Elternteil mit in den Mietvertrag aufnehmen als Sicherheit?

Diskutiere Elternteil mit in den Mietvertrag aufnehmen als Sicherheit? im Sicherheitsleistung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo Zusammen, wir haben für unsere Wohnung einen Mietinteressenten, der leider keine so gute Schufa-Auskunft hat. Es ist bekannt, dass er in...

  1. Cait

    Cait Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    wir haben für unsere Wohnung einen Mietinteressenten, der leider keine so gute Schufa-Auskunft hat. Es ist bekannt, dass er in der Vergangenheit Rechnungen (z.B. Handy) nicht gezahlt hat und Probleme mit Geld hatte. Momentan zahlt er monatlich auch noch Pfändungsraten und könnte sich die Wohnung nicht leisten.

    Seine Mutter hat sich aber bereits dazu bereit erklärt den Mietvertrag als weitere Hauptmieterin mit zu unterschreiben. Sie wird allerdings nie in der Wohnung wohnen und gemeldet sein. Der Sohn bezieht die Wohnung alleine.

    Da das durchschnittliche Einkommen in der Gegend der Wohnung generell sehr niedrig ist und wir nicht gerade von Mietinteressenten überrannt werden, überlegen wir die Wohnung an den Herren zu vermieten (mit Mutter im Mietvertrag).

    Was für Risiken können auf uns zukommen, wenn der Sohn nicht mehr zahlt/zahlen kann?
    Was ist eure Empfehlung. Vermieten oder lieber auf den nächsten Mietinteressenten warten (innerhalb eines Monats sollte wer findbar sein).

    Danke und viele Grüße.
     
  2. Anzeige

  3. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.450
    Zustimmungen:
    1.313
    Kann die Mutter im Notfall auch tatsächlich finanziell für den Sohn einspringen? Hast du deren Solvenz geprüft?
     
    Cait und dots gefällt das.
  4. #3 immobiliensammler, 30.08.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.577
    Zustimmungen:
    3.487
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wenn die Mutter in Wahrheit ja überhaupt nicht einziehen soll dann musst Du aufpassen, dass das nicht als Umgehung der Kautionsvereinbarung gewertet wird, dann wäre ja die Sicherheit auf 3 Mieten begrenzt und die Mutter könnte bei höheren Forderungen an sie ablehnen!

    Wenn sich hier wirklich innerhalb eines Monats ein besserer Mieter findet würde ich abwarten!
     
    Cait, dots und GJH27 gefällt das.
  5. Cait

    Cait Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Die Mutter arbeitet beim Amt und scheint solvent zu sein. Dies würden wir vorher natürlich auch nochmal prüfen.
     
  6. Cait

    Cait Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für das Feedback. Auf welcher Basis kann die Mutter denn höhere Forderungen ablehnen? Geht das, obwohl sie auch als Hauptmieterin den Mietvertrag mitunterschreibt? Rechtlich sollte sie dann doch auch Mieterin sein, auch wenn sie nie in der Wohnung wohnt?
     
  7. #6 immobiliensammler, 30.08.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.577
    Zustimmungen:
    3.487
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wenn die Mutter überhaupt nicht in die Wohnung einzieht und das auch von Anfang an so bekannt war kann ein findiger Anwalt schon einen Richter finden, der seine Meinung teilt, dass dies nur eine zusätzliche Sicherheit für den Vermieter sein sollte (was ja nach Deiner Schilderung auch den Tatsachen entspricht). Und damit greift § 551 BGB und die Höhe der Sicherheit ist eben begrenzt.

    https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__551.html

    Und da steht auch in Absatz 4: Eine zum Nachteil des Mieters abweichende Vereinbarung ist unwirksam
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.740
    Zustimmungen:
    5.091
    Da sich die bisherigen Antworten auf die Mutter konzentriert haben, möchte ich noch ein wenig ergänzen: Beim Sohn wird nachhaltig nichts zu holen sein.


    Solange der Sohn nicht in die Privatinsolvenz geht, wird das Einkommen über der Pfändungsfreigrenze nicht "fair" unter den Gläubigern verteilt. Wer zuerst gepfändet hat, bekommt alles, bis seine Forderung ausgeglichen ist. Es ist also gut möglich, dass du dich bei Zahlungsrückständen ganz hinten in einer sehr langen Reihe einordnen darfst. Die Vorgeschichte spricht auch nicht unbedingt dafür, dass seine Zahlungsfähigkeit dauerhaft steigt.
     
  9. #8 ehrenwertes Haus, 30.08.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.292
    Zustimmungen:
    3.241
    Wenn die Mutter nur als "Sicherheit" in den Mietvertrag aufgenommen werden soll, warum vermietest du dann nicht direkt an die Mutter und erteilst gleichzeitig die Erlaubnis der Untervermietung an ihren Sohn?
    Bei Erstwohnungen für junge Leute in Ausbildung ist das gar keine so ungewöhnliche Variante eines Mietverhältnisses.

    Jeder kann mal Fehler machen und auch in Finanznöte geraten.
    Solange man sich dann ernsthaft bemüht solche Fehler wieder zu bereinigen finde ich das nicht ganz so dramatisch und sehe das als Lehrgeld der Schule des Lebens.
    Wenn der Sohnemann seine Geldprobleme zuverlässig löst, könnte man später den Mietvertrag auch auf ihn umschreiben.
    Dazu wäre aber gut zu wissen wie lange er noch an seinen Schulden knabbern muss und ob er sich Unterstützung z.B. von Schuldnerberatung geholt hat.


    Mehrere Hauptmieter geben dir zwar theoretisch bessere Möglichkeiten evt. Forderungen einzutreiben, einem nackten Mann in die Tasche greifen ist aber meist nicht sehr vielversprechend.
    Wenn die Mutter nicht eine weitere Wohnungsmieten zusätzlich zu ihrer Wohnung stemmen kann, wird sie dir als weiterer Vertragspartner finanziell nicht wirklich helfen können, evt. aber positiv auf den jungen Mann einwirken, falls er als Mieter über die Strenge schlagen sollte.


    Meine 1. Wahl wäre dieser junge Mann nach deiner Beschreibung nicht.
     
  10. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.659
    Zustimmungen:
    2.371
    Ort:
    Münsterland
    Bei allen Aktivitäten rund um den Mietvertrag hast du immer zwei Ansprechpartner, wenn an die Mutter UND den Sohn vermietet wird.
    Das geht so weit, dass Kündigung der Mieter-Partei von allen Mietern unterschrieben sein müsste.
    Blöd, wenn der Sohn ausziehen/kündigen will, die Mutter das aber nicht will. Im schlimmsten Fall zieht der Sohn dann halt einfach ohne (gültige) Kündigung aus und stellt die Mietzahlung ein. Kann man alles regeln, bedeutet aber Mehraufwand.

    Dito.
     
  11. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.315
    Zustimmungen:
    1.060
    Wie haben so etwas mal mit einem Studenten gemacht. Da hat die Mutter gemietet, weil der Sohn kaum ein Einkommen hatte. Haben wir aber auch nur gemacht, weil der Student einfach symphatisch war und mit offenen Karten gespielt hat. Das Bauchgefühl hat einfach gestimmt.
    Wenn das bei dir auch so ist, wäre das in der Art zu machen evtl. eine Überlegung wert.
    Das würde ich nur machen wenn ich der Meinung wäre das das der richtige Mieter ist, unabhängig davon, ob die Wohnung noch ein, zwei Monate oder noch 6 Jahre leer steht. Ich kann dir nur raten höre auf dein Bauchgefühl, was natürlich am besten durch möglichst viele Fakten die du vorher einholst mitbestimmt werden sollte.
     
Thema: Elternteil mit in den Mietvertrag aufnehmen als Sicherheit?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. unterschied nutzungsvertrag und mietvertrag

    ,
  2. mietvertrag studenten eltern

    ,
  3. mutter in mietvertrag aufnehmen

    ,
  4. aufnahme mutter mietvertrag,
  5. mietvertrag eltern,
  6. eltern werden in den Mietvertrag mitaufgenommen/ was beduetet das?,
  7. Eltern in den Mietvertrag als Sicherheit,
  8. Als Sicherheit im Mietvertrag
Die Seite wird geladen...

Elternteil mit in den Mietvertrag aufnehmen als Sicherheit? - Ähnliche Themen

  1. Zimmer an Elternteil vermieten

    Zimmer an Elternteil vermieten: Hi Forenmitglieder, Habe hier mal einige Fragen. Wir haben 2013 ein Einfamilienhaus gebaut. Nun wollten wir mein Vater als Untermieter ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden