EnEV = Geldstrafe für unsanierten Bestandsbau?

Dieses Thema im Forum "Bautechnik" wurde erstellt von garfield_79, 04.09.2016.

  1. #1 garfield_79, 04.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2016
    garfield_79

    garfield_79 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.06.2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Servus,

    aus aktuellem Anlass eine Spezialfrage an die Immo-Experten und die erfahrenen Forenfreunde,

    • MFH BJ 1972
    • voll vermietet
    • energetisch unsaniert (alte Fenster und Türen, keine Dämmung weder Fassade noch oberste Geschossdecke, alte Gas- und Ofenheizung)
    • laut Energieverbauchsausweis trotzdem ca. 110 kWh/(m²a)
    1. Wäre ich als Eigentümer nach aktueller Gesetzeslage dazu verpflichtet bauliche Veränderungen im Bestand hinsichtlich der energetischen Qualität vorzunehmen?

      Falls ja, wo begründet?
      Falls nein, ab wann wäre ich es?

    2. Wäre ich als potentieller Erwerber dieser Immobile nach aktueller Gesetzeslage dazu verpflichtet bauliche Veränderungen im Bestand hinsichtlich der energetischen Qualität vorzunehmen? (Wenn ich gar nicht Vorhabe innerhalb der nächsten drei Jahre bauliche Veränderungen am Gebäude vorzunehmen?)
    Habe bewusst so naiv geschrieben und würde mich über kurze Antwort freuen wenn ihr eine freie Minute habt.,,

    Danke im Vorab!

    Freundliche Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Eine Dämmung ist nicht vorgeschrieben. Gegenstand der Vorschrift ist der sich ergebende Wärmedurchgangskoeffizient der obersten Geschossdecke, alternativ des Daches. Wenn du das auch ohne Dämmung schaffst, ist das in Ordnung. Wenn du es auch mit Dämmung nicht schaffst, muss ggf. auch eine vorhandene Dämmung nachgebessert werden.


    Sofern sonst der geforderte Wärmedurchgangskoeffizient nicht erreicht wird: Ja.


    § 10 Abs. 3 EnEV. Dort stehen auch die Ausnahmen, die aber bei einem normalen Wohngebäude eher nicht vorliegen werden.


    Nein, erst als tatsächlicher Erwerber nach Eigentumsübergang.
     
  4. #3 garfield_79, 05.09.2016
    garfield_79

    garfield_79 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.06.2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für deine präzise Info, Andres!
     
  5. #4 sara, 05.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.2016
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    NRW
    und wahrscheinlich kann "garfield_79" einfach so davon ausgehen!

    Quelle: http://www.energie-m.de/info/daemmung-geschossdecke.html
     
Thema:

EnEV = Geldstrafe für unsanierten Bestandsbau?

Die Seite wird geladen...

EnEV = Geldstrafe für unsanierten Bestandsbau? - Ähnliche Themen

  1. [Energieausweis] Abgrenzung Wohngebäude/Nichtwohngebäude § 2 Nr. 1 EnEV?

    [Energieausweis] Abgrenzung Wohngebäude/Nichtwohngebäude § 2 Nr. 1 EnEV?: Ich möchte ein altes, stark sanierungsbedüftiges Haus von ca. 1925 verkaufen. Es steht seit Jahren überwiegend leer. Nur ein kleiner Teil der...
  2. Genaue Pflichten und Auslegung Energiedämmung Dachgeschoss für Bestandsbau?

    Genaue Pflichten und Auslegung Energiedämmung Dachgeschoss für Bestandsbau?: Angenommen in einem 80er Jahre Bestandsbau (Mehrfamilenhaus mit mehreren Eigentümern) sind auch im Dachgeschoss Wohnungen untergebracht. Jetzt...
  3. Enev 2014 - Pflicht zur Dämmung obere Geschossdecke - Hilfe !

    Enev 2014 - Pflicht zur Dämmung obere Geschossdecke - Hilfe !: Hallo Vermieter Freunde, der Punkt 2 der neuen Enev 2014 - Pflicht zur Dämmung obere Geschossdecke bis Ende 2015 hat mich eiskalt erwischt. Die...
  4. Sanierung 3fam Haus 1935 Enev

    Sanierung 3fam Haus 1935 Enev: Hallo, Wir haben ein 3 Fam Haus aus 1934 erworben. Wir möchten das bisher ungedämmte Dach erneuern und mit obersparren Dämmung neu eindecken....