EnEV - Malerabzocke oder Gesetz?

Diskutiere EnEV - Malerabzocke oder Gesetz? im Bautechnik Forum im Bereich Technische Abteilung; Servus, aus aktuellem Anlass wieder eine Spezialfrage an die Immo-Experten und die erfahrenen Forenfreunde zur EnEV, MFH BJ 1976 voll vermietet...

  1. #1 garfield_79, 16.12.2016
    garfield_79

    garfield_79 Benutzer

    Dabei seit:
    23.06.2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    3
    Servus,

    aus aktuellem Anlass wieder eine Spezialfrage an die Immo-Experten und die erfahrenen Forenfreunde zur EnEV,

    • MFH BJ 1976
    • voll vermietet
    • energetisch unsaniert
    underrent Objekt (Provinz) soll aus Altersgründen verkauft werden.

    Objekt soll zum Verkauf aufgehübscht werden: Putz ausbessern und Fassade komplett streichen.

    Der Maler sagt, dass er den Auftrag nur komplett mit Vollwärmeschutz annimmt oder garnicht.

    Angeblich Verstoß gegen EnEV, es drohe ein hohes Bußgeld sowohl für Maler als auch Eigentümer.


    Frage:

    Stimmt das wirklich?

    Aus welcher Stelle in der EnEV geht das eindeutig hervor?


    Danke im Vorab!

    Freundliche Grüße
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.099
    Zustimmungen:
    799
    Ort:
    Stuttgart
    Es gibt die Verordnung, dass wenn eine bestimmte %Fläche der Fassade bearbeitet wird, dass energetisch bearbeitet werden muss. Da hat der Maler recht.
     
  4. #3 anitari, 16.12.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.311
    Zustimmungen:
    1.022
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Zuerst dachte ich hier ein Tippfehler Vorliegt.

    Maler, statt Makler.[​IMG]

    Ob ich meine Hütte nur streichen und verputzen lasse oder nicht, hat mit der Energiesparverordnung nicht das geringste zu tun und geht den Maler einen Sch... an.

    Also anderen [​IMG] suchen!
     
  5. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.940
    Zustimmungen:
    1.290
    Ort:
    Noris
    Hier liegt leider mindestens partiell ein Irrtum vor: wenn mehr als 10 % des Verputzes erneuert werden, müssen nach der Erneuerung die Wärmeschutzanforderungen der EnEV eingehalten werden.

    http://www.gesetze-im-internet.de/enev_2007/__9.html

    http://www.gesetze-im-internet.de/enev_2007/anlage_3.html
     
    Pharao und Duncan gefällt das.
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.793
    Zustimmungen:
    895
    Hallo garfield_79,
    ich würde eine Ausschreibung machen.
    Für mein MFH Fassadenrenovierung hatte ich Angebote von 25 Firmen angefordert, von denen antworteten 12. Angebotssummen waren zw. 1780€ und 6235€. So schnell hatten wir noch nie Geld "verdient"...
     
  7. #6 anitari, 16.12.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.311
    Zustimmungen:
    1.022
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Mag ja laut Verordnung so sein.

    Aber ein Maler der den Auftrag nicht annimmt weil diese Verordnung nicht erfüllt wird?

    Das ist doch das Problem des Auftraggebers. Oder irre ich da auch?
     
  8. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.940
    Zustimmungen:
    1.290
    Ort:
    Noris
    Vermutlich.
    Keine Ahnung - und ich hab auch grad absolutüberhauptgarkeine Lust drauf, die ganze EnEV durchzulesen, ob da auch Strafen für

    :hut032: Beihilfe zur Energieverschwendung :hut032:
    vorgesehen sind... :005sonst:
     
  9. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    2.766
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Ordnungswidrig im Sinne des § 8 Abs. 1 Nr. 1 des Energieeinsparungsgesetzes handelt, wer vorsätzlich oder leichtfertig ...
    entgegen § 9 Absatz 1 Satz 1 Änderungen ausführt,

    Wer da nun Ausführender ist kann man sich sicher streiten, aber es liegt die Vermutung nahe, dass man einem Fachmann generell Vorsatz unterstellt und im Zweifel beide dran sind. Bei einer Strafandrohung bis 50.000€ sehe ich da keinen Grund ein Risiko einzugehen, bei den derzeitigen übervollen Auftragsbüchern schon gar nicht.
     
  10. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.440
    Zustimmungen:
    564
    Wenn mehr als 10 Prozent Putz ausgebessert werden muss gedämmt werden. Macht es der Maler nicht, droht ihm und dem Bauherrn ein Bußgeld. Ich glaube sind bis zu 50.000€. Lieber dieses Jahr und nächstes Jahr etwas Putz ausbessern, immer unter diesen 10 Prozent und dann streichen lassen.
     
  11. #10 BHShuber, 17.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.269
    Zustimmungen:
    1.870
    Ort:
    München
    Hallo,

    was mich bei der Sache jetzt interessiert wäre bei welchen Objekten kommt das dann zur Anwendung oder generell so, kann mir der Gesetzgeber allen Ernstens vorschreiben, wenn mir bei meinem Selbstgenutzten Einfamilienhaus, der Putz nicht mehr gefällt, ich Teile davon runterdresche, dass ich das dann anschließend energetisch zu Bearbeiten hab.

    Und wenn ich den blanken Ziegel rausschauen lass weil mir das so gefällt, wäre ich dann ein Schwerverbrecher nach Energieeinsparungsverordnung?

    Gruß
    BHShuber
     
  12. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.940
    Zustimmungen:
    1.290
    Ort:
    Noris
    Hallo,
    das gilt für den Fall, dass was geändert wird, also wenn zB der Putz erneuert wird - wenn der Putz mit der Zeit immer mehr abbröckelt und nichts repariert wird, ist's egal.

    Ja, das kann er. Man muss halt sicherstellen, dass nach einer Änderung dann die Werte eingehalten werden. Wie das erfolgt und wie das dann aussieht, ist egal (sieht man den Opfern dieser Vorschrift ja auch an...).

    Um noch a weng Haare zu spalten:
    steht so nicht in der EnEV, die verlangt strenggenommen nur, dass die Werte eingehalten werden. Ok, meistens geht das nur per Dämmung.

    Der Vollständigkeit halber noch der Link zur gesamten EnEV: http://www.gesetze-im-internet.de/enev_2007/index.html
     
    BHShuber gefällt das.
  13. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.131
    Zustimmungen:
    917
    Wie hier schon geschrieb gibt es da eben die Verordnung, recht neu. Kurz gesagt, Putz erneuern lässt man dann lieber bleiben.
    Muß du halt etwas kreativ werden.
    Wenn mir einer erzählt hätte das mal die Zeit kommt, in der man seine Fassade nur noch heimlich reparieren kann, hätte ich das wohl nicht geglaubt.:smile018::smile018:
     
    anitari und GJH27 gefällt das.
  14. #13 anonym2, 17.12.2016
    anonym2

    anonym2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2016
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    92
    Hallo zusammen,

    ich würde an einem derartigen, energetisch unsanierten Haus kurz vor dem Verkauf gar nichts machen. Es könnte ja auch gut sein, dass der Erwerber das Haus komplett (und auch hochwertig) dämmen möchte (also nicht nur streichen). Dann sind die Arbeiten an der Fassade völlig sinnlos gewesen. Die Kosten hierfür kann man sowieso nie 1:1 auf den Verkaufspreis draufschlagen.

    Also: im IST-Zustand zum angemessenen Preis verkaufen - und den Erwerber modernisieren lassen.

    Gruß,
    anonym2
     
    dots, sara, GJH27 und einer weiteren Person gefällt das.
  15. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.404
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    NRW
    genau so sehe ich das auch !
     
  16. #15 BHShuber, 17.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.269
    Zustimmungen:
    1.870
    Ort:
    München
    Hallo,

    Danke, ich habe so viel und so oft mit Immobilien mir fremder Personen zu tun, dass ich darüber hinaus meine selbst bewohnte oder alles was damit zu tun hat in Vergessenheit gerät.

    Das war mir so nicht geläufig, gut die Frage stellt sich mir noch nicht, Bj. 2001, könnte aber irgendwann beruflich mal zu Frage werden, obwohl, nicht in Oberbayern, da ist in 99% aller Fälle alles mittlerweile in EnEv konformen Zustand.

    Zumindest die Buden auf die ich Zugriff habe.

    Gruß
    BHShuber
     
    GJH27 gefällt das.
  17. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.793
    Zustimmungen:
    895
    Du sagst es, genauer: ein Energieeinsparungsverordnungsschwerstverbrecher...:hut032:
     
    BHShuber, anitari und GJH27 gefällt das.
  18. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.940
    Zustimmungen:
    1.290
    Ort:
    Noris
    Weltuntergangsalleinverursacher :005sonst:
     
    BHShuber, Akkarin und dots gefällt das.
  19. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    2.766
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Das mindert aber den erzielbaren Kaufpreis deutlich gegenüber dem Gebäude mit frisch gestrichener und ausgebesserter Fassade. Ich hab das mal bei einer großen Anlage gesehen. Die 1,2 Millionen die in Malerarbeiten gesteckt wurden haben den Verkaufspreis um fast 5 Millionen erhöht. Auch wenn ein Teil der Preissteigerung der Marktentwicklung geschuldet sein mag, so ist die Rendite doch noch gewaltig. Gerade wenn große Gesamtobjekte in ETW geteilt werden und als einzelne Wohnungen an oftmals unbedarfte Erstimmobilieneigentümer, die sich vom hübschen Aussehen oft schnell über den wahren technischen Zustand täuschen lassen, lohnt sich ein solches Vorgehen ungemein. Vielmehr sollte man also drauf achten, kleinere Schäden sofort anzugehen, dann schlägt die EnEV noch nicht zu und man bleibt freier in seinen Entscheidungen. Hier ist übrigens ein Punkt in dem denkmalschutzbelastete Immobilien punkten können.
     
    dots gefällt das.
  20. Pharao

    Pharao Gast

    Oder, die auszubessernden Putzstellen sind (wie auch immer) unter diesen 10%, wenn ich das hier jetzt richtig raus lese.

    Interessant wäre hier dann allerdings, ob es dafür eine zeitlich Begrenzung gibt :?


     
  21. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.440
    Zustimmungen:
    564
    Das geht auch bei kleinen Objekten. EFH, alles gestrichen, in den Garten noch drei Winterharte Palmen gestellt und den Verkauf um 200.000€ erhöht. Um einen bestmöglichen Preis zu erzielen lohnt sich so manch Investition
     
Thema:

EnEV - Malerabzocke oder Gesetz?

Die Seite wird geladen...

EnEV - Malerabzocke oder Gesetz? - Ähnliche Themen

  1. Neue Gesetze in München

    Neue Gesetze in München: Heute hat der Stadtrad anscheinend ein Reformpaket (in Hinsicht auf Mieter/Vermieter) beschlossen. Unter Anderem soll es eine Änderung zu...
  2. Austausch Ölheizung EnEv

    Austausch Ölheizung EnEv: Hallo ich musste aufgrund der EnEv meine Heizungsanlage in meinem vermieteten EFH wechseln lassen. Kostenpunkt 10.000 € . Sind dies...
  3. Geplanter Anbau - bei Denkmalschutz und EnEV

    Geplanter Anbau - bei Denkmalschutz und EnEV: Servus, wo kann ich zu folgendem Fall eine Info erhalten, zur Anwendung der aktuell gültigen EnEV-Verordnung bzw. ob sie hier Anwendung findet...
  4. Kauf Mehrfamilienhaus BJ 1912 Dachsanierung nach ENEV 2014

    Kauf Mehrfamilienhaus BJ 1912 Dachsanierung nach ENEV 2014: Hallo Vermieterkollegen, ich plane den Kauf eines vermieteten Mehrfamilienhauses BJ 1912 mit 285 qm Wohn- und Gewerbefläche, bin mir aber über...
  5. Mietspiegel und Sanierung vor EnEV 2002

    Mietspiegel und Sanierung vor EnEV 2002: Guten Abend, liebe Mitleser, ich habe da mal eine vermutlich richtig blöde Frage. Ich habe vor kurzem eine Eigentumswohnung geerbt. Schön, ja,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden