Erbe Ausgeschlagen

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Osnabrücker, 23.06.2014.

  1. #1 Osnabrücker, 23.06.2014
    Osnabrücker

    Osnabrücker Gast

    Hallo,unser Mutter ist am 13.03.2014 Verstorben.Mein Bruder und ich haben das Erbe Ausgeschlagen,

    Nun unsere Frage:

    Bekommen wir die Mietkaution von 1800 Euro zurück,die Wohnung wurde von uns geräumt und am 5.5.14 an den Vermieter übergeben.Der Vermieter weigert sich uns die Mietkaution zurück zuzahlen mit der Begründung wir haben das Erbe Ausgeschlagen hat der Vermieter recht ???Vielen Dank.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bürokrat, 23.06.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Nun, genau kann ich das nicht sagen (so einen Fall hatte ich noch nie), aber wenn ihr das Erbe ausgeschlagen habt, habt ihr logischerweise auch alle Vermögenswerte ausgeschlagen, also auch die Kaution. Der VM wird die freilich nicht behalten können sondern muss sie dem Rechtsnachfolger auszahlen, in dem Fall evtl. dem Staat oder einem anderen Verwandten der das Erbe annimmt ausbezahlen.
     
  4. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    321
    Dem Vermieter gehört sie nicht und Ihr habt auch keinen Anspruch mehr darauf.
    Es muss ja einen Verwalter geben, der alles abwickelt. An den würde ich mich wenden.
     
  5. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.408
    Zustimmungen:
    1.425
    Ort:
    Mark Brandenburg
    im Zweifel das Nachlassgericht. Üblicherweise das örtliche Amtsgericht. Bezogen auf den Verstorbenen.
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.254
    ... und die werden das evtl. nicht ganz so lustig finden, dass ihr die Wohnung "ausgeräumt" habt.
     
  7. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.443
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    JUpp genau, wenn man das Erbe ausschlägt gehört einem garnix und man hat die Finger von der kompletten Wohnung zu lassen. Leider ist es aber gang und gäbe, das die Erben erstmal schön die Wohnung nach allem mit bissle Wert durchsuchen, mitnehmen was geht und dann das Erbe ausschlagen. So bleibt der Vermoieter dann auf allem anderen sitzen.
     
  8. #7 Papabär, 24.06.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Als Vermieter rechne ich in solchen Fällen ohnehin nur mit Kosten. Sollte es in der Wohnung irgendwelche Wertsachen gegeben haben, die die Hinterbliebenen nicht an sich genommen haben, so bessert die zuständige Gemeindeverwaltung meist gerne nach.


    Im übrigen kenne ich genug Fälle, in denen das Nachlassgericht von der behaupteten Erbausschlagung garnichts wusste - geschweige denn, dass die Hinterbliebenen die 6-Wochen-Frist kannten. Aber man kann´s ja mal probieren.
     
  9. Gast2

    Gast2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.05.2014
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    2
    Kaution

    Erbe ausgeschlagen und wer bezahlt das Begräbnis. Wenn die Gemeinde oder die Stadt das Begräbnis bezahlt, dann gehört es denen. Ihr habt das Erbe ausgeschlagen also habt Ihr auch die Kaution nicht zu erben.
     
  10. Tilo

    Tilo Gast

    Das mit der Erbausschlagung ist schon richtig.
    Wenn sich aber z.b. gegenstände in der Wohnung befinden, dessen
    Eigentümer du selbst bist, und du das Nachweisen kannst z.b.
    du hast mit dem Verstorbenen Schränke getauscht, wo man z.b auf nem Foto
    sieht das genau dieser Schrank in deiner Wohnung war, und du z.b. durch Feiern
    in der Wohnung des verstorbenen Fotos hast, wo der "alte" schrank, den du ja in deiner
    Wohnung nun hast sieht, und du willst jetzt den Schrank wieder haben, weil er ja deiner ist
    dann darfst du ihn aus der Wohnung raus nehmen.

    Das gleiche gillt auch für andere Gegenstände, es muss aber beweisbar sein, das es deins ist.
    Dann bist du aber auch nur dazu berechtigt, nur diese Gegenstände aus der Wohnung heraus zu holen
    wo du beweisen kannst durch Dokumentation das es auch wirklich deins ist.

    Das Funktioniert wunderbar bei einer Erbauschlagung, die ich auch hinter mir habe.
     
  11. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    321
    Hier war die Rede davon, dass die komplette Wohnung ausgeräumt wurde. Nix mit anderen Eigentum.

    Alles was noch Wert hatte wurde selber an den Mann/die Frau genommen. Das Geld nimmt mann natürlich mit, sofern etwas vorhanden war und die Beerdigung kann dann der Steuerzahler zahlen. So läuft es nicht.:unsicher021:
     
  12. Tilo

    Tilo Gast

    Dessen bin ich mir Bewust Pitty, ich hab das ja als Beispiel
    genannt wie sowas auch "aussehen" kann, wenn du als "möglicher" Erbe
    zuvor das Erbe ausgeschlagen hast, und du gegenstände in dieser Wohnung hast
    die du wieder in deinen Besitz nehmen willst.

    Normalerweise muss das dem Amtsgericht mitgeteilt werden.
    Wenn der VM die Angehörigen kennt, denke ich mal kann er sich dann
    auch an ihn wenden.
    Die mögliche Erbengemeinschaft muss u.u. erst ermittelt werden um weitere Ansprüche
    geltend machen zu können.

    Wenn das Erbnachlassgericht bescheid weiss, sucht es nach den möglichen Erben, und Informiert
    den "möglichen" Erben, ab da hat der mögliche Erbe 6 Wochen Zeit sich gedanken zu machen
    sich zu Informieren über mögliche - sofern man das ermitteln kann kurzfristig - zeit
    ob das Erbe angenommen wird, oder ausgeschlagen.

    In meinem fall hatte ich es ausgeschlagen, weil ich wusste das ein riesen Berg an Schulden vorhanden
    war, die es abzubezahlen gegolten hätte. 6 Stelliger hoher Betrag, - danke fürs gespräch.

    Das die Wohnung dabei insgesamt leer geräumt wurde war Fahrlässig, wenn ich Erbe gewesen wäre
    wenn ich dabei auch wüsste da gibt es wirklich etwas zu holen, dann würde ich mit den Leuten schlitten Fahren.

    Anderherum, um dann die Kosten zu Senken - Miete/Neben/Betriebskosten für besagte Wohnung
    hätte man mit sicherheit auch jene Leer räumen können, und dann Einlagern können.

    So wären dann die Kosten Minimal gehalten, und hat keinen Stress für den Vermieter.

    Andernfalls müsste darf die Wohnung nicht betreten werden, wenn die Angelegenheit des möglichen Erben
    nicht geklärt wurde.
    Dann käme u.u. nen Siegel an die Wohnung.
     
  13. #12 Leipziger82, 24.06.2014
    Leipziger82

    Leipziger82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Leipzig
    Zwei - schon genannte Sachen - halt ich für wichtig:

    1. Wenn des Erbe ausgeschlagen wird, gibt es auch keine Ansprüche auf Vermögenswerte hieraus (sollte eigentlich logisch sein).

    2. Wenn das Erbe ausgeschlagen wurde, warum wurde die Wohnung beräumt?
     
Thema: Erbe Ausgeschlagen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. erbe ausgeschlagen was mit Kaution machen

    ,
  2. Auszahlung Kaution wenn Erbe ausgeschlagen

    ,
  3. Wohnung geräumt übergeben durch erben

Die Seite wird geladen...

Erbe Ausgeschlagen - Ähnliche Themen

  1. Mieter verstorben Erbe ausgeschlagen

    Mieter verstorben Erbe ausgeschlagen: Hallo Folgendes Problem ich habe einen Kaufvertrag für eine Wohnung am 29.08.2016 abgeschlossen mit einem lebenslangen Wohnrecht für den Mieter...
  2. Anfängerfragen - Reihenhaus. Erben, Renovieren, Vermieten

    Anfängerfragen - Reihenhaus. Erben, Renovieren, Vermieten: Liebe Foristen, ich habe ein bischen im Forum gestöbert, aber schnell festgestellt wie kompliziert und unterschiedlich Vermietung im Einzelfall...
  3. Vermieter gestorben, Erbe (Sohn) macht Angebot

    Vermieter gestorben, Erbe (Sohn) macht Angebot: Hallo liebe Community, Ich hoffe ich bin hier richtig, denn ich glaube hier bei uns geht es nicht ganz mit Rechten Dingen zu. Vorab ist wohl zu...
  4. Mieter tot, keine Erben, und Betreuer ist nicht mehr zuständig

    Mieter tot, keine Erben, und Betreuer ist nicht mehr zuständig: Hallo zusammen, ich habe vor zwei Jahre eine Eigentumswohnug gekauft. Die Wohnung wurde von einem Mieter mit Vormund(Betreuer) bewohnt, und die...