Erfahrungsbericht Tankreinigung

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von eddy__, 23.02.2013.

  1. eddy__

    eddy__ Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    Einen schönen Tag!

    Da ich eine Tankreinigung das erste Mal gemacht habe und vorher auch noch keine Ahnung davon hatte, habe ich hier meine Erfahrungen zusammengeschrieben:

    Ob eine Reinigung notwendig ist wurde so ermittelt, dass einer von der Firma den Meterstab mit einer Paste reingehalten hat, und bei Verfärbung ist es eine Anzeige für Schlamm. Wie seriös das ist, weiß ich nicht. Diese Prüfung wurde bei mir vorher von der Firma gemacht.

    Reinigen tut man am besten, wenn wenig Öl im Tank ist, dann ist es nicht so aufwendig. Der Zeitpunkt war bei mir Januar, aber in den 6 Stunden Abschaltung erfriert ja keiner.

    Die Tankreinigung an sich belief sich mit Steuer bei zwei eingeholten Angeboten auf knapp 300€. Dies beinhaltet das Auspumpen und Reinigen von Ölschlamm. Im Preis inbegriffen war bei dem besseren Angebot die Entsorgung von 130 l. Mehr ist laut Firmenchef noch nie angefallen, und war auch bei mir nicht so. Für die Schlammentsorgung sind also i.d.R. keine Mehrkosten zu erwarten.

    Tipp: Falls Ölfilterwechsel erforderlich soll die Firma den noch dazugeben!

    Gleichzeitig wird dann der Tankboden und die Schweißnähte begutachtet, hier wäre es wichtig dass der Eigentümer wirklich dabei ist! Ich habe einen 11.600 l einwandigen Kellertank aus Stahl, der seit 30 Jahren noch nie gereinigt worden ist. Dementsprechend gab es an den bauchigen Stellen des Tankbodens Lochfraßstellen. Die Möglichkeiten sind: nix machen (Risiko!), Teilbeschichtung, komplette Beschichtung und Plastikbehälter einsetzen (sauteuer und zeitaufwendig, nicht zu empfehlen). Die Beschichtung kostet etwa 250€/qm...

    Nach einigem hin und her entschied ich mich für eine Teilbeschichtung bei den betroffenen Stellen, also für ca. 2/3 des Tankbodens.

    Die Kosten beliefen sich gesamt auf gut 1.800€

    Umlage: Wir haben uns für die humanere Art entschieden, und nur die Reinigung selbst als Betriebskosten umgelegt (auch wenn es bisher nicht regelmäßig gemacht wurde). Die Beschichtung (1.500€) haben wir als Werterhalt des Hauses angesehen, das meiste also selber übernommen.

    Beste Grüße, Eduard

    PS: Habe gehört, das die Tankreinigung per Gesetz verpflichtend werden soll... also wachsam sein! :verrueckt009:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.860
    Zustimmungen:
    503
    Hi Eddy__,

    das solltest du wirklich regelmäßiger machen lassen ....
     
  4. #3 Fremdling, 24.02.2013
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    135
    Auch bei uns steht wohl die Tankreinigung (30.000-Liter-Heizöl-Tank) im Frühjahr an. Ergänzend zu Eduards Beitrag aus unseren Vorgesprächen und dem Angebot:

    • Abpumpen von bis zu 10.000 Litern Restbestand ist problemlos darstellbar.
    • Weiterbetrieb der Heizungsanlage während der Arbeiten -auch über Stunden- ist ohne Aufpreis möglich.
    • Die gleichzeitige Reinigung aller Öl-Leitungen und Wechsel der Filter ist Standard.
    Gesetzliche Verpflichtung? Eduard, kannst Du mal die Quelle nennen? - Ansonsten DANKE für Beitrag!
     
  5. #4 eddy__, 24.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2013
    eddy__

    eddy__ Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    Stimmt schon, sollte man öfter machen. Es zeigt jedoch, man muss es nicht ;-)
    Das über die Vorschrift habe ich glaub ich in einem Focus-Artikel gelesen, dass der GEsetzgeber drüber nachdenkt. Der Chef von der Tankfirma hat mir versichert, dass sollte es so kommen, seine Firma das mit den Behörden abklären wird.
    Für mich hat sich das Thema Tankreinigung die nächsten 10 Jahre erstmal erledigt.
    Gruß,
    Eduard

    PS: Was ich vergessen hatte: die Firma gewährt 15 Jahre Garantie auf Durchrosten und Auslaufen.
     
  6. #5 Pharao, 24.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.860
    Zustimmungen:
    503
    Hi,

    es zeigt aber auch mögliche Folgen, wenn man es eben nicht macht bzw. nicht regelmäßig macht :50:

    Neben Lochfraß kann auch der Brenner darunter leiden, ect und ob das einen dann im Fall der Fälle billiger kommt ???

    Also wir machen das alle 5 Jahre.

    Öhm ? Auf die Beschichtung die ihr jetzt extra anbringen lasst, oder ?
    Also bei uns gibt es keine Garantie bei einer normalen Tankreinigung auf Durchrosten oder Auslaufen .....

    Was will den der Chef da großartiges abklären ? Ich mein, auch wenn`s zur Pflicht werden sollte, so wird es einem ja sehr wahrscheinlich auch dann noch freistehen, durch welche Firma man das machen lässt. Wobei ich keinen Sinn sehe, warum es hier eine Pflicht geben sollte. Ich mein, schreibt dir ja auch keiner vor, zB. dein Auto regelmäßig Warten zu lassen wie es der Hersteller empfiehlt ....
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.732
    Zustimmungen:
    332
    Wieeee...?? Das ist in Deutschland noch nicht geregelt?!?!?! Unglaublich!!!:sauer016:
     
  8. #7 Hasie1939, 14.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.2015
    Hasie1939

    Hasie1939 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Tankreinigung, meine Erfahrung, Betrug nicht ausgeschlossen

    Standard Abzocke bei Heizöltankreinigung

    Mein Beitrag zum Thema :
    "Handwerker" Heizung und Tankreinigung,

    So habe ich die Erfahrung auf Empfehlung des Heizungswartungdienstes aus 60388Frankfurt gemacht und einen ihm bekannten und zuverlässigen Tankreiniger aus 60388Frankfurt bestellt.
    Es war im Jahr 2011.
    Aus dieser Tankreinigung für 250 - 350 € wurde mit einigen Tricks ein Rechnungsbetrag von über 3000€. In den Tank wurden einfach ein paar Löcher gebohrt und erklärt, es sei Rostfrass. Weitere Tricks folgten.
    Eine bei der Staatsanwaltschaft persönlich eingeworfene Anzeige war bei meiner Nachfrage zum Aktenzeichen nicht mehr auffindbar und wurde neu erfasst. Das Strafverfahren wurde nach Stpo 170.2 eingestellt.

    Jetzt ging es weiter am Amtsgericht.
    Der "Handwerker" ging mit seinem Rechtsanwalt voll auf Angriff. Und die Tricks nahmen kein Ende. Nach Mahnungen, Mahnbescheid, Nennung eines falschen Amtsgerichts zur Klage gegen mich kam es zur Güteverhandlung, angestrebt wurde ein Vergleich. Als Beweis wurde ein Arbeitsauftrag vorgelegt, der angeblich von mir unterschrieben war. Die Unterschrift hatte mit meiner nichts zu tun, obwohl der "Handwerker" dem Richter gegenüber behauptete, die Unterschrift sei so in seiner Gegenwart von mir geleistet worden. Weitere Ermittlungen ergaben, dass diese Unterschrift von seinem Mitarbeiter getätigt wurde, dieser aber zwischenzeitlich wegen anderer Straftaten verurteilt wurde.
    Für meinen Beweisantrag, den Tank zu öffnen und von einem Gutachter die Tatsachen feststellen zu lassen, musste ich einmal 2000€ im Jahr 2013 vorlegen. Ein Gutachter sah sich den Tank nur von außen an und schrieb ein Gutachten, lediglich mit der Vermutung, dass es sich um einen Tank gehandelt hätte, der nicht den gesetzlichen Vorschriften entsprach. Das war einfach mit dem Prüfzeugnis des Herstellers zu widerlegen. Dann wurde noch einmal eine Kaution in Höhe von 4000€ also insgesamt 6000€ fällig.
    Ein weiterer Termin für mein gefordertes Gutachten ist noch nicht bekannt.
    Jetzt haben wir das Jahr 2015, ich bin 75 Jahre alt und hoffe noch auf ein gerechtes Urteil des Amtsgerichts.
    Da muss man sich nicht wundern, wenn diese "krummen Geschäfte" am äußersten Rand der Legalität, die auch häufig überschritten wird, weiter boomen.
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.732
    Zustimmungen:
    332
    Hasie1939,
    für solche und ähnliche Arbeiten würde ich immer Ausschreibungen machen und schriftliche Angebote erbitten. Dabei trennt sich schon die Spreu vom Weizen, was ich bis jetzt bei fast jeder Ausschreibung feststellen konnte.
     
  10. #9 alibaba, 14.03.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    @ Hasie 1939

    die Tricks geschäftstüchtiger NegaTivMenschen :verrueckt004:

    so fuhr ich mal an eine Werkstatt vorbei und wenige Meter weiter ,war der Reifen

    platt :verrueckt004::erschreckt005:

    Gruss
    alibaba:smile018:
    PS:
    " ihre Waschmaschiene müssen wir leider mitnehmen ,wegen Kalk ":064sonst:
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.732
    Zustimmungen:
    332
    Hat die Werkstatt denn die Waschmaschine in Zahlung gennommen...?
     
  12. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Auftrag schriftlich erteilt? Genaue Anweisungen zur Ausführung an den Dienstleister? Kostenvoranschlag? Wenn man ein nur "Mach mal!" sagt, kann man auch mit seriösen Handwerkern böse Überraschungen erleben.


    StPO, nicht StGB. Und ich sage es immer wieder gerne: Der Staatsanwalt hat regelmäßig wenig Lust, sich in privatrechtliche Streitigkeiten einzumischen. Dafür gibt es Zivilprozesse. Die Anforderungen an einen Betrug (das war vermutlich angezeigt) sind auch deutlich höher, als für zivilrechtliche Auseinandersetzungen über unverlangte Leistungen, Schlechterfüllung, Schadenersatz, ... . Insbesondere der fehlende Nachweis eines Tatvorsatzes erledigt viele Betrugsverfahren schon beim ersten Kontakt mit dem Schreibtisch des Staatsanwalts.


    Kurze spieltheoretische Betrachtung: Ein Einsatz von 6000 € + doppeltes Anwaltshonorar + Gerichtsgebühren für einen möglichen Gewinn von 3000 € lohnt sich ab einer Gewinnwahrscheinlichkeit von ... :unsicher023:


    Ja, es ist unschön, wenn dir die böse Öltank-Mafia deinen Tank anbohrt.
    Ja, Recht haben und Recht bekommen sind leider zwei verschiedene Dinge.
    Aber an der Situation bist du selbst nicht ganz unschuldig.
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.732
    Zustimmungen:
    332
    Andres,
    mit der Einstellung von Strafanzeigen habe ich Erfahrung. Auf jedem diesbzgl. Bescheid gibt's auf der Rückseite eine Rechtsbehelfbelehrung - und dann ging es weiter (erfolgreich) zur Oberstaatsanwaltschaft.
     
  14. #13 Hasie1939, 14.03.2015
    Hasie1939

    Hasie1939 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Dankgefühl die Korrektur stgb stpo
     
  15. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Bitte, gerne. Vom Rest des Beitrages hättest du zwar mehr profitieren können, aber das ist deine Entscheidung.
     
  16. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.341
    Zustimmungen:
    733
    @Hasie 1939 #7
    Tankreinigung, Betrug nicht ausgeschlossen

    War bislang immer der Meinung solche Ungereimtheiten passieren nur mir.
    Ich ließ vor 10 Jahren meinen 10.000 Ltr.doppelwandigen Außentank reinigen durch Fachfirma.
    Diagnose: der Tank hat Lochfrass, muß unbedingt erneuert werden. Schlamm wurde mit
    250 Ltr.angegeben, - was kaum möglich war, aber ich bezahlte-.

    5 Jahre später wurde der Tank durch eine andere Firma gereinigt, es wurde keinerlei
    Lochfrass festgestellt, aber wiederum 200 Ltr.Schlammentsorgung berechnet - und ich
    bezahlte auch diesen Schlamm, der ganz sicher nicht vorhanden war.
    Inzwischen habe ich auf Gas umgestellt.
     
  17. #16 Hasie1939, 15.03.2015
    Hasie1939

    Hasie1939 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Tankreinigung, Ölschlamm

    Dieses sollte sich jeder Betreiber eines Heizöltanks einmal ansehen.
    Hier ein Auszug " Tankreinigung sinnvoll" :
    TPDBayern
    "In den letzen Jahren benutzen in zunehmendem Maße nicht wenige Tankschutzfirmen die Tankreinigung als willkommene Gelegenheit, um durch meist fragwürdige, bzw. unzutreffende Behauptungen teure Koppelgeschäfte anzuhängen.
    Dazu werden z.B. bei Stahltanks vielfach erhebliche, oder gar gefährliche Korrosionen vorgegeben, um dann im gleichen Atemzug teure Sanierungskonzepte anzupreisen, wie Tankbeschichtungen, Schutzanstriche, oder Kathodenschutzeinrichtungen.
    Davon abgesehen, dass in vielen, um nicht zu sagen in den meisten Fällen, die beschriebenen Vorgaben bezüglich der Korrosionsschäden nicht zutreffen, sind die angepriesenen Sanierungskonzepte in ihrer Wirkungsweise zumindest umstritten bzw. fragwürdig."
    Zum Ölschlamm. Es gibt eine DIN Spezifikation für Heizöl. Es ist so sauber, dass bei 100000 ltr. Im Höchstfall nicht mehr als 25-30 ltr. Schlamm anfallen könnten.
    Rostfrass, Mengen an Ölschlamm, TÜV Empfehlung, das sind Werbeaussagen der "schwarzen Schafe"

    Meinem Nachbarn wurden bei der Tankreinigung 500ltr Heizöl zum halben Preis angeboten. Wo das wohl herkommt?
     
  18. #17 Hasie1939, 15.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 15.03.2015
    Hasie1939

    Hasie1939 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Tankreinigung

    Es geht mir nicht um Gewinn oder um ein paar hundert €.
    Es geht mir um Gerechtigkeit, um "nicht wegschauen".
    Es geht mir darum, wie ältere Menschen abgezockt werden.
    Wenn wir uns dagegen nicht mit allen Mitteln wehren, werden diese Unsitten weiter sprunghaft ansteigen.
    Damit kannst du mir sicher folgen.

    "Aber daran bist du nicht ganz unschuldig" was soll damit gesagt werden? Ich habe den Auftrag für eine Tankreinigung erteilt. Was alles dazu gehört, muss der Fachmann wissen. Dazu gehört auf jeden Fall nicht, dass ohne Vorankündigung im Tank Löcher zu bohren sind und damit Rostfrass erklärt wird.
     
  19. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Diese Mentalität ist für jedes Geschäft oberhalb vom Kauf eines Kaugummis unpassend. Für jeden mit unehrlichen Absichten ist das auch ein klares Signal für "Feuer frei".

    Selbst wenn man wirklich gar keine Ahnung von der Sache hat, kann man mit dem Vorgehen, wie ich es oben skizziert habe (klare Anweisung für ergänzende Arbeiten, Kostenvoranschlag, ...) mögliche Schäden stark beschränken.


    Niemand bestreitet, dass dir da böse mitgespielt wurde - auf welcher Basis sollte das auch erfolgen? Aber zu einem Betrug gehören immer mindestens zwei.
     
  20. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    1.412
    Ort:
    Mark Brandenburg
    mit "alles was dazu gehört" kann man auch die Reparatur von Lochfrassstellen verstehen. Um da einen ordentlichen Übergang hin zu bekommen werden solche Löcher grundsätzlich ausgebohrt und dann ein entsprechender Stopfen/Niet/... gesetzt. Da wird dann drüber gearbeitet.

    Nein, ich führe keine Tankreinigungen durch. Aber ich bin im Handwerk aktiv und weiß das die meisten unzufriedenen Kunden, nur unzufrieden sind, weil sie nicht verstanden haben was der Handwerker warum macht.
    Das es " schwarze Schafe" und Beschiss gibt steht außer Frage. Nur ist nach meiner Beobachtung der obige Grund weit häufiger.
     
  21. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.860
    Zustimmungen:
    503
    @ Hasie1939,

    frage dich doch mal, wie funktioniert diese Abzocke von diesen unseriösen Firmen (vom Ansatz her und letztlich egal in welcher Branche wir uns befinden)? Und wie kann man sich dagegen schützen bzw. schon im Vorfeld da entgegenwirken?
     
Thema: Erfahrungsbericht Tankreinigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tankreinigung erfahrungen

    ,
  2. öltank reinigen sinnvoll

    ,
  3. tankreinigung notwendig forum

    ,
  4. heizöltankreinigung preise,
  5. tankreinigung gesetzliche vorschriften,
  6. Tankreinigung Betrug,
  7. tankreinigung pflicht,
  8. öltankreinigung forum,
  9. öltankreinigung selber machen,
  10. erfahrung mit Heizölankbeschichtungo,
  11. tankreinigung sinnvoll,
  12. öltankreinigung preis,
  13. tankreinigung erfahrungen?,
  14. öltankreinigung notwendig,
  15. kosten tankreinigung 10000 liter,
  16. öltankreinigung sinnvoll,
  17. ist eine tankreinigung sinnvoll,
  18. tankreinigung selber machen ,
  19. tankreinigung preisvergleich,
  20. öltank reinigen erfahrunge,
  21. tankreinigung öl vergütung,
  22. heizöltankreinigung forum,
  23. erfahrungen mit tankreinigung,
  24. erfahrungsberichte tankreinigung,
  25. tankreinigung forum
Die Seite wird geladen...

Erfahrungsbericht Tankreinigung - Ähnliche Themen

  1. Win-Casa 2015 Update - Erfahrungsbericht

    Win-Casa 2015 Update - Erfahrungsbericht: Seit einigen Tagen haben wir nun die neue Win-Casa 2015 Version. Hier will ich einmal meine Eindrücke schildern (und auch ein bißchen meinen Frust...
  2. Tankreinigung anteilig auf Monate umlegen?

    Tankreinigung anteilig auf Monate umlegen?: Liebe Kollegen, folgende Frage: Bestimmte Kosten fallen regelmäßig an und sind auch im MV als abrechenbar aufgeführt; z.B. Wartungskosten Heizung,...
  3. Tankreinigung Restöl Vergütung??

    Tankreinigung Restöl Vergütung??: Hallo, wie würdet Ihr verfahren? Ein Mieter zieht aus einem Einfamilienhaus aus. In den 2 Heizöltanks a. 200 Liter Inhalt ist eine geringe...
  4. Erfahrungsbericht Haus&Grund

    Erfahrungsbericht Haus&Grund: Dann mal los mit den Tips und Tricks und Erfahrungen zu Haus&Grund.