erhöhte Abschreibungen Denkmal im 8. Jahr?

Diskutiere erhöhte Abschreibungen Denkmal im 8. Jahr? im Steuer - Vermietung und Verpachtung Forum im Bereich Finanzen; Hallo Forum, dumme Frage zu den erhöhten Abschreibungen: Ich habe in den ersten 7 Jahren nach dem Erwerb immer weiter saniert und die...

  1. #1 Klingone, 08.02.2015
    Klingone

    Klingone Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2013
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Forum,

    dumme Frage zu den erhöhten Abschreibungen:

    Ich habe in den ersten 7 Jahren nach dem Erwerb immer weiter saniert und die Modernisierungskosten mit 9% abgeschrieben. Was passiert aber z.B. mit den Kosten aus dem 7. Jahr? Werden die 11 Jahre lang mit 9% abgeschrieben oder schon im 8. Jahr nur noch mit 7%? Und was passiert im Jahr 14 mit dem noch nicht abgeschriebenen Restbetrag? Wird der dann nur noch mit 2,5% abgeschrieben?

    Danke für Eure Antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.238
    Zustimmungen:
    1.745
    Unglückliche Formulierung, die zu deiner Verwirrung geführt hat.

    Die Maßnahmen werden nach Steuerjahren getrennt. Für Maßnahmen im ersten Jahr wird also von Jahr 1-8 je 9 % abgeschrieben, dann in Jahr 9-12 je 7%. Maßnahmen in Jahr 7 werden von Jahr 7-14 mit 9 % und in Jahr 15-18 mit 7 % abgeschrieben. Das geht also anders, als bei der Gebäudeabschreibung, bei der die entsprechenden Maßnahmen dem abzuschreibenden Wert des Gebäudes zugeschlagen werden.


    Abgeschrieben wird:
    • 8 Jahre lang je 9 % und dann
    • 4 Jahren lang je 7%.
    8*9+4*7=100

    Kein Rest.
     
  4. #3 Klingone, 09.02.2015
    Klingone

    Klingone Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2013
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    gut erklärt

    Hallo Andres,

    super klare Antwort, ich danke Dir

    schöne Grüße
     
  5. #4 Klingone, 09.02.2015
    Klingone

    Klingone Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2013
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Jetzt habe ich mir das Gesetz nochmal durchgelesen und finde es tatsächlich sehr mißverständlich formuliert. So, dass ich noch eine Frage habe: wenn ich im 15. Jahr nach Erwerb der Immobilie eine Baumaßnahme durchführe, kann ich dann immer noch die erhöhten Abschreibungen geltend machen? Bisher bin ich davon ausgegangen, dass das nur die ersten 7 Jahre geht.
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.238
    Zustimmungen:
    1.745
    Ja. Die §§ 7i und 7h EStG beziehen sich auf die Herstellung, nicht den Erwerb.

    Jetzt muss ich aber doch mal fragen: Was machst du die ganze Zeit mit dem Haus, dass dir permanent Herstellungskosten entstehen? Jedes Jahr ein Stockwerk aufsetzen? Ein bischen habe ich nämlich den Verdacht, dass nach Ablauf der ersten 3 Jahre und damit Entfall der 15 %-Grenze eine ganz gewöhnliche Verteilung der Erhaltungsaufwendungen auf bis zu 5 Jahre möglich und sinnvoll wäre ...
     
  7. #6 Klingone, 09.02.2015
    Klingone

    Klingone Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2013
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Andres,

    ja stimmt, ich habe die Herstellung auf das Gebäude bezogen und bin in eine völlig falsche Auslegung gerutscht. Jetzt muss ich umdenken.

    Die Erhaltungsaufwendungen trenne ich aber seit dem 4. Jahr brav von den Herstellungskosten und schreibe sie voll oder auf bis zu fünf Jahre ab. Bisher war in jedem Jahr irgendwas kleineres und 2 größere Baustellen mit jeweils einer Etage. Da ich die Bauleitung immer selber gemacht habe, sind es dann nicht 10 große Handwerkerrechnungen, sondern gefühlte 500 Material- und Bauhelferlohnrechnungen. Viele Positionen kann ich frei zuordnen entweder zu Erhaltung oder abschreiben. Zement, Bauhelferlohn, Maurerarbeiten, ... da ist erstaunlich viel Spielraum, je nachdem, was man grade finanziell braucht.

    viele Grüße
     
Thema: erhöhte Abschreibungen Denkmal im 8. Jahr?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. denkmalabschreibung eigentümerwechsel

Die Seite wird geladen...

erhöhte Abschreibungen Denkmal im 8. Jahr? - Ähnliche Themen

  1. 2 Mieter in einem Jahr wie NK abrechnen.

    2 Mieter in einem Jahr wie NK abrechnen.: Hallo, es geht um meine vermietete Wohnung. Letzte Jahr ist mein Mieter und neue eingezogen. Ich wollte Fragen wie das rechtlich ist. Es gibt...
  2. 2-Familienhaus über 10 Jahre keine Mieterhöhung

    2-Familienhaus über 10 Jahre keine Mieterhöhung: Nach tot der Tante steht eine Wohnung im 2-Familienhaus seit 3 Jahren leer. Die Wohung wurde aber sanniert. Die Mieter im EG haben die...
  3. Zvg Wohnung ohne Kaution gekauft abschreiben

    Zvg Wohnung ohne Kaution gekauft abschreiben: hallo, Folgender Fall: ich habe bei einer Zwangsversteigerung eine Wohnung gekauft. Nun habe ich realisiert dass die Kaution der Mieter vom...
  4. Erhaltungsaufwand Material vs. Einbau Abschreibung

    Erhaltungsaufwand Material vs. Einbau Abschreibung: Guten Tag, Gern möchte ich in meiner vermieteten Wohnung einen neuen Bodenbelag verlegen. Da es sich hier um recht teures Fischgrätparkett handelt...
  5. Abschreibung mit Grundlage Einheitswertbescheid

    Abschreibung mit Grundlage Einheitswertbescheid: Ich besitze ein geerbtes Grundstück, auf dem auch eine ältere (Bj 1960) Scheune und eine ebenso alte Garage (in Massivbau) steht. Da ich das...