Elektriker raubt mich aus, kann ich was machen ?

Diskutiere Elektriker raubt mich aus, kann ich was machen ? im VF - Ankündigungen! Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Der Elektriker hat seinen Voranschlag ca. um die gesamten wohl erlaubten 25% überschritten, habe gerade seine Rechnung gelesen. Seine...

  1. #1 Koenig Arthur, 22.02.2016
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Der Elektriker hat seinen Voranschlag ca. um die gesamten wohl erlaubten 25% überschritten, habe gerade seine Rechnung gelesen.
    Seine Arbeitsstunden hat der neue und schon anwesende Mieter eigentlich mitgezählt, da hat er ca. 50% mehr aufgeschrieben.

    Dabei habe ich eigentlich _alles_ vorbereitet, die Steckdosen in die Wand eingebohrt, die Kabel schon gelegt, usw. usf. , er brauchte wirklich nur noch anzuklemmen, und hat auch nicht mehr gemacht. Die ganze anstrengende Arbeit hatte ich gemacht, er hatte den schöneeren Teil davon ...
    Für 14 Steckdosen, einen Herd, 2 Nachtöfen und einen DEH will er nun ca. 600 EUR, schreibt 12 Stunden auf.
    -- Das ist quasi als ob er je Steckdose fast ne Stunde gebraucht haben muss ... .
    -- Ein paar Sicherungen, Materialwert weniger als 100 EUR, hat er noch mitgebracht.

    Fürs blanke Anklemmen bräuchte ich als Laie vllt. 4 Stunden, hab sowas schon gemacht, aber bei Mietern würde ichs immer dem versicherungstechnisch erforderlichen Fachmann überlassen.

    Am Ende zahle ich vielleicht, aber irgendwie juckts mich jetzt mal meine potentiellen Möglichkeiten zu untersuchen.

    Den Voranschlag hatte ich ihm per email bestätigt ... .

    Was habt Ihr da so für Ideen und Erfahrungen ?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.327
    Zustimmungen:
    129
    Hat Dein Mieter den Arbeitszeitnachweise mit den ca. 4 Std mehr als er da war, unterschrieben?
     
  4. #3 BHShuber, 22.02.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.884
    Zustimmungen:
    873
    Ort:
    München
    Hallo,

    und was genau möchtest du jetzt hier in Erfahrung bringen?

    Gruß
    BHShuber
     
  5. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.738
    Zustimmungen:
    822
    Da wäre ein Rapportzettel vorteilhaft gewesen, also Ankunft auf dem Zettel bestätigen lassen, Ende ebenfalls. Das machen Handwerker nicht allzu gerne, es gibt keine Möglichkeit mehr zu beschei....d...sagen. Andrerseits brauchen Handwerker mit Rapportzettel einiges länger an Zeit. Kannst drehen und wenden wie Du willst, schlecht beizukommen.

    Ein Kostenvoranschlag darf er um -so viel ich weiß- 30% erhöhen, ein Angebot ist aber bindent.
     
  6. #5 Koenig Arthur, 22.02.2016
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Achso, wenn es ein Angebot war, dann ist es bindend ? Muss ich heute Abend direkt mal nachschauen ...

    Der Mieter hat nix unterschrieben oder unterschreiben lassen, er hat mirs einfach mündlich berichtet.
     
  7. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.327
    Zustimmungen:
    129
    Wenn es ein Festpreis Angebot war ist es bindend!
     
  8. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.432
    Zustimmungen:
    390
    Nur mal als Denkanstoss. Du suchst jemanden der dir die Gewährleistung abnimmt, und dafür willst du möglichst wenig zahlen? Klar das sich da der Elektriker nicht freut.
    Unterm Strich geht bei der Aktion demnach sicher 1 Tag + Material drauf. Und unter 50€+Mwst /Std kann normaler weise kein seriöses Handwerksunternehmen arbeiten, jedenfalls nicht, wenn nach Std. abgerechnet wird. Rechne es dir selbst aus.
    Aber bevor die Alarm machst, rede mit dem Menschen selbst.
     
  9. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.885
    Zustimmungen:
    639
    ... und welcher Elektriker hat dich jetzt ausgeraubt?
     
  10. #9 Koenig Arthur, 22.02.2016
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Muss da drin das Wort "Festpreis" vorkommen, oder genügt es wenn die Überschrift auf "Angebot" lautet ?

    Davon abgesehen war es eine elende Schinderei, die Kabel überall durchzuziehen, die Kabel einzustemmen usw. usf.. Am Ort liegt der Stundenlohn durchaus nicht bei 50 EUR, es sei denn man wäre Anwalt oder Notar oder sowas in der Richtung (aber "Handwerker" ist ja mittlerweile fast noch teurer, stimmts ?)

    Was soll daran schlimm sein, mal nachzurechnen usw. ? Wenn der Elektriker soviel verdient, dass er den Spitzensteuersatz erreicht, muss er natürlich umso mehr berechnen, klar ... , oder wie meinen ?
     
  11. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.432
    Zustimmungen:
    390
    Noch mal, warum klemmst du nichts selbst an? Weil du offensichtlich die Gewährleistung scheust, wie du ja selber sagst. Ganz blöde wird der Elektriker auch nicht sein, der lässt sich das halt bezahlen, wenn er schon für evtl. fremden Pfusch haften soll.
    Das sollte nachvollziehbar sein. Aber bitte, bevor du das große juristische Fass aufmachst, rede mit dem Mann. Aber so utopisch wie du tust empfinde ich die Summe nun auch wieder nicht. Wenn man ordentlich redet geht da besimmt noch was zu reduzieren.
     
  12. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.432
    Zustimmungen:
    390
    Sorry, Spitzensteuersatz bei 50€ Tagelohnstunde? Wovon träumst du? Mit der Summe hält man einen Gewerbebetrieb normalerweise gerade am laufen und überlebt.
     
  13. #12 Koenig Arthur, 22.02.2016
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Klar, alle ausser den Handwerkern sind zum rechnen zu doof, alles klar.
     
  14. #13 AJ1900, 22.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2016
    AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.432
    Zustimmungen:
    390
    Äh, nein, alle nicht.:156:Aber wenn du schon von Notaren oder Anwälten anfängst, kannst ja mal fragen, ob die nicht mal nach Stunde abrechnen.
    Wäre doch super, aber beim Notar liegt da der Stundensatz wahrscheinlich eher so bei 500-1000€ und nicht bei 50€, wenn man das so rechnen würde.
    Die wissen schon warum sie eine Gebührenordnung haben.
     
  15. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    533
    Hmmm :? Entweder du übertreibst hier ein bischen oder DEIN Taschenrechner funktioniert nicht so richtig .... :91:





     
  16. #15 Pharao, 22.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2016
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    533
    Was heißt das im genauen :?



     
  17. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.994
    Zustimmungen:
    419
     
  18. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.994
    Zustimmungen:
    419
    Ebenfalls ohne Gruss:
    Koenig Arthur,
    Du solltest Dich mal tunlichst über Angebot, Kostenvoranschlag und Festpreis informieren.
     
  19. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.738
    Zustimmungen:
    822
    In der Regel erkundigt man sich beim Handwerker vorher nach dem Stundenlohn.
     
  20. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.738
    Zustimmungen:
    822
    Berny, wo sonst wenn nicht im Forum.
     
  21. #20 Akkarin, 22.02.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    619
    Wie hoch war denn der Kostenvoranschlag? Dürfte nach deinen Worten ja ca 480 kva sein, bei 600€ re.

    Hast ihn einfach mal gefragt, wie er die Differenz erklärt und warum er vorher nicht gefragt hat?
     
Thema:

Elektriker raubt mich aus, kann ich was machen ?

Die Seite wird geladen...

Elektriker raubt mich aus, kann ich was machen ? - Ähnliche Themen

  1. Elektrische Fußbodenheizung, Jährliche Wartung?

    Elektrische Fußbodenheizung, Jährliche Wartung?: Hi zusammen, da jetzt wieder Winter ist, kommt mir wieder eine Klausel von meinem Mietvertrag in den Sinn. Laut dieser sind wir verpflichtet,...
  2. Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?

    Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?: Wie oft muss eine Wohnung vom Elektriker überprüft werden? Wir wollten eine Herddose neu befestigt lassen, der Elektriker hat einen Aufkleber auf...
  3. Mieter hat in Eigenregie neue Elektrik verlegt, will diese rausreißen wegen Auszug

    Mieter hat in Eigenregie neue Elektrik verlegt, will diese rausreißen wegen Auszug: Guten Tag, unser Mieter hat in der Mietwohnung neue Leitungen gezogen und neue Steckdosen verlegt. Als Mietzusatz wurde extra notiert, das dies in...
  4. Rechnung Elektriker

    Rechnung Elektriker: Ich hatte vor 2 Wochen einen Elektriker gerufen. Jetzt kam die Rechnung 45 Euro wegen eines defekten Leuchtmittels. zahlt ihr so etwas selber oder...