entgeltlicher Nießbrauch (steursparmodell)

Dieses Thema im Forum "Steuer - Vermietung und Verpachtung" wurde erstellt von toledo74, 21.08.2013.

  1. #1 toledo74, 21.08.2013
    toledo74

    toledo74 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe eine frage zum thema steueroptimierung. da selbst einige steuerberater bei diesem thema mit ihrem latain am ende sind, stell ich die frage mal hier zur diskussion. vielleicht gibt es ja auch tatsächlich keine möglichkeit.
    vorab noch eins. es geht hier nicht um vererbung usw.

    ich bin eigentümer einer vermieteten immobilie die nach abzug aller werbungskosten noch gewinne abwirft, was grundsätzlich schön ist, beim spitzensteuersatz allerdings kein spaß macht. meine eltern z.b. sind rentner und haben einen deutlich geringeren steuersatz. die idee wäre die einnahmen und werbungskosten auf sie zu übertragen, damit die steuerlast sinkt. läßt sich das mit einem entgeltichen Nießbrauch realisieren? wie würde das in der finanzierungsphase laufen? ich zahle den kredit, kann allerdings nicht absetzen? erhalte ein nutzungsentgelt für die überlassung der immobilie das ich versteuern muß und aufwand für meine eltern darstellt? und wie hoch wäre dieses entgelt? für mich ist das thema unklar. vielleicht gibt es ja noch eine ganz andere möglichkeit?

    vielen dank für eine rege diskussion
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.280
    Zustimmungen:
    321
    Erst einmal muss ich fragen, warum Du keine Steuern zahlen möchtest. Sei doch froh, wenn die Immobilie Gewinn abwirft. Das können nicht viele von der eigenen Immobilie sagen.

    Auf was soll denn der Nießbrauch umgelegt werden? Du musst ja gewisse Vorstellungen haben. Ich denke nicht, dass Du kaufst und Deine Eltern zahlen Steuern. Dann müssten Deine Eltern kaufen und könnten sie Dir später übertragen.
     
  4. #3 lostcontrol, 25.08.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    meinst du die frage ernst?

    wie bitte? was glaubst du wohl wofür man immobilien hat die man nicht selbst bewohnt wenn nicht, weil sie gewinn abwerfen?

    ähm - was verstehst du denn unter "nießbrauch"?
    den kann man nicht "umlegen".
    vielleicht liest du das ja mal nach, wenigstens bei wikipedia:
    Nießbrauch
    dann erübrigt sich doch so einiges von dem was du geschrieben hast.

    quatsch. von welchen steuern sprichst du?
    die einnahmen aus VV muss der niessbraucher versteuern. einen niessbrauch eintragen zu lassen kostet zwar geld, aber nicht mehr als andere grundbucheinträge auch, das kann sich durchaus lohnen. je nachdem wer halt mehr verdient und wieviel da abzusetzen ist, denn wer den niessbrauch hat ist nicht nur für die einnahmen sondern eben auch für die ausgaben zuständig und kann entsprechend auch von der steuer absetzen.

    wir arbeiten innerhalb der familien seit jahrzehnten mit niessbrauch. funktioniert bestens.
    aber dass man niessbrauch "umlegen" könnte wäre mir völlig neu, da musst du was verwechseln.
     
  5. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Toledo74,

    also mein Rat wäre hier trotzdem, gehe zu einem Steuerberater deines Vertrauen`s. Ich mein wenn man sowas machen will, will man ja auch Rechtssicherheit haben und das wirst du in einem Forum nicht finden. Vielleicht wäre eine Alternative zum Nießbrauch eine GbR zu gründen, oder sowas in der Art ;)
     
  6. #5 Sarantha, 12.09.2013
    Sarantha

    Sarantha Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ja, das geht. Du bleibst Eigentümer und deine Eltern Nießbraucher. Den Kredit zahlen dann deine Eltern ab und können das von den Mieteinnahmen absetzen. Alle anderen Werbungskosten können auch deine Eltern absetzen. Beim Nießbrauch geht erstaunlich viel, es kann alles vereinbart werden im Nießbrauchvertrag zwischen deinen Eltern und dir. Dann damit zum Notar. Ich würde mich beeilen.
    LG, Sarantha
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Und wie möchtest du in dieser Konstruktion die Schenkungssteuer umgehen?

    Die Einräumung von Nießbrauch ist schenkungssteuerpflichtig. In die andere, gebräuchlichere Richtung (die Eltern übertragen die Immobile an die Kinder und behalten den Nießbrauch) ist der Freibetrag 400.000 € und steht alle 10 Jahre zur Verfügung. Das kann also funktionieren. Der Freibetrag für eine Schenkung an die eigenen Eltern beträgt aber gerade einmal 20.000 € - das reicht nie im Leben.

    Außerdem stellt sich dann ja die Frage, wie die Überschüsse aus der Vermietung zurück an die Kinder gehen können, was hier beabsichtigt sein dürfte. Der Freibetrag wird zwar wahrscheinlich ausreichen, steht dann aber für andere Dinge nicht zur Verfügung.

    Man hätte mal lieber vor dem Kauf der Immobile den Steuerberater aufsuchen sollen. Bei Spitzensteuersatz ist es evtl. das bessere Investment, die Immobilie nicht selbst zu besitzen und zu vermieten, sondern eine KESt-pflichtige Anlageform zu wählen.
     
  8. #7 Aktionär, 13.09.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Mal abgesehen von dem wohl nicht ausreichenden Freibetrag für eine Schenkung an die Eltern fallen beim "entgeltlichen Nießbrauch" für diese Zahlungen beim Empfänger auch wieder Steuern an. Das wärst in dem Fall dann Du mit Deinem Spitzensteuersatz.
     
Thema: entgeltlicher Nießbrauch (steursparmodell)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. entgeltlicher Niesbrauch

    ,
  2. entgeltlicher nießbrauch eltern

    ,
  3. nießbrauch für mieter

    ,
  4. entgeltlicher vorbehaltsnießbrauch
Die Seite wird geladen...

entgeltlicher Nießbrauch (steursparmodell) - Ähnliche Themen

  1. Angemessenes Entgelt für Bescheinigung haushaltsnaher Dienstleistungen

    Angemessenes Entgelt für Bescheinigung haushaltsnaher Dienstleistungen: Hallo miteinander, im Pflichtenheft eines Verwalters gemäß WoEigG ist o.g. Bescheinigung m.W. laut juristischer Meinung nicht enthalten. Damit ist...
  2. Bestehender Nießbrauch- welche Rechte

    Bestehender Nießbrauch- welche Rechte: Hallo, wir haben ein Haus, wo wir aber seit Jahren nicht selbst wohnen, da dort Nießbrauch besteht. Das wurde immer ordnungsgemäß in stand...
  3. Neue Einbauküche in Mietwohnung? Nießbraucher

    Neue Einbauküche in Mietwohnung? Nießbraucher: Guten Tag Beispiel: Mutter hat Nießbrauchsrecht für eine Wohnung. Diese Wohnung ist nun vermietet und Sie bekommt auch die Miete also...