Einschätzung Immobilienangebot mit Risiken

Diskutiere Einschätzung Immobilienangebot mit Risiken im Immobilienmarkt /Investments Forum im Bereich Finanzen; Hallo Goldi, und danke für die sachliche Antwort. Besonders viel Erfahrung habe ich nicht, das stimmt. Eine vermietete Immobilie ist nicht...

  1. DuMat

    DuMat Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Duisburg
    Hallo Goldi,

    und danke für die sachliche Antwort.

    Besonders viel Erfahrung habe ich nicht, das stimmt. Eine vermietete Immobilie ist nicht viel, auch wenn ich diese schon länger besitze.

    Und ich "bilde" mich durchaus auch über Youtube-Videos weiter. Erfahrung ist natürlich durch nichts zu ersetzen, aber diese muss man sich erst einmal aufbauen.

    Und Youtube muss per se nicht schlecht sein. Begriffe werden gemischt und verzerrt, das sehe ich ein. Aber dieses Phänomen ist ja nicht nur auf Youtube beschränkt.

    Die Begriffe, die ich verwende, können also unterschiedlich interpretiert werden. Im Deutschen allerdings auch... Ich behaupte, dass ich (grob) weiß, wovon ich rede und was die Begriffe bedeuten, nicht, dass ich alles durchschaue.

    Hoffe, der Bereich Anglizismen ist damit erschlagen.

    Zum Investment:
    Da ich nicht alles durchschaue und insbesondere keine Erfahrung mit speziellen Mietern habe, werde ich den Deal wohl nicht machen. Es sei denn mein letztes Angebot, das deutlich unter dem Einkaufspreis liegt, wird angenommen.

    Viele Grüße
    Matthias
     
  2. Anzeige

  3. Duncan

    Duncan
    Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.440
    Zustimmungen:
    3.420
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Wenn mir ein Verkäufer mit solchen Worten gegenübertritt beende ich ziemlich schnell die Verhandlungen, ich gehe da von Beschiss aus.
    Aber ich sage auch Bankmitarbeitern, die mir so gegenübertreten, dass sie (so) den Eindruck vermitteln keine Ahnung zu haben und nur blenden zu wollen.
     
  4. DuMat

    DuMat Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Duisburg
    OK, jetzt bin ich raus.
    Thema kann geschlossen werden.

    Danke für die Beiträge und Meinungen.
     
  5. #24 Wohnungskatz, 17.09.2020
    Wohnungskatz

    Wohnungskatz Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Niederrhein / NRW
    :sorry Das heißt aber "Give me five" :lol Oder haben Hamster keine fünf Finger? :?
     
  6. #25 Wohnungskatz, 17.09.2020
    Wohnungskatz

    Wohnungskatz Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Niederrhein / NRW
    Bei uns im Büro auch - deswegen verstehe ich die Kollegen auch bald nicht mehr - ist mir viel zu anstrengend, immer nachzufragen, was sie wieder meinen. Manchmal merken sie, dass ich komisch gucke (Fragezeichen auf der Stirn ;-) ) und sie übersetzen es gleich. Bin froh, wenn ich nach einem weiteren Jahr in die wohlverdiente Rentenzeit verschwinden kann!

    Bereits vor ca. 15 Jahren hat ein damaliger Kollege, der kurz vor der Rente war, einen jungen Kollegen, der auch so unverständlich schlau daher redete, gefragt, warum er nicht die allgemein verständlichen deutschen Begriffe benutzt, sondern immer mehr Anglizismen. Die Antwort des jungen Kollegen: Aber es reden doch "alle" so - das ist doch üblich und man versteht es doch. Darauf der alte Kollege: Nee, stimmt nicht! Nur euresgleichen verstehen das - die Anderen werden außen vorgelassen. Und das ist unhöflich! - Ich fand schon damals, dass er Recht hatte - heute umso mehr (und ich hatte Englisch in der Schule!).
     
  7. DuMat

    DuMat Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Duisburg
    Durchaus ein interessantes Thema.
    Aber wir kommen ein wenig von der ursprünglichen Fragestellung ab.

    Können wir die Diskussion hier bitte beenden und bei Nichtzumthemagehörend (Off-topic) ausdiskutieren?

    So lang.
    Matthias
     
  8. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.825
    Zustimmungen:
    2.424
    Ort:
    Münsterland
    Das macht nichts. Den meisten Menschen, die wie du solche Anglizismen verwenden, wird es ähnlich gehen.

    Das schöne ist, dass manch einer daran recht zuverlässig und schnell erkennt, wes' Geistes Kinde einem gegenüber dampfplaudert. Dabei müssen die hohlen Phrasen noch nicht mal in englischer Sprache ausgesprochen werden.
     
  9. Duncan

    Duncan
    Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.440
    Zustimmungen:
    3.420
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Gut. So aus der Entfernung sehe ich Duisburg als einen der schwierigeren Standorte. Die Stadt macht auf mich nicht unbedingt den Eindruck einer aufstrebenden, lebenswerten Lage.
    So könnte man das schwer abkürzen.
    bis hier zu schön um wahr zu sein. => Alarmglocken.
    In der Lage wohl noch nicht mal die schlechteste Variante, aber in sich speziell. Muss man mit umgehen können. Wünschen würde ich es mir nicht.
    je, nach Zielstellung ist das für viele noch durchaus interessant genug.
    alles Sachen, die man händeln kann, wenn man sich darauf eingeschossen hat solche Probleme zu lösen. Das ist durchaus für einige ein Geschäftsmodell.
    Für jemanden der schussfest ist und entsprechend aufgestellt, ist die Whg. noch interessant.
    Für jemanden der einfach nebenbei und ohne Arbeit ein Nebeneinkommen erzielen will ein No-Go.

    Morgen werden in Köln ein paar Objekte in der Ecke versteigert, Mindestgebot zum Teil im Bereich Taschengeld, die für mich auf den ersten Blick interessanter wären. Vom grds. her ist mir die Ecke aber zu weit weg.
     
  10. #29 immobiliensammler, 17.09.2020
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.863
    Zustimmungen:
    3.623
    Ort:
    bei Nürnberg
    Nachdem das Thema sich ja laut TE sowie erledigt hat noch einen aus der Witz-Kiste für Dich:
    Ein Schäfer ist mit seiner Schafherde und seinem Schäferhund auf einer Wiese. Es hält ein 911er mit einem Anzugträger, er steigt aus und schlägt dem Schäfer ein Geschäft vor. Wenn er dem Schäfer sagt wieviel Schafe er hütet darf er sich eines aussuchen. Der Schäfer schlägt ein, der Yuppie klappt sein Notebook auf, ruft ein Satelitenfoto der Wiese auf, macht endlose Berechnungen und druckt am Schluss einen 50-seitigen Bericht aus. Ergebnis: Es sind 351 Schafe. Der Schäfer sagt stimmt, suchen sie sich ein Schaf aus. Gesagt getan. Der Schäfer sagt Stopp. Wenn ich ihnen sage was sie von Beruf sind geben sie mir mein Schaf zurück. Okay. Sie sind Unternehmensberater. Stimmt, aber woher wissen sie das. Ganz einfach: Sie haben von der Sache keine Ahnung, erklären mir aber etwas, was ich sowieso schon weiß und verlangen noch eine Bezahlung dafür - UND JETZT LASSEN SIE SOFORT MEINEN HUND AUS DEM AUTO!
     
  11. DuMat

    DuMat Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Duisburg
    Danke für den Beitrag zur Sache.



    Erledigt hat sich für mich die Diskussion um die Anglizismen.
    Finde ich hier schlicht den falschen Rahmen, aber es scheint ein sehr aufwühlendes Thema zu sein. Da bin ich raus, ist mir einfach zu emotional und mir fehlt hier im Forum vielleicht die eine oder andere Vorgeschichte.
     
  12. #31 BiG Rock 95, 21.09.2020
    BiG Rock 95

    BiG Rock 95 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2020
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    17
    Grauenhaft das manche hier nicht Ruhe geben können und oft off topic unterwegs sind und dabei andere Nutzer verärgern oder vergrämmen.

    Ich würde dir auch vom Erwerb abraten, die Rendite für Duisburg und die Mieterklientel halte ich nicht für nachhaltig. Suche ein geeigneteres Objekt.
     
  13. DuMat

    DuMat Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Duisburg
    Treffender Beitrag, @BiG Rock 95 !
    Solche Beiträge tragen sicher nicht positiv zur Reputation des Forums bei.
    Aber, wenn ich mir die anderen Beiträge der betreffenden Nutzer anschaue, zieht sich das wie ein roter Faden durch dieses Forum. Sinn und Zweck? Möglichst viele Beiträge generieren? "Gleichgesinnte" / andere Immobilieninvestoren als Konkurrenz fernhalten?

    Alles Spekulation und ich bin ja auch neu im Forum, also vorsichtig was so was angeht.
    Jedenfalls empfand ich es nicht als angenehm, eher schon eine Art Scheißesturm - neudeutsch "Shitstorm".
    Wenn einem so ein Winde entgegenschlägt, weiß ich, um es mit den Worten eines anderen Users auszudrücken, wes' Geistes Kinde am Werk ist.

    Was das Investment angeht, bin ich hin- und hergerissen.
    Der Duisburger Süden ist so schlecht nicht, und nicht mit Hochfeld, Marxloh oder anderen Stadtteilen zu vergleichen.

    So, das wars für mich in diesem Thema.
    Wünsche allen viel Erfolg bei ihren Investments!
     
  14. #33 AJ1900, 21.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.2020
    AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.338
    Zustimmungen:
    1.079
    Das interpretierst du falsch, denke ich. Vergiss nicht, das es bei einem Immobilieninvestment auch und vor allem auf deine persönliche finanzielle Situation ankommt.
    Und die kann keiner einschätzen, und daher ist eine grundsätzlich latent kritische Haltung den meisten Investments von aussenstehenden eigentlich ein Seriöser Standpunkt.
    Kurz gesagt, mit genug Eigenmitteln wird nahezu jeder Immobilie über einen gewissen Zeitraum irgendwo rechnerisch rentabel. Ist nur die Frage ob das sinnvoll ist und spaß macht für einen selbst.
    Als kleiner Privatinvestor ist gerade der "Spaßfaktor" einer den man nicht vernachlässigen sollte. Das rechnerische muß darüber hinaus natürlich trotzdem halbwegs stimmen, nur reden wir bei dem Investment von einer Wohnung ja grundsätzlich schon mal darüber das dir jeder Wasserschaden deine Rendite auf die nächsten 10 Jahre locker verhageln kann.
    Ergo es ist eigentlich nicht wirklich seriös zu beantworten ob du das machen solltest, jedenfalls nicht anhand von Zahlen. Wichtig ist vor allem, kannst du es dir leisten, hast du Lust dazu, und ist es für dich handhabbar?
     
  15. #34 Goldhamster, 22.09.2020
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.688
    Zustimmungen:
    839
    Guten Morgen liebe Forenschreiber, sog. "Investoren", Erben, Mieter und Vermieter,



    Also das ist mal wieder passend für die Generation des TE!
    Er fängt hier das Weinen an wegen ein paar leicht! kritisch-ironischen Untertönen.... WILL ABER AN ALGII - EMPFÄNGERN VERMIETEN.
    Ja, was werden dann wohl die ALGII - EMPFÄNGER mit ihm reden?

    Das ist so typisch für die Generation. Bildung aus Youtube und wenn man nicht sofort gelobt wird dann kommen die GROSSEN Junginvestoren damit nicht klar.


    @DuMat : Mal zum Thema:

    Das KO-Kriterium sind nicht die "cach-flow" und anderen auf viele Jahre hochgerechneten Zahlen sondern:


    Das Haus ist jetzt bald 70Jahre alt. Wenn du mit der Tilgung durch bist schon fast 100Jahre.
    50er-Jahre Mietshäuser sind bei guten Mietern... mit deinen Worten: "out"
    und in 30Jahren erst recht.

    Der Youtubehamster
     
  16. #35 ehrenwertes Haus, 22.09.2020
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.698
    Zustimmungen:
    3.445
    Nicht nur bei Mietern, auch als "Investement".

    Es gibt Ausnahmen, aber bei der Masse dieser Baujahre, passt die "Base" einfach nicht.
    Überleg einfach mal wie Deutschland in diesen Jahren aussah, unabhängig von cash flow und break even point, buy and hold oder auch nicht Gewäsch jenseits der $-Zeichen.
    Dann weiter mit "pipes and plumbing", VDE-Standards, EnEV, ...
    Da kommt ganz schnell Freude auf, wenn auch nur eines davon nicht aktuell.
     
Thema:

Einschätzung Immobilienangebot mit Risiken

Die Seite wird geladen...

Einschätzung Immobilienangebot mit Risiken - Ähnliche Themen

  1. MFH Einschätzung

    MFH Einschätzung: Hallo liebe Gemeinde, ich hege schon längere Zeit den Gedanken in eine vermietete Immobilie zu investieren. Aktuell habe ich ein relativ...
  2. Faustregel zur groben Einschätzung von Mieteinnahmen gesucht.

    Faustregel zur groben Einschätzung von Mieteinnahmen gesucht.: Hallo Community. Ich komme demnächst in den Besitz einer Imobilie, in der 6 Mietparteien sind. Gibt es im Vorfeld eine Art Faustregel, mit der...
  3. Einschätzung Immoblienkauf

    Einschätzung Immoblienkauf: Hallo, ich plane eine Eigentumswohnung zu kaufen und diese zu vermieten. Mittlerweile habe ich mich in dieses ein wenig eingelesen. Vielleicht...
  4. Einschätzung Immobilien-Investment-Seminar

    Einschätzung Immobilien-Investment-Seminar: Hallo! Ich würde Euch gerne um eine Einschätzung von folgendem Immobilien-Investment -Seminar bitten:...
  5. Bitte um Einschätzung Gewerberaum-MV

    Bitte um Einschätzung Gewerberaum-MV: Hallo Gemeinde, ich bitte Euch um Eure Meinung zu einem Gewerberaum-MV, in dem es u.a. heisst: "Die Gesamtkosten der Miete betragen monatlich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden