Einmietbetrug

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Nanne, 02.10.2015.

  1. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.329
    Zustimmungen:
    732
    Für April d.J. war eine Wohnung zu vermieten, die ein Journalist anmietete. Selbstauskunft war akzeptabel, auf seinen Wunsch wurde auch der Mietvertrag unterschrieben. (Ich berichtete davon im Forum)
    To cut a long story short, er verschwand, ließ nichts mehr von sich hören.

    Nach reichlicher Überlegung entschloß ich mich für einen Mahnbescheid (immerhin ca.400,00€), der als unzustellbar an mich zurück kam. Im MV gab er eine vollständige Anschrift an.

    Das Eeinwohnermeldeamt teilte mir nun gestern mit, wörtlich: "Im Melderegister ist die von Ihnen gesuchte Person weder als gemeldet, noch als gemeldet gewesen verzeichnet. Die Auskunft erfolgt aus dem aktuellen Melderegister."

    Meine Frage: wie ordne ich das ein. Ist es Einmietbetrug, Täuschung, oder wie nennt man solches Verhalten?
    Es geht um 1 Monat Leerstand als Schaden. Ich würde diesen Herrn schon gerne einen Denkzettel verpassen,
    ich bin nämlich davon überzeugt, er reist auf dieser Masche.

    Was würdet Ihr mir raten? Danke für jeden Hinweis.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.248
    Zustimmungen:
    314
    Journalisten sind meistens freiberuflich tätig. Ich schätze, dass da nicht viel zu holen ist. Hake es ab und schmeiße dem schlechten Geld nicht noch gutes hinterher.

    Warum hast Du nur einen Monat Schaden? Hast Du anschließend neu vermietet ohne eine Kündigung zu. erhalten?
     
    Nanne gefällt das.
  4. #3 anitari, 02.10.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Es vergessen. Die anzeige wird mit Sicherheit im Sande verlaufen. Ebenso Mahnbescheid und Vollstreckungsbescheid. Beides kostet Übrigens schon etwa 160 €.

    Hast Du Dir denn PA vorlegen lassen und die Nummer aufgeschrieben? Das gehört bei mir zu den Standartangaben in der Mieterselbstauskunft und im Mietvertrag.
     
  5. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.329
    Zustimmungen:
    732
    @Pitty

    In der Selbstauskunft bestätigte er ein Netto-Einkommen von € mtl.4,000,00. Nachdem er sich nicht mehr meldete und meine Anrufe weg drückte, bat ich eine Bekannte sich bei dem Herrn per Händy-Nr. zu erkundigen, was nun mit seinem Einzug ist. Er sagte wegen eines Todesfalles in der Familie zieht er in meine Wohnung nicht ein. Ich wartete den 3.5.15 ab, nachdem weder Miete noch Kaution auf meinem Konto war kündigte ich ihn fristlos -per Einwurfschreiben- dieser Brief kam nicht an mich zurück.
    Später sagte mir die Bekannte, sie habe die Stimme dieses Herrn erkannt, der habe sich auch schon mal bei ihr eingemietet nach dem gleichen Muster wie bei mir, allerdings schickte sie ihm den von ihr unterschriebenen Mietvertrag mit der Bitte um Rücksendung, die nie erfolgte. Die ihr angegebene Anschrift war falsch, sie hatte 3 Monate Mietausfall, den Ärger gratis, wie immer.

    Das ist auch der Grund für den "Denkzettel" meinerseits. So wie es aussieht spar ich mir wohl weiteren Ärger und Kosten (und klopfe mir selbst auf's Hirn) Ich hätte es wissen müssen/können, die Kaution anteilig sofort. Geschieht mir recht.:056sonst:
     
  6. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.329
    Zustimmungen:
    732
    Kein PA, keine Anschrift des Vermieters. Ich bin immer noch nicht mißtrauisch genug. Den Mahnbescheid habe ich selbst gestellt und weitere Kosten wird es nicht geben. So kann dieser Lump sein Spielchen weiter betreiben - und jeden Tag steht ein Dummer auf- Mein Humor läßt mich solches gut überstehen.
     
  7. #6 anitari, 02.10.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Willkommen im Club der humorvollen Vermieter. So einige Schlappen habe ich auch durch.
     
    Nanne gefällt das.
  8. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Dieses Anliegen ist uralt - es sei denn, es gibt den "Wicht" - wer auch immer das sein mag - als Untoten zwei mal.
     
  9. #8 Pharao, 02.10.2015
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Hi,

    also das mit April und jetzt nur 1 Monat Schaden verwirrt mich gerade. Ich mein, wir haben jetzt Oktober :152:

    Gehe ich richtig von der Annahme aus, das es dann damals auch keine Wohnungsübergabe gab? Wohnung mittlerweile wieder neu vermietet oder was?

    Und warum überprüft man so was nicht :?

    Nicht die Kaution ist hier Schuld, sondern das du den Mieter vorab einfach nicht überprüft hast, bevor du mit ihm einen Mietvertrag eingegangen bist! Aber seh`s positiv, es hätte schlimmer kommen können bzw. das nächste mal bist du hoffendlich vorsichtiger.
     
  10. #9 Nanne, 03.10.2015
    Zuletzt bearbeitet: 03.10.2015
    Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.329
    Zustimmungen:
    732
    Das ist richtig.
    Ich konnte die Wohnung ab 1.5. wieder weiter vermieten.


    Ganz einfach, ich war nicht mißtrauisch genug, halt naiv und vertrauensselig, einfach sträflich dumm.

    Überprüfen konnte ich den Herrn nicht, er bestand darauf, den Mietvertrag sofort zu unterschreiben, das ist ja die Masche dieser Typen, und ich fiel einfach wieder mal rein, so wie einige andere VM auch. Es hätte sicher schlimmer kommen können, nur sollte man solchen Betrügern das Handwerk versalzen, wenn es irgend wie möglich wäre.
     
  11. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.373
    Zustimmungen:
    1.412
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Genau in dem Punkt brauche ich auch gar nicht mehr weiter zu prüfen. Der Kandidat ist disqualifiziert. Alles zurück auf die Startpositionen, fertig, los. Nochmal von vorn.
     
  12. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.329
    Zustimmungen:
    732
    So wäre es richtig gewesen. Solche Gauner setzen auf Überrumpelungstaktik, ist mir inzwischen auch klar.
     
  13. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Ja, spätestems bei dem ersten Mal anno....
    Von wem bist Du denn beautragt worden, den Beitrag nochmals einzustellen und so zu tun, als wüsstest Du nicht, was mit dir geschehen ist?
     
  14. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Hi Nanne,

    ich würde bestimmt nicht sagen, das du "sträflich dumm" warst, aber du hast dich hier einfach drängen lassen und das ist i.d.R. immer schlecht.

    Merke dir einfach: DU bestimmst die Spielregeln bis zum Vertragsabschluß und nicht der Mietinteressent! Vielleicht tust du dich leichter, wenn du dir vorab selber ein paar Regeln aufstellst, von denen du dann einfach nicht abweichst, auch wenn der Mietinteressent ggf. dann abspringt.

    Natürlich versteh ich auch, das du gerne solchen das Handwerk legen willst. Die Frage ist hier aber durchaus, wieviel Energie & Aufwand willst du dazu nun reinstecken und lohnt sich der Aufwand jetzt zum Schaden? Oder geht`s dir hier jetzt nur um`s Prinzip oder kann man es ggf. auch unter Lehrgeld abhacken?

    Das würde ich jetzt so noch nicht mal sagen, denn diese Praxis ist jetzt nicht nur bei Gaunern beliebt, auch in vielen anderen "normalen" Bereichen wendet man diese gerne mal an, wenn vielleicht auch in abgeschwächter Form.
     
    Nanne gefällt das.
Thema:

Einmietbetrug

Die Seite wird geladen...

Einmietbetrug - Ähnliche Themen

  1. Wie lange kann man eine Anzeige wegen Einmietbetrug machen?

    Wie lange kann man eine Anzeige wegen Einmietbetrug machen?: Folgendes: Mieter hat bei Unterschrift MV angegeben, dass er ab Folgemonat Arbeit hat (dies war Voraussetztung, dass er die Wohnung bekommt), er...
  2. Mietnomanden, ARGE, Einmietbetrug - die ganze Palette

    Mietnomanden, ARGE, Einmietbetrug - die ganze Palette: Aloah zusammen, ich hab einer Person meine Wohnung vermietet und eine gültigen Mietvertrag mit Ihr ausgefüllt. Wunderbar. Allerdings hab ich voll...
  3. Gegen Untermieterin Strafanzeige Einmietbetrug?

    Gegen Untermieterin Strafanzeige Einmietbetrug?: Hallo Angenommen ein Mieter (Vater und Mutter) mieten eine Wohnung an und nehmen laut Mietvertrag „vorübergehend" Ihre volljährige Tochter auf. Es...