Entfernung Küchenzeile

Dieses Thema im Forum "Renovierung" wurde erstellt von Peter Schmitz, 31.08.2013.

  1. #1 Peter Schmitz, 31.08.2013
    Peter Schmitz

    Peter Schmitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ein Mieter hat bei uns ein Zimmer gemietet und nun per Abmahnung festgestellt, dass sich hinter seiner frisch installierten Küchenzeile Schimmel gebildet hat. Als die Handwerker anrücken wollten um die Wand dahinter zu begutachten weigerte er sich jedoch die Küchenzeile selber abzubauen - das sollten wir bitteschön auf eigene Kosten machen. In der Wohnung gab es schon vorher Probleme mit Feuchtigkeit, aber an einer anderen Wand.

    Ist er nun zum Abbau der Küche verpflichtet oder wir?

    Für eine Angabe der entsprechenden Paragraphen/Urteile wäre ich ebenfalls dankbar.

    Danke im Voraus!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.257
    Zustimmungen:
    315
    Wem gehört die Küchenzeile
     
  4. #3 Peter Schmitz, 31.08.2013
    Peter Schmitz

    Peter Schmitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Dem Mieter. Er ist nur der Meinung, weil wir für die Sanierung zuständig sind müssten wir auch das Abbauen bezahlen.
     
  5. #4 immodream, 01.09.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo Peter Schmitz,
    wenn der Schimmel durch Baumängel verursacht wurde, ist der Abbau der Küche sicherlich dein Problem.
    Sollte der Schimmel nachweisbar durch den Mieter verursacht worden sein, ist der Abbau der Küche das Problem des Mieters.
    Grüße
    Immodream
     
  6. #5 Peter Schmitz, 02.09.2013
    Peter Schmitz

    Peter Schmitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Die Ursache und das Ausmaß des Schimmels sind noch ungeklärt. Das müssen die Handwerker erst feststellen, geht aber nicht, wenn die Küche im Weg ist. Indiz, dass es an der Wand liegen könnte ist nur dass vorher eine andere Wand feucht war (wegen einer leckenden Dusche im Stockwerk darüber, was aber mittlerweile behoben ist). Ich hab keine Lust, jetzt auf puren Verdacht hin wieder Leute fürs Abbauen zu bezahlen und dann noch für eventuelle Schäden an der Küche aufzukommen. Was wir bisher an Reparaturen bezahlt haben wird durch die Zimmermiete für Jahre nicht aufgewogen.
     
  7. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.257
    Zustimmungen:
    315
    Wir haben oft, dass Rohrbrüche der Wasserleitung in der Küche unter der Wand sind. Dann wäre es eine Versicherungssache. Aber zuerst würde ich die Leitungen abdrücken lassen und das prüfen, bevor man ganze Küchenmöbel abbaut.
     
  8. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    hier geht es aber nicht nach Lust & Laune, sondern wer hier zuständig ist. Auch völlig uninteressant dabei, ob die Jahresmiete schon "aufgefressen" wurde von vorigen Reparaturen in dieser Wohnung.

    Natürlich ist das ärgerlich, aber wenn die Schuld nicht beim Mieter liegt, der kann doch auch nix dafür. Und für den Mieter ist es sicherlich auch nicht schön, wenn andauern Handwerker in seiner Wohnung rumlaufen ....
     
  9. #8 Peter Schmitz, 02.09.2013
    Zuletzt bearbeitet: 02.09.2013
    Peter Schmitz

    Peter Schmitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, aber der einzige Grund warum wir diesen Schaden beheben lassen ist eben für diese Person. Es wäre fast schon billiger für uns, das Mietverhältnis zu beenden damit wir nach Auszug den Schaden in Ruhe beheben können.


    Hat der Mieter nicht irgendeine Form von Mitwirkungsrecht wenn es um seine persönlichen Möbel geht?
     
  10. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    278
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Je nachdem, wie lang das her ist und wieviel Wasser damals in die Wand geraten ist, kann das durchaus noch der Auslöser für den aktuellen Schimmel sein.

    Wie meinen?

    Einfacher wär's natürlich ganz ohne Möbel - aber unterm Strich wirklich billiger? Zahlt Ihr ihm denn was dafür, dass er dort wohnt? :verrueckt009:

    Jetzt hängt Euch (damit mein ich beide Parteien!) doch nicht so an der Möbelfrage auf! Ist doch vorerst völlig nebensächlich... Das wichtigste beim Schimmel ist, dass man rausfindet, woran's liegt und dass man ihn beseitigt - und dafür müssen einfach die Möbel weg!

    Am einfachsten wär's meiner Meinung nach so: Ihr beauftragt nen Sachverständigen für die Untersuchung und nen Handwerker zum Abbau der Küche, damit da endlich was vorwärts geht. Außerdem lasst Ihr dem Mieter ein Schreiben zukommen, dass Ihr Euch vorbehaltet, sofern der Schaden von Ihm verursacht wurde, die entstandenen Kosten von ihm einzufordern.
     
  11. #10 Pharao, 02.09.2013
    Zuletzt bearbeitet: 02.09.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    auch hier wieder, was euch billiger jetzt käme spielt überhaupt keine Rolle, weil aktuell eben ein Mietvertrag besteht. Und ich sehe bis jetzt noch keinen gültigen Kündigungsgrund deinerseits.

    Natürlich kannst du a`la Auhebungsvertrag dich mit dem Mieter auch einigen, das er freiwillig auszieht. Und je nach dem wieviele Eurönchen man drauflegt, um so leichter tut sich gelegendlich der Mieter mit dem Unterschreiben ;)

    Aber jetzt mal unabhängig davon, wenn das eine kleine Wohnung ist und evtl durch Schimmel oder Renovierungsmaßnahmen unbewohnbar wird, kann der Mieter durchaus noch mehr von euch verlangen. Ich würde es daher auch so machen wie "GJH27" das beschrieben hat:

    "Ihr beauftragt nen Sachverständigen für die Untersuchung und nen Handwerker zum Abbau der Küche, damit da endlich was vorwärts geht. Außerdem lasst Ihr dem Mieter ein Schreiben zukommen, dass Ihr Euch vorbehaltet, sofern der Schaden von Ihm verursacht wurde, die entstandenen Kosten von ihm einzufordern. "

    Gerade bei Schimmel wo unklar ist woher dieser stammt, sollte man schnell handeln um weitere größere Schäden zu vermeiden. Auf Zeit hier zu spielen verschimmert i.d.R. das ganze nur.
     
  12. #11 Papabär, 02.09.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.714
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Ja, der Mieter hat das Recht, dass die Herstellung der Baufreiheit (zur Mängelbeseitigung) Vermietersache ist.
    Er hat weiterhin die Pflicht, diese Arbeiten zu dulden und persönliche Dinge (i.d.R. den Inhalt des zu beräumenden Schrankes) selber zu sichern. (LG Berlin, Az. 65 S 62/08)
     
  13. #12 darky123, 02.11.2013
    darky123

    darky123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0

    Kann ich bestätigen. Mein Mieter wurde durch meinen Anwalt gezwungen seine Mietzeile zu entfernen, da er sonst vor Gericht (wahrscheinlich) verloren hätte.
     
  14. nicu

    nicu Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem kann ich nur bedingt nachvollziehen. Wenn die Kosten für den Abbau der Küche vom Verursacher des Schimmels zu zahlen sind, gibt es doch nur zwei Möglichkeiten. Entweder du bist in der Pflicht oder der Mieter hat nicht richtig gelüftet etc., dann holst du dir das Geld von ihm zurück.
    Das du durch Schäden auf Jahre kein Geld verdienst ist sicher ärgerlich, doch auch das Risiko überlegt man sich ja vorher. Es gibt genug, die dadurch in die Knie gegangen sind. Andererseits steigen die Mieten ja unglaublich stark. Vllt kannst du davon ja auch partizipieren, dann ist der finanzielle Schaden vllt halbwegs erträglich. Kopf hoch.
     
Thema: Entfernung Küchenzeile
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. küche ausbauen wegen schimmel

    ,
  2. schaden küchenabbau. Mieter oder der der abbaut

Die Seite wird geladen...

Entfernung Küchenzeile - Ähnliche Themen

  1. Tapeten entfernen, rechtens?

    Tapeten entfernen, rechtens?: Guten Tag, mein Name ist Rony Brühl und ich hätte mal ein Anliegen zwecks Tapeten entfernen bei Kündigung. Folgender Fall: Wir wollen demnächst...
  2. Heizkörper entfernen

    Heizkörper entfernen: Eine Nachbarin will ihren Heizkörper im Flur abbauen. Was spricht dagegen? -der Raum kann im tiefsten Winter zu stark auskühlen Gibt es noch...
  3. Illegal im Allgemeinkeller gelagerte Gegenstände entfernen und mit den Betriebskosten

    Illegal im Allgemeinkeller gelagerte Gegenstände entfernen und mit den Betriebskosten: zulasten aller Mieter abrechnen. Hallo Gemeinde, ist das legal? Betriebskosten sind doch ständig wiederkehrende Kosten...
  4. Muss Mieter "fremdes" Fahrrad entfernen?

    Muss Mieter "fremdes" Fahrrad entfernen?: Hallo, ich habe unseren beiden Mietern erlaubt, ihre 2 Fahrräder und einen Motorroller im Hof abzustellen. Inzwischen haben sie ein weiteres...
  5. Hundekot und Abfall auf Kosten des Mieters entfernen?

    Hundekot und Abfall auf Kosten des Mieters entfernen?: Einer meiner Mieter meint, er kann den Hundekot seines Hundes als schönen Haufen vor der Wohnung sammeln. Ebenso liegen im Garten alte Bretter,...