Energieausweis korrekt bewerten

Diskutiere Energieausweis korrekt bewerten im Bautechnik Forum im Bereich Technische Abteilung; Hallo zusammen, ich hoffe, dass Ihr mir hier im Forum helfen könnt. Wir möchten ein EFH, BJ 1956, saniert 2006 mieten. Wohnfläche ca. 160 qm,...

  1. #1 snolli04, 01.04.2009
    snolli04

    snolli04 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hoffe, dass Ihr mir hier im Forum helfen könnt.

    Wir möchten ein EFH, BJ 1956, saniert 2006 mieten.
    Wohnfläche ca. 160 qm, Nutzfläche 192 qm.
    2 1/2 geschossig, DAchboden ausgebaut.
    Dach neu gedeckt und isoliert, Fassade saniert, neue Fenster,
    Heizungsanlage aus 2006. Geheizt wird mit Gas.

    Zur besseren Einschätzung der Energiekosten haben wir uns den Energiepass aushändigen lassen. Nur leider ist es nur ein Verbrauchsausweis.

    Ich möchte hier die Zahlen gar nicht im Detail hinterfragen (obwohl ich dazu auch einige Fragen hätte... warum ist der Verbrauch nach der Sanierung scheinbar gestiegen?), sondern generell einmal Eure Einschätzung lesen.

    Wir kommen auf einen Energieverbrauchskennwert von 256 kWh/m².
    Lt. Skala noch gerade im akzeptablen Bereich, lt. Meinungen in div. Foren absolut unterirdisch und nicht vertretbar.

    ICh weiß, dass der Verbrauchswert einfach auch vom Verhalten des MIeters abhängt, aber dennoch ringe ich mit mir, ob dieses Objekt wirklich das Richtige für uns ist. Kann man sich rein auf die SAnierungsarbeiten verlassen und davon ausgehen, dass die kalkulierten Heizkosten ausreichen?
    Wir rechnen mit rund 150 € Heizkosten für 160 qm abzgl. DAchgeschoss, welches weitestgehend ungeheizt bleiben wird.

    Wäre prima, wenn ich viele Meinungen dazu bekommen könnte.

    @Moderator: Platziert diesen Eintrag bitte um, wenn er in ein anderes Thema besser passen würde. Danke!

    Beste Grüße
    snolli04
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 02.04.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.848
    Zustimmungen:
    937
    tja, der verbrauchsorientierte energiepass macht halt mal nur genau das: die energieKOSTEN angeben (die der letzte bewohner so hatte). mehr gibt das ding nicht her.

    ich tippe mal vor allem deshalb:

    oder ist das schon länger her?

    ausserdem kommt natürlich hinzu, dass der aktuelle winter einer der kältesten und vor allem LÄNGSTEN seit langer zeit war (man musste ja teilweise schon im september heizen!). da steigt der energieverbrauch natürlich enorm.

    das mag ziemlich viel sein, aber siehe oben: kalter langer winter...

    und vom wetter natürlich.

    du hast nichts geschrieben bezüglich vollwärmeschutz - gibt's einen?
    wie dick sind die wände? in den 50ern kommt's ganz stark drauf an, wer der bauherr war - da gibt's sowohl schlecht gebaute, schnell hochgezogene häuschen als auch von der bausubstanz her supersolide.
    ich würde da einen entsprechenden gutachter hinzuziehen bzw. mal bei der stadt nach dem zuständigen energieberater fragen (bei uns ist diese beratung umsonst), der wird zumindest helfen können mit adressen für ein "richtiges" gutachten und sicherlich tipps geben können, worauf man achten sollte.

    mich würde da in jedem fall noch interessieren, was das für eine heizung ist (brennwerttechnik?) und ob die dem haus entsprechend ausgelegt ist (da werden ja gerne mal fehler gemacht).

    aber vergesst nicht: ihr wollt nur MIETEN, nicht kaufen. d.h. wenn ihr nach zwei, drei jahren feststellt, dass das häuschen nicht euren ansprüchen genügt bzw. vom energiebedarf zu hoch ist, könnt ihr euch jederzeit etwas anderes suchen.
     
  4. #3 snolli04, 02.04.2009
    snolli04

    snolli04 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lostcontrol,

    leider kann ich keine genauen Angaben zur Heizung oder zur Dämmung oder Wandstärke machen.

    Die Verbrauchswerte im Energieausweis stammen aus den Jahren 2005 - 2007 - also ist der kalte Winter auch kein Argument ;-)

    Ich gehe davon aus, dass wir Abstand von dem Gebäude nehmen. Auch wenn wir nur MIETEN.... wir suchen langfrisitig und ich sehe es in unserer jetzigen Wohnung: es ist nichts nerviger, als immer ein Auge auf den Heizungsknauf zu haben....

    Danke dennoch!

    Sandra
     
  5. #4 lostcontrol, 02.04.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.848
    Zustimmungen:
    937
    habt ihr das haus nicht besichtigt?

    tja, da kommt heutzutage keiner mehr drumrum...
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.776
    Zustimmungen:
    83
    Wer sich nicht durch derartig Dinge nerven lassen will, wird dafür bezahlen müssen. Entweder für einen hohen Energieverbrauch oder für eine teure Wärmedämmung. Es gibt nichts umsonst...
     
Thema: Energieausweis korrekt bewerten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. energieausweis 160 kwh

    ,
  2. energiepass bewerten

    ,
  3. energieausweis beurteilen

    ,
  4. Energieausweis 157 kw,
  5. hausenergiepass,
  6. energiepass 160,
  7. kw 157 haus verbraucherausweis,
  8. Energiebedarf 256 kw h ,
  9. energiepass richtig bewerten,
  10. energiepass aushändigen,
  11. 160 kw energieausweiss kwh,
  12. energieausweis ergebnis bewerten,
  13. energieausweis 160,
  14. energieausweis korrekt,
  15. energieausweis 157 kwh(m,
  16. energieausweis 77 kw,
  17. energieausweis 256 kw,
  18. haus mit 256 kwh ,
  19. wie kann ich energiepass bewerten,
  20. energieausweis 157 kwh energiebedarf gut,
  21. energiebedarf 256 kwh (m,
  22. 157 kw energieausweis,
  23. energiepass kw wert 157,
  24. 157 1 kwh energiepass,
  25. energieausweis richtig bewerten
Die Seite wird geladen...

Energieausweis korrekt bewerten - Ähnliche Themen

  1. Energieausweis - Wärmeschutzverordnung von 1977?

    Energieausweis - Wärmeschutzverordnung von 1977?: Der Energieausweis (Verbrauchswert) wurde 2007 erstellt und soll nun aktualisiert werden. Da das Haus in den 50er Jahren gebaut wurde, muss ich...
  2. NK korrekt als Werbungskosten eintragen

    NK korrekt als Werbungskosten eintragen: Ich sitze gerade vor der Steuererklärung und stelle wir die Frage des korrekten Eintragens. Man zahlt ja dem Grunde an die Hausverwaltung einen...
  3. Kann ein Verwalter extra Kosten für die Beantragung eines Energieausweis berechnen

    Kann ein Verwalter extra Kosten für die Beantragung eines Energieausweis berechnen: Hallo zusammen, unsere WEG braucht in 2018 3 neue Verbrauchsausweise (3 einzelnen baugleiche Häuser mit einem gemeinsamen Gasbrenner)....
  4. Mietspiegel Bewertung der Ausstattungsmerkmale beauftragen

    Mietspiegel Bewertung der Ausstattungsmerkmale beauftragen: Kann mir einer sagen wo man so eine Dienstleistung kaufen kann? Ich hab in Berlin eine Wohnung geerbt, bin aber maßlos überfordert mit dem sehr...
  5. Korrekte Zuordnung der Werbungskosten bei mehreren Objekten

    Korrekte Zuordnung der Werbungskosten bei mehreren Objekten: Hallo zusammen, meine Steuererklärung erfasse ich seit Jahren mit derselben bewährten Software, dort erfasse mich meine Nichtselbständigen...