Erhaltungsaufwendungen nicht steuerlich absetzbar?

Diskutiere Erhaltungsaufwendungen nicht steuerlich absetzbar? im Mietvertrag über Gewerberäume Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Hallo, ich habe eine Frage bezüglich der steuerlichen Absetzbarkeit von Erhaltungsaufwendungen. Ich vermiete in einem ansonsten selbst genutzten...

  1. luzius

    luzius Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe eine Frage bezüglich der steuerlichen Absetzbarkeit von Erhaltungsaufwendungen. Ich vermiete in einem ansonsten selbst genutzten Wohnhaus ein Büro. Nun haben wir in 2011 das Dach komplett erneuert (neue Fenster und Dämmung). Diese Kosten (reine Materialkosten, kein Arbeitslohn) wollte ich nun anteilig als Erhaltungsaufwand bei meiner Steuererklärung absetzen. Beim Telefonat zeigte sich die Bearbeiterin, die noch ein paar Fragen hatte, auch sehr kooperativ. Nun kam heute aber der Bescheid mit der Formulierung "Erhaltungsaufwendungen können anteilig nur bei einer überwiegend Vermietung zu Wohnzwecken abgesetzt werden".
    Dies erscheint mir doch äußerst fragwürdig, ich finde im Internet jedoch bisher keine entsprechenden steuerrechtlichen Vorschriften. Vielleicht hatte jemand schon mal diesen Fall und kann mir weiterhelfen, das wäre toll!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 immodream, 12.01.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.401
    Zustimmungen:
    648
    Hallo luzius,
    nach eigenen negativen Erfahrungen kann ich dir nur raten, die 4 wöchige Einspruchsfrist einzuhalten und erst einmal Einspruch gegen den Steuerbescheid einlegen .
    Dann mußt du leider mit einem Steuerberater Kontakt aufnehmen und das Problem besprechen .
    Grüße
    Immodream
     
  4. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.770
    Zustimmungen:
    77
    Das ist nicht nur "äußerst fragwürdig", sondern schlicht und einfach Unsinn.

    Das könnte wiederum daran liegen, dass es entsprechende Vorschriften nicht gibt.

    Ein Ausschluss des Werbungskostenabzugs kann allenfalls bei fehlender Gewinnerzielungsabsicht in Betracht kommen.
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.313
    Zustimmungen:
    539
    Hallo luzius,

    zu einem noch zu ermittelnden Prozentsatz (bspw. nutzflächenanteilig) wirst Du wohl absetzen können.
    Sollte der Aufwand grösser als die Mieteinahmen sein, würde ich die Kosten auf mehrere Jahre verteilen.
     
Thema: Erhaltungsaufwendungen nicht steuerlich absetzbar?
Die Seite wird geladen...

Erhaltungsaufwendungen nicht steuerlich absetzbar? - Ähnliche Themen

  1. Vorfälligkeitsentschädigung bei vermieteter Immo absetzbar?

    Vorfälligkeitsentschädigung bei vermieteter Immo absetzbar?: Hallo allerseits, Tante Google ist zum Thema der Absetzbarkeit von Vorfälligkeitsentschädigungen ziemlich uneindeutig bis widersprüchlich. Es...
  2. In 2016 selbst bewohnt, ab 15.05.17 vermietet - Steuer

    In 2016 selbst bewohnt, ab 15.05.17 vermietet - Steuer: Hallo an alle, ich bin neu hier und auch was Vermietung angeht ein völliger Neuling. Im vergangenen Jahr habe ich mir eine Wohnung gekauft...
  3. steuerliche Behandlung beim Immobilienerwerb über die Jahresgrenze

    steuerliche Behandlung beim Immobilienerwerb über die Jahresgrenze: Hallo! Ich habe eine Eigentumswohnung erworben. Die Kaufvertragsunterzeichnung und die Besichtigungen fanden 2016 statt, Rechnungsstellung vom...
  4. Steuer auf Gewinn aus Verkauf?

    Steuer auf Gewinn aus Verkauf?: Hallo, bin neu hier, komme aus dem Hamburger Raum und grüße alle Forums-Mitglieder. Ich richte meine Frage an die "Steuerspezialisten" im Forum....
  5. Steuer auf Gewinn aus Verkauf?

    Steuer auf Gewinn aus Verkauf?: Hallo, bin neu hier, komme aus dem Hamburger Raum und grüße alle Forums-Mitglieder. Ich richte meine Frage an die "Steuerspezialisten" im Forum....