Einwohnergleichwerte umlagefähig?

Diskutiere Einwohnergleichwerte umlagefähig? im Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo zusammen, ich habe heute Post von einem meiner Mieter erhalten - er bezieht sich auf die letzte NK Abrechnung (2008, zugestellt 03/2009)...

  1. #1 BODYPLANET, 30.12.2009
    BODYPLANET

    BODYPLANET Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe heute Post von einem meiner Mieter erhalten - er bezieht sich auf die letzte NK Abrechnung (2008, zugestellt 03/2009) und meint, das die Position "Einwohnergleichwerte" Betriebskosten sind, die nicht umlagefähig sind - folglich möchte er diese nicht zahlen und verlangt Rückzahlung in entsprechender Höhe.

    Die Einwohnergleichwerte ergeben sich aus dem Bescheid des Finanzamtes betreffend Grundbesitzabgaben - daher bin ich der Meinung, das diese auch umlagefähig sind.

    Andere Meinungen?


    besten Gruß & guten Rutsch ins Neue Jahr!
     
  2. Anzeige

  3. #2 lostcontrol, 30.12.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    945
    also ich kenn den ausdruck "einwohnergleichwert" eigentlich nur im zusammenhang mit der abwasserwirtschaft. bei uns taucht das aber nicht bei den grundbesitzabgaben auf, auch nicht auf der wasserrechnung.

    habt ihr vielleicht eine kleinkläranlage oder sowas?

    und: der einwohnergleichwert ist ja normalerweise kein kostenfaktor sondern "nur" ein vergleichswert (zumindest so wie ich ihn kenne) - was fällt denn da bei euch an?
     
  4. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.833
    Zustimmungen:
    130
    Wie um alles in der Welt sollen Einwohnergleichwerte als Betriebskosten umgelegt werden? Einwohnergleichwerte sind nun mal, auch wenn sie zur Berechung irgendwelcher Kosten herangezogen werden, keine Kosten.
     
  5. #4 BODYPLANET, 30.12.2009
    BODYPLANET

    BODYPLANET Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich sind es Kosten - sie werden ja mit dem Grundbesitzabgabenbescheid geltend gemacht und sind somit vom Eigentümer zu entrichten.

    Die Umlagefähigkeit richtet sich soweit ich weiss immer danach, ob diese Kosten für den Betrieb unbedingt notwendig sind, so ja auch die Grundsteuer, welche ebenfalls umlagefähig ist.
     
  6. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    2
    So wie ich das bei Wikipedia verstanden habe, beziehen sich die Einwohnergleichwerte auf das Schmutzaufkommen im Abwasser bei Industriebetrieben. Diese haben dann dementsprechend mehr oder weniger Abwassergebühren zu entrichten.

    Ich habe aber keine Ahnung was das Finanzamt damit zu tun haben soll und was es in einer normalen Wohnliegenschaft zu suchen hat.

    Ich beschäftige mich notgedrungen fast täglich mit Betriebskosten. Insbesondere Heiz- und Wasserkosten. Aber davon habe ich noch nie was gehört.
     
  7. #6 BODYPLANET, 30.12.2009
    BODYPLANET

    BODYPLANET Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Das betreffende Gebäude ist ein Mischbetrieb, 4 Wohnungen, 2 Gewerbeeinheiten. Vielleicht liegt da der Casus Knacktus...
     
  8. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    2
    Da kommen wir der Sache ja schon näher. Ich würde sagen Dein Mieter hat Recht. Du müßtest dann diese zusätzlichen Abwassergebühren nur auf das Gewerbe umlegen und nicht auf alle.

    Oder habe ich da einen Denkfehler?
     
  9. #8 BODYPLANET, 30.12.2009
    BODYPLANET

    BODYPLANET Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Denke ich auch, so wie sich das bei Wiki usw. liest betrifft es nur die Gewerbeeinheiten die mit diesen "Gleichwerten" belegt werden. Das wird natürlich in dem Abgabenbescheid nicht erklärt bzw. getrennt.
     
Thema: Einwohnergleichwerte umlagefähig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. einwohnergleichwerte

    ,
  2. einwohnergleichwert

    ,
  3. einwohnergleichwert nebenkostenabrechnung

    ,
  4. Was sind einwohnergleichwerte,
  5. was ist einwohnergleichwert,
  6. grundbesitzabgaben umlagefähig,
  7. einwohnergleichwert umlagefähig,
  8. grundbesitzabgabenbescheid wikipedia,
  9. einwohnergleichwert nebenkosten,
  10. was ist ein einwohnergleichwert,
  11. einwohnergleichwerte nebenkosten,
  12. steuern/einwohnergleichwerte grundgebühr,
  13. einwohnergleichwerte auf Mieter umlegen,
  14. einwohnergleichwerte grundgebühr umlagefähig,
  15. einwohnergleichwerte abfall,
  16. Umlagefähigkeit Kleinkläranlage,
  17. einwohnergleichwert abfall,
  18. Betriebskostenabrechnung einwohnergleichwert,
  19. Einwohnergleichwert umlegen,
  20. einwohnergleichwert bei nebenkostenabrechnung,
  21. verbesserungsbeitrag entwässerung umlagefähig,
  22. einwohnergleichwert bei grundbesitzabgaben,
  23. nebenkosten einwohnergleichwerte,
  24. grundabgaben einwohnergleichwert,
  25. umlage verbesserungsbeitrag entwässerung miete
Die Seite wird geladen...

Einwohnergleichwerte umlagefähig? - Ähnliche Themen

  1. Feststellungserklärung - nicht umlagefähige Kosten

    Feststellungserklärung - nicht umlagefähige Kosten: Eine Eigentümergemeinschaft (vermietete Eigentumswohnung, 2 Personen Anteil jeweils 50%) hat vor Kurzem die Abrechnung von der Hausverwaltung...
  2. Software für Nebenkostenabrechnung umlagefähig?

    Software für Nebenkostenabrechnung umlagefähig?: Hallo zusammen, die Frage steht im Grunde schon in der Titelzeile. Kann ich Software, welche ich für die Abrechnung der Nebenkosten angeschafft...
  3. Gundsteuer nicht mehr umlagefähig ???demnächst

    Gundsteuer nicht mehr umlagefähig ???demnächst: Hallo liebes Forum, heute morgen im Bonner Generalanzeiger gelesen.Finanzministerium erwägt Änderung bei Vermietung,Grundsteuer bald nicht mehr...
  4. Betriebskosten umlagefähig und Nachzahlung

    Betriebskosten umlagefähig und Nachzahlung: Hallo, auf meiner Abrechnung der Hausverwaltung für 2016 steht Betriebskosten umlagefähig 1856,93€. Mein Mieter zahlt jeden Monat 195€...
  5. Rauchwarnmelder nicht umlagefähig für Bestandswohnungen?

    Rauchwarnmelder nicht umlagefähig für Bestandswohnungen?: Bisher bin ich davon ausgegangen, dass die gemieteten Rauchwarnmelder als "regelmässige Kosten" umlagefähig im Rahmen der BetrKV sind. Nun liegt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden