Erbe will Mietvertrag übernehmen aber keine Auskünfte über sein Einkommen geben

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von blauwurm, 20.11.2010.

  1. #1 blauwurm, 20.11.2010
    blauwurm

    blauwurm Gast

    Ich brauche dringend Rat +Hilfe in folgendem Fall:
    Wir haben vor ca. 12 Jahren eine vermietete Wohnung gekauft. Die Mieterin hatte einen alten Mietvertrag aus dem Jahre 1973. Bruttomiete incl. Mietkosten. Dieser Mietvertrag liegt uns als Kopie vor. Ohne unser Wissen ist der Sohn mit in die Wohnung eingezogen. Somit hat er nun, nach dem Tod der Mieterin ein Anrecht den alten Mietvertrag zu übernehmen. Dies hat er mit Hilfe eines Anwaltes bei uns eingefordert. Soweit so gut. Um 1. eine Kaution zu erwirken + 2. Auskunft über sein Einkommen zu erhalten
    haben wir einen Anwalt mit der Antwort beauftragt.
    Wir haben gleich offen gesagt, das wir nicht klagen wollen. Der Anwalt des Erben zieht die das Thema nun hin. Immer neue Argumente um unsere rechtmäßigen Forderungen nicht zu erfüllen. Unser Anwalt weigert sich nun weiter zu schreiben. Was könne wir nun tun. Ich möchte nicht klagen, weil der Anwalt mir auch nicht sagen kann ob das Gericht zu meinen Gunsten entscheidet. Kann ich nun dem Erben kündigen oder muß ich mir das so gefallen lassen? Ich habe Angst das der Erbe nicht zahlen kann, bzw. das Sozialamt nicht zahlt weil die Wohnung für 1 Person zu groß ist. 3 Zimmer ca. 68qm. Für die Mutter habe ich regelmäßig Bescheinigungen für das Sozialamt ausgestellt. Wer kann mir helfen? Gibt es jemanden der so ewas auch schon erlebt hat?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pragmatiker, 20.11.2010
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    sie haben die rechte aus §563 Abs. 2 BGB, allerindgs nur einen monat lang. und sie brauchennatürlich einen wichtigen grund. ein solcher kann sein, dass der mieter sich die wohnung finanziell nicht leisten kann. insoweit haben sie ein auskunftsrecht, welches sie einklagen können.

    frage ist also: wann haben sie vom eintritt des sohnes ins mietverhältnis erfahren ?
     
  4. #3 Christian, 20.11.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich würde mal drüber nachdenken, ob die eigenen Forderungen wirklich rechtmäßig sind, und/oder ob der Anwalt was taugt.

    Gruß,

    Christian
     
  5. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Das ist nicht die einzige Frage. Wie sieht es denn rechtlich aus, wenn der Sohn die verlangten Auskünfte so lange rauszögert, bis der Monat vorbei ist, bzw. dieser Fall schon eingetreten ist? Oder so rum: was passiert mit dieser Monatsfrist, wenn man das Auskunftsrecht einklagen muss? Bis ein Gericht entschieden hat, dürfte die Monatsfrist vorbei sein. Und dann? Wahrscheinlich läge es im 'Ermessensspielraum eines Richters, die Monatsfrist erst dann laufen zu lassen, wenn alle nötigen Auskünfte vorhanden sind. Dazu verpflichtet wäre er meiner Meinung nach aber nicht.
    Eventuell wäre allein die Auskunftsverweigerung ein wichtiger Grund, aber auch das wäre Ermessenssache des Richters.
    Daher ist der hinzugezogene Anwalt, der die Rechtssprechungstendenzen des zuständigen Gerichts kennen sollte, vermutlich auch etwas skeptisch.

    Die Sache mit der Kaution verstehe ich nicht. Wenn das Mietverhältnis seit 37 Jahren ohne Kaution lief, dann darf man doch nicht plötzlich von dem Eintretenden eine Kaution verlangen.
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.741
    Zustimmungen:
    337
    Hallo blauwurm,

    "Ohne unser Wissen ist der Sohn mit in die Wohnung eingezogen. Somit hat er nun, nach dem Tod der Mieterin ein Anrecht den alten Mietvertrag zu übernehmen."
    Richtig.

    "Dies hat er mit Hilfe eines Anwaltes bei uns eingefordert."
    War nicht nötig, eine Mitteilung an den VM hätte genügt.

    "Um 1. eine Kaution zu erwirken + 2. Auskunft über sein Einkommen zu erhalten ..."
    Steht Dir garnicht zu.

    "Der Anwalt des Erben zieht die das Thema nun hin."
    Würde ich auch machen. WAS willst Du eigentlich erreichen???

    "Immer neue Argumente um unsere rechtmäßigen Forderungen nicht zu erfüllen."
    Deine Forderungen sind nicht rechtmässig. Welches Rechtsvorschriften sprechen denn für Deine Forderungen?

    "Unser Anwalt weigert sich nun weiter zu schreiben."
    Er will sich wohl eine Blamage ersparen.

    "Was könne wir nun tun."
    Garnichts und entspannen.

    "Kann ich nun dem Erben kündigen"
    (Wirkungslos) kündigen kannste natürlich... bloss mit welchem Argument? Bei mir würdeste Dir die Zähne ausbeissen.

    "Ich habe Angst das der Erbe nicht zahlen kann, bzw. das Sozialamt nicht zahlt weil die Wohnung für 1 Person zu groß ist."
    Roy Black sang seinerzeit "Du bist nicht allein..." :wink
     
  7. #6 blauwurm, 21.11.2010
    blauwurm

    blauwurm Gast

    Danke für die Antwort. Das 1. Schreiben vom Anwalt ist vom 04.10.10 datiert.
     
Thema: Erbe will Mietvertrag übernehmen aber keine Auskünfte über sein Einkommen geben
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietvertrag als erbe übernehmen

    ,
  2. roy black erben

    ,
  3. übernahme mietvertrag erben

    ,
  4. übernahme mietvertrag bei tod des mieters,
  5. energiesparpass mietevermieter gestorben erbenr,
  6. Mietvertrag erbe,
  7. will mietvertrag erben,
  8. mietevermieter,
  9. übernahme des erben mietvereinbarungen,
  10. mieter gestorben sohn eingezogen räumung,
  11. sohn möchte alte miete übernehmen,
  12. sohn soll mietvertrag übernehmen ,
  13. mietvertrag erbfall einklagen,
  14. sohn als erbe im mietvertrag,
  15. auf wen wird der mahnbescheid bei tod des mieters ausgestellt,
  16. übernahme erbe in alten mietvertrag,
  17. vermieter von roy black,
  18. roy black erbe,
  19. mietvertragübernahme einklagen,
  20. mietverhältnis übernehmen,
  21. mieter verstirbt Sozialamt zahlt wie lange die Miete wenn Erben vorhanden sind,
  22. mietvertrag übernehmen mutter gestorben,
  23. mietvertrag übernehmen als erbe,
  24. muss der erbe die mietverträge übernehmen,
  25. mietverhältnis übernehmen aber kaution nicht
Die Seite wird geladen...

Erbe will Mietvertrag übernehmen aber keine Auskünfte über sein Einkommen geben - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?

    Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?: Liebe Forumsmitglieder, angenommen es gäbe folgenden Sachverhalt: Bis Mitte diesen Jahres habe ich zu einem MFH die dazugehörige Doppelgarage...
  3. Mieter verstorben Erbe ausgeschlagen

    Mieter verstorben Erbe ausgeschlagen: Hallo Folgendes Problem ich habe einen Kaufvertrag für eine Wohnung am 29.08.2016 abgeschlossen mit einem lebenslangen Wohnrecht für den Mieter...
  4. Mietvertrag, Garten berechnen

    Mietvertrag, Garten berechnen: sagt mal, wie berechnet ihr der Wohnung zugeteilte Gartenpazellen? Die Wohnung hat Ca. 100m2 Garten. Da ja in Berlin die Mietpreisbremse gilt,...
  5. Mietvertrag unterschrieben, möchte kündigen

    Mietvertrag unterschrieben, möchte kündigen: nach 1 Monat. Der Vertrag wurde für 2 Jahre verbindlich unterschrieben. Jetzt ist eine Kaution geflossen. Kann man einen Aufhebungsvertrag mit...