Erfahrungen mit Immobilienmakler ....

Dieses Thema im Forum "Immobilien - Erwerb/Veräußerung im Inland" wurde erstellt von danielaleipzig, 29.02.2016.

  1. #1 danielaleipzig, 29.02.2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.03.2016
    danielaleipzig

    danielaleipzig Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.02.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo. Ich bin ehem. Hauseigentümer aus Leipzig. Und ich habe im Rahmen eines Hausverkaufs sehr eigentümliche Erfahrungen mit der Immobilienfirma ....[Firmenname entfernt, Duncan] gemacht. Durch dessen Handeln entstand mir wirtschaftlicher Schaden. Ich bin nun auf der Suche nach ggf. vergleichbaren Fällen. Damit mir nicht noch mehr Schaden entsteht und zukünftiger Schaden vermieden wird. Ich denke da an andere Hausbesitzer, die ggf. mittels der Fa. ....[Firmenname entfernt, Duncan] ihr Haus verkaufen wollen. Meine Anschrift: [E-Mail-Adresse entfernt, Andres]
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ImmerPositiv, 29.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 29.02.2016
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Hallöchen,

    Herzlich willkommen hier im Form.

    Das ist nicht so toll dass Du so auf die Nase gefallen bist und ich hoffe dass Du was erreichen kannst.

    Hast du die Angelegenheit schon beim Anwalt ?

    LG
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Ich habe mal die E-Mail-Adresse entfernt, u.a. um @danielaleipzig zu schützen. Wenn Dinge nicht öffentlich besprochen werden sollen, bietet die Forensoftware hierfür die "Unterhaltungen"-Funktion. Ansonsten gilt es zumindest als schlechter Stil, Antworten auf einen Beitrag in einem öffentlichen Forum in ein anderes Medium umleiten zu wollen.
     
    danielaleipzig und Syker gefällt das.
  5. #4 BHShuber, 01.03.2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.03.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.420
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    so schlechte Erfahrungen und wirtschaftlicher Schaden kann das gar nicht gewesen sein, denn in so einem Fall sucht man sich juristische Hilfe und nicht erst etwaige Mitgeschädigte!

    Also, was genau möchtest du denn nun wissen?

    Gruß
    BHShuber
     
    ImmerPositiv gefällt das.
  6. #5 danielaleipzig, 01.03.2016
    danielaleipzig

    danielaleipzig Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.02.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin beim Anwalt. Und genau der Anwalt riet mir, nach weiteren Geschädigten zu suchen. Klar ist jeder Einzelfall wohl etwas anders.... Aber wenn das einmal eine Masche ist, kommt das wohl häufiger vor und das Gericht lässt sich leichter von etwas überzeugen.... VG danielaleipzig
     
  7. #6 DER HAMSTER, 01.03.2016
    DER HAMSTER

    DER HAMSTER Gast

    Hallo,

    könnte es sein, dass es über diesen Makler nur wenig Interessenten für dein Haus gab und du es mit einem unerwarteten Preisnachlass verkaufen musstest?

    Ich frage nur ob es sein "könnte"
     
    Syker gefällt das.
  8. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    320
    Ort:
    Berlin
    Anwälte raten viel wenn der Tag lang ist. Aber ohne zu wissen wovon du redest, ist es schwer sich ein Bild zu machen. Und wenn der Fall so klar wäre, bräuchtest du wohl nicht nach anderen Geschädigten suchen.
     
    Syker gefällt das.
  9. #8 BHShuber, 01.03.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.420
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    wie man lesen kann, kann man nichts lesen?!

    Wo liegt denn nun das Problem, scheint ja ein Staatsgeheimnis zu sein?

    Gruß
    BHShuber
     
  10. #9 Goldhamster, 01.03.2016
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    171
    Hallo,
    ich hatte schon mind. 2 mal bei einem Maklerr die Vermutung, dass mein Kaufgebot/-Interesse nicht ernst genommen und an den Verkäufer weitergeleitet wurde.
    Das ist der Grund für mein Misstrauen bei dieser "Berufs"-Gruppe.
     
  11. #10 BHShuber, 02.03.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.420
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    na ja, verpflichtend ist es nicht für einen Immobilienmakler Kaufgebote weiterzuleiten, zudem steht bei Beauftragung durch den Verkäufer oft schon fest, was dieser für seine Immobilie haben möchte, da kannst du Marktwertberichte und Analysen vorlegen was du willst, der Kaufpreis hat sich derart im Kopf des Verkäufers manifestiert, das kriegst du nicht mehr raus.

    Allerdings das gebe ich zu, gibt es Kollegen, die das nicht machen, das liegt aber nicht daran, dass er nicht will, sondern daran, dass der Markt den höchsten Preis immer noch hergibt und er es sich gerade im südlichen Deutschland die Käufer echt aussuchen kann.

    Hier im München und Umland ist es in der Tat völlig schnuppe was eine Immobilie kosten, hier wird gekauft, im Speckgürtel von München kostet der Quadratmeter Standardwohnung ohne viel Trara um die 6.500,00€ bis 8.500,00€ Plus-Minus es ist irre was die Leute hier völlig überteuert kaufen!

    Jeder der versucht über einen Immobilienmakler zu kaufen muss sich gewahr sein, dass dieser eine Kaufpreisvorgabe von Seiten des Verkäufers hat, zudem Interesse am höchsten Angebotspreis hat, das liegt in der Natur der Sache, je höher der Preis, desto höher die Courtage, so einfach ist das und wer das nicht ertragen kann, der sollte sich einfach in dem Wissen von Immobilienmaklern fernhalten.

    Gruß
    BHShuber
     
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    gut, nun werden, auch aus Gründen, einige Immobilien nur über Makler angeboten. Da bin ich dann auch durchaus so, dass ich sage, ich bin bereit z.B. für die Wohnung xT€ zu bezahlen, wie sich diese Summe Makler und Verkäufer teilen ist mir Wumpe. Dann dürfen die Beiden sich zusammen setzen, gar nicht selten kam so auch ein Kauf bei rum.


    PS: für den von dir genannten m²-Preis kannst woanders eine ganze ETW kaufen...
     
  13. #12 danielaleipzig, 02.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.2016
    danielaleipzig

    danielaleipzig Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.02.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo. Nein es geht nicht um einen Verkaufspreis. Das Haus ist seit Jahren verkauft, durch eine andere Immobilienfirma. Es geht um angebliche Versprechungen bezüglich Mieter. Und im allgemeinen geht es mir um Fälle, aufgrund Käufer oder Verkäufer wirtschaftlichen Schaden erlitten haben. Nachweisbaren Schaden, im Vorfeld von angeblichen Verhandlungen und/oder nach Abschluss von Verträgen. Ich bin vertraut mit Maklergehabe.... leider.
    Ich suche schlichtweg nach Fällen, wo Käufer/Verkäufer nachweisbar wirtschaftlich geschädigt worden sind.

    VG Daniela
     
  14. #13 BHShuber, 02.03.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.420
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    das ist richtig und auch Gang und Gäbe hier, Bsp. 3 Zimmer Wohnung, 73m² Wohnfläche, Balkon KP: 376.000€ zzgl. TG-Einzelstellplatz 12.000€ Bj. 1986, nicht ganz so exponierte Lage im Speckgürtel von München.

    noch Fragen?

    Es ist wahrhaft abartig mittlerweile, Reihenmittelhaus ca. 125m² Wohnfläche, keine Garage, 60m² Nutzfläche, 80m² Garten, Bj. 1999 KP: 625.000€, ca. 30 Kilometer zwischen München und Rosenheim.

    In genau dieser Region, wenn es denn überhaupt ein freistehendes Einfamilienhaus gibt, dann nicht unter 750.000€

    Gruß
    BHShuber
     
  15. #14 BHShuber, 02.03.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.420
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    man gehe einmal davon aus, dass nicht alle Geschädigten pauschalgeschädigt wurden also wie sieht nun der wirtschaftliche Schaden aus, du musst das nicht veröffentlichen aber interessieren würde das schon.

    Gruß
    BHShuber
     
  16. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    320
    Ort:
    Berlin
    Häh? Dein Anwalt hat dir geraten nach weiteren Geschädigten zu suchen, aber du verrätst uns nicht, was dein Schaden ist, oder wie der sich überhaupt darstellt?
    Deine Andeutung wegen "Versprechen bezgl. Miete" kann ich nur so interpretieren, das der Makler euch gesagt hat, "ja, der Mieter wird auch immer brav sein Miete zahlen", und das nun nicht mehr tut?
     
    Syker und BHShuber gefällt das.
  17. #16 BHShuber, 02.03.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.420
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    verstehst du das nicht, in dem Fall wäre das doch ein Kollateralschaden den in jedem Fall der Immobilienmakler zu verantworten hat!:155:

    Denn man kann von einem mündigen Bundesbürger nicht verlangen, dass er eigenverantwortlich Mietverträge prüft, sich über die Gegebenheiten der Mietverhältnisse und Belegungsstand der Wohnungen informiert, da verlässt man sich auf die pauschale Aussage des Immobilienmaklers, denn den kann man ja verklagen.:064sonst:

    Und wenn eine anwaltliche Beratung schon so endet, dass einem dieser rät man solle weitere ebenfalls vermeintlich Geschädigte suchen, spricht das für sich alleine :wand:

    Gruß
    BHShuber
     
  18. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    320
    Ort:
    Berlin
    Ja, das hatte ich mir eigentlich auch schon so gedacht. Klingt erst mal irgendie nach einem Abwehrversuch, ohne sagen zu wollen, "raus aus meine Büro".:15:
     
    BHShuber gefällt das.
  19. #18 danielaleipzig, 03.03.2016
    danielaleipzig

    danielaleipzig Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.02.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Also der Fall liegt so: Die Mieter unseres denkmalgeschützten Hauses haben in Eigenregie am Haus rumgewerkelt und einen kleinen Anbau errichtet. Im Mietvertrag war eine dreifache Schriftformklausel, dass jede Veränderung am Haus mit uns abgestimmt werden muss und auch schriftlich bestätigt werden muss. Die Mieter haben ohne Bauerlaubnis gebaut. Mein Mann musste dann Insolvenz anmelden. Das Haus sollte nun verkauft werden. Die Mieter hatten die Option es zu kaufen, haben es aber nicht und sind dann ausgezogen. Die Mieter wollten für ihren Anbau Geld von mir. Ich verwies sie auf den Mietvertrag und habe auch dem Makler sehr deutlich gesagt, ich zahle nichts. Hinter meinem Rücken hat der Makler den Mietern Geld versprochen. Und vor Gericht behauptet der Makler nun, dass ich den Mietern Geld versprochen habe. Was nicht stimmt. Der jetzige Hauseigentümer baut den "Schwarzbau" zurück.
    Die Idee des Anwalts nach anderen Geschädigten zu suchen find ich nicht so übel. Wenn solche oder ähnliche Fälle öfters vorkommen, sollten die Geschädigten sich zusammentun. Einen Prozess hab ich schon verloren aufgrund dieser Zeugenaussage!
     
  20. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    320
    Ort:
    Berlin
    Und das soll eine "Masche" sein? Wieviele Beispiele meinst du denn das es in der Art gibt? Ehrlich gesagt verstehe ich das nicht so ganz? Noch mal langsam, warum meinst du sollte der Makler für die Mieter vor Gericht lügen? Dafür müsste es ja schon einen einen Grund geben?
     
  21. #20 BHShuber, 03.03.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.420
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    was wäre der Beweggrund gewesen, dass der Immobilienmakler dem Mieter Geld zusagt?

    Soll heissen ihr habt für den Verkauf weniger Erlös erhalten durch den Schwarzbau als veranschlangt, oder was?

    Gleichwohl diese Geschichte schon sehr verwirrend ist und man nicht gleich versteht, wäre jetzt natürlich die Begründung des Richters notwendig aus welchem Beweisgrund er zu der Überzeugung kommt, dass ihr dem Immobilienmakler oder dem ehemaligen Mieter nicht nachweisen konntet dass diese Geschäfte hinter eurem Rücken miteinander vereinbart haben.

    Hat der Mieter denn das versprochene Geld beim Immobilienmakler eingeklagt?

    Gruß
    BHShuber
     
Thema:

Erfahrungen mit Immobilienmakler ....

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen mit Immobilienmakler .... - Ähnliche Themen

  1. [Ich brauche eure Hilfe]Immobilienmakler Ratschläge

    [Ich brauche eure Hilfe]Immobilienmakler Ratschläge: Hallo, ich bin schon fast verzweifelt. Meine Mutter möchte Ihr Haus verkaufen. Allerdings hat keiner von uns davon Ahnung was für eine...
  2. Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?

    Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?: Hallo Leute, Ich möchte mir eine neue Haustür kaufen und meine erste Wahl ist momentan die Aluminium Haustür, obwohl ich persönlich noch keine...
  3. Zimmer an Studenten vermieten? Erfahrungen?

    Zimmer an Studenten vermieten? Erfahrungen?: Hallo, haben Sie Erfahrung mit Vermietung an Studenten? Ich habe ein Objekt in Uni Nähe und würde gerne Zimmerweise vermieten. Ich weiß wie viel...
  4. Erfahrung mit asiatischen (vietnamesischen) Mietern

    Erfahrung mit asiatischen (vietnamesischen) Mietern: Guten Tag, bei mir hat sich eine vietnamesische Familie auf mein aktuelles Wohnungsangebot gemeldet. Asiaten sind doch allgemein als höflich...
  5. Folgeobjekt finanzieren Erfahrung

    Folgeobjekt finanzieren Erfahrung: Wie lange habt ihr gewartet bis ihr eure folgeobjekte finanziert habt? Annahme ihr habt eine Immobilie gekauft und wenig später noch eine und...