Einige Fragen zu unserem Mietvertrag...

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von bienemaya, 04.01.2015.

  1. #1 bienemaya, 04.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2015
    bienemaya

    bienemaya Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2008
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    4
    Allen noch ein frohes neues Jahr, möge es für Jeden für Euch nur Gutes bereithalten :)

    So, nun zu unserem Problem. In unserem Mietvertrag steht das zusätzlich zur Miete Kosten für Heizung und Warmwasser eine Vorauszahlung in Höhe von 230 Euro monatlich bezahlt werden. Es ist dann in der nächsten Zeile Wasserversorgung und Entwässerung kein Betrag eingetagen und auch kein Kreuz bei Pauschbetrag oder monatlicher Betrag in Bezug auf die Wasserversorgung/Abwasser.
    Wir bewohnen eine Wohnung mit 146 qm Wohnfläche. Nun ist bei uns überall Fußbodenheizung und da diese alt ist, lässt sie sich nicht richtig einstellen. Entweder haben wir zu warm oder zu kalt. Selbst wenn alle Regler zu sind ist immernoch eine Restwärme da, die im Sommer die Raumtemperatur auf über 30 Grad bringt da durch das Dach noch von der Sonneneinstrahlung Hitze hinzukommt.
    Wir wohnen seit 2 Jahren in dieser Wohnung und unser Vermieter hat noch nie eine Abrechung vorgenommen. Ist ja auch richtig, denn wir wollen ja kein Gas und Wasser zahlen wenn wir es nicht brauchen.
    Unser Vermieter hat das Haus von der Eigentümerin nur gemietet. Im November bekamen wir die Nachricht das dieser Insolvenz angemeldet hat und wir die Miete künftig an einen Insolvenzverwalter bezahlen müssen. Wir wohnen in einer Betriebswohnung und keiner weiß wie es da mit dem Betrieb weiter geht.
    Nun fragen wir uns, ob uns Jemand hier wegen den Nebenkosten was kann. Oder ob hierzu zuerst die Heizanlage so verändert werden muss das sie richtig funktioniert.
    Und kann uns Jemand ohne Frist die Wohnung kündigen??
    Vielen Dank für Antworten.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    506
    Und nun die spannende Frage: Bezahlt ihr die Miete und die Vorauszahlung in Höhe von 230 Euro monatlich?
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Wer sollte euch da weshalb etwas können? Und was? Wenn du mehr als wilde Spekulationen lesen willst, wirst du etwas genauer fragen müssen.


    Das wäre ein Mangel, der ggf. zur Minderung berechtigt. Außerdem wäre zu beanstanden, dass keine Abrechnung erfolgt ist. Wird das pflichtwidrig zum Dauerzustand, berechtigt das letztendlich sogar zur Einstellung der Vorauszahlungen. Dass ihr da keinen Druck macht, deutet für mich darauf hin, dass ihr bei einer Abrechnung schlechter gestellt würdet und daher lieber die Füße stillhaltet - wenn das zutrifft, ist nicht ganz unvernünftig :91:


    Nicht solange ihr euch an den Vertrag haltet.
     
  5. #4 bienemaya, 07.01.2015
    bienemaya

    bienemaya Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2008
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    4
    Ja wir bezahlen monatlich und ja, wir halten die Füße still, denn wir denken, das 230 Euro bei einer Wohnungsgröße von 146 qm nicht real sein dürfte. Würde ich nur 2 Euro pro qm rechnen wäre ich ja schon drüber.

    Ich wollte wissen ob nun z.B. der Insolvenzverwalter zu unserem Vermieter sagen könnte: Hören Sie mal, die Nebenkosten reichen aber bei Weitem nicht...oder ob die Eigentümerin, die ja dann mit uns den Mietvertrag machen müsste, wenn unser Vermieter das Untermietverhältnis beenden würde im neuen Mietvertrag höhere Nebenkosten veranschlagen könnte oder ob sie dann zuerst die Heizanlage so umbauen muss, dann wenn wir die Heizungsregler in der Wohnung ausmachen dann auch aus ist und nicht trotzdem weiter warm macht.
     
  6. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    506
    Ich auch. Die Telefonrechnung. Das hat aber nichts mit einem Wohnungsmietvertrag zu tun.

    Also: WAS bezahlt ihr?
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Er kann schon. Nur ändert das nichts an den Spielregeln: Wenn er die Vorauszahlungen anpassen will, geht das nur nach einer Abrechnung. In dem Moment, in dem er das versucht, würden ihm wohl von euere Seite sämltiche Mängel um die Ohren fliegen, also wird er das wohl eher lassen.


    Warum muss die Eigentümerin mit euch einen Vertrag schließen? Wenn euch der Untervermieter (zulässig) kündigt oder ihr euch auf eine Aufhebung einigt, könnte die Eigentümerin das Mietverhältnis fortführen. Dann könnte das an den Abschluss eines komplett neuen Vertrages zu völlig anderen Bedingungen geknüpft sein - was u.a. eine höhere Vorauszahlung bedeuten kann.


    Das ist eine von den Betriebskosten weitgehend unabhängige Fragestellung.
     
  8. #7 bienemaya, 12.01.2015
    bienemaya

    bienemaya Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2008
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    4
    Wir bezahlen zur Kaltmiete diese 230 Euro für Heizung und Warmwasser/Kaltwasser
     
  9. #8 Pharao, 12.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    was ihr denkt, spielt keine Rolle. Entscheidend ist, was tatsächlich angefallen ist und das geht nur mit einer Abrechnung. D.h. wenn der neue/alte Vermieter was fordern will, muss er erstmal eine Betriebskostenabrechnung erstellen.

    Da keine Betriebskostenabrechnung erstellt worden ist, könnt ihr ggf. weiterhin diese verlangen. Hier ist zu beachten, das wenn der Vermieter diese zu spät euch zusendet, das ihr dann eine Nachzahlung nicht mehr bezahlen müsst. Sollte Guthaben rauskommen, steht euch das weiterhin zu. Guckst du hierzu §556 BGB Abs.3

    Also das man ältere Fußbodenheizungen etwas schwer einstellen kann, das ist nichts ungewöhnliches. Dreht man hier ganz leicht, dauert es i.d.R. trotzdem mehrere Stunden, bis sich was tatsächlich verändert. Bis man also die gewünschte Wärme hat, dauert das i.d.R. schon etwas, d.h bei "Anfängern" kann das schon mal mehrere Tage/Wochen dauern bis man den "dreh" raus hat.

    Natürlich gibt es Restwärme, das ist bei einem normalen Heizkörper nicht anders, wenn man die vorab "an" hatte und nun auf "zu" dreht. Der Heizkörper ist auch selten dann sofort kalt. Bei einer Fußbodenheizung dauert das ganze eben länger, was m.E. aber nichts ungewöhnliches ist.

    Das im Sommer es bei euch wärmer wird, ist bei einer Dachwohnung jetzt auch nichts ungewöhnliches. Da aber im Sommer normal die Heizung komplett aus ist, kann ich mir schlecht vorstellen, das diese bei euch weiter heizt, obwohl zudem ggf. alle Regler noch auf "zu" stehen.

    Da ich bislang noch nicht lese, das hier ein Defekt an der Heizungsanlage vorliegt, sehe ich hier auch keinen Mangel an der Mietsache.

    Diesen Satz versteh ich so auch nicht. Erstmal wieder das gleiche wie oben, was ihr wollt ist uninteressant. Einzig allein ist hier interessant, was ihr ggf. tatsächlich Verbraucht habt. Warum (ver-) braucht ihr kein Wasser/Gas? Und was hat das mit der Abrechnung zu tun, also das ihr bislang keine bekommen habt?
     
  10. #9 bienemaya, 16.01.2015
    bienemaya

    bienemaya Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2008
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    4
    Aha, ok. Nein, kaputt ist die Heizanlage nicht, nur inkompatibel zu der neuen Steuereinheit und der Heizungsfachmann sagte das das SO nicht funktioniert. Der Vermieter müsste auch die anderen Teile der Heizung ersetzen. ABer jetzt wird der nichts mehr machen, hört ja auch auf. Hab ja geschrieben das er insolvent ist.
     

    Anhänge:

    • miet.jpg
      miet.jpg
      Dateigröße:
      100,2 KB
      Aufrufe:
      39
  11. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    ob inkompatibel zu neueren Steuereinheiten, ect spielt keine Rolle. Interessieren tut nur, funktioniert die Heizung ordnungsgemäss (ja/nein). Und natürlich setzt eine Funktion auch voraus, das man u.a. die Heizung einstellen kann. Das sich solche älteren Fußbodenheizung etwas schwerer einstellen lassen, das ist ja ein anderes Problem.
     
  12. #11 bienemaya, 16.01.2015
    bienemaya

    bienemaya Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2008
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    4
    Also wenn du mich so fragst, dann sage ich nein, sie funkitoniert nicht ordnungsgemäß denn auch wenn alle Regler zu sind ist es im Wohnzimmer sehr warm.
     
  13. #12 alibaba, 16.01.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    da ihr nur UnterMieter seid ,

    Hauptmieter wird vermutlich ein NK bekommen haben ,vom Eigentümer :61:

    falls der Eigentümer bzw. Insolvenzverwalter überhaupt was weiss vom

    UnterMietVertrag :009sonst:

    Gruss
    alibaba :D
    PS:
    wenn der Mieter mit Wohnung unzufrieden ist ,staune ich immer das keiner
    freiwillig solch Wohnung verlässt
     
  14. #13 SingleBells, 16.01.2015
    SingleBells

    SingleBells Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    34
    @alibaba

    Weil nicht jeder Geld für neue Miete, Kaution und Umzug hat.
     
  15. #14 alibaba, 16.01.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin


    das haben 100.000 andere auch nicht ,sollen sie sich was suchen was billiger ist

    alte Kaution bekommen sie doch zurück ,wenn sie die alte WE nicht verhunzt haben.

    Gruss
    alibaba :smile007:
     
  16. #15 SingleBells, 17.01.2015
    SingleBells

    SingleBells Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    34
    Eben, das find erstmal.
     
  17. #16 Pharao, 17.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Bienemaya,

    das ist jetzt so ungenau beschrieben, da kann man m.E. alles raus lesen oder nix :unsicher032:

    Wie schon geschrieben, gerade bei alten Fußbodenheizungen mit "einfachen Reglern" kann das u.a. mehrere Stunden dauern, bis sich da eine Veränderung in der Raumtemperatur bemerkbar macht. Wirklich genau Einstellen wirst du das m.E. bei älteren Modellen eh nie können. Kleine Drehung kann hier eben eine große Wirkung haben, die sich eben erst nach Stunden bemerkbar macht.

    Wenn du die Regler natürlich auf "aus" drehst und x Tage später hast du immer noch 30 C in der Wohnung bzw. viel interessanter, die Fußbodenheizung strahlt immer noch wärme ab, dann stimmt da natürlich was nicht. M.E. muss es möglich sein, diese auch "auszuschalten".

    Solange kein wirklicher Mangel vorliegt, musst du damit leben oder ggf. dir eine andere Wohnung suchen mit aktuellerer Heizung. Aber auch wenn ein Mangel vorliegen sollte, es obliegt alleine beim Vermieter, ob der dies reparieren lässt oder ggf. gegen ein neues Modell austauscht.
     
  18. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,

    Ich staune immer wieder über solche lieblos ausgefüllte MV ...
    Und dann wundert sich der VM das es Streit gibt.

    VG Syker
     
  19. #18 bienemaya, 26.01.2015
    bienemaya

    bienemaya Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2008
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    4
    Also die Eigentümerin war mit dem Vermieter ein Paar als wir einzogen und überall zu gegen. Also die weiß davon ;)

    Ja, es ist nicht soo einfach mit dem neuen Wohnraum suchen, es gibt hier einfach keinen billigeren. Überall bezahlt man mindestens 800 Mäuse kalt. Und außerdem sind wir 4 Personen und ein Hund, was die Sache nicht einfacher macht.
    Singelbells hat es richtig erkannt. Wir könnten uns einen Umzug nicht leisten.

    Wir werden es bald sehen, ab 1. Februar wird unser Vermieter, der Untermieter ist, aufhören. Dann wird es ja irgendwie weiter gehen.
    Habt vielen Dank für Eure Ausführungen. Ich gebe Meldung wenn sich was tut :)
     
  20. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    506
    Womit wird er aufhören?
     
  21. #20 Pharao, 28.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    "4 Personen" oder "800 Mäuse kalt" sagt so erstmal garnix aus !

    Dann spielt es doch auch keine Rolle, ob ihr eine günstiger Wohnung finden würdet oder geht dann der Umzug von alleine :?
     
Thema:

Einige Fragen zu unserem Mietvertrag...

Die Seite wird geladen...

Einige Fragen zu unserem Mietvertrag... - Ähnliche Themen

  1. normale Wohngeräusche - Angebliche Lärmbelästigung von unserer Wohnung

    normale Wohngeräusche - Angebliche Lärmbelästigung von unserer Wohnung: Hallo, ich hätte gern mal gerne Eure Meinung zu folgendem Sachverhalt gehört: Mein Lebensgefährte und ich wohnen seit 1999 in der Dachwohnung...
  2. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  3. Frage zu Sondernutzungsrecht

    Frage zu Sondernutzungsrecht: Hallo, ich habe eine Wohnung mit im Grundbuch eingetragenem Sondernutzungsrecht an einem Carport erworben. Dieser Carport wurde aber nie...
  4. Frage zu § 25 WEG Stimmrecht

    Frage zu § 25 WEG Stimmrecht: Hallo liebe Gemeinschaft, ich lese hier schon seit einiger Zeit gerne Beiträge in diesem Forum und konnte mit der Suchfunktion nichts finden,...
  5. Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?

    Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?: Liebe Forumsmitglieder, angenommen es gäbe folgenden Sachverhalt: Bis Mitte diesen Jahres habe ich zu einem MFH die dazugehörige Doppelgarage...