Erste und letzte Miete nicht bezahlt

Diskutiere Erste und letzte Miete nicht bezahlt im Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo liebes Forum, brauche mal wieder Unterstützung von euch: Mietvertag wird vor Einzug gekündigt, der Mieter ist aufgrund der gesetzlichen...

  1. LuKa

    LuKa Gast

    Hallo liebes Forum,

    brauche mal wieder Unterstützung von euch:

    Mietvertag wird vor Einzug gekündigt, der Mieter ist aufgrund der gesetzlichen Kündigungsfrist dazu verpflichtet, eine Monatsmiete und den Nebenkostenabschlag zu leisten. Das möchte er natürlich nicht "einsehen", da er meint einfach so aus dem Vertrag wieder heraus zu können. Wie geht man vor, um die MM + NK zu erhalten? Muss man ihn direkt verklagen?
    Viele Grüße von
    LuKa
     
  2. #2 BHShuber, 16.03.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.907
    Zustimmungen:
    1.643
    Ort:
    München
    Hallo LuKa,

    kommt alles darauf an!

    Themen die es zu behandeln gibt ist der berechtigte Rücktritt vom Mietvertrag wobei es hier maßgeblich darauf ankommt aus welchem Grund und vor allem der Zeitpunkt?

    Hier ist das mal alles sehr genau und verständlich beschrieben und ich lege dir nahe das auch zu lesen:

    http://www.mietrecht.org/mietvertrag/mietvertrag-vor-mietbeginn-kuendigen/

    Gruß
    BHShuber
     
  3. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.840
    Zustimmungen:
    438
    Ist er solvent? Wenn nicht würde ich Dein gutes Geld nicht noch hinterher schmeissen.
     
  4. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    976
    Ist wieder ein Beispiel für die These: einer, der nichts hat, kann auch nichts verlieren. Die meisten M. -einer bestimmten Gattung- rechnen damit.
     
  5. #5 anitari, 16.03.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    881
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Müssen muß man gar nichts.

    Man könnte das ganze Prozedere durchexerzieren. Wohnungsübergabe, Miete, NK und die Kaution fordern. Dann, nach Vertragsende, Wohnungsrückgabe ggf. sofortige Auszahlung der Kaution.
    Dann mahnen wegen evtl. nicht gezahlter Miete, Kaution und evtl. NK-Nachzahlung usw. usw.

    Das kann ewig dauern und die Wohnung ist für einen Monat blockiert.

    Man kann aber auch einen einfacheren Weg, selbst wenn der 1 Monat Mietausfall bedeutet (klagen ist teurer), gehen.

    Mietaufhebungsvertrag und so schnell als möglich neu vermieten.
     
  6. #6 halunke, 16.03.2016
    halunke

    halunke Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2015
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    18
    Mahnbescheid sofern der Mieter solvent und die Forderung berechtigt ist. Oder besteht evtl. die Möglichkeit der vorzeitigen Vermietung?
     
  7. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    976
    Ja, wie von anitari beschrieben, durch Mietaufhebungsvertrag.
     
  8. #8 halunke, 16.03.2016
    halunke

    halunke Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2015
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    18
    Ich meinte eher ob es Interessenten gibt die rechtzeitig anmieten würden.
     
  9. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    976
    Das kommt auf die Nachfrage nach Wohnungen in Deiner Gegend an.
     
  10. LuKa

    LuKa Gast

    Nun, soooo einfach ist es hier auf dem Land nicht, auf die schnelle einen neuen Mieter zu finden.
    Die anderen Interessenten haben sich schon Alternativen gesucht. Und haben auch ihre Kündigungsfristen einzuhalten. Daher wird es schwer rechtzeitig einen anderen Mieter zu finden. 1 Monat Leerstand wird sich also nicht vermeiden lassen.

    Für mich war das Stichwort "Mahnbescheid". Was kommt danach? Also wenn der Mieter dann immer noch nicht zahlen will?

    LuKa
     
  11. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.330
    Zustimmungen:
    2.240
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Klage auf Zahlung.
     
  12. #12 immobiliensammler, 16.03.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    1.530
    Ort:
    bei Nürnberg
    Sofern der Mahnbescheid rechtskräftig geworden ist (fachmännisch ausgedrückt: sofern daraufhin ein Vollstreckungsbescheid erlassen wurde, welcher rechtskräftig wurde) - und da der Mieter ja noch nie an Dich gezahlt hat - der Gerichtsvollzieher. Sofern Du schon einen Geldeingang hättest würde ich die Kontopfändung als effektiver vorziehen, ggfs. sogar mit vorhergehender Kontosperrung über einen Arrest.
     
  13. #13 immobiliensammler, 16.03.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    1.530
    Ort:
    bei Nürnberg
    Sorry, Duncan, hat sich überschnitten. Klage auf Zahlung ja nur, wenn der Mieter gegen den Mahnbescheid vorgeht!
     
  14. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.330
    Zustimmungen:
    2.240
    Ort:
    Mark Brandenburg
    schon klar ich war vom wehrhaften Verhalten ausgegangen. Das andere ergibt nur Sinn, wenn der Mieter schon die Schuldnerverzeichnisse füllt....
     
  15. #15 immobiliensammler, 16.03.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    1.530
    Ort:
    bei Nürnberg
    Nicht zwingend, kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Hatte mal einen Gewerbemieter, der wollte nur Zeit schinden, die Kosten waren dem egal. Also jedes Monat des gleiche, Mahnbescheid, Vollstreckungsbescheid, Gerichtsvollzieher, alles incl. Kosten jeweils in bar an den Gerichtsvollzieher gezahlt.

    Als ich irgendwann ein besseres Mietangebot für den Laden hatte und ihn loswerden wollte habe ich halt böserweise eine Arrestanordnung rausgeschickt und das Konto zugemacht. Fand die Bank nicht lustig, dadurch sind dann wohl Schecks geplatzt und eine Spirale wurde losgetreten. Er hat halt fest damit gerechnet dass ich wieder "nur" den Gerichtsvollzieher schicke und Geld hatte er ja immer bar zum zahlen.

    Stefan
     
  16. #16 anitari, 16.03.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    881
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Kann ich nachvollziehen. Vermiete auch auf dem Land. Da wollen viele zwar leben, aber trotzdem alles in Reichweite, am besten vor der Haustür haben.

    Von welchem Betrag ist denn die Rede?

    Mahnbescheid und Erlass auf Vollstreckungsantrag kosten ja auch Geld. Bei einer Forderung bis 1.000 € schon knapp 160 €.
    Bis man den Vollstreckungsantrag stellen kann können locker 3 Wochen vergehen.

    Zeit die für die Suche eines neuen Mieters verloren geht, weil die Wohnung ja durch den jetzigen "Mieter" quasi blockiert ist. Gut Besichtigungen mit Mietinteressenten muß er zulassen. Aber wenn er bockig ist blockiert er das auch. Dann könntest Du ihn auf Schadensersatz wegen Verhinderung einer zeitnahen Neuvermietung verklagen.

    Ein Teufelskreis wie TV Kaiser zu sagen pflegte.
     
  17. #17 immobiliensammler, 16.03.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    1.530
    Ort:
    bei Nürnberg
    Der Zeitrahmen stimmt grob, die Kosten definitiv nicht; Mahnbescheid und Vollstreckungsbescheid Kosten = 32 Euro
     
    GSR600 gefällt das.
  18. #18 anitari, 16.03.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    881
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    OK, ich habe mich etwas unglücklich ausgedrückt. Die Kosten für den Antrag (das Formular) für den Vollstreckungsbescheid sind in den 32 € enthalten.

    Die Durchsetzung kostet 127 €.
     
  19. #19 immobiliensammler, 16.03.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    1.530
    Ort:
    bei Nürnberg
    Sorry, verstehe ich nicht, das Formular kostet gar nichts, das spuckt mein Drucker auf weißen Papier aus - was meinst Du mit "Durchsetzung" und wo finde ich dann diese 127 € Kosten?
     
  20. #20 anitari, 16.03.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    881
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Klar kostet das Formular nichts.

    Wenn ich aber diesen Antrag stelle, sprich das Formular ausfülle und ans Mahngericht sende, und der GV wird beauftragt, kostet das 127 €ronen. Finde jetzt auf die schnelle die letzte Mahnsache nicht wo das alles drin steht.
     
Thema:

Erste und letzte Miete nicht bezahlt

Die Seite wird geladen...

Erste und letzte Miete nicht bezahlt - Ähnliche Themen

  1. Mieter richtig wählen

    Mieter richtig wählen: Hallo, Ich sortiere zurzeit die Mieteranfragen sehr stark aus. Mein Ziel ist es Dabei nur: 1. regelmäßige Mieteinnahmen und 2. der Kündigung...
  2. Mieter schnell und effektiv loswerden - Vermieter wollte helfen...

    Mieter schnell und effektiv loswerden - Vermieter wollte helfen...: Hallo Ihr lieben Geschädigten, unser Mieter schmeisst seinen Dreck aus dem Fenster. Hat noch 3 Monate Mietrückstand usw. War ein guter Freund,...
  3. Erste ETW was beachten beim Kauf ?

    Erste ETW was beachten beim Kauf ?: Hallöchen liebe Forum Member :119:, ich habe vor in 1-2 Monaten mir meine erste ETW zu kaufen. Da ich ehrlich gesagt keinen Plan von Immobilen...
  4. Mieter will Überprüfung der Zähler

    Mieter will Überprüfung der Zähler: Guten Abend zusammen, ich bin neu hier im Forum und erhoffe mir ein paar Antworten. Ich hoffe, mein Anliegen ist auch im richtigen Unterforum,...
  5. Angebot erst ablehnen, später gleiche Preise verlangen

    Angebot erst ablehnen, später gleiche Preise verlangen: Hallo, wollte mal nachfragen was ihr meint. Folgender fiktiver Fall: Ein Handwerker erstellt einem anderen Handwerker im Dezember 2016 ein Angebot...