Erste Wohnung ohne Arbeitliches Einkommen oder sonstige Bonität

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von jkomets, 16.05.2011.

  1. #1 jkomets, 16.05.2011
    jkomets

    jkomets Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich plane mit meiner Freundin einen Umzug nach Berlin. Zur Zeit wohnen wir in den USA. Ich bin deutscher und sie ist Amerikanerin. Sobald wir in Berlin ankommen möchte ich in eine Wohnung mit ihr ziehen. Dieser Umzug soll in der letzten Juliwoche stattfinden. Sie wird in den folgenden Monaten Arbeit finden und ich werde studieren (Universität). Ich habe Pläne, BAföG zu beantragen, und ihre Eltern haben versprochen, ungefähr 1000,- € pro Monat zu überweisen. Keiner von uns hat irgendwelche Bonität.

    Jetzt zur Frage: wie bekommen wir eine Wohnung? Reicht ein beglaubigter Beweis von diesem Einkommen? Ich hätte sonst auch Verwandte mit guter Bonität in Berlin lebend, die für uns mitunterzeichnen würden. Was würdet Ihr uns raten?

    MfG
    Jason
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 loschdi, 16.05.2011
    loschdi

    loschdi Gesperrt

    Dabei seit:
    14.05.2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    dann seid ihr jetzt aber schon recht spät dran.
    da in deutschland die kündigungsfrist für wohnungen 3 monate beträgt, sind die für euch in frage kommenden wohnungen ja jetzt schon über einen monat lang "auf dem markt" und sicherlich sind einige davon schon ab juli neu vermietet.

    was macht dich so sicher dass sie sofort arbeit findet?
    und falls nicht, was dann?
    hast du denn überhaupt bafög-ansprüche, hast du dich da schon kundig gemacht?
    bafög reicht üblicherweise nicht für die miete einer wohnung, erst recht nicht für die miete einer wohnung für 2 personen.

    dann würde ich vorschlagen ihr lasst die eltern die wohnung anmieten.
    für 1.000,- € im monat sollte es problemlos möglich sein 'ne schöne wohnung für zwei zu finden, selbst wenn ihr schon etwas spät dran seid.

    welches einkommen? die zusage der eltern der freundin euch geld zukommen zu lassen? das ist kein einkommen.
    würde bei mir für überhaupt nichts reichen. dazu hab ich schon viel zu oft erlebt dass das geld plötzlich ausbleibt.

    dann lass doch deine verwandten die wohnung anmieten, sofern sie sich auf sowas einlassen. ist zwar auch immer so 'ne sache für sich (ich würd's nicht machen, ich will mit den leuten meinen mietvertrag haben, die dann tatsächlich drin wohnen, sonst muss ich briefe wie z.b. sowas wie die "kehrwochen-mahnung" die leider immer mal wieder vorkommt ja über umwege verschicken, das kann rechtlich auch irgendwann mal echt nervig werden, und zwar nicht nur für mich als vermieter).
     
  4. #3 jkomets, 17.05.2011
    jkomets

    jkomets Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ist das so? Ich habe mir ohne Fragen vorgestellt, das wir nicht gezwungen wären, ein Mietvertrag von den USA aus und ohne vorherige Besichtigung unterschreiben zu müssen. Ich habe schon einige vorläufige Wohnungssuchen durchgeführt um eine Ahnung von Preisen zu bekommen. In diesen Suchen habe ich fast ausschließlich Fotos von leeren Wohnungen gesehen, oft mit Anmerken das die Wohnungen ab sofort benutzbar sind, was mir gesagt hat das es möglich ist innerhalb 1-2 Wochen eine Wohnung zu finden. Sind solche Wohnungen noch regelmäßig besetzt?

    Der Plan ist innerhalb ein Paar Monaten, nachdem wir eingezogen sind und sie besser deutsch kann. Die Art Arbeit wäre etwas relativ einfaches, z.B. im Restaurant oder Einzelhandel. Solche Arbeit sollte doch nicht unmöglich nach einer dreimonatelangen Suche zu finden sein, oder?

    Ich habe BAföG-Ansprüche. Ich muss erst ein Paar sachen mit der Unizulassung klären, und danach werde ich sofort BAföG benatragen. Auch wenn ich keins bekomme ist ein kein großes Risiko, da die Pläne sich nicht auf dies als einzige verlassen.

    Ich habe auch natürlich festgestellt, das BAföG allein nicht für Lebenskosten für zwei reichen wird. Daher wird es auch die monatlichen Überweisungen von ihren Eltern und irgendwann auch Arbeitseinkommen geben.

    Ist das möglich? Die Eltern haben natürlich keine Bonität in Deutschland und ich bezweifele das die amerikanische Bonität übertragen dürfte da das SCHUFA-System relativ anders ist. Außerdem würden die Eltern und der Vermieter erhebliche Gebühren erleben, und wir selbst werden nicht den Mietvertrag haben. Aber wenn das möglich ist, ist das natürlich in Betracht zu nehmen.

    Ich habe tatsächlich das Geld von ihren Eltern als Einkommen gemeint. Beispielsweise (und ich benutze dieses Beispiel weil ich mich wegen dem Studium viel erkundigt habe), um in Deutschland ein Studiumsvisum beantragen zu können braucht man gesetzlich mindestens 648,- € pro Monat Einkommen damit man die Lebenskosten bezahlen kann. Dieses Einkommen darf als monatliche Privatüberweisung von der Familie angegeben werden, solange ein unterschriebener und beglaubigter Beweis von der überweisenden Partei vorhanden ist. Ich hatte gehofft, dass dieser staatlich angenommener Beweis eventuell auch für eine erste Wohnung reicht.

    Mein Verwandten würden sich wahrscheinlich auf Mitunterzeichnung aber nicht direktes Bezahlen einlassen. Leider habe ich schon mehrere schlechte Erfahrungen gemacht mit regelmäßige oder auch sogar einmalige Bezahlungen in solch einer Kettenkonfiguration (d.h. ich gebe einer Partei Geld und die schicken es weiter, oder eine andere Partei gibt mir Geld und ich schicke es weiter). Das ist ein Grund, warum ich mir schon in Deutschland ein Girokonto eröffnet habe - damit ich z.B. bei deutschen Internetskäufen unabhängiger bin.

    Dann gibt es auch wie oben die Tatsache das es für jede Partei einfacher wäre, wenn wir unseren eigenen Mietvertrag haben. Sind Sie auch unter dem Eindruck, als Vermieter, das ein mitunterzeichneter Vertrag mit den Einwohnern und deren Verwandten eine bessere Lösung wäre als irgendwelche Versprechen von den Eltern das Geld rechtzeitig überwiesen wird, oder das nur die Verwandten vom Einwohner den Vertrag unterschreiben?

    Danke für Ihre wertvolle Hilfe.

    MfG
    Jason
     
  5. #4 Christian, 17.05.2011
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hey Jason,

    es hängt alles davon ab, wie dein potentieller zukünftiger Vermieter tickt.

    Wenn dein potentieller zukünftiger Vermieter (zpV) keine besseren Mieter findet, hast du gute Chancen.
    Wenn du deinem zpV sympathisch bist, hast du gute Chancen.
    Wenn du deinen zpV glaubhaft machen kannst, daß du ein guter Mieter bist und immer pünktlich die volle Miete zahlen kannst, hast du gute Chancen.

    Aber versetze dich doch mal in die Lage eines Vermieters: Für wen würdest du dich entscheiden? Den Mieter, der jetzt schon für die in 3 Monaten leer werdende Wohnung einen Vertrag unterschreibt und jeden Monat sein Gehalt bekommt oder den Mieter, der erst umfangreich erklären muss, daß seine Schwiegermutter jeden Monat etwas überweisen will und der erst mal von der anderen Seite der Erde hier her ziehen muss (wobei z.B. terminlich gesehen vieles unsicher ist)?

    Das Risiko, daß du dich mit deiner Schwiegermutter (oder deiner Freundin) verkrachst und diese dann nicht mehr jeden Monat überweist, ist m.E. ungleich höher, als daß der andere potentielle Mieter arbeitslos wird - zumal es dann ja noch Hartz4/Arbeitslosengeld/Sozialhilfe/sonstwas gäbe.

    Ob deinen Vermieter irgendwelche Versprechen von Verwandten beeindrucken oder nicht, ist seine alleinige Entscheidung. Er MUSS gar nichts akzeptieren oder als Nachweis anerkennen, auch wenn der Staat irgenwas als Nachweis für sonstwas anerkennt.

    Mein Tipp: Geh ganz "normal" an die Sache ran. Vermieter sind auch nur Menschen. Mich persönlich würde es eher abschrecken, wenn ein Mietinteressent mich mit aller Gewalt davon überzeugen will, daß er sich die Wohnung leisten kann.
    Und probiere selbst aus, welche Strategie die beste ist. Wenn dir hier 10 Leute sagen, daß 2 Wochen zu knapp sind, du aber dadurch genau eine perfekte Wohnung bekommst, ist das Ziel erreicht :-)
    Es gibt also keine allgemeingültigen Pauschalaussagen.

    Viel Erfolg & Gruß,
    Christian
     
Thema: Erste Wohnung ohne Arbeitliches Einkommen oder sonstige Bonität
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wohnung mieten ohne einkommen

    ,
  2. bonitätsnachweis wohnung

    ,
  3. wohnung finden ohne arbeit

    ,
  4. wohnung mieten ohne arbeit,
  5. wohnung bekommen ohne arbeit,
  6. wohnung ohne einkommen,
  7. wohnung mieten ohne einkommensnachweis berlin,
  8. wohnungssuche ohne einkommen,
  9. Wohnung finden ohne Einkommen,
  10. wohnung ohne einkommen mieten,
  11. wohnung ohne job mieten,
  12. wohnung ohne einkommensnachweis berlin,
  13. wohnung ohne arbeit finden,
  14. wohnung mieten kein einkommen,
  15. eltern bonität,
  16. bonität eltern,
  17. wohnung bonität,
  18. ohne arbeit wohnung mieten,
  19. mieten ohne einkommensnachweis,
  20. wohnungssuche berlin ohne arbeit,
  21. wohnung ohne job finden,
  22. umziehen ohne einkommen,
  23. mietwohnung ohne einkommensnachweis,
  24. wohnung mieten ohne bonitätsnachweis,
  25. keine arbeit wohnung und freundin
Die Seite wird geladen...

Erste Wohnung ohne Arbeitliches Einkommen oder sonstige Bonität - Ähnliche Themen

  1. Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?

    Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?: Wie oft muss eine Wohnung vom Elektriker überprüft werden? Wir wollten eine Herddose neu befestigt lassen, der Elektriker hat einen Aufkleber auf...
  2. Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?

    Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?: Hallo, wir haben im Haus eine, eigentlich zwei Wohnungen, wenn da jemand rein oder raus geht, riecht das ganze Treppenhaus. Es sind beides...
  3. Anzahl Bewohner bei Leerstand einer Wohnung in WEG

    Anzahl Bewohner bei Leerstand einer Wohnung in WEG: Hallo, ich bin Eigentümer einer vermieteten ETW in eine WEG mit 8 Wohneinheiten. Die Positionen Abwasser und Wasser werden nach einem...
  4. Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen

    Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen: Hallo zusammen, bin zum ersten Mal hier und hoffe ich kann einige Infos bezüglich meines Vorhabens von euch erhalten: Ich würde sehr gerne ein...
  5. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...