Einführung Miete oder Kündigung

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von skampf56, 11.10.2009.

  1. #1 skampf56, 11.10.2009
    skampf56

    skampf56 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, :help
    aus aktuellem Anlass benötige ich unbedingt eure Hilfe. Unser Sohn arbeitete in unserem Betrieb mit. Ihm wurde durch die Mitarbeit von uns eine Wohnung bereitgestellt, in welcher er mit seiner Frau und seinem Kind leben konnte. Es gab hierzu lediglich mündliche Vereinbarungen. Nun hat sich unser Sohn dazu entschlossen, den Betrieb zu verlassen, jedoch wohnt er weiterhin mit seiner Familie kostenfrei in der Wohnung. Zwischen den Parteien hat sich dadurch ein sehr angespanntes Verhältnis entwickelt.
    Da sich quasi die Miete nun nicht mehr mit dem Gehalt verrechnet , möchten wir die Wohnung anmelden, eine Miethöhe festlegen und einfordern, bzw. ihm die Möglichkeit geben, sich innerhalb einer bestimmten Frist eine neue Unterkunft zu suchen.
    Habt ihr Erfahrungen und könnt mir bitte mitteilen, wie wir nun vorzugehen haben und worauf wir unbedingt achten müssen, sodass wir uns steuerrechtlich und gesetzlich korrekt verhalten.
    Vielen Dank bereits vorab für die Hilfe.
    Skampf56
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    wohnte er nun kostenfrei oder wurde vom Gehalt die Miete angezogen?
    Auch mündliche Vereinbarungen sind ein Mietvertrag. Der MV läuft normal weiter. Wenn er Miete gezahlt hat, läuft das so weiter (und ist ja auch belegbar).
     
  4. #3 skampf56, 11.10.2009
    skampf56

    skampf56 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Er wohnte umsonst, dafür hat er aber etwas weniger Gehalt bekommen. Die Wohnung ist aber auch nicht als Mietwohnung angemeldet, da wie gesagt keine feste Miete in dem Sinne erhoben wurde. Zumindest noch nicht...

    Aber wenn mündliche Vereinbarungen auch als Vertrag gelten, kann man aber nicht genau nachweisen was nun wirklich vereinbart wurde!?
     
  5. #4 Thomas76, 11.10.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    "Anmelden" muß man Mietwohnungen übrigens sowieso nicht.Einzig bei der Steuererklärung mußt du das in der Anlage V mit aufführen

    Das ist das Problem bei mündlichen Verträgen ;) Wenn es zu der ganzen Geschichte nichts schriftliches gibt und es wirklich zu rechtlichen Auseinandersetzungen kommen sollte, wird man sehen, wie es in den streitigen Punkten ausgeht.

    Eine Einigung direkt mit eurem Sohn würde da der einfachste Weg sein, wenn dies möglich ist.Was sagt er denn zu der ganzen Sache ?
     
  6. #5 skampf56, 11.10.2009
    skampf56

    skampf56 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Er hat sich quasi im Jahresgeschäft kurzfristig überlegt uns mal im Stich zu lassen. Und wir haben uns in dieser Zeit vor Arbeit überschlagen. Er belächelt die ganze Sache und fühlt sich total im Recht. Wir wollen ihm damit einfach aufzeigen, dass er aus seinem Entschluss auszutreten auch die Konsequenzen übernehmen muss.
     
  7. #6 Thomas76, 12.10.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Ja, kann ich nachvollziehen, aber was sagt er denn konkret zu eurem Wunsch nach einem schriftlichen Mietvertrag ?
     
  8. #7 skampf56, 12.10.2009
    skampf56

    skampf56 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Davon weiß er noch garnichts.
     
  9. #8 Thomas76, 12.10.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Na dann würde ich erst mal ganz sachlich alles mit ihm besprechen.Denn wenn ihr euch so einigen könnt, wäre das wie gesagt der einfachste Weg.Und der Sohnemann wird doch trotz allem sicherlich auch an klaren Verhältnissen interessiert sein, ohne erst einen Nervenkrieg zu führen, oder ?

    Wenn es erst zum Rechtsstreit kommen, wird es ein riesen Theater, diesen momentanen Zustand rechtlich auseinanderzuklabüstern.Dabei könnt ihr auch darauf hinweisen, das es auch zu seinen ungunsten ausgehen könnte.Denn wenn seine Wohnsituation aufgrund der ganzen unklaren Umstände einfach nur als kostenlose Überlassung eurerseits gewertet wird, könnte es da möglicherweise auch ziemlich schnell mit einem Rauswurf gehen.

    Aber, wie gesagt, unter vernünftigen Menschen sollte sich das alles klären lassen.
     
Thema: Einführung Miete oder Kündigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kein Mietzins schriftlich vereinbart mündliche Vereinbarung nachweisbar

Die Seite wird geladen...

Einführung Miete oder Kündigung - Ähnliche Themen

  1. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...