Erfahrung mit Referenzen vom Vermieter?

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von Susanne Nielsen, 02.11.2015.

?

Für Vermieter: Ist eine Referenz vom Vorvermieter akzeptiert?

  1. Ja, wird gerne vom Mieter gesehen

    1 Stimme(n)
    25,0%
  2. Nein, ist nur blabla

    3 Stimme(n)
    75,0%
  1. #1 Susanne Nielsen, 02.11.2015
    Susanne Nielsen

    Susanne Nielsen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.11.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    mich würde interessieren, ob Mieter/Vermieter Erfahrungen mit einer Referenz vom (Vor-)Vermieter gemacht haben?

    Wird so eine Referenz gerne gesehen? Ist es gängige Praxis so eine Referenz auszustellen bzw. ausstellen zu lassen?

    Würde mich über Erfahrungsberichte freuen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.248
    Zustimmungen:
    305
    Ort:
    Berlin
    Na ein Fehler ist so etwas sicher nicht. Ob das gebraucht wird hängt wohl vom Einzelfall ab, allerdings wenn es wirklich ernst wird, rufe ich auch gerne mal den Vorvermieter an.
     
    Susanne Nielsen gefällt das.
  4. #3 Susanne Nielsen, 02.11.2015
    Susanne Nielsen

    Susanne Nielsen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.11.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Als Mieter würde mich interessieren, nach was man den Vermieter fragt? Nach der Zahlungsmoral und widrigen Verhalten? Oder redet man da auch über "soft skills", ob der Mieter nett ist und zu einer guten Hausgemeinschaft beiträgt?

    Was anderes - kann ich das irgendwo einstellen, das die Signatur nicht immer dabei ist, also wie bei Mails mit der ersten Mail?
     
  5. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    492
    Hallo,

    unter Umständen fänd' ich es ziemlich abschreckend, wenn mein potentieller neuer Mieter mit so einer Referenz ankommen würde.

    Susanne, bist du dir sicher, dass du als "Immosurf GmbH" hier wirklich so tun willst als wenn du Mieter wärst?

    Viele Grüße
    Christian
     
  6. #5 Susanne Nielsen, 02.11.2015
    Susanne Nielsen

    Susanne Nielsen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.11.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Christian

    mir war schon klar, dass meine Signatur schlecht ankommen könnte. Aber ja, mich interessiert die Mieter-Perspektive. Und ja, ich miete selbst. Wie ich in meiner Vorstellung geschrieben habe, ich arbeite als Content-Manager, oder nenne es Webredakteur, wie auch immer. Ich frage, weil ich neugierig bin. Und ja, aus Mietersicht interessiert mich, ob "soft skills" zählen. Und deshalb frag ich offen und transparent.

    Oder ist es im Forum unerwünscht transparent zu sein?

    Habe die Signatur auf jeden Fall geändert, falls das Ärgernis erregt.

    Wie hälst du es denn mit Referenzen vom Vorvermieter, Christian?
     
  7. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    492
    Hallo Susanne,

    wegen mir hättest du nichts ändern müssen.

    Kannst du lesen?

    Gruß,
    Christian
     
  8. #7 Susanne Nielsen, 02.11.2015
    Susanne Nielsen

    Susanne Nielsen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.11.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Anscheinend nicht:-)

    Warum denn abschreckend?
     
  9. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.371
    Zustimmungen:
    1.410
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Wenn man eine Referenz haben möchte?
    Nach genau einer solchen und bitte gleich dazu was da rein soll und warum du die möchtest.
    In meinem Umfeld ist ein Referenzschreiben vom Vorvermieter unüblich und unangefordert vorgelegt fangen die Rädchen an zu rattern. Warum zum Teufel legt der Mietbewerber mir das vor? Kommt der aus einem Land in dem das üblich ist? (USA, England z.B. zumindest in Teilen)
    Auch. Aber auch wenn was besonders gut klappt. Wenn ein Mieter z.B. jeden Schaden/Mangel zeitnah meldet und so größeren Schaden abwendet.
    Nicht jeder mag es wenn der Nachbar um Freundschaft bemüht ist. Manche mögen es wenn das Paket vom Nachbarn angenommen wird, andere hassen es und bestehen darauf ihr Paket selbst von der Postfiliale/Packstation abzuholen. Meckerziege mit sektiererischer Tendenz, Che Guevaras letzter Gesell und ähnliche Attribute gibt es eher im 4 Augen-Gespräch unter "man kennt sich" als irgendwie anders.
    hat sich wohl erledigt.


    Oder meintest du gar keine Referenz sondern eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung?
     
    Susanne Nielsen gefällt das.
  10. #9 Aktionär, 02.11.2015
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Die Frage ist doch:
    1. Ist das Ding echt?
    2. Stimmt der Inhalt?

    Will ich einen unliebsamen Mieter loswerden und der möchte von mir so eine Referenz, dann schreibe ich ihm doch mit Kusshand die ultimative Lobhudelei.
     
    Susanne Nielsen und ImmerPositiv gefällt das.
  11. #10 ImmerPositiv, 02.11.2015
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Ich /wir habe bisher so etwas noch nie verlangt, wir verlassen uns auf unsere Menschenkenntnis schauen die pot.Mieter genau an etc. bisher sind wir damit gut gefahren. (Es gab 2 Ausnahmen und 6 *mitgekaufte Mieter* die dann nicht so astrein waren, aber daraus hat man auch gelernt ;-))

    Ich denke wirklich absichern kann man sich nicht um vlt. Doch ein faules Ei zu erwischen ;-)

    ich kenne VM die sogar den Mieter Bewerber in seinem zu hause wo er gerade wohnt besuchen um zu sehen wie er wohnt

    papier ist oder kann sehr geduldig sein und dann noch vlt drüber nachdenken ob es jetzt gefälscht ist oder nicht.

    Die Selbstauskunft ist ja letzendlich auch geduldig, ausser dass derjenige der Angaben machen kann die aus der Luft gegriffen sind bzw. nicht der Wahrheit entsprechen sich strafbar machent, habe ich den dann aber in der Hütte und er zahlt nicht dann hat er ein Problem aber ich hab ihn trotzdem erstmal in der Whg sitzen ;-)

    Also, kann vlt. Hilfreich sein muss aber noch lange nicht hilfreich sein ...und genau, wenn ich froh bin einen Mieter (angefaultes oder faules Ei) aus dem Nest zu haben , ganz ehrlich... Da kann auch Papier geduldig werden für manchen.

    LG
     
    Susanne Nielsen gefällt das.
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.371
    Zustimmungen:
    1.410
    Ort:
    Mark Brandenburg
    weil es gerade aktuell ist.
     
  13. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.371
    Zustimmungen:
    1.410
    Ort:
    Mark Brandenburg
  14. #13 lostcontrol, 02.11.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    Bei uns gibt's auch nur sehr liebe Empfehlungen an potentielle Nach-Vermieter - das liest sich dann eher wie ein Arbeitszeugnis, angefangen mit "wir bedauern sehr xyz als Mieter zu verlieren..." und endet mit "wir wünschen xyz viel Glück und Erfolg für blablabla...".
    Das ist dann auch wirklich ehrlich.

    Ansonsten gibt's maximal eine Bestätigung dass der Mieter seinen Pflichten aus dem Mietvertrag (vielleicht sogar pünktlich und zuverlässig) nachgekommen ist und dass er BIS ZUM ZEITPUNKT DES SCHREIBENS keine Schulden aus dem Mietverhältnis hat.

    Entsprechend gibt's auch Mieter denen wir sowas verweigern weil wir nicht lügen wollen.

    Dass wir uns damit selbst ein Ei legen - bzw. ein faules Ei nicht aus dem Nest kriegen - ist uns bewusst.
    Und genau aus diesem Grund traue ich selbst keiner Vor-Vermieterbescheinigung, egal wie sie gestaltet ist.

    ABER: Ich schätze es durchaus wenn Leute bei der Besichtigung (oder sogar vorab per Mail) ihre Unterlagen beieinanderhaben - angefangen mit dem Arbeitsvertrag, über Kontoauszüge der letzten mindestens 3 Monate (Miete + Einkommen), die Schufa-Bescheinigung, was-weiss-ich-noch-alles.
    Ich würde das in unserer Region auch nicht für irgendwie "verdächtig" halten wenn jemand gut vorbereitet ist - schliesslich dauert es ja keine 3 Tage bis man merkt wie hart der Markt hier ist für Wohnungssuchende.

    Ich hab spätestens bei der Besichtigung auch die Standard-Selbstauskunfts-Formulare dabei um sie zum Ende der Besichtigung hin noch auszuhändigen. Es gab schon häufig Leute die trotz großer Begeisterung bei der Besichtigung sich dann nie wieder gemeldet haben, nicht mal um abzusagen. Gut so.

    Kommt auch ein bisschen auf die Wohnung an.
    Jetzt muss ich ja auch erstmal wieder die Wohnung vom "Bürschle" soweit vorzeigbar machen dass ich sie schnell weitervermieten kann.
    Aber da hab ich tatsächlich schon einen Kandidaten, von dem lass ich mir jetzt noch die Unterlagen zuschicken, schau mehr mal ob die Empfehlung was taugt (passen würd's gut).
     
    ImmerPositiv und Susanne Nielsen gefällt das.
  15. #14 ImmerPositiv, 03.11.2015
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Letzendlich ist es alles gut und schön dass VM die Mieter kündigen dürfen etc. wenn sie falsche Angaben in der Auskunft gemacht haben, los wird man die bestimmt nicht von heute auf morgen und kann seine Wohnung dann weitervermieten ohne grössere Verluste. Meine Meinung.

    Wie gesagt, letzendlich kann man den Menschen nur vor den Kopf gucken, seine Menschenkenntnis einsetzen etc.etc. und Gott sei Dank sind ja die meisten Mieter gute Mieter. Täuschen kann man sich immer mal ob jetzt mit ausgefüllten Formularen oder VM Bescheinigungen oder auch ohne.

    Grüsse und einen schönen Tag allen
    ImmerPositiv
     
    Susanne Nielsen gefällt das.
  16. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.371
    Zustimmungen:
    1.410
    Ort:
    Mark Brandenburg
    siehst ja an dem verlinkten aktuellen Fall aus München: fristlose Kündigung 23. Oktober 2014 - rechtskräftigen Räumungstitel November 2015. Was in der Zwischenzeit im und am Haus passiert ist? Sicher nicht viel positives.
     
  17. #16 ImmerPositiv, 03.11.2015
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Ganz genau.
     
  18. #17 Susanne Nielsen, 03.11.2015
    Susanne Nielsen

    Susanne Nielsen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.11.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die lehrreiche Diskussion. Ich habe das bisher noch gar nicht so gesehen, dass die Bescheinigung auch dazu dienen kann einen Mieter "los zu werden." Aber nun gut. Ich denke auch, dass man den Mietern auch nur vor dem Kopf schauen kann. Den Vermietern übrigens auch:-)
    Auch interessant, was einem Mieter abgefordert wird: Arbeitsvertrag, Kontoauszug, Schufa-Auskunft. Ist die Zahlungsmoral wirklich so schlecht?
     
  19. #18 Martens, 03.11.2015
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Nun ja, fordern kann man viel, eine Rechtsgrundlage dafür gibt es selbstverfreilich nicht. Bei einem Vermietermarkt bilden sich aber bestimmte Verhaltensweisen heraus, gegen die man als Mietinteressent schlecht anstinken kann. Beharrt man dann auf seiner Position, bekommt man eben die Wohnung nicht, weil sich genügend Mitbewerber komplett ausziehen.

    Letztlich sagt ein Arbeitsvertrag und eine Schufaauskunft von heute nichts darüber aus, ob ich in sechs Monaten noch meine Miete zahlen kann. Aber es gibt halt Vermieter, die fühlen sich damit sicherer, ist ja ok.

    Christian Martens
     
    Syker, ImmerPositiv und Susanne Nielsen gefällt das.
  20. #19 lostcontrol, 03.11.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    Du hast in diesem Forum noch nicht wenigstens ein bisschen quergelesen, oder?
     
  21. #20 Susanne Nielsen, 03.11.2015
    Susanne Nielsen

    Susanne Nielsen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.11.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Doch. Aber das hindert nicht daran Fragen zu stellen.
    Und ich habe gleich die nächste Frage. Wenn sich 100 Leute "nackig machen", wen nimmt man denn dann?
     
Thema: Erfahrung mit Referenzen vom Vermieter?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermieter referenzschreiben

Die Seite wird geladen...

Erfahrung mit Referenzen vom Vermieter? - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  3. Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?

    Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?: Hallo Leute, Ich möchte mir eine neue Haustür kaufen und meine erste Wahl ist momentan die Aluminium Haustür, obwohl ich persönlich noch keine...
  4. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...
  5. Zu blöd zum vermieten?

    Zu blöd zum vermieten?: Hi, ich war gerade mal wieder auf Wohnungsbörse-Seiten, weil ich eine Mietwohnung für meine Mutter suche (sie hat kein Internet) und da ist mir...