Erneute Teilung von Teileigentum

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Goldhamster, 03.07.2015.

  1. #1 Goldhamster, 03.07.2015
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    163
    Moin,

    in einer WEG (Wohn- und Geschäftshaus, ca. 20Einheiten) ist mir folgender Sachverhalt zu hören gekommen:

    Ein Teileigentümer hat sein Teileigentum noch einmal teilen lassen. Nach Aussage meiner Informationsquelle hat er dieses bei der örtlichen Behörde eintragen??? lassen.

    Die WEG-Versammlung ist erst Ende August. Ich habe bisher nichts offizielles gehört, möchte aber vorbereitet sein.

    Möchte der Teileigentümer nur eine große Einheit an zwei Mietparteien vermieten oder kann sowas noch einen anderen (sinnvollen) Grund haben?

    Als Miteigentümer stimme ich bei der Versammlung natürlich gegen jede Änderung der Teilungserklärung.

    Hat jemand eine Idee?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    91
    Eine Änderung der Teilungserklärung erfolgt einstimmig und wird mit einem Notar beim Grundbuchamt durchgeführt und muss steht´s mit allen WEG Mitgliedern erfolgen.

    Möglicherweise gehört das Teileigentum ja mehreren Eigentümern, das ist so wie beim Sondereigentum möglich, hat aber im WEG Verhältnis keine Auswirkung (nicht mehrere Stimmen etc.).
    Eintrag bei den Behörden, da kann ich mir nur das Gewerbeamt vorstellen, aber warum genau ??
     
  4. #3 Goldhamster, 03.07.2015
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    163
    Danke für die Antwort, Jobo.
    Leider kann ich nichts genaues zu den Hintergründen sagen, da keine offizielle Anfrage.
    Meine Information erfolgte mündlich durch gut informierte (aber leider nicht immer fachlich kompetente) Stelle.

    Ich wollte wissen, ob und wann sowas Sinn machen kann für einen Vermieter. (In diesem Falle tatsächlich Gewerbeflächen)

    (der Dussel kriegt doch nie im Leben eine Änderung der Teilungserklärung durch)
     
  5. #4 Goldhamster, 03.07.2015
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    163
    Ergänzung zum Ausgangspost:

    ".. bei der Behörde eintragen lassen.... " soll wohl Abgeschlossenheitsbescheinigung heissen.
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.251
    Der hauptsächliche Nutzen dürfte darin liegen, dass man die Einheiten dann getrennt verkaufen kann.
     
  7. #6 Martens, 03.07.2015
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    "der Dussel"
    Ja, die Welt kann so einfach sein.

    Man darf sein Sondereigentum teilen oder vereinigen, ohne die Teilungserklärung zu ändern oder die Miteigentümer um Erlaubnis zu fragen. Natürlich sind andere Dinge zu beachten und nachzuweisen, bevor das Grundbuchamt eine solche Veränderung einträgt, Zustimmungen von Goldhamstern o.ä. werden regelmäßig nicht benötigt.

    Christian Martens
     
  8. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    279
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Lösungsvorschlag: ein Eigentümer überträgt zu Lebzeiten das Eigentum an der Wohnung an seine künftigen Erben, so gibt es dann mehrere Teileigentümer für diese Wohnung - und natürlich müssen dann alle Teileigentümer im Grundbuch eingetragen werden (das wäre dann die Eintragung bei den Behörden).
     
  9. #8 Martens, 03.07.2015
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    das jedoch wäre keine Teilung des Sondereigentumes, da die Anteile von mehreren Eigentümern nur ideell sind.

    Christian Martens
     
  10. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    279
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Klar. Aber geht's denn definitiv wirklich tatsächlich um eine Teilung des Sondereigentums? Im Ausgangspost heißt's ja nur:
     
  11. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    91
    Teileigentum ist die Bezeichnung des Sondereigentums an Räumen die nicht zu Wohnzwecke dienen und den Anteilen am Gemeinschaftseigentum!
    Somit geht es gemäß WEG Recht um das Sondereigentum und somit auch um dessen Teilung!
     
  12. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    279
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Pardon, dann hab ich nix gesagt - hatte das im Sinne von "Miteigentumsanteil" (wie zB bei ner Erbengemeinschaft) aufgefasst...
     
Thema:

Erneute Teilung von Teileigentum

Die Seite wird geladen...

Erneute Teilung von Teileigentum - Ähnliche Themen

  1. Aus 1 mach 5? Teilung einer Eigentumswohnung

    Aus 1 mach 5? Teilung einer Eigentumswohnung: Hallo, ich habe eine theoretische Frage bezgl. der Aufteilbarkeit einer bestehenden Eigentumswohnung in einer WEG. Das Gesamtobjekt hat 8...
  2. Mehrfamielienhaus erneut beleihen?

    Mehrfamielienhaus erneut beleihen?: Hallo, ich spiele mit dem Gedanken ein Mehrfamilienhaus zu erwerben. Die Hintergründe dazu sind mir bereits bekannt. Ich habe ein paar...
  3. Nutzung von Teileigentum zur Wohnwirtschaftlichen Nutzung. LANG!

    Nutzung von Teileigentum zur Wohnwirtschaftlichen Nutzung. LANG!: Hallo, Ich habe vor meine erste "Wohnung" zu erwerben, welche als Büro genutzt wurde. In der Teilungserklärung ist ein Miteigentumsanteil...