Ersparnis HK bei Modernisierungserhöung an VM abtreten, Verzicht auf Mieterhöhung

Dieses Thema im Forum "Modernisierung und Sanierung" wurde erstellt von horsiel, 24.03.2013.

  1. #1 horsiel, 24.03.2013
    horsiel

    horsiel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, zusammen,
    bin hier neu und möchte folgenden Weg bei einer Modernisierungserhöhung (Heizkessltausch auf Brennwert) gehen:

    Die Mieter sind zu keiner Mieterhöhung bereit und ich möchte Sie nicht zwingen. Daher möchte ich in Zukunft die Gaseinsparung von ca. 20% als Mieterhöhungsanteil zur Amortisation nutzen. Mir ist klar, dass ich dann ca. 14 Jahre dafür benötige im Gegensatz zu 11 %. Abrechnen werde ich zuünftig den Durschnittsverbrauch der letzten 5 Jahre. Alles was darunter verbraucht wurde, ist die Einspaung durch die Brennwertheizung.

    Die Mieter könnten diesem schriftlichen Mieterhöhungsverfahren mit Abtretung (ersparte Heizkosten) zustimmen.
    Spricht irgendetwas gegen diese freie Vertragsgestaltung.
    Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.280
    Zustimmungen:
    321
    Warum willst Du einen neuen Kessel, wenn die Mieter nicht sparen wollen? Ich würde sie den höheren Verbrauch zahlen lassen.

    Ansonsten ist der Tausch Vermietersache. Sie heizen ja nicht mit Kohle, dass man ein Brennwertgerät jetzt als Modernisierung umlegen könnte.
     
  4. #3 horsiel, 24.03.2013
    horsiel

    horsiel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    ok, danke.
    Bennwert nach Niedertemperaturgasheizung ist immer Modernisierung. Mir gehts um die rechtl. Vereinbarung mt der Abtretung-Folge: =geringere Erhöhung als 10 %, also zufriedener Mieter, da nicht mehr gezahlt werden muss, Heizung schon 20 Jahre alt, Rep-bedarf nicht absehbar, Einsparung foss. Energie.
     
  5. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst nicht einfach fiktive Werte (und das sind die Verbrauchswerte der letzten Jahre nunmal) abrechnen.
    Ich würde eine ganz normale Modernisierungserhöhung machen.
    Wenn du nur die von den Mietern tatsächlich gesparten Kosten haben willst, und diese unter den 11 % liegen, dann lässt sich das doch ausrechnen und du kannst eine Modernisierungserhöhung in einem geringeren Umfang machen als die 11%ige Umlage. Man DARF die 11% aber niemand sagt, dass man es MUSS.
     
  6. #5 horsiel, 27.03.2013
    horsiel

    horsiel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo, kathi,
    danke für deine Meinung. Aber wie soll ich nachweisbar den Einsparwert in kwh oder cbm Gas der BWH ermitteln? Mit Durchschnittswerten der letzten 5 Jahre lässt sich das machen. Da alle Mieter diesem Verfahren schriftlich zustimmen und damit die Erhöhung vom Tisch ist, nebenbei ist auch kein höherer Kaltmietenbetrag zu versteuern, sind alle Beteiligten zufrieden.
     
  7. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Alle Beteiligten? Die Mieter vielleicht. Zumindest bis ein Mieter auf die Idee kommt, die Wirksamkeit der Vereinbarung zu bestreiten. (Die Erfolgsaussichten sollen hier mal offen bleiben.)

    Der Vermieter wird allerdings irgendwann erkennen müssen, dass die hier erkennbare Vorstellung, nur die Kaltmiete würde der Einkommensbesteuerung unterliegen, einfach nur falsch ist.

    Auch wenn es die Erkenntnisfähigkeit häufig überfordern sollte: sämtliche Zahlungen des Mieters sind steuerpflichtige Einnahmen. Es spielt also keine Rolle, unter welcher Überschrift irgendwelche Beträge vom Mieter zu zahlen sind.

    An dieser Stelle ist das unsinnige Geschwätz von den durchlaufenden Posten vorhersehbar. Ständige Wiederholung macht es nicht besser.
     
  8. #7 Kitzblitz, 28.03.2013
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde eine Mieterhöhung wegen Modernisierung der Heizanlage wie folgt aufbauen.

    Kosten für neuen Brennwertkessel inkl. erforderlichem Kamineinzug (Abgasrohr)
    ./. Kosten für einen Gaskessel gleichen Herstellers und gleicher Leistungsdaten ohne Brennwerttechnik, ohne Kamineinzug

    => Mehraufwand aus Modernisierung (zumindest aus meiner Sichtweise)

    11 % von diesem Betrag würden die Erhöhung der Jahresmiete des Hauses darstellen. Diesen Betrag dann noch über den Verteilerschlüssel der verbrauchsunabhängigen Heizkostenverteilung auf die Wohnungen umlegen.

    Da könnte doch kein Mieter etwas dagegen haben ?

    Mit der Umlage des vollen Rechnungsbetrages für den Heizkesseltausch hätte ich als Mieter auch ein Problem, da der größte Teil des Rechnungsbetrages auf die Instandhaltung der Heizung fällt.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich

    ... der Heizungsbauer sollte dir für die Alternative ohne Brennwerttechnik ebenfalls ein Angebot nachreichen, damit du die Kostenunterschiede auch belegen kannst.
     
Thema: Ersparnis HK bei Modernisierungserhöung an VM abtreten, Verzicht auf Mieterhöhung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Mieterhöhung wegen Brennwertheizung

    ,
  2. was ist hk im mietvertrag

    ,
  3. mieterhöhung befristeter mietvertrag

Die Seite wird geladen...

Ersparnis HK bei Modernisierungserhöung an VM abtreten, Verzicht auf Mieterhöhung - Ähnliche Themen

  1. Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung

    Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung: Hallo zusammen! Hat jemand einen Tipp, wo ich ein Formschreiben zur Mieterhöhung bzw. einer Änderungskündigung für die Mieterinnen und Mieter von...
  2. Mieterhöhung, unerwartet

    Mieterhöhung, unerwartet: Mieterhöhung mal andersrum. Vor Wochen schickte ich an meinen M. der Dachwohnung eine Mieterhöhung von sage und schreibe € 10,oo mtl. und bat den...
  3. Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?

    Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?: Werte Foristas! Nach einem Telefonat mit meinem langjährigen Mieter ist er mit einer Mieterhöhung (nur die KM, BK bleiben wie gehabt) von ca....
  4. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...
  5. Suche Vergleichswohnungen in Bremen zur Mieterhöhung

    Suche Vergleichswohnungen in Bremen zur Mieterhöhung: Da Bremen keinen offiziellen Mietspiegel hat, müssen zur Durchsetzung einer Mieterhöhung mindestens 3 vergleichbare Wohnungen angegeben werden....