Erschwerte Wohnungssuche - was muss ich als potentieller Mieter tun?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Chessala, 16.07.2015.

  1. #1 Chessala, 16.07.2015
    Chessala

    Chessala Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich hoffe es ist in Ordnung, dass ich meine Frage hier als potentieller Mieter stelle, denn langsam weiss ich mir keinen rat mehr.

    Ich bin momentan zusammen mit meiner Lebenspartnerin von 9 Jahren auf Wohnungssuche in Berlin, was sich leider als sehr schwierig erweist:

    - Wir sind ein lesbisches Paar,. Die Intoleranz in Deutschland ist erschreckend - sowohl von Vermietern als auch von Nachbarn
    - Ich bin momentan noch Alleinverdiener (ca 1500 Netto, Arbeitsverhältnis seit 2 Jahren), da meine Partnerin noch nicht viel Deutsch spricht
    - 2x haben wir zusammen in Deutschland bisher gemietet und beide Male wurden wir von den Nachbarn gezielt mit Lärm belästigt um uns aus dem Haus zu treiben, wir suchen daher eine wirklich RUHIGE Wohnung
    - Wir haben 3 Jahre in irland gelebt. Leider bin ich damals sehr kurzfristig umgezogen und nicht alles abgeschlossen. Daher besteht ein Schufa Eintragh, der jedoch als erledigt vermerkt ist (habe ihn sofort beglichen als wir zurück gekommen sind).

    Meine Fragen sind nun:
    - Was müssen wir tun um von einem Vermieter eine Chance zu erhalten?
    - Woher wissen wir, dass eine Wohnung ausreichend Schallisoliert ist?

    Ich möchte dazu sagen, dass wir nichts zentrales suchen, es ist sogar bevorzugt etwas außerhalb, solange es nur ruhig ist.

    Vielen Dank für Ihre Antworten!

    Chess
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    506
    Was ist für dich eine "ausreichende" Schallisolierung?
     
  4. #3 Chessala, 16.07.2015
    Chessala

    Chessala Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Es sollte schon Zeitgemäß sein. Das man es nicht vermeiden kann hin und wieder Leute zu hören ist normal und verständlich. Aber den Fernseher des Nachbarnm auf Lautstärke Leise zu hören und ständig das getrampel der Kinder 2 Etagen unter einem (so ist es momentan), das ist dann doch zuviel....
     
  5. #4 Nero, 16.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 16.07.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Es ist mir zu Ohren gekommen, dass es viele Varianten der gegenseitigen Zuneigung gibt.

    Aber wenn mich hierüber jemand befragt,ob eine Schallisolierung vorliegt, ist meine Toleranz am Ende.
    Die Lebenspartnerin ist hoffentlich nicht wie Du schreibst - 9 Jahre!

    Ansonsten ist es völlig egal.

    Weißt Du, was ich hasse, kesse Väter! bei Frauen und weibische Tunten bei Männern!
    Kann man sich mal entscheiden und nicht Kacke aussehen.
    Das hilft in der öffentlichen Akzeptanz sehr weiter.
     
  6. #5 Chessala, 16.07.2015
    Chessala

    Chessala Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Da kam wohl das ENglish etwas durch. Natürlich nicht, wir sind 9 Jahre zusammen :)

    Ich müsste einmal fragen: ist die Erkundigung nach Schallisolierung denn so abwegig? Schließlich möchte doch niemand die Nachbarn in der eigenen Wohnung, oder?
     
  7. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Ich möchte Dich als Nachbar auch nicht in meiner , eigenen Wohnung hören
    Na ja, aber ich weiß ja nicht, wie heute gebaut wird.

    Als Studentin hatte ich jedenfalls damals im Heim (1986) in Essen keine Probleme.Mit was auch immer.

    Ich glaube aber, mich zu erinnern, dass so dick die Wände nicht waren - deshalb hat man sich halt angepasst -
    beim Kochen.
     
  8. #7 Newbie15, 16.07.2015
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    75
    Das kommt darauf an. Natürlich will man nicht jedes Wort vom Nachbarn hören, aber bei dem Einkommen müssen die Ansprüche an den Wohnraum je nach Wohnort schon (sehr) gering ausfallen, sodass man einfach keinen Neubaustandard oder aufwändige Sanierung erwarten kann. Du kannst dich natürlich nach der Mieterstruktur im Haus erkundigen, und nur Wohnungen in Betracht ziehen, in denen keine Kinder da sind und deshalb teilweise auch nicht erwünscht, keine jungen Leute wohnen usw. Ob du dann aber noch eine Wohnung finden kannst, steht in den Sternen. Einfacher wäre es, wenn du nicht mehr Alleinverdiener wärst und ihr dann auf die Suche geht. Dann habt ihr sicherlich bessere Chancen, etwas nach euren Ansprüchen zu finden.
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Naja, was erwartest du? Da ist doch genau das Verhalten dokumentiert, vor dem ein Vermieter zu Recht Angst hat: Der Mieter ist plötzlich weg, womöglich im Ausland, und Geld gibt es bestenfalls dann, wenn es dem Mieter passt. Dass sich jeder (nicht nur Vermieter) mit Kenntnis dieser Vorgeschichte weigern wird, dir gegenüber in Vorleistung zu gehen, kommt nicht überraschend.


    Entweder so lange suchen, bis ihr an einen Vermieter kommt, der keine für euch nachteiligen Auskünfte verlangt, oder in einer Wohngegend suchen, in der die Nachfrage so niedrig ist, dass euch ein Vermieter aufgrund eines guten persönlichen Eindrucks eine Chance gibt.


    Was versprecht ihr euch davon? Euch vorsätzlich mit Lärm belästigen kann ich praktisch immer, wenn ich in einer direkt benachbarten Wohnung sitze. Die Frage sollte eher sein, wie ihr eine ausreichend tolerante Hausgemeinschaft findet.
     
  10. #9 alibaba, 16.07.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    du musst deine FolterKammer akustikdicht machen http://www.ebay.de/itm/AKUSTIK-DAMM...66?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item4881068c22 :D wenn ihr so laut seid :160:

    und ein Haus anmieten ,dann hört ihr die WandNachbarn nicht mehr :D

    Häuser bekommt man um Berlin ab ca. 1300 € schätze ich mal , je weiter raus um so billiger :160:

    Gruss
    alibaba :D
    PS:
    ich habe mal die WohnungsTüren im TreppenHaus alle dämmen lassen ,ich fand die Treppe so laut als ich dort während der Arbeit
    mein MittagsSchläfchen hielt :D
     
  11. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Klar. Hallo.
    ok - Berlin ist derzeit eh ein etwas schwieriges Pflaster, dass sah vor wenigen Jahren noch anders aus.
    Kann ich so nun nicht bestätigen. Aber da wird es auf den Einzelfall ankommen.
    für den Unterhalt von 2 Personen halt auch mehr kurz über knapp, das schränkt die Auswahl enorm ein.
    sollte man kurzfristig ändern, wenn man gedenkt längerfristig in deutschsprachigem Gebiet zu leben. Vermute, dass dies daher rührt, dass deine Partnerin ausländischer Herkunft ist. Ist da aufetdhaltsrechtlich und arbeitsrechtlich alles in grünen Bereich? Oder gibts da ungeklärte Baustellen? Die können ein starkes Hindernis sein. Ist deine Partnerin Irin? Gibt in Berlin viele Firmen da ist eh Englisch die Hauptsprache, da die Mitarbeiter aus aller Herren Länder zusammengewürfelt sind. Zweites Einkommen wäre großer Pluspunkt.
    Suche nachvollziehbar, aber du kennst Schiller? "Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt."
    Gut das es erledigt ist, aber so ein gewisses Geschmäckle bleibt. Eure Clone ganz ohne Eintrag kämen vor euch zum Zuge.
    Obige Punkte angehen und einfach den richtigen Vermieter finden. Große Gesellschaften entscheiden tendenziell mehr nach den papiernen Fakten, da schaut es bei euch nicht so rosig aus, kleine private Vermieter häufiger nach Bauchgefühl und persönlichem Eindruck, welchen ihr da hinterlasst weiß ich nicht. Typus "Terrorlesbe" kommt bei mir weniger gut an, aber ich kenne auch viele andere die durchaus gute Chancen haben.
    In dem du es ausprobierst. Den Szenewitz mit dem so schlecht hören kennst du ja sicher. Einzige Wohnung von der ich ein Schallgutachten gesehen habe, war die eines bekannteren und erfolgreicheren Musikers(Metall/Rock), der zu Hause arbeiten wollte, sprich komponieren und klimpern, ohne die Nachbarn in den Wahnsinn zu treiben. Gewisse Geräusche der Nachbarn wird man wohl immer mitbekommen. Bei Meiers gibt's Schnitzel. Manchmal macht auch die innere Einstellung dazu sehr viel aus. In James Clavell's Buch "Shogun" ist schön erklärt, wie man mit Wänden aus Papier zufrieden zusammenleben kann.
    Dass sollte sich noch am ehesten verwirklichen lassen. So lange außerhalb bei dir weniger die Villenvororte sind. Wenn dir Flugzeug nicht so wahnsinnig viel ausmacht würde ich derzeit in Spandau gucken, ist eher weniger beliebt und daher günstiger, also eher in eurem Budget.
     
  12. #11 Glaskügelchen 2, 16.07.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    1500€ Netto für zwei Personen ist natürlich nicht die Welt, und das sieht ein Vermieter als erstes. Auch sind schlechte oder praktisch nicht vorhandene deutsche Sprachkenntnisse kein Hindernis zu arbeiten. Sehe ich bei meinen Mietern.
    Aber ok, die Arbeitslosenquote ist in Berlin auch deutlich über der Quote hier.


    Baujahr................ alte Wohnungen sind idR deutlich schlechter gedämmt als neue Wohnungen. Neubauwohnungen sind natürlich teurer.
    Dachgeschosswohnungen in kleineren MFHs sind, selbst wenn sie nicht über eine gute Schallisolierung verfügen, auch nicht schlecht. Niemand drüber, keiner daneben, nur einer drunter. Der kann natürlich auch nerven, aber du kannst es in der Drüberwohnung deutlich besser. ;-)
     
  13. #12 Pharao, 16.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 16.07.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    ja, das kann man bei Neubauten durchaus erwarten, also mit dem "Zeitgemäß". Aber wenn du dich auf Altbauten bewirbst, dort wirst du eben ein paar Abstriche machen müssen.

    Vielleicht wäre es ja Sinnvoll, sich dann nicht so auf Mehrfamilienhäuser zu konsentieren .... :91:

    Wie so oft, die Einzelheiten wie es dazu kam, warum, weswegen, ect., das interessieren hierbei oft eben nicht so.

    Fakt dagegen ist, gerade Schufaeinträge wegen Mietstreitigkeiten sind i.d.R. alles andere als hilfreich bei der Wohnungssuche :112: Ich mein, nenn mir mal einen guten Grund, warum ein Vermieter so ein Risiko eingehen sollte :?

    Ich weis zwar nicht was bei dir "außerhalb" ist, aber auch eine interessante Kombi die m.E. das ganze nicht umbedingt erleichtert.

    Dir ist schon klar, das es einem Vermieter i.d.R. auch um etwas Sicherheit geht? Was darf/soll denn die Wohnung hier kosten und von was lebt deine Partnerin?
     
  14. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.354
    Zustimmungen:
    735
    Bislang kenne ich die Intoleranz der Lesben gegenüber den sog.normalen Paaren. Möchte nicht weiter ausführen.
    Ein VM möchte solvente Mieter, wenn möglich keine ungewöhnlichen Auffälligkeiten, soll heißen, man muß seine sexuelle Zugehörigkeit nicht
    gerade öffentlich präsentieren.

    Legst Du größeren Wert auf Schallisolierung daß Euch niemand im Haus hört, oder seid Ihr übermäßig lärmempfindlich ?
    Euere Geräusche könnt ihr ja einschränken, bei Lärmempfindlichkeit von außen/nebenan würde ich der Gesundheit zuliebe
    ein ruhiges Haus anmieten.
     
  15. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.264
    Zustimmungen:
    316
    Das Einkommen ist zu gering für zwei Personen plus Miete. Und Abstriche solltest Du bei Dir selber suchen.
    http://www.mays-erotik-shop.de/shop/product_info.php?products_id=14988
    [​IMG]
    Das erhöht zumindestens die Auswahl, wenn Ihr etwas leiser seit, braucht Ihr nicht auf Schallschutz achten.

    Im Rand von Berlin findest Du bestimmt eine kleine Wohnung von 400-500€. Dann hast Du aber nicht mal 50 m2, oder Du ziehst in die Platte. Ich würde auf private Vermieter gehen, da hast Du sicherlich bessere Chancen.
     
  16. Lulu

    Lulu Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Einem VM sollte imho die sexuelle Orientierung egal sein, wenn denn der Rest stimmt. Sollte das solala sein und dann lese ich hier noch etwas von ausreichender Schalldämmung, dann frage ich mich persönlich, was man denn in der Wohnung vor hat. ;)

    Wegen den privaten Mietern ... aber schauen denn nicht gerade die dreimal so genau hin?
     
  17. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Was dem Vermieter jedenfalls nicht egal sein sollte, ist das Zusammenleben der Mietparteien im Haus. Wenn die sich nämlich gegenseitig bekriegen, hat am Ende der Vermieter den Ärger an der Backe: Partei A mindert, weil Partei B nervt, Partei B mindert, weil Partei A nervt, und in Wohnung C hat man alle 4-6 Monate einen neuen Mieter, weil sich niemand den Kleinkrieg zwischen A und B antun will.

    Ja, das führt zu einer faktischen Diskriminierung. Ja, das ist nicht weltoffen und tolerant und was wir noch alles sein wollen. Aber warum soll der Vermieter die wirtschaflichen Folgen der Intoleranz seiner Mieter tragen? Glaubst du, dass es mich persönlich interessiert, welche Hautfarbe, politische Gesinnung oder sexuelle Orientierung ein Mieter hat, den ich höchstens ein paar Mal im Jahr sehe und mit dem ich ansonsten nur schriftlich Kontakt habe?


    Lesen bildet:

    Erstens nicht alle, zweitens - wie Duncan schon zutreffend schrieb - sind die Kriterien oft etwas anders. Auf dem Papier sieht Chessala nunmal ziemlich schlecht aus: Das Einkommen ist eigentlich zu niedrig für 2 Personen und der Schufa-Eintrag ist eine ganz böse Geschichte. Also geht es nur über den persönlichen Eindruck. Den macht man eben eher beim Kleinvermieter.
     
  18. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    506
    Ohne zu wissen, wie ihr euch zukünftigen Vermietern gegenüber darstellt:

    Wenn mir jemand - übertrieben gesagt - direkt im 2. Satz auf die Nase bindet, dass er lesbisch ist (oder Raucher oder Musikliebhaber oder Hobbygärtner oder Nichtraucher oder unmusikalisch), so macht das auf mich mindestens einen Eindruck mit komischem Beigeschmack.

    Mir doch egal, ob du lesbisch bist. Es wäre mir aber nicht egal, wenn du anderen das ungefragt auf die Nase binden würdest.
     
  19. #18 Notwendges Übel, 17.07.2015
    Notwendges Übel

    Notwendges Übel Gast

    Bei einer meiner letzten Wohnungsvermietungen kamen auch 2 Frauen zur Besichtigung. Eine der beiden war berufstätig, die andere nicht. Sie sahen sich die Wohnung an und meinten alles wäre prima, ideal für ihre WG. Im Laufe des Gesprächs betonten sie nochmals "Wir wollen NUR eine WG gründen"
    Mein Bauchgefühl sagte etwas anderes. (Ich kann nicht sagen warum, aber das war so)

    Die beiden fand ich sympathisch und ich dachte daß sie gut in die Hausgemeinschaft passen würden und war "eigentlich" entschlossen ihnen die Wohnung zu überlassen.

    Abends am PC die beiden gegoogelt und siehe an; bei Facebook waren gemeinsame Fotos mit Text in Richtung " große Liebe seit xxxx"

    Daß die beiden ein Paar sind hat mich nicht gestört, hat mich auch nicht interessiert....aber daß sie mir nicht die Wahrheit sagen sehr.

    Jetzt wohnt halt jemand anders in der Wohnung.
     
  20. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.354
    Zustimmungen:
    735
    Hallo, Andres

    Lesen bildet. Ist mir bekannt.
    ...oder seid Ihr übermäßig lärmempfindlich,- so daß Ihr den Lärm von nebenan nicht ertragen könnt - meinst Du hat wohl gefehlt, oder?
     
  21. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Nein. Was mir gefehlt hat, habe ich direkt im Anschluss zitiert. Die TE schreibt von Mobbing durch Beschallung und hier kommen Hinweise zu gesteigertem Ruhebedürfnis und hellhöriger Bauweise. Da könnte man sich schon leicht verar.... vorkommen.
     
Thema:

Erschwerte Wohnungssuche - was muss ich als potentieller Mieter tun?

Die Seite wird geladen...

Erschwerte Wohnungssuche - was muss ich als potentieller Mieter tun? - Ähnliche Themen

  1. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  2. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  3. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  4. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  5. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...