Erläuterungen zu den Bewertungsmethoden

Dieses Thema im Forum "Maklerforum" wurde erstellt von WanneLearn, 03.12.2012.

  1. #1 WanneLearn, 03.12.2012
    WanneLearn

    WanneLearn Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich liebäugel damit mich im kommenden Jahr als Makler selbstständig zu machen. Im Rahmen dessen habe ich auch schon ein 14 tägiges Seminar besucht bei dem ich hoffte, dass einem die Bewertungsmethoden näher gebracht werden. Dies erfolgte - jedoch meiner Meinung nach etwas unzureichend.

    Um mich stärker auf das Thema vorzubereiten, befasse ich mich momentan mit dem Ertrags- und Sachwertverfahren. Hat jemand hier irgendwo im Netz beispielaufgaben gefunden, damit man etwas sicherer wird, wenn man eines Tages dann tatsächlich eine Immobilie bewerten muss/darf?

    Es scheint keine Beispielaufgaben zu geben, oder? Wie gehe ich vor? Wo entnehme ich welchen Wert? Wie bewerte ich diesen Wert dann? Wo sind die Stellschrauben? Etc.

    Falls jemand hier doch etwas an der Hand hat, so wäre ich für eine kurze Info dankbar.

    Ich bin mir darüber bewusst, dass ein durchschnittlicher Immobilienmakler einen studierten Sachverständigen bei der Bewertung nicht ersetzen kann.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    342
    Ort:
    Stuttgart
  4. #3 WannaLearn, 04.12.2012
    WannaLearn

    WannaLearn Gast

    Hi, danke für die Rückinfo.

    Ich schaue mir das mal an, dieses war mir noch unbekannt.
    Vlt. ist es ja für mich interessant in diesem step.

    Wollte ursprünglich aber wissen, ob man bereits vorab - ohne Seminarbuchung - die Möglichkeit hat sich iwie schlau zu machen.

    Es gab wohl im letzten Jahr (ungefähr im November/Dezember) eine Seminar welches über 6 oder 8 Samstage in Düsseldorf in der Nähe des Bahnhofs stattgefunden hat und sich nur mit der Immobilienbewertung befasst hat. Leider finde ich hierzu keine weiterführenden Informationen. Weder im Netz noch beim IVD oder der IHK. Kennt jemand diese Veranstaltung? Weiss jemand wer der Veranstalter ist?
     
  5. #4 Brandenburgmakler, 29.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2013
    Brandenburgmakler

    Brandenburgmakler Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eggersdorf bei Berlin
    Als Grundlage für den Verkehrswert (Marktwert) sind gemäß § 8 Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV) nachfolgende drei Verfahren oder mehrere dieser Verfahren heranzuziehen:

    o das Vergleichswertverfahren,
    o das Sachwertverfahren,
    o das Ertragswertverfahren.

    Die Verfahrensauswahl ist nach den Gepflogenheiten des gewöhnlichen Geschäftsverkehrs zu treffen.

    Das Vergleichswertverfahren kommt bei der Verkehrswertermittlung von bebauten Grundstücken gemäß § 15 Abs. 1 ImmoWertV in Betracht, wenn ausreichend Vergleichspreise vorliegen, die mit dem zu bewertenden Grundstück hinreichend übereinstimmende Grundstücksmerkmale aufweisen.

    Neben oder anstelle von Vergleichspreisen können nach § 15 Abs. 2 ImmoWertV geeignete Vergleichsfaktoren herangezogen werden. Vergleichsfaktoren sind geeignet, wenn die Grundstücksmerkmale der ihnen zugrunde gelegten Grundstücke hinreichend mit denen des zu bewertenden Grundstücks übereinstimmen.

    Das Sachwertverfahren (§ 21 ImmoWertV) ist in der Regel bei Grundstücken anzuwenden, wenn die vorhandene Bausubstanz und die Kosten für die Errichtung eines vergleichbaren Gebäudes für die Wertschätzung am Markt ausschlaggebend sind.
    Dies gilt überwiegend bei individuell gestalteten Ein- und Zweifamilienhausgrundstücken, insbesondere unter dem Aspekt der Eigennutzung.

    Das Ertragswertverfahren (§ 17 ImmoWertV) gilt als Regelverfahren für die Fälle, in denen es für die Wertschätzung am Markt nicht in erster Linie auf den Wert der Bausubstanz ankommt, sondern der Ertrag im gewöhnlichen Geschäftsverkehr wertbestimmend ist.
    Dies gilt überwiegend bei Gebäuden unter dem Aspekt der Renditenutzung (z. B. Mehrfamilienhäuser).

    Gruß
     
Thema:

Erläuterungen zu den Bewertungsmethoden

Die Seite wird geladen...

Erläuterungen zu den Bewertungsmethoden - Ähnliche Themen

  1. Verwendung/Erläuterung der Präfixe

    Verwendung/Erläuterung der Präfixe: Hier die Verwendung/Erläuterung der zu verwendeten Präfixe: DL - Baufirma (z.B. Elektro, Sanitär, Heizung, Bodenbelag, etc. DL - Bauträger DL -...
  2. Verwendung/Erläuterung der Präfixe

    Verwendung/Erläuterung der Präfixe: Hier die Verwendung/Erläuterung der zu verwendeten Präfixe: DL - Baufirma (z.B. Elektro, Sanitär, Heizung, Bodenbelag, etc. DL - Bauträger DL -...