Erstattung Heizung und Stromkosten wegen nicht funktionierende Heizungsanlage

Diskutiere Erstattung Heizung und Stromkosten wegen nicht funktionierende Heizungsanlage im Mietminderung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, Ich bin Vermieter von einer Wohnung. Es geht darum.Bei Hausgemeinschaft war der Heizungsanlage defekt.Besser gesagt es hat zwar...

  1. zonex

    zonex Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich bin Vermieter von einer Wohnung.

    Es geht darum.Bei Hausgemeinschaft war der Heizungsanlage defekt.Besser gesagt es hat zwar geheitz aber nicht in den Maße wie es sein sollte.Laut Mieter soll die Wohnung trotz Vollschaltung der Heizungen keine 20°C gehabt haben.

    Er hat sich dann deswegen Strom Heizung gekauft und sich damit gewärmt.
    Jetzt hat er dann mir Stromheizung und Stromkosten dafür zur Rechnung gestellt.

    Insgesammt 120€

    Heizung: 60€
    Stromkosten: 60€ 170STD x 1,5 KW

    Dem Betrag möchte er dann von der Miete abziehen.

    Ist das rechtmäßig ok kann er das machen?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Hat der Mieter den Mangel vor Selbstvornahme angezeigt?
     
  4. zonex

    zonex Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    er hat den Verwalter den Mangel benachrichtigt und dann Strom Heizung gekauft.
    Der Verwalter hat sofort reagiert und entsprechende Fachleute benachrichtigt und die waren dann sofort tätig.
    Die konnten den Mangel aber erst nach ungefähr eine Woche beheben.
    Ob Mangel vor Selbstvornahme vorliegt weiß ich jetzt nicht.Weil ich nicht weiß was das genau heißt.
     
  5. zonex

    zonex Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kann hier keiner helfen?
     
  6. #5 Christian, 29.03.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Heizer hat geschrieben: "Hat der Mieter den Mangel vor Selbstvornahme angezeigt? "

    Hat der Mieter dem Vermieter gesagt, daß die Heizung nicht funktioniert, und erst dann eine Stromheizung gekauft?

    Du hast geschrieben: "er hat den Verwalter den Mangel benachrichtigt und dann Strom Heizung gekauft."

    Also hat der Mieter den Mangel angezeigt, bevor er die Stromheizung gekauft hat (das ist mit Selbstvornahme emeint) - und Heizers Frage ist damit beantwortet :-)

    Gruß,
    Christian
     
  7. Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    letztlich kommt es zwar auf`s gleiche raus, aber ich würde lieber dem Mieter die Unkosten überweisen und er überweist ganz normal die fällige Miete.

    Allerdings versteh ich den Rechnenweg nicht so ganz .....
    Ich vermute mal, das diese 60€ die Unkosten für den Kauf der Stromheizung waren. Allerdings wenn du die jetzt bezahlst, dann ist die m.E. auch dein Eigentum. Was ich aber immer problematisch finde, wenn Mieter sich selber einfach was kaufen und mir dann in Rechnung stellen wollen. Ich hab zwar jetzt keine Ahnung, ob diese 60€ teurer oder billig sind, aber Grundsätzlich erwarte ich von meinen Mietern, das sie sowas vorab mit mir absprechen.

    Desweiten gibt der Mieter hier 170 Stunden an. Kann mir jetzt nicht vorstellen, das der Mieter hier 24 Stunden 7 Tage die Heizung auf "voll an", also auf Vollast an hatte. Und normal kaufe ich mir als Mieter ja nicht gleich eine Heizung, wenn ich noch garnicht weis wielange die Reparatur dauert oder was überhaupt Defekt ist an der Heizungsanlage, oder ? Ich mein, hätte ja auch ggf nur eine kleine Einstelländerung an der (Zentral-) Heizung seinen können, oder ? Außerdem sind 7x24 auch nur 168 und 20C muss die Heizung meines Wissens auch nur von 7 Uhr bis 23 Uhr erreichen.... (wenn man jetzt mal kleinlich ist).

    Bevor man hier aber sich wegen ein paar Eurönchen streitet, würde ich wahrscheinlich diese Rechnung so akzeptieren, mit dem Hinweis aber, das bei zukünftigen Sachen, vorab sowas besprochen werden muss.
     
  8. #7 Soontir, 29.03.2012
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Hi sehe ich so ähnlich wie Pharao.

    Wenn bisher mit dem Mieter ein gutes Verhältniss geherrscht hat, würde ich Ihm die Kosten erstatten.
     
Thema: Erstattung Heizung und Stromkosten wegen nicht funktionierende Heizungsanlage
Die Seite wird geladen...

Erstattung Heizung und Stromkosten wegen nicht funktionierende Heizungsanlage - Ähnliche Themen

  1. Inkasso schreiben wegen WGV

    Inkasso schreiben wegen WGV: Hallo Forum, Habe gerade folgendes Problem. Habe die WGV gewechselt die alte versicherung letztes Jahr 1 Monat vor Ende gekündigt.in Vertrag seht...
  2. Geräte teilweise am Datensammler wegen schlechtem Funkempfang nicht angekommen

    Geräte teilweise am Datensammler wegen schlechtem Funkempfang nicht angekommen: Guten Abend, in meiner Wohnung wird der Verbrauch der Heizkosten über Funk abgelesen. Bei der Betriebskostenabrechnung 2015 wurde ein Heizkörper...
  3. Modernisierung Heizungsanlage mit Solarunterstützung

    Modernisierung Heizungsanlage mit Solarunterstützung: Hallo liebes Forum, könnt Ihr bitte einmal rüber schauen ob das rechtlich so richtig ist oder was ich noch ändern kann. Vielen Dank...
  4. Ich habe meinem Mieter wegen Eigenbedarf gekündigt. Was nun?

    Ich habe meinem Mieter wegen Eigenbedarf gekündigt. Was nun?: Ich hatte ein Einfamilienhaus an ein Ehepaar vermietet. Ich habe ihnen wegen Eigenbedarf gekündigt, vor Gericht wurde dann ein Vergleich gemacht...
  5. Kündigung wegen Beleidigung

    Kündigung wegen Beleidigung: Hi, liebe Forum-User. Leider kann ich mich nur mit schlechten Neuigkeiten zurück melden. Die Vorgeschichte: Eine Sorgen-Mieterin von mir hatte...