Einstellung der Heizung

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von Nana, 09.03.2008.

  1. Nana

    Nana Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    bin ich als Vermieter verpflichtet, ständig in den Heizraum zu laufen und die Einstellung der Temperatur zu überprüfen?

    Die Situation: unsere ehem. Mieterin sträubt sich nun, den sehr hohen Heizölverbrauch zu bezahlen. Sie verbrauchte für 14 Monate knapp 2400 l Heizöl für 114 m² Wfl. und ich habe jetzt nach deren Auszug mit Schreck bemerkt, dass sie da wohl an der Einstellung der Temperatureinstellung herumgeschraubt haben, denn die Regelung war auf Höchsttemperatur eingestellt (kann ich jetzt schwer beschreiben: an der Wand im Heizraum ist ein Kästchen, wo man von sehr niedrig (Nacht) bis sehr hoch (Tags) einstellen kann. Die Tagtemperatur war mit 25 Grad eingestellt.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    andersrum wird ein Schuh draus. Du musst mind 18°C bringen. Also hat sie zu zahlen. Deine Pflicht ist erfüllt und damit gut. Sie hat soviel verbraucht und nicht du.

    An deiner Stelle würde ich jedoch mal überlegen, die Heizung für Mieter unzugänglich zu machen. Manche kommen auf die Idee, die Heizung runter zu drehen und du schickst vielleicht jedesmal einen Handwerker, damit die Miete nicht gemindert wird. Andere manipulieren auch nach Auszug dran rum und 3 Tage später ist die Heizung ein Haufen Schrott.
     
  4. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Leider gibt es noch kein Gesetz wonach der Vermieter zu einer verbrauchsoptimalen Einstellung der Heizung verpflichtet ist.

    Demnach kann da jeder nach gutdünken dranrumfummeln. So lange 18 Grad ereicht werden ist alles gut.
     
  5. #4 lostcontrol, 13.03.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    UNBEDINGT!!!!!
    das könnte sogar versicherungstechnisch relevant sein.
    deine sorge muss sein, dass die heizung einwandfrei und zuverlässig funktioniert.
    du solltest für regelmässige wartung und gegebenenfalls reinigung sorgen.
    die kosten sind (sofern es nicht reparaturen sind) auch umlegbar.
    wenn du deine mieter ohne sinn und verstand unfachmännisch an sowas wichtigem wie der zentralheizung rumfummeln lässt, dann solltest du dir bewusst sein, dass du dir damit unter umständen jeglichen versicherungsschutz verspielst. das kann nicht nur teuer werden, das ist sogar richtig DUMM.
     
  6. Nana

    Nana Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Dank Euch für Euere (wie immer) wertvollen Antworten.

    Ich hatte jetzt insgesamt 12 Jahre vermietet (hatte - weil ich die Schnauze voll habe)

    aber sowas ist mir echt noch nicht untergekommen.

    Noch nie hat jemand von den Mietern eigenmächtig an der Heizung rumgefummelt, aber diese Mieterin hatte einen Lover, der mal eine Lehr als Heizungsbauer angefangen und dann geschmissen hatte. Der hielt sich wohl für superschlau und hat da wohl keine Hemmungen, daran zu gehen. Oder sie - denn ihr war immer kalt, erklärte sie mir.....

    Egal - nun hab ich die Sache an den Vermieterrechtschutz und Anwalt weitergeleitet. Der antwortet jetzt auf das dreiste Schreiben des Mieterschutzbundes, bei dem sie auch angab, ich hätte die NK "künstlich" niedrig gehalten, um eine günstige Wohnug zu propagieren und hinterher abzusahnen.

    Dabei hab ich der Dame sogar ehem. Betriebskostenabrechnungen gezeigt, die sie sich auch kopiert hat. Und darauf waren keine Heizkosten, weil die Mieter immer selbst für die Betankung des Heizöls gesorgt haben. Das habe ich ihr angeboten , aber sie meinte, es wäre ihr lieber, ich würde das machen. Nun weiss ich auch warum, denn die 1500 € Heizkosten will sie nicht zahlen....

    Und den Heizraum abschließen: würd ich sofort, wenn nicht irgendjemand mal den Schlüssel verbummelt hätte.
     
  7. #6 lostcontrol, 14.03.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    also ich versteh die leute nicht - was heisst hier "absahnen"?
    das sind ja kosten, die entstanden sind, und bezahlt werden müssen - es ist ja nicht so dass man bei den betriebskosten in irgendeiner weise geld verdienen könnte.
    wenn man überhaupt irgendwo geld "absahnen" bzw. verdienen kann, dann an der kaltmiete (ist aber leider auch nur selten der fall, das meiste geht - zumindest bei altbauten - ja für sanierung/instandhaltung/reparaturen drauf, und aktuell eben für die geforderten wärmeschutzmassnahmen).

    bei uns läuft das auch so, dass die mieter sich selbst um die heizkosten kümmern müssen (bis auf den schorni). darum stehen die auch nicht in den abrechnungen und auch nicht im mietvertrag bei der dortigen auflistung der betriebskosten.
    aber ich fordere die potentiellen mieter immer auf, sich bei den vormietern darüber zu erkundigen bzw. lass mir von den vormietern eine entsprechende aufstellung geben (wenn die vormieter natürlich mieter waren, mit denen man ärger hatte, ist das schlecht machbar - man will sich ja die interessenten nicht vergraulen lassen).
    mittlerweile hab ich aber einen ganz guten überblick darüber, wieviel liter öl da jeweils so verbraucht werden und kann demnach auch selbst die circa-werte angeben.

    also DAS dürfte ja wohl das allerkleinste problem sein, 'n neuer zylinder ist ruckzuck eingebaut, dass kann ein einigermassen handwerklich begabter mensch auch selbst, ansonsten holt man halt den schlosser, das ist echt nicht die welt!

    das irritiert mich ein bisschen - wenn du selbst in dem haus wohnst, hättest du das doch merken müssen, oder nicht?
    wenn ich mich selbst beobachte wie oft ich meine heizung kontrolliere, weil mir die temperatur komisch vorkommt, dann wäre mir das innerhalb weniger tage schon aufgefallen... (aber ok - ich hatte bis vor kurzem eine heizung die das greisenhafte alter von 34 jahren erreicht hat und deshalb sowieso einer gewissen beobachtung bedurfte - und jetzt eben 'ne nagelneue, die ich verständlicherweise erstmal auch sehr genau beobachte...).

    deine eigenen heizkosten müssten doch bei solchen einstellungen auch ganz schön in die höhe gegangen sein, oder nicht?
     
  8. Nana

    Nana Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    nein-nein, wir wohnen nicht mit in dem Haus - sonst wär da manches anders gekommen.

    Das ist ein Zweifamilienhaus - EG Wohnung steht leer; im OG war vermiete. Wir wohnen nebenan - seit 10 Jahren
     
Thema: Einstellung der Heizung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizung tagtemperatur

    ,
  2. Zentralheizung einstellen

    ,
  3. mieter verstellt heizung

    ,
  4. einstellung zentralheizung,
  5. vermieter dreht heizung runter,
  6. zentralheizung einstellung,
  7. einstellungen zentralheizung,
  8. einstellung von zentralheizungen,
  9. ölheizung tagtemparatur,
  10. Heizungsanlage Einstellung vermieter oder mieter,
  11. mieter verstellen ständig die heizanlage,
  12. vermieter dreht die heizung runter,
  13. darf der mieter die heizung verstellen,
  14. einstellung heizung vermieter,
  15. darf vermieter einfach so in den heizraum und verstellen ,
  16. darf Mieter Heizung verstellen,
  17. darf man in einem mietshaus die Heizung verstellen,
  18. darf ich als mieter die ölheizung verstellen,
  19. heizung verstellen mieter,
  20. Einstellung Heizung Sache des Mieters,
  21. mieter fummelt an heizung rum,
  22. darf ich ald mieter die heizanlage verstellen,
  23. darf vermieter heizung verstellen abstellen,
  24. darf meine vermiete heizung runter dreen,
  25. vermieter lässt Heizung optimal einstellen
Die Seite wird geladen...

Einstellung der Heizung - Ähnliche Themen

  1. Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?

    Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?: Also, die Firma hat den Auftrag regelmäßig nach den Heizungen zu schauen. Jetzt ist im 2. UG schon seit einer Woche nass. Ich dachte es kommt von...
  2. An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.

    An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.: Hallo, bei mir im MFH sind die WMZ´s für die Heizung jeder Wohnung alle zentral im Heizraum. Geht da auf dem Weg zu den Wohnungen viel Energie...
  3. Heizung Vorlauf auf welche Raumtemperatur einstellen?

    Heizung Vorlauf auf welche Raumtemperatur einstellen?: Hallo, ich bin nur Mieter in einem MFH, mache dort nebenberuflich die Hausmeisterdienste. Mich würde mal interessieren, wie die Eigentümer im...
  4. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...
  5. WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen

    WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen: aktuelle BGH-Entscheidung dazu:...