Erneuerung Bodenbeläge

Diskutiere Erneuerung Bodenbeläge im Was nicht passt - der Small-Talk Forum im Bereich Off-Topic; Eine Mieterin (88 Jahre) möchte die Bodenbeläge in Ihrer Wohnung erneuern. Wir würde aus eigenem Interesse den Flur in Fliesen bezahlen. Würden...

Berton

Neuer Benutzer
Dabei seit
14.02.2021
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Ort
Duisburg
Eine Mieterin (88 Jahre) möchte die Bodenbeläge in Ihrer Wohnung erneuern.
Wir würde aus eigenem Interesse den Flur in Fliesen bezahlen. Würden wir nach einem hoffentlich fernen Ableben der guten Dame so oder so machen.
Sie möchte gerne mit uns die Bodenbeläge für die restlichen Zimmer besprechen.
Eingezogen ist die Dame vor >40 Jahren. Es gibt aus dieser Zeit keine Nachweise welcher Bodenbelag bei Einzug vorhanden war. Der Mietvertrag regel dazu ebenfalls nichts.

Nun zur eigentlichen Frage:
1) Muss unsere Mieterin das überhaupt mit uns abstimmen?
2) Was passiert im Falle des Ablebens unserer Mieterin mit dem Bodenbelag?
3) Müssen wir uns aufgrund von Punkt 2 kostenmäßig beteiligen?
 
#
schau mal hier: Erneuerung Bodenbeläge. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Olbi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
15.06.2008
Beiträge
778
Zustimmungen
591
Die Konstellation aus "ich bezahle Material, Du den Einbau" führt regelmäßig zu vermeidbaren Problemen. Wenn ich das bezahle, lasse ich das auch einbauen. Und das macht auch nicht der Hausmeisterservice "KannAllesAberNichtsRichtig", der ist für solche Fälle auch die falsche Wahl.

Ansonsten:
zu 1) Neuer Teppich oder Laminat wohl nicht, Fliesen schon eher (aber eher die Frage ob überhaupt Fliesen). Kommt aber letztendlich auf den Vertrag an.
Was sagt denn die Mieterin zu den Eigentumsverhältnissen der Bodenbeläge?
zu 2) Mal scharf nachdenken: Dem Bodenbelag ist es wohl egal, ob der Mieter gestorben ist. Daher ist diese Frage kausal mit der 1. verbunden.
zu 3) Diese Antwort ergibt sich aus der Beantwortung der 1. Frage.
 

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
1.586
Zustimmungen
904
Ort
Westerwald
Zu den Fliesen sehe ich das wie Olbi, ich bezahle und beauftrage den Handwerker. Wenn die Mieterin eine gute ist (scheint so) darf sie sich gerne an der Auswahl der Fliesen beteiligen, zumindest soweit als dass Design Zeitlos ist.
Bei richtigen Parkett würde ich das genauso betrachten.
Wenn man davon ausgeht das in den anderen Räumen Teppich/Laminat liegt könnte man in deinem Fall davon ausgehen das du den Ersatz bezahlen musst. Wenn die Mieterin das freiwillig übernimmt ist das doch schön. Darüber dass die Mieterin die Bodenbeläge auf eigene Kappe tauscht, könnte man einen kleinen Text anfertigen, damit die Eigentumsverhältnisse klar sind. Bei der Gelegenheit kann man auch festhalten was mit dem Bodenbelag geschieht wenn das Mietverhältnis beendet wird.
Ich, für mich, würde bevorzugen dass der Bodenbelag im Eigentum der M bleibt und bei Bendigung des Mietverhältnisses entweder zurückgebaut oder gegebenenfals von mir übernommen wird.
 

GSR600

Moderator
Dabei seit
04.10.2011
Beiträge
2.524
Zustimmungen
1.121
Ort
Stuttgart
Bei Fliesen bitte bedenken, dass diese Fußkalt sind ohne Fußbodenheizung, evtl gibt es hier Probleme bei einer späteren Vermietung.
 

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
6.323
Zustimmungen
3.688
Die Konstellation aus "ich bezahle Material, Du den Einbau" führt regelmäßig zu vermeidbaren Problemen
Jein. Aus meiner Sicht ist das eine Frage einer wirklich guten Absprache was wie genau zu welchen Bedingungen von welcher Partei übernommen wird.

Gelegentlich mache ich das auch mit langjährigen wirklich unkomplizierten Mietern, nur normalerweise nicht in der Kombi VM übernimmt Materialkosten und Mieter den Einbau.
In den meisten Fällen ist doch beiden Seiten an einer Änderung gelegen.
Wichtig bei solchen gemeinsamen Projekten von Mieter und Vermieter finde ich genaue Absprachen über die reine Kostenaufteilung hinaus. Z.B. wann ist eine Investion vom Mieter abgewohnt, was geschieht mit dem Mieteranteil bei Vertragsende, Verzicht des Mieters auf evtl. berechtigte Mietminderungen während solcher Instandhaltungs- und Wohnungskosmetikaktionen, Wer übernimmt evtl. Räumarbeiten (kann auch eine Form von Eigenleistung/Beteiligung des Mieters sein) usw.
 

Berton

Neuer Benutzer
Dabei seit
14.02.2021
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Ort
Duisburg
So, danke für eure Reaktionen und Meinungen. Ich habe es schon fast befürchtet. Ist nicht eindeutig.
Daher haben wir mit der guten Dame gesprochen und für alle Seiten einen guten Kompromiss gefunden.
Danke für eure Hilfe!
 

SaMaa

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.01.2019
Beiträge
534
Zustimmungen
372
@Berton

Welchen Kompromiss habt ihr denn gefunden?
 

Berton

Neuer Benutzer
Dabei seit
14.02.2021
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Ort
Duisburg
Wir haben die Eigentumsverhältnisse geklärt und halten das auch schriftlich fest.
Trittschalldämmung bezahlen wir (Interesse an ruhe im Haus). Die bleibt auch drin, falls die Dame mit 88 Jahren doch noch ausziehen sollte.
Den Rest macht Sie.
Laminat ist so oder so nach ein paar Jahren abgenutzt. Trittschalldämmung hingegen eher nicht.
 
Thema:

Erneuerung Bodenbeläge

Erneuerung Bodenbeläge - Ähnliche Themen

Bodenbelag und Inspektionen: Liebes Forum, und nun noch eine letzte Frage für heute: Wie gesagt wollen wir die zu vermietende Wohnung in 8 Jahren selbst bewohnen und stellen...
Tochter besetzt Wohnung und meldet Strom nicht an: Hallo zusammen, wir hatten eine Wohnung an eine ältere Dame vermietet. Diese Mieterin hat kurz nach ihrem Einzug ihre erwachsene Tochter bei sich...
Mündlicher Vertrag - Mieter hält sich jedoch nicht an Vereinbarungen: Guten Tag, ich hatte einen Platz in einer WG angeboten per Anzeige. Dabei handelte es sich um 2 Zimmer mit ca. 25qm und teilweise Mitnutzung der...
Auszug, Übergabe, Kaution, Mietrecht, Renovierung: Wofür darf der Vermieter Kaution einbehalten? Ende Mai ziehen wir aus einem Mietshaus aus. Einzug (Erstbezug) war zum April 2016. Von den...
Die Geschichte vom Antrag, über den Beschluß und deren Umsetzung: Ein Hallo und Guten Tag der Community Mein Mann und ich sind seit 5 Jahren glückliche Besitzer einer Eigentumswohnung. Es ist eine WEG bestehend...
Oben