eine person ist ohne MV in mein Haus eingezogen

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von jpr84, 07.01.2011.

  1. jpr84

    jpr84 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    mein vater hat ohne eine vollmacht eine wohnung von meinem MFH an einen mann vermeitet. da ich darüber nicht vorher informiert wurde und mir die finanziellen verhältnisses dieser person nicht bekannt sind und weil er mir schon mehrfach mietnomanden ins haus gesetzt hat, habe ich mal folgenden text verfasst und benötige ein feedback, ob ich dabei alles richtig mache:

    "sehr geehrter herr .... Wie ich erfuhr, sind Sie in die Wohnung EG links, meiner Liegenschaft .... eingezogen. Außer mir hat niemand die Befugnis, Mietverträge für diese Liegenschaft abzuschließen. Ein Verwaltervertrag besteht nicht. Ich kenne Sie nicht und weiß auch nichts über Ihre finanziellen Verhältnisse. Vorsorglich fordere ich Sie dazu auf, die Wohnung umgehend bis zum 31. Januar 2011 zu räumen und mir sämtliche Schlüssel zu übergeben. Eine evtl. geleistete Kaution werde ich Ihnen zurückerstatten. Sie haben jedoch die Möglichkeit, mir innerhalb von 10 Tagen ab Eingang dieses Schreibens in Ihrem Briefkasten mir Ihre Unterlagen, nämlich Arbeitsvertrag, Gehaltsnachweise und eine Schufa-Auskunft und ein Schuldenregister der Kreditre-form zukommen zu lassen. Sollten mir Ihre Unterlagen zusagen, bin ich bereit, mit Ihnen einen auf 9 Monate befristeten Mietvertrag, beginnend ab dem 01.02.2011 zu EUR 280 Kaltmiete zzgl. 80 EUR Nebenkostenpauschale abzuschließen. Verlängerungsoptionen sind beidseitig um je ein Halbjahr möglich."
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 07.01.2011
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    meine ganz persönliche Meinung:

    Wenn jemand mit einem derart geschwollen, von sich selbst überzeugten und hochtrabend formulierten Wisch das erste mal mit mir in Kontakt treten würde, hätte ich sofort einen entsprechenden ersten (und nicht wieder gut zu machenden bleibenden) Eindruck von demjenigen.

    Mieter sind Menschen wie du und ich, mit denen man in den allermisten Fällen ganz normal reden kann, ohne sich derart aufzuplustern und wichtig zu machen.
    Jemandem, der derart arrogant und vor Überheblichkeit triefend mit mir in Kontakt tritt, würde ich keinen Millimeter entgegenkommen.



    M.E. kannst du das nicht verlangen, weil dem ein gültiger Mietvertrag gegenübersteht.
    Der Mieter hat einen Vertrag (mit entsprechenden Rechten und Pflichten) mit deinem Vater abgeschlossen. Du wirst dem Mieter die Rechte aus diesem Vertrag nicht nehmen können, da du nicht der Vertragspartner des Mieters bist.
    Das Mietverhältnis kannst du weder ändern, noch kündigen, beenden oder aufheben - da du nicht der Vermieter bist.

    Du kannst höchstens von deinem Vater verlangen, daß er alle aus der nicht erlaubten Vermietung entstandenen und entstehenden Schäden ersetzt.

    Gruß,
    Christian


    PS: Die Thread-Überschrift entspricht nicht dem geschilderten Sachverhalt. Ist das Absicht?

    PS2: "zu EUR 280 Kaltmiete zzgl. 80 EUR Nebenkostenpauschale" - das bedeutet, daß der Mieter ohne finanzielle Einbußen so viel Energie verschwenden darf, wie er mag, und daß du für diese Verschwendung aufkommen musst. Ist dir das bewusst?

    PS3: Wie ist dein Vater an die Schlüssel zur Wohnung gekommen?
     
  4. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    M.E steht da kein gültiger Mietvertrag! Wenn der Vater als Vermieter unterschrieben hat, aber gar nicht der Eigentümer ist, oder Vollmachten besitzt, dann kann der Vertrag doch nicht gültig sein, oder? Sonst könnte ich ja hingehen, such mir in einem Autohaus einen Porsche aus, setze einen Kaufvertrag auf, meine Mutter verkauft mir das Ding und ich nehme den mit. So geht es doch nicht!

    Er ist doch der Vermieter.
     
  5. jpr84

    jpr84 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    danke für eure antworten.

    die frage ist warscheinlich: hat der mieter anspruch und hat er im guten glauben gehandelt? zweites würde ich mit "ja" beantworten.
     
  6. #5 Christian, 07.01.2011
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Ja, der Mieter hat Anspruch (auf Erfüllung des Mietvertrags, d.h. u.a. auf Bereitstellung der Wohnung).


    Das Autohaus wird den Porsche wiederhaben wollen, und dich vermutlich auf Rückgabe des geliehenen Porsches oder auf Schadenersatz verklagen.
    Ich verstehe, wie du das meinst, aber irgendwie passt das Beispiel nicht so ganz auf diesen konkreten Fall. Wenn du den geliehenen Porsche deiner Mutter verkaufst (also nicht sie dir, sondern du ihr), passt das besser auf diesen Fall. Deine Mutter hätte dann dir gegenüber einen Anspruch auf den Porsche (oder Schadenersatz, Geld zurück oder sonstwas) und das Autohaus das Recht, von dir den Porsche zurückzubekommen oder Schadenersatz. Das Autohaus steht aber in keiner Verbindung zur Mutter - genau so wie hier der Threadersteller in keiner Verbindung mit dem Mieter steht. Dazwischen ist der Vater bzw. du, die etwas verkauft/vermietet haben, obwohl sie das nciht durften - und nun für den aus dem unerlaubten Handeln entstandenen Schaden gerade stehen müssen.



    Vermieter ist der, der im Vertrag als Vermieter benannt ist.
    Vermieter und Eigentümer müssen nicht zwangsläufig identisch sein.
     
  7. #6 smartpartment, 09.01.2011
    smartpartment

    smartpartment Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    eins vorab: Ich bin kein Anwalt, rate Dir aber einen solchen zu befragen ;).
    Dennoch meine Einschätzung. Mal abgesehen davon, dass ich den Ton etwas vermessen finde, welcher außer meiner Sicht eine Nötigung darstellt, da der "Mieter" ja nichts "Böses" gemacht hat außer im guten Glauben in "seine" Wohnung einzuziehen.

    Guter Glaube ist hier meiner Meinung nach das Stichwort. Der Mieter wusste nicht, dass sein Gegenüber überhaupt nicht in der Lage war, die Wohnung zu vermieten und ist das Vertragsverhältnis im Guten Glauben eingegangen, was damit rechtskräftig ist.
    Evtl. hast Du Schadenersatzansprüche gegenüber Deinem Vater.

    Was Deine Verlängerungsoption angeht: Ist leider absoluter Quatsch. Entschuldige die direkten Worte, aber wer dermaßen auf die "Kac**" haut, sollte selbst wenigstens korrekt handeln. Stichwort Qualifizierter Zeitmietvertrag nach Mietrechtsreform. Befristunggründe, Wegfall dieser etc.

    Mal mit befassen ;)
    Grüße
     
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Hallo tokape,

    "M.E steht da kein gültiger Mietvertrag!"
    Doch(!).

    "Wenn der Vater als Vermieter unterschrieben hat, aber gar nicht der Eigentümer ist, oder Vollmachten besitzt,"
    Es ist dem M nicht zuzumuten die Aktivlegitimation des VM (beim AG) zu überprüfen.

    "dann kann der Vertrag doch nicht gültig sein, oder?"
    Der MV IST gültig!

    "Sonst könnte ich ja hingehen, such mir in einem Autohaus einen Porsche aus, setze einen Kaufvertrag auf, meine Mutter verkauft mir das Ding und ich nehme den mit. So geht es doch nicht!"
    Ist hier kein Thema.

    "Er ist doch der Vermieter."
    Richtig, der Vater des Hauseigentümers. Eine solche Konstellation ist durchaus nicht unüblich...., und sei es bspw. aus steuerlichen Gründen. :?
    Der M hat ÜBERHAUPT NIX hiermit zu tun; das Problem existiert nur zwischen Vater und Sohn.
     
  9. #8 Max_Headroom, 10.01.2011
    Max_Headroom

    Max_Headroom Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Eine der größten Lücken (von sehr vielen) im deutschen Mietrecht ist dieser dumme Passus, daß man zwar schriftlich kündigen muß aber keinen schriftlichen Mietvertrag braucht. Man kann auch mündliche Mietverträge schließen. Wenn der Mieter alle Schlüssel zu der Wohnung hat, dann ist es seine.
    Warum, glaubst Du, waren diese "Hausbesetzer" so ein Problem und sind es noch immer wenn man ein solchermaßen besetztes Haus kauft?

    Weil man die a) nicht kennt und die b) alle Mieter sind ob man will oder nicht.

    M.E. kannst Du echt nur auf Goodwill-Basis mit dem Mieter verhandeln aber keinesfalls mit so einem Schreiben.

    Du kannst ja Deinen Vater verklagen; wirst dann aber den entstandenen Schaden beziffern müssen...

    MH
     
  10. #9 AndiDos, 26.01.2011
    AndiDos

    AndiDos Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.01.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Das deutsche Recht ist ja echt verrückt...
    Ich habe als Handwerker öfters Schlüssel von Häusern, so könnte ich jemanden von der Straße die Wohnung bzw. Haus vermieten und Miete kassieren. Der Hausbesitzer könnt nichts gegen den ungewollten Mieter unternehmen, das einzige was er machen könnte wäre mich zu verklagen? :?
    Wäre ein ganz neuer Geschäftszweig! :lol
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Den "Geschäftszweig" gibbet schon lange.
     
  12. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Was heisst das einzige? Die meisten Menschen stehn zum Glück nicht so drauf, wenn man sie verklagt. Bringt Ärger und kostet Geld. Im ganz grossen Stil, so ab 100 Penthousewohnungen zu je 3000€ Miete/Wohnung und der Option sich in ein Land abzusetzen, welches nicht ausliefert, mag sich das lohnen.
    Aber ansonsten...........
     
  13. #12 Christian, 27.01.2011
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Klingt erst mal komisch, ich gebs ja zu.

    Aber genau so gut kann ich ja im Aldi was klauen, und das einzige, was der Herr Aldi machen kann, ist mich zu verklagen/anzuzeigen.

    Oder ich klau ein Fahrrad am Bahnhof. Das einzige, was der Besitzer machen kann, ist Anzeige zu erstatten.

    M.E. wird hier so oft von "verklagen" geredet/geschrieben, daß die Bedeutung dieses Wortes mittlerweile ein wenig abgestumpft ist.

    Gruß,
    Christian
     
  14. #13 Klauspanther, 27.01.2011
    Klauspanther

    Klauspanther Benutzer

    Dabei seit:
    10.01.2011
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Zitat Themenstarter
    mein vater hat ohne eine vollmacht eine wohnung von meinem MFH an einen mann vermeitet. da ich darüber nicht vorher informiert wurde und mir die finanziellen verhältnisses dieser person nicht bekannt sind und weil er mir schon mehrfach mietnomanden ins haus gesetzt hat

    Ich möche die Thematik noch einmal anders angehen. Es gibt im Privatrecht die sogenannte "Anscheinsvollmacht". Hier wäre meines Erachtens ein Ansatz, durchaus von einem gültigen MV auszugehen. Aber um das Beurteilen zu können, benötigt man einiges mehr an Informationen.
    Der eigene Vater vermietet ohne Vollmacht - allso im Grunde genommen gegen den Willen - des Vermieters. Und bei Deinem Vater handelt sich offensichtlich um einen "Wiederholungstäter".
    Entschuldige bitte die Formulierung, aber das Verhalten ist doch nicht normal. Oder? Wieso hat Dein Vater denn überhaupt noch Wohnungsschlüssel von der Wohnung bzw. wie ist überhaupt die Besichtigung abgelaufen. Ich denke, dass hier noch einiges an Informationen kommen muss, um wirklich eine Beurteilung abgegeben zu können, ob ein Mietvertrag zusatande gekommen ist. Da bemängelst, dass Du nicht informiert wurdest. Wer hätte Dich denn informieren sollen? Der Mieter hat hierzu bestimmt keine Verpflichtung. Wenn Dir bekannt ist, dass Dein Vater schon öfter an Nietnomaden vermietet hat, was hast Du denn bisher dagegen unternommen? Verstehe bitte meine Fragen nicht falsch, aber wenn Du vor Gericht gehst, geht es auch um das Thema Verschulden!
     
  15. #14 Christian, 27.01.2011
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Der eigene Vater ist der Vermieter, auch wenn er gegen den Willen des Eigentümers vermietet.
     
  16. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Richtig, Christian,
    dass der MV gilt, haben wir hier ja hinlänglich festgestellt.
    Da es jedoch offensichtich familieninterne Probleme zw. Sohn und Vater zu geben scheint, ist das nicht mehr unsere Sache, meiner unmassgeblichen Meinung nach.
     
Thema: eine person ist ohne MV in mein Haus eingezogen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eingezogen ohne mietvertrag

    ,
  2. ohne mietvertrag einziehen

    ,
  3. ungewollte mieter

    ,
  4. ungewollter mieter,
  5. mietvertrag beidseitige option zur verlängerung,
  6. ohne mietvertrag eingezogen ,
  7. mietvertrag option auf verlängerung beidseitig,
  8. kein mietvertrag eingezogen,
  9. darf der sohn ohne mietvertrag bei der mutter einziehen,
  10. dARF MEIN VATER MIETE EINZIEHEN hAUSHÄLFTE,
  11. kein mietvertrag unterschrieben aber eingezogen,
  12. kein mietvertrag trotzdem in wohnung eingezogen,
  13. mietnomade ohne mietvertrag,
  14. person ohne mietvertrag,
  15. können meine eltern ohne mietvertrag in mein haus einziehen,
  16. kann man ohne mietvertrag einziehen,
  17. schon eingezogen aber noch kein mietvertrag,
  18. mieter überlässt person wohnung kündigung#,
  19. vertrag wa sbedeutet beidseitige option,
  20. einziehen ohne mietvertrag geht das,
  21. in wohnung ohne mietvertrag eingezogen,
  22. schon eigezogen ohne meitvertrag,
  23. ungewollte mieter im eigenen haus,
  24. schreiben an einen ungewollten mieter,
  25. eingezogen kein mietvertrag
Die Seite wird geladen...

eine person ist ohne MV in mein Haus eingezogen - Ähnliche Themen

  1. Räumungsvereinbarung oder doch befristeter MV

    Räumungsvereinbarung oder doch befristeter MV: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hab eine Frage. Folgender Sachverhalt: Ich habe dem Mieter meines Hauses wegen Eigenbedarf zum 31.01.2017...
  2. Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?

    Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?: Hallo, wir haben im Haus eine, eigentlich zwei Wohnungen, wenn da jemand rein oder raus geht, riecht das ganze Treppenhaus. Es sind beides...
  3. WBS für eine Person - 60qm Wohnung

    WBS für eine Person - 60qm Wohnung: Hallo Ich habe mich hier angemeldet, weil ich eine Frage bezüglich einer WBS-Wohnung habe und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Die Situation:...
  4. 2 Häuser 1 Grundstück

    2 Häuser 1 Grundstück: Einen schönen Guten Abend, bin gerade neu angemeldet und habe ein paar Fragen an euch. Folgender Sachverhalt liegt vor: Wir sind ein junges...
  5. Haus bauen um es zu verkaufen - welches Gewerbe

    Haus bauen um es zu verkaufen - welches Gewerbe: Hallo Leute, kurz zur Erklärung: Ich habe ein Grundstück geerbt, ich bin Handwerker und möchte es mit einem Einfamilienhaus bebauen und danach...