Einliegerwohnung - wie Kaufpreisaufteilung?

Dieses Thema im Forum "Steuer - Vermietung und Verpachtung" wurde erstellt von Quarks, 28.06.2014.

  1. Quarks

    Quarks Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Community :)

    ich beabsichtige eine (unsere erste) Immobilie zu erwerben. Foglende Eckdaten:

    780 m² Grundstück, Bodenrichtwert 170 €/m2
    180 m² Wohnfläche (davon ca. 40-45 m² Einliegerwohnung im OG mit separatem Eingang; noch nicht getrennt [erfordert lediglich das Schließen eines Durchgangs mit Bogen durch Anbringen von Rigipsplatten mit Geräuschdämmung])
    Kaufpreis gesamt: Wahrscheinlich 180.000 € (noch nicht ausverhandelt)

    Die Immobilie wird nicht mit Einliegerwohnung angeboten, sondern als Objekt für mehrere Generationen.

    Nun ist mir gestern zu Ohren gekommen, dass eine geteilte Finanzierung beider Wohneinheiten steuerlich vorteilhafter ist.

    Frage: Wie wird der Anteilige Kaufpreis für die Einliegerwohnung ermittelt? Ich habe die "20 %-Methode" im Internet gefunden:

    180.000 €
    ./. 36.000 € (20 % Abzug für Grundstückswert)
    = 144.000 €

    144.000 € = 180 m²
    36.000 € = 45 m² (Anteil der ELW am Gesamtkaufpreis)

    geht das so?

    Ich werde natürlich noch einen Steuerberater konsultieren, bin aber so gespannt auf die Lösung :)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sara, 28.06.2014
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2014
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    dann wäre das ja nur für das Grundstück alleine 132600 € :unsicher023:
    780 m² Grundstück, Bodenrichtwert 170 €/m²


    Wenn du größere Summe Eigenkapital in die Finanzierung einbringst, wäre es vorteilhaft das Eigenkapital nur für die Privatwohnung einzubringen.
    Wie das technisch machbar ist, bei nicht getrennten im Grunde Eigentumswohnungen weiß ich nicht. Vor allem ob das Finanzamt die Trennung so dann übernimmt wie du es dir vorstellst. :unsicher023:

    Natürlich kannst du steuerlich immer den Zinsanteil sowie die Instandhaltungskosten für die dann vermietete Einliegerwohnung im Verhältnis zur qm Wohnfläche abziehen.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Den Plan mit ETWen kannst du vermutlich vergessen. Um davon wirklich zu profitieren, wäre eine Aufteilung vor dem Kauf erforderlich. Darauf wird der Verkäufer (zu Recht) wenig bis keine Lust haben.

    Den "zweitbesten" Plan hat sara schon geschildert:

     
Thema: Einliegerwohnung - wie Kaufpreisaufteilung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kaufpreisaufteilung anbau

    ,
  2. aufteilung kaufpreis einliegerwohnung

Die Seite wird geladen...

Einliegerwohnung - wie Kaufpreisaufteilung? - Ähnliche Themen

  1. Steuererklärung/Betriebskostenabrechnung Einliegerwohnung

    Steuererklärung/Betriebskostenabrechnung Einliegerwohnung: Einen schönen guten Abend Euch allen, ich habe ein Haus gekauft, in dem ich eine Einliegerwohnung vermietet habe. Ich möchte eine...
  2. Einliegerwohnung an ALG2 Empfänger vermieten

    Einliegerwohnung an ALG2 Empfänger vermieten: Guten Tag, Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus ( 8 Parteien),ich bin Eigentümer einer Altbau Wohnung in Berlin. Zu dieser Wohnung gehört eine...
  3. Einliegerwohnung - Umstellung von eigener Heizung

    Einliegerwohnung - Umstellung von eigener Heizung: Hallo liebes Forum, meine Mutter hat in ihrem Eigenheim noch eine Einliegerwohnung. (Ein Anbau - ich hoffe das zählt dann noch so, aber müsste...
  4. Nebenkostenabrechnung Neubau EFH mit Einliegerwohnung

    Nebenkostenabrechnung Neubau EFH mit Einliegerwohnung: Hallo zusammen, Ich benötige Hilfe zwecks Abrechnung meines zukünftigen Mieters (Neubau Erstbezug). Ich selbst beziehe eine Wohnung (107m2) und...