Erhöhung der Kabelgebühren in den Nebenkosten rechtens?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von bimmler, 14.08.2013.

  1. #1 bimmler, 14.08.2013
    bimmler

    bimmler Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo. Ich wende mich als Mieter hier an dieses Forum da ich hoffe endlich hier korrekte Antworten zu erhalten.

    In meinem Mietvertrag unter Nebenkosten sind die Kabelgebühren mit etwa 10€ angegeben. Die zahle ich jetzt fast 6 Jahre. Das würde ich mir gerne ganz sparen (nutze eine mobile Minisatanlage), jedoch hab ich schon erfahren das man einen Sammelanschluss der hier im Mehrfamilienhaus ist leider nicht einzeln kündigen kann.

    Nun wurde der Anschluss auf 13€ angehoben. Hier in diesem Forum habe ich erfahren, das dies nicht sein dürfe. Bei einer Preisminderung seitens des Kabelanbieters hätte ich Pech, bei einer Preiserhöhung der Vermieter Pech. 10€ bleibt 10€. Ich habe bereits mit dem Vermieter gesprochen, dies sieht er nicht ein und beruft sich darauf das es fortlaufende Kosten wie Wasser und Heizung wären und unter Verteilungsschlüssel im Mietvertrag vor den 10€ "zur Zeit" stehen würde.

    Was ist denn nun richtig?

    LG
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Was richtig ist hängt davon ab, was vereinbart ist.

    Denkbar ist, dass eine Betriebskostenpauschale vereinbart wurde. Eine Pauschale kann bei einer Erhöhung der Kosten ebenfalls erhöht werden, wenn die Möglichkeit einer Erhöhung vereinbart wurde.

    Dass es nach der Sachverhaltsdarstellung für die Kosten kein fester Betrag, wie z.B. 9,90 € oder von mir aus auch 10,10 € im Mietvertrag genannt ist, sondern lediglich eine Größenordnung von 10 €, spricht allerdings eher für die zweite Möglichkeit: Vorauszahlungen mit Abrechnung. In diesem Fall werden die tatsächlichen Kosten nach dem zutreffenden Umlageschlüssel auf die einzelnen Wohnungen verteilt.

    Dass Kosten nach Jahren auch mal steigen können, sollte eigentlich niemanden überraschen.
     
  4. #3 bimmler, 14.08.2013
    bimmler

    bimmler Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Nein es ist ein fester Betrag von 10,28 vereinbart. Das ganze zu finden unter Mietvertrag, Betriebskosten, monatliche vorrauszahlung. davor steht "zur Zeit".

    Da ich dies hier im Forum gefunden habe dachte ich das eine Erhöhung nicht rechtens ist.....und nun...
     
  5. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    93
    Da es sich um eine Vorrauszahlung handelt ist davon aus zu gehen, dass entsprechend im Vertrag geregelt ist dass auf diese vorrauszahlung eine Betriebskostenabrechnung fällig wird. In dieser werden dann die exakt angefallenen Kosten abgerechnet.
    Zu sagen gut oder schlecht für den Mieter bzw. Vermieter ist dann schlichtweg quatsch, da die tatsächlichen Kosten abgerechnet werden, somit ist es immer schlecht für den Mieter (weil es sich ja um Kosten handelt) aber der Vermieter hat auch nichts davon (außer ihm gehört die Kabelbetreibergesellschaft oder Anteile daran).
     
Thema: Erhöhung der Kabelgebühren in den Nebenkosten rechtens?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kabelgebühr mfh?

    ,
  2. kabelgebühren nebenkosten 150 - ist das rechtens?

    ,
  3. kabelgebühren nebenkosten erhöht

    ,
  4. kabelgebuehren erhoeung fuer mehr famielenhaeuser,
  5. steigen die kabelgebühren,
  6. betriebskostenabrechnung kabelGebühren dreifache Erhöhung,
  7. Anschreiben Mieter Erhöhung Kabelgebühren,
  8. kann die gebuehr vom kabelfernsehen innerhalb eines jahres steigen,
  9. kabelgebühren nebenkosten,
  10. was ist rechtens nebenkostenabrechnung,
  11. Erhöhung Kabelgebühren,
  12. abrechnung kabelgebühren,
  13. jedes jahr steigen kabelgebühren rechtens,
  14. betriebskostenabrechnung kabelgebühren,
  15. erhöhung der Kabelgebühr für modernisierung der Kabelanlage,
  16. kabelgebühren,
  17. bei eigentümerwechsel plotzlich neue umlagekosten in den nebenkosten
Die Seite wird geladen...

Erhöhung der Kabelgebühren in den Nebenkosten rechtens? - Ähnliche Themen

  1. Tapeten entfernen, rechtens?

    Tapeten entfernen, rechtens?: Guten Tag, mein Name ist Rony Brühl und ich hätte mal ein Anliegen zwecks Tapeten entfernen bei Kündigung. Folgender Fall: Wir wollen demnächst...
  2. Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH

    Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH: Guten Morgen Forumsgemeinde. Ich plane derzeit den kauf eines Mehrfamilienhauses. Als ich mir die NK Abrechnungen der vergangenen 3 Jahre...
  3. Mieter bezahlt Nebenkosten nicht

    Mieter bezahlt Nebenkosten nicht: Hallo zusammen bin neu hier und habe da auch schon meine erste Frage Ich besitze ein Wohnhaus was ich seit geraumer Zeit Vermiete, und seit...
  4. Probleme mit Nebenkosten

    Probleme mit Nebenkosten: Hallo, ich bin Mieter und habe dieses Problem Vorher war mein Bruder der Vermieter. Das ist jetzt egal. Außerdem er hat kein Interesse mir zu...
  5. Vermieter Recht auf Zugang zum Sicherungskasten?

    Vermieter Recht auf Zugang zum Sicherungskasten?: Hi zusammen, ich hab da mal ne Frage die ich so in der "Richtung" noch nicht gefunden habe. Meine Mieter haben einen kleinen Heizungsraum als...