erhöhte Abschreibungen Denkmal im 8. Jahr?

Diskutiere erhöhte Abschreibungen Denkmal im 8. Jahr? im Steuer - Vermietung und Verpachtung Forum im Bereich Finanzen; Hallo Forum, dumme Frage zu den erhöhten Abschreibungen: Ich habe in den ersten 7 Jahren nach dem Erwerb immer weiter saniert und die...

  1. #1 Klingone, 08.02.2015
    Klingone

    Klingone Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Forum,

    dumme Frage zu den erhöhten Abschreibungen:

    Ich habe in den ersten 7 Jahren nach dem Erwerb immer weiter saniert und die Modernisierungskosten mit 9% abgeschrieben. Was passiert aber z.B. mit den Kosten aus dem 7. Jahr? Werden die 11 Jahre lang mit 9% abgeschrieben oder schon im 8. Jahr nur noch mit 7%? Und was passiert im Jahr 14 mit dem noch nicht abgeschriebenen Restbetrag? Wird der dann nur noch mit 2,5% abgeschrieben?

    Danke für Eure Antworten.
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.248
    Zustimmungen:
    4.494
    Unglückliche Formulierung, die zu deiner Verwirrung geführt hat.

    Die Maßnahmen werden nach Steuerjahren getrennt. Für Maßnahmen im ersten Jahr wird also von Jahr 1-8 je 9 % abgeschrieben, dann in Jahr 9-12 je 7%. Maßnahmen in Jahr 7 werden von Jahr 7-14 mit 9 % und in Jahr 15-18 mit 7 % abgeschrieben. Das geht also anders, als bei der Gebäudeabschreibung, bei der die entsprechenden Maßnahmen dem abzuschreibenden Wert des Gebäudes zugeschlagen werden.


    Abgeschrieben wird:
    • 8 Jahre lang je 9 % und dann
    • 4 Jahren lang je 7%.
    8*9+4*7=100

    Kein Rest.
     
  4. #3 Klingone, 09.02.2015
    Klingone

    Klingone Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    3
    gut erklärt

    Hallo Andres,

    super klare Antwort, ich danke Dir

    schöne Grüße
     
  5. #4 Klingone, 09.02.2015
    Klingone

    Klingone Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    3
    Jetzt habe ich mir das Gesetz nochmal durchgelesen und finde es tatsächlich sehr mißverständlich formuliert. So, dass ich noch eine Frage habe: wenn ich im 15. Jahr nach Erwerb der Immobilie eine Baumaßnahme durchführe, kann ich dann immer noch die erhöhten Abschreibungen geltend machen? Bisher bin ich davon ausgegangen, dass das nur die ersten 7 Jahre geht.
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.248
    Zustimmungen:
    4.494
    Ja. Die §§ 7i und 7h EStG beziehen sich auf die Herstellung, nicht den Erwerb.

    Jetzt muss ich aber doch mal fragen: Was machst du die ganze Zeit mit dem Haus, dass dir permanent Herstellungskosten entstehen? Jedes Jahr ein Stockwerk aufsetzen? Ein bischen habe ich nämlich den Verdacht, dass nach Ablauf der ersten 3 Jahre und damit Entfall der 15 %-Grenze eine ganz gewöhnliche Verteilung der Erhaltungsaufwendungen auf bis zu 5 Jahre möglich und sinnvoll wäre ...
     
  7. #6 Klingone, 09.02.2015
    Klingone

    Klingone Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Andres,

    ja stimmt, ich habe die Herstellung auf das Gebäude bezogen und bin in eine völlig falsche Auslegung gerutscht. Jetzt muss ich umdenken.

    Die Erhaltungsaufwendungen trenne ich aber seit dem 4. Jahr brav von den Herstellungskosten und schreibe sie voll oder auf bis zu fünf Jahre ab. Bisher war in jedem Jahr irgendwas kleineres und 2 größere Baustellen mit jeweils einer Etage. Da ich die Bauleitung immer selber gemacht habe, sind es dann nicht 10 große Handwerkerrechnungen, sondern gefühlte 500 Material- und Bauhelferlohnrechnungen. Viele Positionen kann ich frei zuordnen entweder zu Erhaltung oder abschreiben. Zement, Bauhelferlohn, Maurerarbeiten, ... da ist erstaunlich viel Spielraum, je nachdem, was man grade finanziell braucht.

    viele Grüße
     
Thema: erhöhte Abschreibungen Denkmal im 8. Jahr?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. denkmalabschreibung eigentümerwechsel

Die Seite wird geladen...

erhöhte Abschreibungen Denkmal im 8. Jahr? - Ähnliche Themen

  1. Abschreibung u. Zinsen, wieviel geht? Komplizierter Fall.

    Abschreibung u. Zinsen, wieviel geht? Komplizierter Fall.: Hallo zusammen, ich hoffe ich bin hier mit meiner Frage richtig. es ist ein etwas komplizierterer Fall. Normalerweise kann ich ja 2% des...
  2. Abschreibung nach Übernahme mit Teilschenkung

    Abschreibung nach Übernahme mit Teilschenkung: Folgende Konstellation/Gedankenkonstrukt Im Rahmen eines notariellen Vertrages wird eine Eigentumswohnung in einer Doppelhaushälfte (irgendwann...
  3. Kündigung auf 2 Jahre

    Kündigung auf 2 Jahre: Hallo. In 2 Jahren soll Immobilie Mehrfamilienhaus Industriegebiet verkauft werden. Ein möglicher Kaufinteressent signalisiert u.U. Gebäude...
  4. Bauplanung und steuerl. Abschreibung Frage an Taxpert

    Bauplanung und steuerl. Abschreibung Frage an Taxpert: Ich habe eine Frage. Wir haben im Nov.18 ein MfH gekauft. Waren jetzt beim Architekten und wollten wissen ob man das obere Geschoss um 1 m...
  5. Absetzbarkeit von Modernisierungskosten im 1 Jahr

    Absetzbarkeit von Modernisierungskosten im 1 Jahr: Hallo Zusammen, ich habe spontan in 2018 eine Wohnung gekauft und vermiete diese an einen nahen Verwandten. Da ich meine Steuern bisher immer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden