Erfolgschancen unserer Räumungsklage?

Diskutiere Erfolgschancen unserer Räumungsklage? im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, mein Verlobter und ich haben im Juli 2017 eine 5 Zimmer Wohnung in München gekauft. Besitzübergang war der 1.9.17. Gekündigt haben wir...

  1. MUC161

    MUC161 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,

    mein Verlobter und ich haben im Juli 2017 eine 5 Zimmer Wohnung in München gekauft. Besitzübergang war der 1.9.17.
    Gekündigt haben wir unseren Mietern am 3.10. zum 31.1.18.
    Die Eigenbedarfskündigung wurde vorher anwaltlich geprüft.
    Sie beziehen Sozialhilfe und haben 3 kleine Kinder (4,7,11 Jahre alt). Die Miete erhalten wir direkt vom Sozialamt wobei aber Februar und März bislang säumig sind.
    Ausgezogen sind sie nicht. Dann hat unser Anwalt eine Nachfrist gesetzt. Wieder nichts passiert. Jetzt wurde Räumungsklage eingereicht und die Mieterin hat eine Verteidigungsanzeige gemacht. Darin steht, dass wir ihr mündlich zugesagt hätten bei der Besichtigung, dass wir ihr nicht kündigen. Das ist eine absolute Lüge. Wir haben alleine wegen unserem eigenen Bedarf eine Wohnung gekauft. Wir heiraten demnächst und möchten dann eine Familie gründen. Unsere 2Zimmer Wohnung ist zu klein für Nachwuchs.
    Außerdem will sie „mehr Zeit um eine andere Wohnung zu finden“. Kann sie das einfach so durchboxen mit Open end??
    Der Wohnungsmarkt in München ist knallhart und die Ausgangsbedingungen für die Mieter sind ja da eher schlecht (Sozialhilfe, Kinder etc).
    Nun steht der Gerichtstermin am 20.4. an mit einer Güteverhandlung mit anschließendem Haupttermin.
    Wie meint ihr stehen die Chancen, dass wir selbst in die Wohnung können? Was könnte uns noch passieren? Ich möchte einfach etwas gewappnet sein und langsam wird mir echt Angst, dass wir verlieren könnten.

    Vielen Dank für eure Hilfe.
     
  2. Anzeige

  3. Laithy

    Laithy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    17
    Die Chancen das ihr eine fünfköpfige Familie auf die Straße setzen könnt stehen doch gut. Kann zwar bis zu neun Monate dauern, aber ihr schafft das. Geld setzt sich meistens durch.

    Gesendet von meinem BV8000Pro mit Tapatalk
     
  4. MUC161

    MUC161 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Ist das jetzt sarkastisch gemeint? Es ist ja nicht so, dass wir unbegründet rein wollen. Außerdem kostet so ein Kauf ja auch ordentlich was, da finde ich unser Interesse durchaus gerechtfertigt. Wir wollen sie ja auch nicht von heute auf morgen raus werfen, aber auf kurz oder lang wollen wir dann eben doch in unsere Wohnung..
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.832
    Zustimmungen:
    4.033
    Der Besitzübergang war noch gar nicht. Bitte mal den Unterschied zwischen Besitz und Eigentum googlen. Da ich die Wahrscheinlichkeit, dass eine Grundbucheintragung gerade am Monatsersten erfolgt, als eher gering einschätze, möchte ich mal vorsichtige Bedenken anmelden, ob ihr die Kündigung überhaupt aussprechen durftet.


    Auch da ist irgendwas komisch, denn die Frist ist einen Monat länger als nötig. Oder war bereits absehbar, dass die Kündigung dem Mieter nicht bis zum 05.10.2017 zugehen wird?


    Wurde deshalb zusätzlich noch wegen Zahlungsverzugs fristlos gekündigt? Wurden die Mieter wegen des Zahlungsverzugs abgemahnt?

    Natürlich kann es sein, dass "das Amt" hier irgendetwas verbaselt hat, aber wenn zuvor korrekt an euch gezahlt wurde, spricht das doch eher dafür, dass die Mieter ihr Einverständnis zur Direktzahlung widerrufen haben und das Geld nun "besser" investieren.


    Entgegen anderslautender Gerüchte ist die Mehrheit der Richter durchaus mit einem gewissen Realitätssinn ausgestattet. Welche der beiden Varianten ist wohl glaubwürdiger ...?

    Die zusätzliche fristlose Kündigung macht die Diskussion über solche Geschichten auch eher mäßig interessant.


    ... die sie wahrscheinlich bekommen wird. "Open end" ist es trotzdem nicht.


    Relativ gut, falls die oben aufgezeigten Widersprüche schlüssig zu erklären sind.


    Bis die Geschichte durch ist stehen mehr Kerzen auf dem Geburtstagskuchen und weniger Nullen auf dem Bankkonto.


    Eher nicht. Der Eigenbedarf ist ja grundsätzlich schon einmal ein guter Kündigungsgrund und die Mietrückstände sind es auch.
     
  6. Laithy

    Laithy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    17
    Nein. Das ist keineswegs sarkastisch gemeint. Ihr habt eine mit sozial schwachen Mietern bewohnte Wohnung in einem Umfeld gekauft, in dem es ausserordentlich schwer ist eine bezahlbare Wohnung zu finden, für eine solche Familie nahezu unmöglich. Nun führt ihr euren Plan fort und tut was ihr von vorneherein einkalkuliert habt: ihr setzt die auf die Straße. Die Chancen stehen gut für euch. Das wolltest Du doch wissen, oder?

    Gesendet von meinem BV8000Pro mit Tapatalk
     
    Bovary gefällt das.
  7. MUC161

    MUC161 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Ah ok sorry,.. dann hatte ich das missverstanden. Ja wir wollen, dass sie ausziehen.
     
  8. Bovary

    Bovary Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    248
    Warum hat man diese „Angst“ nicht, bevor man den KV für ein solches Objekt unterschreibt? Habt ihr Euren Anwalt bzgl. der Erfolgschancen wenigstens konsultiert, bevor ihr gekauft habt oder soll der nun „nur“ umsetzen, was ihr beschlossen habt?
    Dass es bei dieser Familiensituation auf einen erstklassigen Härtefall hinaus laufen kann, dürfte von Anfang an klar gewesen sein. Das sie nie rausgehen, ist unwahrscheinlich. Aber es kann dauern. Zeit und Nerven.
    Das Gericht muss die Interessen beider Parteien abwägen. Wie das ausgeht weiß keiner, schon gar nicht, da man nicht weiß, was letztlich für Fakten vorgebracht werden.
    Säumige Miete wäre natürlich ein weiterer Kündigungsgrund. Habt ihr Euren Anwalt darüber informiert?
     
  9. MUC161

    MUC161 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
     
  10. MUC161

    MUC161 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Ja beim Kauf hieß es noch, dass die Familie ohnehin ausziehen wollte.... da waren wir zugegeben zu blauäugig.
    Zu den mietschulden habe ich in der anderen Anwort schon geschrieben.. danke :)
     
  11. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    Nur nebenbei; auf die Strasse wird eine Familie mit 3 Kindern ohnehin nicht gesetzt, und solange es keine Ersatzwohnung gibt wird diese Familie erst mal da bleiben wo sie sich befindet. Die rückständige Miete kann
    vom Amt ausgegliechen werden. Meine Meinung.
     
    Berny gefällt das.
  12. MUC161

    MUC161 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Verstehe ich auch, aber ich kann der Familie ja nicht unbegrenzt Zeit lassen. Dafür gibt es doch das Amt gegen drohende Obdachlosigkeit und Ersatzwohnungen... mal sehen....
     
  13. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    So war es auch gemeint!
     
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    ... und Wayne interessiert's? Fakt ist, dass Ihr den Mietern (für sie) grundlos gekündigt habt, wehalb das Sozialamt erwartungsgemäss die Mietzahlungen eingestellt hat.
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    MUC161,
    sobald der Anwalt des Vermieters kündigt und das Sozialamt das erfährt, wird es die Zahlungen einstellen.
     
  16. MUC161

    MUC161 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Eigenbedarf ist auch ein Grund. Vielleicht keiner den die Mieter gerne hören, aber das tut nichts zur Sache. Und dass sie mietrückstände haben, wurde ihnen ja auch mitgeteilt. Das hätten sie ganz theoretisch auch dem Sozialamt vorlegen können. Mein Mitleid hält sich also echt in Grenzen was das betrifft..
     
  17. #16 Toni Hammann, 20.03.2018
    Toni Hammann

    Toni Hammann Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    16
    Hallo,

    ich denke eure Chancen die Mieter rauszubekommen sind gut, da ihr im Recht seid. Allerdings kann es dauern, Gerichtsverfahren, Räumungsurteil, Räumungstermin, Räumungsschutzklage, Vollstreckungsschutzklage usw. Unser Staat zahlt ja diesen Leuten alle Kosten und so findet sich immer ein Anwalt, der jeden schmutzigen Trick probiert.

    Aber es hilft ja nichts, ihr müsst da jetzt immer weiter machen und die Sache durchziehen. Wegen der fehlenden zwei Monatsmieten würde ich eine fristlose Kündigung, ersatzweise fristgerecht, hinterherschieben (wer weiß, ob man das noch braucht).

    So etwas ist immer sehr zeit-, geld- und nervenaufreibend. Aber am Ende müsste ein einigermaßen fähiger Anwalt das durchboxen können.

    Gruß
    Toni
     
  18. #17 Toni Hammann, 20.03.2018
    Toni Hammann

    Toni Hammann Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    16
    Das stimmt nicht. Wenn das Amt die Miete zahlt, dann zahlen die solange, wie der Mieter darin wohnt, ob gekündigt oder nicht. Das Problem wird sein, dass das Amt nicht direkt an den Vermieter, sondern an den Mieter zahlen könnte. Wenn dieser dann nichts merh zahlt, dann kommt keine Geld.

    Gruß
    Toni
     
  19. #18 Tobias F, 20.03.2018
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    534
    Wie bitte?
     
  20. MUC161

    MUC161 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Ich hoffe sehr du hast recht :)
     
  21. #20 QuietscheEnte, 20.03.2018
    QuietscheEnte

    QuietscheEnte Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2016
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    33
    Ist das so? Ich stelle jetzt nur mal die Behauptung des "Suizids" in den Raum, dann sieht die Sache schon ganz anders aus...
    Der Mieter braucht doch nur G..gle zu bemühen und schon findet er direkt im ersten Link genügend Härteeinwände. Wenn deren Anwalt dann auch nicht auf den Kopf gefallen ist, kann es dauern...
    Die Frage ist da meist nur, wer gibt als erstes auf.
     
    Berny gefällt das.
Thema: Erfolgschancen unserer Räumungsklage?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Verzicht auf räumungsschutzklage

Die Seite wird geladen...

Erfolgschancen unserer Räumungsklage? - Ähnliche Themen

  1. Räumungsklage auf dem Weg: Erfahrungsaustausch

    Räumungsklage auf dem Weg: Erfahrungsaustausch: Es ist soweit. Der Mieter wehrt sich gegen unsere Räumungsklage. Was hat er in die letzte 9 Monate gemacht? Hat sich bei der Mieterbund...
  2. Kündigung wegen Eigenbedarfs u. anschließende Räumungsklage

    Kündigung wegen Eigenbedarfs u. anschließende Räumungsklage: Auf Wunsch des Users ehrenwertes Haus, öffne ich ein eigenes Thema zu unserer derzeitigen Räumungsklage: Es wird lang und evtl. auch ein wenig...
  3. Räumungsklage gewonnen, was ist der nächste Schritt?

    Räumungsklage gewonnen, was ist der nächste Schritt?: Hallo zusammen, nun ist das Urteil ergangen und ich als Vermieter bekomme Recht - mein Mieter muss also ausziehen. Leider gibt es keine andere...
  4. Räumungsklage für Nebenwohnsitz

    Räumungsklage für Nebenwohnsitz: Hallo, ich lese schon länger diese Forum und wollte mich nun selbst mit meinen Fragen mal an euch wenden :008sonst: Folgender Fall : Meine Frau...
  5. Räumungsklage

    Räumungsklage: Guten Abend ihr Lieben, Ich hätte mal eine dringende Frage unsere Mieter bekommen eine Räumungsklage der Brief kommt natürlich vom Gericht jetzt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden