die dann ausziehen.

    Das wäre meines Erachtens die einzige Möglichkeit.
     
  4. #3 lostcontrol, 07.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    wenn das mit dem "mietrecht auf lebenszeit" im grundbuch steht, sind eure chancen SEHR schlecht, es sei denn ihr könnt die mieter tatsächlich - wie CS Immo vorschlägt - "rauskaufen". ist aber sehr fraglich, ob ihr dabei finanziell gut wegkommt.

    bedenkt bitte auch dass ein umbau, wie ihr ihn plant, sehr hohe kosten mit sich bringt und von der statik her sehr aufwendig werden wird (ihr müsst ja tragende wände durchbrechen etc.).

    ich kenne zwar jetzt die bausubstanz und bauweise nicht, würde euch da aber doch eher dazu raten, euch lieber nach einem "fertigen" haus umzuschauen, das euren bedürfnissen eher entgegenkommt.
    umbauten sind immer so 'ne sache, es ist fast nicht möglich, soetwas durchzuziehen ohne letztendlich "sollbruchstellen" für die zukunft zu schaffen...
     
  5. #4 CS Immobilien, 07.02.2007
    CS Immobilien

    CS Immobilien Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Wir hatten mal so einen Fall und es hat geklappt. Natürlich sind solche Mieter nicht mit 2.000 € zu frieden. Daher muss man sich vorher überlegen, wie viel Geld will ich ausgeben.

    Ein normales Einfamilienhaus mit ca. 130 m² kostet durchschnittlich etwa 120.000 € - 150.000 € (von Region zu Region unterschiedlich). Wenn die andereHaushälfte schon 100.000 € kosten soll, rate ich dir, kaufe ein EFH und vermieten deine Haushälfte.
     
  6. Jerry

    Jerry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Also wenn ich für 120-150k ein Einfamilienhaus bekäme (mit der Einschränkung: Da wo ich's gebrauchen kann - ich sag nicht mal da wo ich's haben möchte ;) ) würd ich auch nicht lange fackeln.

    Tatsächlich ist es so, dass gerade bei Altbaubestand eine Zusammenlegung zweier Haushälften Sinn machen kann, denn alte Doppelhäuser sind eher sog. "Doppelwohnhäuser" als physikalisch getrennte, aber aneinendergebaute Doppelhaushälften. Im Extremfall ist nur eine Feuerschutzmauer zu durchbrechen, die ansonsten nur begrenzt tragende Funktion hat und daher abgefangen werden kann. Sowas lohnt sich fast immer, wenn man die Wohnlage an sich gern mag und nicht weg möchte.

    Das Wohnrecht - wenn eins im Grundbuch steht - kann der wesentliche Knackpunkt werden, denn sowas findet man nicht mit einem Butterbrot ab. Ist es "nur" ein unbefristeter Mietvertrag, kann ein privater Vermieter nach Ablauf etwaiger Schutz-/Schonfristen sehr wohl wegen Eigenbedarfs kündigen. Eine Wohnungsbaugesellschaft hätte da weniger Möglichkeiten, denn wie bzw. für wen sollen die denn Eigenbedarf anmelden?

    Ich würde also die grundbuchliche Situation eingehend zu klären versuchen (eine Wobau-Gesellschaft mit Verkaufsabsicht hilft da sicherlich gern) und dann u.U. auch mal mit den Nachbarn sprechen. Wenn für den Umbau und die Renovierung das Geld nicht reicht, könnt Ihr die Nachbarn auch erst wohnen lassen und über die Mieteinnahmen ein bisschen was refinanzieren. Ist nicht die Welt, aber vielleicht hilft's, die erste Zeit zu überbrücken. Ausserdem haben die Nachbarn dann genug Zeit, sich in Ruhe was Neues zu suchen - fair genug finde ich.

    Gruß

    Jerry
     
  7. #6 lostcontrol, 07.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    jerry - mich irritiert das hier auch immer wieder, wenn von solchen immobilienpreisen die rede ist...
    also hier im grossraum stuttgart bekommt man für dieses geld definitiv kein bewohnbares EFH mit ca. 130qm.

    ich glaub auch nicht dass cs immo recht damit hat, dass sowas im bundesdurchschnitt nur 120-150k kostet. zumindest nicht in bewohnbarem zustand.
    wär mal interessant das rauszufinden...
     
  8. #7 der neue, 08.02.2007
    der neue

    der neue Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.02.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die zahlreichen und informativen Antworten.

    Der Gedanke die vermietete DHH erstmal vermietet zu lassen ist uns auch gekommen. Allerdings spielen da auch viele Faktoren eine Rolle:

    -wie kann ich den Mietvertrag kündigen, da Mietrecht bzw Wohnrecht auf
    Lebenszeit besteht. Ob dies im Grundbuch steht wäre mir der Wohnungbau-
    gesellschaft zu klären. Auf jeden Fall mindert es den Wert des Objektes.
    -wenn wir kaufen und wir kaufen die Mieterin raus (die mitlerweile ein gewisses
    Alter hat und bestimmt dort schon 30 Jahre wohnt) stellt sich wirklich die Frage,
    welche Summe für den *Rauskauf* zu zahlen ist und wie man das schriftlich
    fixiert.
    -wenn wir das Mietverhältnis beibehalten, haben wir dadurch immer noch nicht
    mehr Wohnraum zur Verfügung. Vermieter zu sein stelle ich mir relativ stressig
    vor, was man in dem Forum hier schon alles gelesen hat....

    Wir haben auch schon überlegt uns ein größeres Haus zu kaufen. Allerdings ist die Substanz überschaubar, das Dach, Fenster und Heizung OK und wir haben in die Renovierung/Bau der Garage/Gartengestaltung mitlerweile über 45000 Euro investiert. 383m2 Garten mit der Option weitere 343m2 kaufen zu können sind, denke ich, ebenfalls ein Gedanke wert. Zumal ich in der Gegend aufgewachsen bin
    und es hier bis dato keine Alternativen gibt, was Preis/Wohnraum/Grundstücksgröße und Zustand betrifft.

    Eine weitere Überlegung von uns ist: die ältere Dame ist eine ruhige. Wenn die DHH nun irgendwann mal anders vermietet wird, wie sieht es dann aus? Ich weiß wieviel Krach unser Sohn machen kann, das Haus ist von 39 und dementsprechend dünn sind selbst die tragenden Wände.

    Evtl. besteht auch die Möglichkeit den Anbau bei Kauf der DHH fallen zu lassen, da so ca. 130m2 Wohnfläche zur Verfügung stehen. Ich denke mal (als Laie) das bei einem Umbau von 2 DHH weniger Sreß (gerade mit den Ämtern zwecks Genehmigung und Statik) anfallen wird als bei einem Anbau.

    Es entwickelt sich immer mehr zu einer Kosten/Nutzen Rechnung bei der uns noch zu viele Unbekannte vorhanden sind.

    :?
     
  9. #8 CS Immobilien, 08.02.2007
    CS Immobilien

    CS Immobilien Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ich muss dazu sagen, das bei uns in MV, die Häuser noch weit unter 100.000 € verkauft werden, weil sich keiner ein normales Haus mit eine Preis von 280.000 € leisten kann. In Stuttgart und in Hamburg ist das normal, das weis ich.
     
  10. #9 Thomas123, 08.02.2007
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Zum Preis einer Immobilie.
    Auf was kommt es bei der Immobilie an???
    Antwort: Auf die LAGE , auf die LAGE, auf die Lage usw.........!

    :bananaGrüßle aus dem Schwabeländle.

    (Mir Schwobe lasset ons net uff dr Kopf sch... mir machets Maul uff!) :wisper :wisper :lol :lol :lol :lol :lol
     
  11. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Lage, Lage, Lage :frog:
     
  12. #11 CS Immobilien, 08.02.2007
    CS Immobilien

    CS Immobilien Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ich war mal so nett und habe denn Durchschnitt von Hauskäufen bei immobilienscout24.de vom 08.02.2007 herausgesucht.

    Alle Angaben sind in € und beziehen sich auf die derzeit angebotenen Häuser, die es bei ImmobilienScout24.de zu kaufen gibt.
     
  13. #12 Thomas123, 08.02.2007
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Für den Preis, der in Meck-Pom für ein Haus erzielt wird, kriegst du im Raum Stuttgrt gerade mal eine 2-Zimmerwohnung, oder eine jahrezehnte alte gebrauchte 3-Zimmmerwohnung.

    Es kommt halt auf die Lage an, die Lage und nochmals: die Lage.

    Grüßle, aus dem Schwabenländle, dem Land der Häuslebauer!!!
    :wink :wink :wink



    Schaffe spare Häusle baue, ond net nach de Mädle schaue. Ond wenn onser Häusle steht, do gibts noch lang koi Ruh, dann spare mir dann schaffe mir für a Goisle ond :banana :banana a Kuh
     
  14. #13 lostcontrol, 08.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    schön wärs...
    glaub mir, auch im schwabenländle, auch im grossraum stuttgart ist das definitiv auch NICHT normal, dass normale privatleute sich das mal eben leisten können...
    mag sein, dass hier mehr verdient wird als in meckpomm, aber leider ist das leben hier halt auch wesentlich teurer...
    die immo-preise sind hier aber auch von ort zu ort verschieden (klar, auf dem dorf, wo's keine industrie gibt, will ja auch niemand was kaufen) - da kann sich der quadratmeterpreis innerhalb von 10 kilometern ruckzuck verdoppeln...
     
  15. #14 lostcontrol, 08.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    öhm cs immo - wärst du noch so lieb 'ne legende dazu zu schreiben?
    ich seh da nicht so recht was euronen und was quadratmeter sind...
     
Thema: Eine etwas undurchsichtige Situation...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter rauskaufen

    ,
  2. wie schaff ich einen mieter mit wohnrecht raus

    ,
  3. etwas ist undurchsichtig

    ,
  4. kann ich einen mieter mit lebenslangem wohnrecht kündeigen zweck sanierung,
  5. wohne seit 13 jahren in einer doppelhaushälfte und soll jetzt wegen eigenbedarf raus hier,
  6. aus mietvertrag rauskaufen,
  7. mieter unbefristeter mietvertrag wohnrecht,
  8. mietvertrag lebenslang
Die Seite wird geladen...

Eine etwas undurchsichtige Situation... - Ähnliche Themen

  1. Komplizierte Situation (brauche dringend Hilfe)

    Komplizierte Situation (brauche dringend Hilfe): Hallöchen ans Forum, Ich bin neu hier und komme als Ahnungsloser daher. Also werde ich vielleicht nicht alles auf Anhieb verstehen. Ich bin 20...
  2. Eigentuemer laesst dich durch Sohn vertreten - rechtlich Situation

    Eigentuemer laesst dich durch Sohn vertreten - rechtlich Situation: Guten Tag, wir besitzen zwei Wohnungen in einem 3-Parteienhaus. Es gibt grosse Probleme mit den Mietern des Miteigentuemers (komplette...
  3. Wie verhaltet man sich in dieser Situation richtig?

    Wie verhaltet man sich in dieser Situation richtig?: Hallo an alle, ein Glück, dass ich die Vermieter-Forum Seite im Internet gefunden habe. Ich hoffe mir kann jemand bei diesen Fragen Rat und...