Einzelabrechnung Energiekosten Singlehaushalt

Dieses Thema im Forum "Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung" wurde erstellt von Barmi81, 11.06.2013.

  1. #1 Barmi81, 11.06.2013
    Barmi81

    Barmi81 Gast

    Hallo Zusammen,

    ich hoffe, dass mir hier jemand kurz sagen kann, ob ich einen Grund habe Herzrasen zu bekommen, oder ob ich mich einfach wieder beruhigen muss, weil Kosten in Deutschland einfach so wahnsinnig steigen...

    Ich habe heute meine Energiekostenabrechnung bekommen und meine Heiz- und Warmwasserkosten sind in den letzten 2 Jahren um schlappe 520 EUR gestiegen.

    Ich habe einen Singlehaushalt mit einer 60 qm Wohnung. Sind da 1.300 EUR Gesamtkosten für Heizung und Warmwasser in Ordnung?

    Würde mich über eine kurze Rückmeldung freuen. Vielen DANK!
    Barmi81
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tobias F, 12.06.2013
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Strom, Wasser, Öl, Gas u.a. werden auch im Ausland nicht billiger.


    Sollen wir jetzt raten wie du heizt, wie oft Du duschst, wie oft Du aufs Klo gehst, usw.?
     
  4. aquila

    aquila Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2013
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Deine Kosten sind wirklich sehr hoch aber wie Tobias sagt, hängen diese sehr von Deinem Verhalten ab.

    Wenn Du Lust am Rechnen hast, schnapp Dir mal den Betriebs-/Heizkostenspiegel der entsprechenden Jahre und vergleiche die Steigerung mit Deiner Kostensteigerung.

    Die Durchschnittswerte sind nicht wirklich ansetzbar, da je nach Nutzung und Haustyp hier starke Abweichungen auftreten. Aber als Bsp.: In Hessen lagen 2011/2011 die Heizkosten (+ Warmwasser & Schornsteinfeger) bei 1,20 EUR/qm Hessischer Betriebskostenspiegel: Mieterbund Darmstadt Region Südhessen e.V.

    Dann kannst Du noch den klimatischen Einfluss berücksichtigen. Je nach Region waren Anfang 2012 und 2013 sehr kalt.
    Bundesweiter Heizkostenspiegel: Mieterbund Darmstadt Region Südhessen e.V.
     
  5. #4 Barmi81, 12.06.2013
    Barmi81

    Barmi81 Gast

    @ Tobias F: Wenn ich doofe Kommentar hätte hören wollen hätte ich hier nicht hin geschrieben... Das die Preise im Ausland auch steigen hat ja wohl eher nichts mit meiner Abrechnung in Deutschland zu tun, oder? Hast du echt nichts anderes zu tun? Du Armer...

    @ Aquila: Vielen Dank für deinen sehr brauchbaren Kommentar und die Tips!! Werde mich direkt mal darum kümmern. Mein Verhalten hat sich in den letzten Jahren nicht verändert. Deshalb habe ich es nicht für wichtig gehalten aufzuzeigen wie oft ich aufs Klo gehe, sondern wollte lediglich wissen, ob eine Erhöhung um diesen Betrag in zwei Jahren zu hoch ist.
     
  6. #5 Tobias F, 12.06.2013
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Oh, ich bin kein armer ;-))
    Aber wenn Dir klar ist das die Preise im allgemeinen steigen, und dass wohl eher weltweit, dann braucht es auch nicht so Formulierungen wie "weil Kosten in Deutschland einfach so wahnsinnig steigen".
     
  7. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    91
    Wie haben sich denn Verbrauchswerte über die letzten Jahre verhalten?

    Entsprechendes kannst Du ja aus den Energiekostenabrechnung herauslesen.

    Hilfreich ist da auch ein Tabellenkalkulationsprogramm, in dem Du die Verbrauchsdaten und die Kosten jedes Jahr aufnimmst und dann entsprechend über eine grafische Darstellung die Veränderungen vielleicht besser erkennen kannst.
     
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.737
    Zustimmungen:
    335
    Genauso isses. In meinem Ojekt stiegen die Heiz- und Warmwasserzubereitungskosten in den letzten 4 Jahren von 11,91 auf 13,97€ pro m² und Jahr. Vielleicht hilft's weiter...
     
  9. aquila

    aquila Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2013
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    @Berny: Wenn es für Dich okay ist, magst Du verraten
    1. von wann Dein Objekt und Heizung sind
    2. was für eine Heizung verbaut ist (zentral, Öl, ...)
    3. ob und welche Energiesparmaßnahmen es gab (Fenster, Dachdämmung, ...)?
     
  10. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.737
    Zustimmungen:
    335
     
  11. #10 Papabär, 13.06.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.714
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Nuja ... wenn der liebe Jott dat soo jewollt hätte, dann hätt´er dat schöne Öl wohl in der Lüneburger Heide verbuddelt.



    Auch bei unverändertem Verbrauchsverhalten wäre hierfür der Basiswert - also der Wert von vor zwei Jahren - schon hilfreich. Wobei man hier durchaus direkt nach m³ bzw. kWh hätte fragen können ... die Abrechnung scheint ja vorzuliegen.


    Und nur falls es interessiert: In einem unserer Häuser in Sachsen hatten wir in den letzten 9 Jahren eine Erhöhung des Arbeitspreises für Fernwärme um 147% - wobei die effektive Preiserhöhung v. 3.Q 2008 zum 3.Q 2012 dabei sogar auffällig niedrig ausfällt.

    Ende 2008 hatten wir so ´ne fiese Wirtschaftskrise, wodurch sich die Energiepreise fast halbiert hatten. Mittlerweile hat uns der Aufschwung aber wieder eingeholt.
     
  12. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    91
    hier ist eine Grafik zu finden die sehr deutlich zeigt was in den letzten 50 Jahren mit dem Ölpreis passiert ist.

    Historische Ölpreise - TECSON

    Ich habe keinen finanziellen oder anderen Nutzen vom einstellen dieses Links !
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.737
    Zustimmungen:
    335
    Kann ich mir bei Dir schon denken.
    Aber zur Fairness müsste auch eine Kurve über die Entwicklung der Arbeitslöhne, Lebenshaltungskosten, Kaufkraft verfügbar sein...:150:
     
  14. #13 Papabär, 13.06.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.714
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hm, ... die dürfte dem Fragesteller aber kaum weiterhelfen.
     
  15. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    Jobo, ich finde deinen Link sehr interessant, vielen Dank fürs Einstellen.
     
  16. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    91
    da hast Du recht, aber wenn Du schaust hat sich der Rohölpreis von 2001 bis 2012 um mehr als das 4 fache erhöht und ich denke die Inflation und die von Dir genannten Punkte werden das nicht kompensieren.
    Das wichtigste für Barmi81 ist doch, dass er selber mal seine Verbauchswerte der letzten Jahre anschaut und zwischen Verbrauchsänderung und Preisanstieg differenziert, um somit sein Herzrasen in den Griff zu bekommen.

    @sara: freut mich dass er Dir gefällt :-)
     
  17. #16 joebeuel, 13.06.2013
    joebeuel

    joebeuel Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2012
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Nur ein Vergleich kann die Lösung bringen!

    Wenn die eigenen Heiz- und Warmwasserkosten bei gleichbleibendem Verbrauchsverhalten und Verbrauchsmengen stärker ansteigen als der Öl-/Gaspreis, dann müssen andere Bewohner des Hauses weniger verbraucht haben.

    Du solltest also mal folgende Werte der letzten Jahre miteinanderen vergleichen:

    1. Menge des verbrauchten Öls/Gas
    2. Preis des verbrauchten Öls/Gas
    3. Menge der für das ganze Haus abgelesenen Verbrauchseinheiten für Heizung und Warmwasser
    4. Menge der für deine Wohnung abgelesenen Verbrauchseinheiten für Heizung und Warmwasser
     
Thema: Einzelabrechnung Energiekosten Singlehaushalt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. single haushalt Energiekosten

    ,
  2. singlehaushalt kosten

    ,
  3. warmwasserkosten singlehaushalt

    ,
  4. einzelabrechnung energiekosten,
  5. wasserkosten single haushalt 2013,
  6. auffällige verbrauchsänderung gas
Die Seite wird geladen...

Einzelabrechnung Energiekosten Singlehaushalt - Ähnliche Themen

  1. Energiekosten Warmwasseraufbereitung; Schätzung Hauptzähler

    Energiekosten Warmwasseraufbereitung; Schätzung Hauptzähler: Hallo, ich entschlüssele gerade eine Heizkostenabrechnung für 2015. Die Wohnung gehört zu einer Eigentümergemeinschaft und wird mit Fernwärme...
  2. Einzelabrechnung aus WEG Gesamtrechnung

    Einzelabrechnung aus WEG Gesamtrechnung: Hallo zusammen, ein leidiges Thema ist, dass bei einer "Privat verwalteten Eigentümergemeinschaft", sprich; welche nicht Optiert hat, leider auch...
  3. Mieterseits verschuldeter Wasserschaden - Wer zahlt Energiekosten für Trocknungsgerät

    Mieterseits verschuldeter Wasserschaden - Wer zahlt Energiekosten für Trocknungsgerät: Hallo liebes Forum, unser Mieter O. hat im Februar einen Wasserschaden gehabt, den er uns nicht gemeldet hatte. Der Schaden ist in der unteren...
  4. Jahres- / Einzelabrechnung

    Jahres- / Einzelabrechnung: Hallo zusammen, ich bin mir nicht ganz sicher, ob meine Anfrage hier im richtigen Thread landet, denn Sie ist auch Bestandteil der Einladung zur...
  5. Frist Einzelabrechnung

    Frist Einzelabrechnung: Hallo zusammen, vielleicht können Sie mir helfen, ich habe eine Abrechnung der Firma Ista vorliegen und beim besten Willen, ich komm da nicht...