Einige Fragen zur Erstellung eines Mietvertrages

Diskutiere Einige Fragen zur Erstellung eines Mietvertrages im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich habe ja schon anderweitig ein Thema zu unserer Lage erstellt. Jetzt kommen immer wieder Fragen zum Mietvertrag. Es zieht bei uns in...
  • Einige Fragen zur Erstellung eines Mietvertrages Beitrag #1

Bille

Benutzer
Dabei seit
07.01.2023
Beiträge
33
Zustimmungen
2
Hallo, ich habe ja schon anderweitig ein Thema zu unserer Lage erstellt. Jetzt kommen immer wieder Fragen zum Mietvertrag. Es zieht bei uns in eine kleine Dachwohnung ein alleinstehender Harz4 Empfänger ein. Wie halten uns an die Mietgrenze die das Amt zahlt. Der Satz ist ja relativ niedrig angesetzt. Jetzt meine Frage: angenommen, er lernt jemanden kennen und es zieht noch eine zweite Person mit ein. Wie könnte sich das dann auf den Mietpreis auswirken, wenn die zweite Person ein Einkommen hat? Kann diese Eventualität irgendwie im Mietvertrag festgehalten werden? Dass dann die Miete entweder etwas angehoben werden kann.... oder, oder, oder....
 
  • Einige Fragen zur Erstellung eines Mietvertrages Beitrag #2
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
9.005
Zustimmungen
4.697
Ort
bei Nürnberg
Kann diese Eventualität irgendwie im Mietvertrag festgehalten werden? Dass dann die Miete entweder etwas angehoben werden kann.... oder, oder, oder....

Nein, das ist nicht möglich, Du kannst dann nur die Nebenkosten angemessen erhöhen.

Wenn Ihr so ein gutes Verhältnis zu ihm habt kann er aber natürlich auch den Mietvertrag kündigen und ihr schließt dann einen neuen Mietvertrag mit geänderten Bedingungen - aber halt nur einvernehmlich!
 
  • Einige Fragen zur Erstellung eines Mietvertrages Beitrag #3

Bille

Benutzer
Dabei seit
07.01.2023
Beiträge
33
Zustimmungen
2
Ok, vielen Dank für die Info.
 
  • Einige Fragen zur Erstellung eines Mietvertrages Beitrag #4

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
8.122
Zustimmungen
4.320
Wenn Ihr so ein gutes Verhältnis zu ihm habt kann er aber natürlich auch den Mietvertrag kündigen und ihr schließt dann einen neuen Mietvertrag mit geänderten Bedingungen - aber halt nur einvernehmlich!
Das kann bei Mietern vom Amt gründlich in die Hose gehen, wenn der Mieter selbst kündigt und für die gleiche Wohnung ein neuer Vertrag geschlossen wird.

Aus meiner Sicht besser wäre eine Aufhebungsvereinbarung mit dem Single-Mieter und neuer Vertrag mit bisherigem Mieter + Mitbewohner auf Mieterseite.
Dann kann die Miethöhe neu verhandelt werden. Für die dann entstehende Bedarfsgemeinschaft bewilligt das Amt andere Sätze als für Single-Kunden.

Ich finde es wirklich gut, dass du dir bereits im Vorfeld Gedanken über mögliche Zkunftsszenarien machst, wenn sie wirklich deinem Kopf entsprungen sind.
Sollte die Anregung von deinem zukünftigen Mieter gekommen sein, ist das schon fast eine Ansage "stell dich auf den Zuzug meiner Freundin ein, nur so wirklich sagen will ich das nicht vor Vertragsschluß".

Du hast gesagt, das ist ein langjähriger Bekannter von dir. Bitte nicht den Fehler machen und darauf aufbauen. Als Geschäftspartner ist dieser Mensch für dich Neuland, daher in deinem Interesse bitte keine Zugeständnisse weil man sich schon lange kennt.
 
  • Einige Fragen zur Erstellung eines Mietvertrages Beitrag #5
dots

dots

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.07.2014
Beiträge
7.390
Zustimmungen
2.976
Ort
Münsterland
Als Geschäftspartner ist dieser Mensch für dich Neuland, daher in deinem Interesse bitte keine Zugeständnisse weil man sich schon lange kennt.
Ich würde noch weiter gehen:

Gerade, wenn man sich kennt, kommt früher (und nicht später) sowas wie der Wunsch oder eher das Anspruchsdenken, nach einem Freundschaftsdienst, einem Freundschaftspreis o. dgl.
 
  • Einige Fragen zur Erstellung eines Mietvertrages Beitrag #6

RP63VWÜ

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.11.2018
Beiträge
825
Zustimmungen
563
Da die Fragen der Threaderöffnung ja im Konjunktiv gestellt wurden:
Eher geht ein Kamel durchs Nadelöhr als dass eine zweite Person mit Arbeitseinkommen in eine "ALG2-Wohnung" einzieht.
Dies führt zwangsläufig zur Bildung einer Bedarfsgemeinschaft, bei der das Einkommen der verdienenden Person angerechnet wird.
Ich habe das noch nie erlebt (und habe durchaus Erfahrung mit ALG2-Mietern).
 
  • Einige Fragen zur Erstellung eines Mietvertrages Beitrag #7
Wohnungskatz

Wohnungskatz

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.01.2018
Beiträge
208
Zustimmungen
90
Ort
Niederrhein / NRW
Da die Fragen der Threaderöffnung ja im Konjunktiv gestellt wurden:
Eher geht ein Kamel durchs Nadelöhr als dass eine zweite Person mit Arbeitseinkommen in eine "ALG2-Wohnung" einzieht.
Dies führt zwangsläufig zur Bildung einer Bedarfsgemeinschaft, bei der das Einkommen der verdienenden Person angerechnet wird.
Ich habe das noch nie erlebt (und habe durchaus Erfahrung mit ALG2-Mietern).
Richtig! Und selbst wenn jemand zuziehen würde, würde derjenige immer versuchen, das Amt das nicht merken zu lassen bzw. seine eigene Wohnung behalten. Im Trash-TV kann man solche Kontrollen vom Amt schon mal sehen - hab ich gehört ;-)
 
  • Einige Fragen zur Erstellung eines Mietvertrages Beitrag #8

Bille

Benutzer
Dabei seit
07.01.2023
Beiträge
33
Zustimmungen
2
Ich danke euch für Eure Anregungen. Das hilft mir schon sehr. Ich werde Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten und es werden bestimmt noch ein paar Fragen auftauchen.
 
Thema:

Einige Fragen zur Erstellung eines Mietvertrages

Einige Fragen zur Erstellung eines Mietvertrages - Ähnliche Themen

Mietersuche wird immer schlimmer ( 1000 Wohneinheiten ): Hi Leute, ich bin Immobilienkaufmann und arbeite bei einer großen Immobilienfirma mit über 1000 Wohneinheiten die ich betreue. Bei großen...
Oben