Ergebnis des Umlaufbeschlusses

Dieses Thema im Forum "WEG-Verwaltung" wurde erstellt von Nabrud, 24.04.2012.

  1. Nabrud

    Nabrud Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ist mal als Verwalter dazu gezwungen die genaue Anzahl der Stimmen, also Zustimmungen,Ablehnungen,Enthaltungen mitzuteilen?

    Bsp.
    1 Stimme Zustimmung
    1 Stimme Ablehnung
    0 Stimme Enthaltung

    Bis dato habe ich immer nur mitgeteilt, dass der Umlaufbeschluss zustande gekommen ist, oder nicht.

    Jetzt möchte gern ein Eigentümer die genaue Stimmzahl wissen, wie oben im Beispiel genannt. Darf ich das, oder muss ich das sogar. Laut Gesetztext ist ja nur das Ergebnis mitzuteilen?

    Hilfe, Tip, am besten mit § Text.:wink5:

    Gruß
    Nabrud
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 24.04.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Für eine Beschlußfassung im Umlaufverfahren ist die Zustimmung ALLER Eigentümer notwendig. Fehlt eine Zustimmung, stimmt ein Eigentümer nicht ab, stimmt einer dagegen, ist kein Beschluß zustandegekommen.

    Jeder Eigentümer hat ein Einsichtsrecht in die Verwaltungsunterlagen, da kann man sich die Sache vereinfachen, wenn man die Ergebnisse mitteilt, oder?

    Christian Martens
     
  4. Nabrud

    Nabrud Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort.

    Heißt also, ich bin nicht verpflichtet die genaue Auszählung mitzuteilen. Da es scheinbar keine Vorgaben gibt.

    Klar, am Ende ist es so wie vorgeschlagen einfacher. Aber bis jetzt hatten wir auch noch nicht den Fall das einer die genaue Stimmzahl wissen wollte.:wink5:

    Vielen Dank.

    Gruß
    Nabrud
     
  5. #4 Martens, 26.04.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Ich verstehe nicht, weshalb man den Eigentümern Informationen über ein Abstimmungsergebnis bzw. dessen Zustandekommen vorenthalten will? Eigentümer haben das Einsichtsrecht in sämtliche Verwaltungsunterlagen...

    Wenn mir also "mein" Verwalter nicht mitteilen will, wer wie abgestimmt wurde, besuche ich ihn morgen in seinem Büro und sehe mir die Schreiben des Umlaufbeschlusses an. Da kann ich ihm dann die Frage, weshalb er sich so komisch anstellt, gleich direkt stellen, mal sehen, was ihm dazu substantielles einfällt. ;)

    Christian Martens
     
  6. Nabrud

    Nabrud Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Die Sache ist, dass wir noch NIE die genaue Stimmzahl mitgeteilt haben, und es hat auch NIE einer gefragt.

    Querschläger gibt es nu´mal überall.

    Gruß
    Nabrud
     
  7. #6 Martens, 27.04.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Diese Haltung finde ich problematisch, warum bin ich ein _Querschläger_, wenn ich meine Rechte als Eigentümer wahrnehmen möchte?
    Nur weil bisher alles nach irgendeinem Schema lief (keiner hat gefragt), ist das allein doch keine Begründung dafür, daß es auch künftig so bleiben muß?!

    Christian Martens
     
  8. Nabrud

    Nabrud Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    mit Querschläger meine ich in diesem Fall den Eigentümer.:wink5:

    Nur weil einer aus der Reihe tanzt, muss man nicht gleich das ganze System ändern. Über die Jahre hat es sich ja bewährt.

    Gruß
    Nabrud
     
  9. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Nabrud

    Wenn ich das so lese, würde ich als Eigentümer darüber nachdenken einen neuen Verwalter zu berufen.
    Da mal drüber nach gedacht?

    VG Syker
     
  10. Nabrud

    Nabrud Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Begründung?

    Vielleicht liegt auch ein Missverständnis vor?

    Klar, bekommt jeder Eigentümer das was er möchte. In diesem Fall erhält er natürlich seine Auflistung. Daher verstehe ich auch nicht einen neuen Verwalter zu berufen.

    Gruß
    Nabrud
     
  11. #10 Martens, 02.05.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Es scheint sich um eine WEG mit drei Einheiten zu handeln, die selbstverwaltet wird, ja?

    Da ist das Verwalten immer schwierig...

    Christian Martens
     
  12. #11 Christian, 03.05.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nabrud,

    der eine Eigentümer wird sicherlich einen Grund dafür haben, die genaue Stimmenzahl erfahren zu wollen.

    Du wirst sicherlich einen Grund haben, ihm die nicht sagen zu wollen.

    Wenn du hier mit offenen Karten spielst, wird dir sicherlich schnell und kompetent geholfen.

    Gruß,
    Christian
     
  13. #12 Martens, 03.05.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Man braucht als Eigentümer keinen Grund zu haben oder anzugeben, wenn man das Abstimmungsergebnis wissen möchte.

    Man disqualifiziert sich aber als Verwalter, wenn man meint, alles müsse nur so weiterlaufen, wie bisher und jeder, der seine Rechte wahrnimmt, ist ein Querschläger. Es ist dabei unerheblich, ob der Verwalter ein selbstverwaltender Eigentümer ist oder ein gewerblicher Verwalter, es sollte in jedem Falle die Regeln kennen und wenn er sie kennt (z.B. durch Nachfrage in einem Forum wie diesem) anwenden, das ist seine Aufgabe.

    Christian Martens
     
  14. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Nabrud,

    Nun ja wenn ich der Eigentümer und du der Verwalter bist,
    und mich als Querschläger bezeichnest, nur weil ich deine Arbeit hinterfrage,
    welches mein gutes Recht ist, dann mache ich mir halt gedanken, ob du der Richtige für die Verwaltung bist.

    Deine Reaktion auf meinen Beitrag bestätigt das nocheinmal.

    VG Syker
     
  15. #14 Christian, 04.05.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    @ Martens:

    Das wollte ich überhaupt nicht in Frage stellen und mir ist das auch bewusst.

    Wenn aber ein Eigentümer in den letzten 10 Jahren nie die genaue Stimmenzahl wissen wollte, und jetzt plötzlich nachfragt, steckt da entweder allgemeines Interesse oder ein besonderer spezieller Grund dahinter.
    Gleichzeitig sträubt sich der Threadersteller (=Verwalter) garantiert nicht ohne Grund gegen die Bekanntgabe der Stimmenzahlen.

    Was ich damit sagen will: M.E. steckt viel mehr da hinter.
    Dennoch gilt, wie schon festgestellt wurde: Der Eigentümer hat das Recht, das Abstimmungsergebnis zu erfahren, ohne Gründe nennen zu müssen.

    Normalerweise würde ich als Verwalter dann die Zahlen auf nachfrage rausrücken oder direkt unaufgefordert bekanntgeben.
    Warum hat der Threadersteller damit ein Problem? Er wird sich ja nicht ohne Grund so dagegen sträuben.

    Gruß,
    Christian
     
Thema: Ergebnis des Umlaufbeschlusses
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. umlaufbeschluss weg

    ,
  2. umlaufbeschluß

    ,
  3. umlaufbeschluß weg

    ,
  4. umlaufbeschluss nicht zustande gekommen,
  5. ergebnis umlaufbeschluss,
  6. Umlaufbeschluss Ergebnis Musterschreiben,
  7. mitteilung ergebnis umlaufbeschluss,
  8. information über nichtzustandekommen des umlaufbeschlusses,
  9. umlaufbeschluss ergebnis,
  10. Muster Mitteilung Ergebnis Umlaufbeschluss,
  11. anschreiben umlaufbeschluss,
  12. umlaufbeschluss mit enthaltung,
  13. bekanntgabe ergebnis umlaufbeschluss,
  14. umlaufbeschluss,
  15. ablehnung umlaufbeschluss weg,
  16. ABlehnung umlaufbeschluss,
  17. Ablehnung umlaufbeschluß,
  18. anschreiben ablehnung umlaufbeschluss,
  19. umlaufbeschluss weg bausachverständiger,
  20. § 24 4 WEG Enthaltung Ablehnung,
  21. ergebnis umlaufbeschluss stimme,
  22. Ist Eigentümer zur Unterzeichnung des Umlaufbeschlusses verpflichtet,
  23. wie schreiben das umlaufbeschluss nicht zustande gekommen ist,
  24. umlaufbeschluss enthaltung,
  25. weg umlaufbeschluss angenommen musterschreiben
Die Seite wird geladen...

Ergebnis des Umlaufbeschlusses - Ähnliche Themen

  1. Ergebnis der Trinkwasserbeprobung offenlegen?

    Ergebnis der Trinkwasserbeprobung offenlegen?: Moinmoin, muss ich eigendlich den Mietern das Ergebnis der Trinkwasserbeprobung auch dann offenlegen, wenn es einen Negativbefund gibt? Lt....
  2. Praxis: Umlaufbeschluss

    Praxis: Umlaufbeschluss: Hallo, ich möchte gerne in einer WEG einen Umlaufbeschluss einleiten. Hat das schon einmal jemand gemacht? Wie werden die Stimmen gezählt von...
  3. Umlaufbeschluss für Jahresabrechnung mit anscheinend ungültigem Verteilerschlüssel

    Umlaufbeschluss für Jahresabrechnung mit anscheinend ungültigem Verteilerschlüssel: Hallo, ich habe eine ähnliche Situation, wie in dem Eintrag aus dem Jahre 2007. In der diesjährigen ordentlichen Eigentümerversammlung im...