Einfamilienhaus wird zu Zwei-Familien-Haus: Abrechnung

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von JCK, 10.02.2014.

  1. JCK

    JCK Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Liebes Forum,

    wir benötigen euren Rat. Folgende Situation:

    Unser Einfamilienhaus (ca. 300qm Wohnfläche) soll zum Zweifamilienhaus umgerüstet werden. Wir als Vermieter bewohnen einen Teil. Die bauliche Trennung ist kein Problem. Es gibt eine zentrale Ölheizung. In unserer Wohnung (des Vermieters) gibt es zwei Fussbodenheizungen, die über die Ölheizung betrieben werden.

    Was würdet Ihr für eine Abrechnung empfehlen?

    Für WMZ müsste man die Kreisläufe komplett trennen, richtig?
    HKV sind vielleicht überflüssig, weil man von der ZFH-Regelung gebrauch machen kann?!

    Vielen Dank für die Tipps!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bürokrat, 10.02.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Bei einer Einliegerwohnung existiert auch die Möglichkeit der pauschalisierten Abrechnung. Aber da melden sich sicherlich noch die Profis im Forum.

    Generell mal überlegen ob die Mieteinnahme den Stress und die Arbeit wert ist. Mieter im eigenen haus zu haben kann nämlich äußerst ärgerlich sein...
    Meine sind z.b. nicht in der Lage das Licht zu löschen. Wenn ich also nicht bis teilweise 3 Uhr in der Nacht immer wieder rausspringe und es ausmache brennt es die ganze nacht. Zeitschalter geht bei mir nicht wegen Geschäft. Muss mir aber mal eine Schaltanlage einrichten lassen, denn das nervt ungeheuerlich.
    Dies nur als kleine harmlose Anekdote was da alles passieren kann. Mietnomaden im eigenen Haus hatte ich zum Glück noch nicht...
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.753
    Zustimmungen:
    341
    Der zweite Satz wäre gegenstandslos, wenn man den ersten mit Ja beantworten kann.
     
Thema:

Einfamilienhaus wird zu Zwei-Familien-Haus: Abrechnung

Die Seite wird geladen...

Einfamilienhaus wird zu Zwei-Familien-Haus: Abrechnung - Ähnliche Themen

  1. Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?

    Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?: Hallo, wir haben im Haus eine, eigentlich zwei Wohnungen, wenn da jemand rein oder raus geht, riecht das ganze Treppenhaus. Es sind beides...
  2. Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?

    Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?: nehmen wir mal den fiktiven Fall an, die Abrechnungsfirma schafft es nicht die Heizkostenabrechnung 2015 rechtzeitig fertig zu stellen. Ich...
  3. Abrechnung Wasserverbrauch

    Abrechnung Wasserverbrauch: Hallo, meine Eltern besitzen ein Haus (Bj. ca 1976). In dem Haus befinden sich drei Wohnungen, 1. Stockwerk meine Eltern, zweites Stockwerk mit 2...
  4. Abrechnung Betriebskosten

    Abrechnung Betriebskosten: Hallo Zusammen, kann jemand mir einen Tipp geben, wo ich kostengünstig die Betriebskosten für ein 3 Familienhaus im Raum Recklinghausen abrechnen...
  5. NK-Abrechnung - wie und was...

    NK-Abrechnung - wie und was...: Hallo zusammen, ich muss erstmals eine NK-Abrg. erstellen und habe Fragen hierzu. Es handelt sich um ein Zweifamilienhaus, in dem meine Mutter...