Einsicht in Verwaltungsunterlagen

Diskutiere Einsicht in Verwaltungsunterlagen im WEG-Verwaltung Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo, auf unserer letzten ET-Versammlung hatte ich unseren HV aufgefordert, Einsicht in die Verwaltungsunterlagen nehmen zu dürfen. Unser HV...

  1. #1 Klosterfrau, 12.02.2007
    Klosterfrau

    Klosterfrau Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.01.2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    auf unserer letzten ET-Versammlung hatte ich unseren HV aufgefordert, Einsicht in die Verwaltungsunterlagen nehmen zu dürfen.

    Unser HV (selbst Miteigentümer von 2 ETW) weigert sich jedoch trotz mehrmaliger Aufforderung, die Belege vorzulegen. Nun ist also Klage auf Auskunft geboten.

    a) Ich muss also gegen HV klagen ??
    b) vor dem zuständigen Wohneigentumsgericht ??
    c) oder vor dem normalen Zivilgericht ??

    :help
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rübe

    Rübe Benutzer

    Dabei seit:
    07.02.2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Klosterfrau,

    der HV muß Einblick in die Unterlagen gewähren, er muß sie hierfür an seinem Betriebsort zugänglich machen. Wenn die ET-Versammlung an einem anderen Ort stattgefunden hat, gibt es für ihn keine Verpflichtung, diese mitzubringen. Die Mieter müssen sich schon zum Büro der HV begeben. Dies bitte ich vor einer Klage zu berücksichtigen...

    Ich finde es allerdings reichlich bedenklich, wenn sich eine HV auf diesen Standpunkt zurückzieht.
     
  4. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Also Fakt ist, dass die Verwaltung die Einsicht in die Verwaltungsunterlagen gewähren muss.

    Um diese Einsicht einzuklagen, solltest Du zum zuständigen Gericht (Wohneigentumsgericht WEG) gehen.
     
  5. #4 lostcontrol, 12.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.849
    Zustimmungen:
    935
    üblicherweise stimmt das, ABER: wenn das büro / die wohnung der hausverwaltung zu weit weg ist, als dass man es den mietern zumuten könnte, sie persönlich aufzusuchen, ist sie eben doch verpflichtet, den mietern die unterlagen in kopie (natürlich gegen bezahlung) zuzuschicken...
     
  6. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Die Ansprechpartner der Hausverwaltung sind die Eigentümer / Vermieter,
    und nicht die Mieter.
    Meistens will die Hausverwaltung mit den Mietern möglichst nicht direkt zu tun haben, da sie sonst als Mittelman von beiden Partein zum Sündenbock gemacht werden könnte.

    Am besten fordern die Vermieter die Kopien der Unterlagen von der Verwaltung, und leiten diese an Mieter weiter.
     
  7. #6 lostcontrol, 12.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.849
    Zustimmungen:
    935
    sorry, ich bin davon ausgegangen, dass die hausverwaltung von den eigentümern beauftragt ist, sich um den ganzen kram zu kümmern - ganz einfach weil das in meinem falle so ist. da hab ich jetzt garnicht an die situation von eigentümergemeinschaften gedacht.

    aber dann frag ich mich tatsächlich, wofür die hausverwaltung denn dann in so einem falle da ist - was macht die denn dann überhaupt, wenn sie nicht für den kontakt mit den mietern zuständig ist? und auch nicht für die betriebskostenabrechnungen etc.?
     
  8. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    WEG-Verwaltung rechnet nur mit Eigentümern ab, und nicht mit den Mietern.
    Denn er kann nicht wissen, was der einzelne VErmietern mit jeweiligem Mieter in Mietvertrag vereinbart hat.
    Es sei denn er würde auch die Mietverwaltung mitbeauftragt.


    Störungen bei der Hausordnung spricht die Verwaltung schon direkt die
    Hausbewohner an, anstatt Umweg durch die Vermieter, die nichts wissen,
    was im Haus so passiert, da sie nicht vor Ort sind.
     
  9. #8 lostcontrol, 13.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.849
    Zustimmungen:
    935
    ist die hausverwaltung denn immer vor ort? gibt's da regelungen?
     
  10. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Die Verwaltung ist zwar auch nicht ständig vor Ort, aber zumindest meistens
    in gleicher Stadt oder in näherem Umkreis.
    Die Vermieter dagegen wohnen oft weit weg.
    Für die Hausordnung in einer Gemeinschaft ist in erster Linie der Verwalter zuständig.
     
Thema: Einsicht in Verwaltungsunterlagen
Die Seite wird geladen...

Einsicht in Verwaltungsunterlagen - Ähnliche Themen

  1. WEG-Hausverwaltung verweigert Eigentümer vollständige Einsicht in Unterlagen - Wie vorgehen?

    WEG-Hausverwaltung verweigert Eigentümer vollständige Einsicht in Unterlagen - Wie vorgehen?: Hallo, angenommen ein Hausverwalter einer WEG verweigert einem Eigentümer einen vollständigen Einblick in die Buchhaltung, bzw. in die...
  2. Betriebskostenabrechnung - Fristen zur Einsicht in Unterlagen

    Betriebskostenabrechnung - Fristen zur Einsicht in Unterlagen: Hi zusammen, ich würde gern folgendes von euch wissen: Frau X hat zum 1.6.2015 ihr Nebenkostenabrechnung bekommen. Sie muss eine Nachzahlung von...
  3. Einsicht in WEG Unterlagen

    Einsicht in WEG Unterlagen: Guten Morgen Zusammen, Ich bin neu auf dieser Platform und hoffe, dass ich die eine oder Antwort hier erhalte. Ich weiß auch noch nicht so ganz...
  4. Belege-Einsicht nach Betr.Kosten-Abrechnung

    Belege-Einsicht nach Betr.Kosten-Abrechnung: Nachdem ich Kleinvermieter bin und kein Büro habe, wäre es doch auch möglich, bei gewünschter Belegseinsicht dies in der Wohnung des betreffenden...
  5. NK-Abrechnung: Einsicht in Unterlagen gewaehren

    NK-Abrechnung: Einsicht in Unterlagen gewaehren: Zur NK-Abrechnung muss man ja bekanntlich Einsicht in die Abrechungen und Bescheide gewaehren , von mir aus gerne . Erst dachte ich: Ich...