energetische Dachsanierung- Zweifamilienhaus

Dieses Thema im Forum "Modernisierung und Sanierung" wurde erstellt von daylight, 08.03.2011.

  1. #1 daylight, 08.03.2011
    daylight

    daylight Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forenmitglieder,

    mal wieder brauche ich Eure Hilfe :help

    Vielleicht kann sich der/die eine oder andere noch an mich erinnern :lol....vor gut einem Jahr habe ich in meinem Zweifamilienhaus die Erdgeschosswohnung vermietet und ganz viele hier haben mir mit Rat und Tat und nicht zuletzt mit hervorragendem Fachwissen zur Seite gestanden und mich sehr gut beraten.

    Jetzt würde ich gerne mal wieder die eine oder andere Frage stellen und hoffe auf eine rege Beteiligung und Hilfestellung von Euch.

    Thema:energetische Dachsanierung und eine damit verbundene Modernisierungsmieterhöhung.

    Über die groben Einzelheiten ( Ankündigungsschreiben an die Mieter, mögl. Höhe 11%, Aufteilung Instandsetzung/ Modernisierung bin ich, so denke ich zumindest ansatzweise informiert).

    Gerne würde ich Eure Meinung/Statements und rechtliche Fakten zu den folgenden Fragen erfahren:

    - Mieter bewohnt die Wohnung im Erdgeschoss ( Miete für die Wohnung inkl., Gartennutzung, PKW-Einstellplatz, für die hiesigen Verhältnisse gemessen an Mietspiegel und Wohnlage orientiert sehr günstig) Ist eine Modernisierungsmieterhöhung in Höhe von 11% der Modernisierungskosten (Dämmung Aufsparren nach KfW Richtlinien K-Wert 0,14 durchzusetzen, obwohl der Mieter im Erdgeschoss von der Dachdämmung hinsichtlich Heizkostenersparnis eher wenig profitiert ? Ist das nach der heutigen Gesetzgebung überhaupt rechtens in einem Zweifamilienhaus und wenn in welcher Höhe?. Ich selbst bewohne das erste Obergeschoss und den teils ausgebauten Dachboden ( Mansarddach).

    -Ist auch f. die Wohnung im Erdgeschoss eine Energieersparnis zu erwarten? Mein Dachdecker bejahrt dies.

    - Wie verhält sich die Mieterhöhung hinsichtlich der Modernisierungskosten in Bezug auf mögliche Fördermittel( beispielsweise Stadtwerke und zinsverbilligte Darlehen (KfW)?- wo und in welcher Form müssen diese Fördermittel bei der Umsetzung der Modernisierungsmieterhöhung angerechnet bzw. abgezogen werden?

    Ich würde mich über eine rege Beteiligung an der Diskusssion zu dem Thema sehr freuen.Sicherlich gibt es hier noch den einen oder anderen der ebenfalls aufgrund der aktuellen KfW Darlehensmöglichkeiten eine Modernisierung/Sanierung seines "alten" Daches in Betracht zieht und ebenfalls ähnliche Fragen hat.

    ... Haus ist Baujahr 1930, bisher nur stellenweise im Dachgeschossbereich isoliert. Das Dach ist genauso alt.


    Lieben Gruss an alle :wink
    daylight


    11.03.2011: Vielleicht habe ich mich nicht richtig ausgedrückt oder meine Fragestellung ist irgendwie unklar...kann sicherlich auch andere Gründe haben warum bisher niemand mir weiterhelfen kann. Ist sicherlich auch eine brisante Thematik..... wie auch immer, vielleicht findest sich ja doch noch jemand der mir bei den o. g. Fragen weiterhelfen kann. Ich würde mich freuen.
    Danke!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 feelflows, 24.03.2011
    feelflows

    feelflows Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Du dämmst das Dach, wovon Du am meisten profitierst.

    Was ist mit der Kellerdecke ? Falls es einen Keller gibt, würde ich den mitdämmen. Kostet vergleichsweise wenig und hilft Dir später vielleicht, die Mieterhöhung durchzusetzen.

    Prinzipiell kann man die Dachsanierung auf alle Stockwerke umlegen. Es lässt sich aber sicher darüber streiten, welchen Verteilungsschlüssel man hier anwendet, da der Erdgeschossmieter nicht im gleichem Maße von der Dachdämmung profitiert wie Du.

    Ich würde vor der Maßnahme aber eine Energieberatung von einem Sachverständigen durchführen und auch Wärmebilder erstellen lassen. Im Energieberatungsbericht bzw. im Energieeinsparnachweis wird dann die mögliche Einsparung dargestellt und den jetzigen Werten gegenübergestellt.

    Tilgungs- oder Baukostenzuschüsse müssen von den Modernisierungskosten abgezogen werden, die Zinsersparnis aus günstigen KfW-Krediten jedoch vom 11%-tigen Mieterhöhungsbetrag.
     
  4. #3 daylight, 25.03.2011
    daylight

    daylight Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Feelflows,

    herzlichen Dank für deine Antwort...ehrlich gesagt hatte ich schon garnicht mehr damit gerechnet, das überhaupt ein Statement kommt.

    Ich dämme das Dach weil es die EnEV so vorschreibt.

    Eine Dämmung der Kellerdecke hatte ich ebenfalls in Erwägung gezogen......aber mein Mieter nutzt einen Kellerraum für seine Hobby Tischlertätigkeit und ist mindestens 1,85 groß..somit entsteht duchaus bei der Kellerdeckendämmung das Problem....wenn er Pech hat kann er nur noch im Sitzen bzw. in gebückter Haltung den Keller nutzen.

    Die KfW Anforderungen hinsichtlich Förderkredit sind nochmals angezogen für die Dachschrägen ist ein Wert von 0,14 ( im letzten Jahr meines Wissens nach 0,24) vorgeschrieben. Diesen Wert kann ich bei einer Sanierung nur mir einer Aufsparrendämmung erreichen. Vor Antragstellung muss ein Gutachten eines Energieberaters vorliegen.Auch hier sind die Bestimmungen anders als im letzten Jahr.

    Dieses Gutachten habe ichn bereits eingeholt. Mit einer Aufsparrendämmung von Bauder oder Steinbacher 160mm ist der Wert zu erreichen.

    Ich würde gerne mal von den "Dachdämmspezi" was lesen.Wie ist eure Meinung dazu?

    Ich tentiere verstärkt dazu mich mit meinen Mietern an den Tisch zu setzen und mal zu erfragen, welche Erhöhung für sie tragbar und o.k. wäre?

    Was meint ihr?

    lg
    daylight
     
  5. #4 Christian_Walter, 26.05.2011
    Christian_Walter

    Christian_Walter Gast

    Hallo ich mache gerade genau das gleiche und lasse ein Dreifamilienhaus sanieren.
     
  6. #5 Christian_Walter, 26.05.2011
    Christian_Walter

    Christian_Walter Gast

    Bei Interesse koennen wir uns gerne mal per chat auf Skype unter "Lahmenstein" unterhalten.
     
Thema: energetische Dachsanierung- Zweifamilienhaus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieterhöhung nach dachsanierung

    ,
  2. mansarddach kosten

    ,
  3. energetische dachsanierung kosten

    ,
  4. energieersparnis dachdämmung,
  5. modernisierungskosten aufsparrendämmung,
  6. dachsanierung im zweifamilienhaus,
  7. dachsanierung inkl aufsparrendämmung kosten,
  8. mieterhöhung dachdämmung erdgeschoss,
  9. modernisierungsmieterhöhung kfw,
  10. mieterhöhung erdgeschoss dachdämmung,
  11. mieterhöhung nach energetischer sanierung,
  12. dachsanierung mieterhöhung,
  13. modernisierungsmaßnahme und energieersparnis und dachdämmung ,
  14. vermieterrecht mieterhöhung neues dach mit dämmung,
  15. kosten dachsanierung zweifamilienhaus,
  16. dachrenovierung bei zweifamilienhaus,
  17. energetische Sanierung Dach Mieterhöhung,
  18. mieterhöhung bei dachsanierung ,
  19. mieterhöhung nachdämmung eines hauses (energieersparnis),
  20. kosten dachsanierung einfamilienhaus,
  21. mieterhöhung nach dachdämmung,
  22. modernisierung mieterhöhung dach,
  23. kosten energetische dachsanierung,
  24. haus grund dachsanierung,
  25. mieterhöhung modernisierung dach dämmen
Die Seite wird geladen...

energetische Dachsanierung- Zweifamilienhaus - Ähnliche Themen

  1. Zweifamilienhaus und Heizkostenverordnung bzw. Warmmiete

    Zweifamilienhaus und Heizkostenverordnung bzw. Warmmiete: Hallo Forum, nach langem mitlesen habe ich nun doch die erste konkrete Frage bzw. Angelegenheit: Es geht um die Abrechnung der Heizkosten, zu...
  2. Zweifamilienhaus Heizung nur von einer Wohnung genutzt

    Zweifamilienhaus Heizung nur von einer Wohnung genutzt: Hallo, ich wohne seit 1.4.2015 in einem Haus mit 2 Wohnungen zur Miete (70qm). In der Wohnung über mir (120qm) wohnen 5 Personen. Zu Beginn...
  3. Mieterhöhung trotz erfolgter energetischer Mieterhöhung

    Mieterhöhung trotz erfolgter energetischer Mieterhöhung: Hallo Zusammen, Ich habe in unserem Zweifamilienhaus eine neue Pelletheizung eingebaut und habe diese Kosten als energetische Mieterhöhung auf den...
  4. Zutrittsrecht Garten bei Zweifamilienhaus

    Zutrittsrecht Garten bei Zweifamilienhaus: Mieter A (wohnt im Obergeschoss) und B (wohnt im Untergeschoss) haben jeweils einen getrennten Garten gemietet. Der Garten von Mieter A befindet...
  5. Heizöl- und Wasserverbrauch in der Steuererklärung (Zweifamilienhaus, selbst bewohnt und vermietet)

    Heizöl- und Wasserverbrauch in der Steuererklärung (Zweifamilienhaus, selbst bewohnt und vermietet): Hallo zusammen, ich habe mich die letzten Stunden durchs Forum "gekämpft", aber leider keinen Beitrag gefunden, welcher mir weitergeholfen hat....