Es brennt - was ist zu tun ?

Dieses Thema im Forum "VF - Ankündigungen!" wurde erstellt von Koenig Arthur, 07.05.2014.

  1. #1 Koenig Arthur, 07.05.2014
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    "nachlegen" ... ; aber Spass bei Seite:

    Gerade eben erreicht mich die Nachricht, dass mein Haus gerade brennt; Feuerwehr ist vor Ort, hat im Moment noch nicht die genaue Brandursache gefunden ... .

    Die Leute, bei denen es brennen soll haben eine besetzte Leitung.

    Polizei weiss nichts genaues ... .

    =================

    Was nun ? Was muss ich machen ? Was kommt auf mich zu ?

    Wie vermeide ich, dass mir Mieter oder Feuerwehr Rechnungen stellen ?

    Was wenn die Feuerwehr z.B. herausbekommt: Kabelbrand, Elektrik veraltet ? (bspw. E-Boiler ...)

    =================

    Das besondere: Die, bei denen in der Wohnung der Qualm ist, sind beide selbst bei der freiwilligen Feuerwehr im Ort ... ... ;
    ==> letztens hatte ich deren Miete erhoeht ... ... .

    Wie kann ich nun herausbekommen, ob der Brand ein "Racheakt" sein koennte (falls mit nachteiligen Folgen fuer mich verbunden) ?

    =================

    Wie muss ich handeln ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Leipziger82, 07.05.2014
    Leipziger82

    Leipziger82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Leipzig
    Erst einmal Schaden begutachten und die Aussagen von Feuerwehr/Polizei abwarten. Dann Vorabmeldung an die Gebäudeversicherung. Die werden dann (je nach Schadenhöhe) vermutlich einen Gutachter in die Spur schicken.

    Alles andere ist erst einmal spekulativ. Wie viele Wohnungen brennen? Was brennt (Keller, Wohnung, Dach)? Sind die Mieter die Verursacher? Sind die Wohnungen unbewohnbar geworden?

    Ich würde mir - falls machbar - erst einmal selbst ein Bild vor Ort machen und auch mit den Mietern sprechen.
    Bei einer Brandstiftung Anzeige gegen Unbekannt stellen.
     
  4. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    314
    Mein Beileid.:023sonst::023sonst:

    Ich würde sofort es der Versicherung melden. Ansonsten lass Dir von der Feuerwehr und Polizei das Aktenzeichen geben.
     
  5. #4 sosoberlin, 07.05.2014
    sosoberlin

    sosoberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hier war doch im Forum ein Feuerwehrmann, vielleicht meldet der sich. :wink1:
    Das ist kein Witz, sondern vielleicht hat er wirklich mehr Informationen.

    Das tut mir wirklich leid für Dich. Fotografieren wäre immer mein Tip.
    Am Besten alles, was Du siehst. Ich hoffe, Du hast einen guten Draht zu Deiner Versicherung. Nicht nur die Gebäudeversicherung ist wichtig - in Phase II nach dem Brand kannst Du auch vieles über die Haushaltsversicherungen machen (der Mieter).

    Wahrscheinlich bist Du schon vor Ort. Vielleicht schaust Du ja noch vom Handy ins Forum. Ich weiß aus eigener Erfahrung: das Brennen ist nicht das Problem für das Haus - sondern das Löschwasser macht alles kaputt. Da hängt es sehr von der Substanz des Gebäudes ab (für einen Altbau um 1900 ist es dann wirklich tragisch, denn dann bringt das Löschwasser in aller Regel den Hausschwamm und somit ist der Brandschaden das geringste.)

    Rechne damit, dass die schlimmsten Einheiten über 3-4 Monate unbewohnbar sein werden. Auch danach kann es sein, dass die Dachwohnung (dort, wo der Rauch hinzieht - und er ist viel aggressiver als das Feuer) erst einmal saniert werden muss. Putz abschlgen etc. kann notwendig werden wg. des Rauches.

    Vielleicht ist es aber auch nur ein kleiner Brand
    :023sonst:
     
  6. Topcgi

    Topcgi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2013
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    NRW
    Feuer ist immer schlimm! Mein Beileid!
     
  7. #6 Bürokrat, 07.05.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Und wer trägt dann die Hausschwamm Sanierung? Dass ein solcher vorliegt komt doch meist erst viele jahre später auf...
     
  8. #7 BHShuber, 07.05.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    654
    Ort:
    München
    Hallo,

    na dann würde ich bevor ich mir die Zeit nehme einen Post ins Forum zu schreiben, zuallererst die Feuerwehr rufen.

    Des ist aber jetzt nicht dein Ernst, oder?

    Gruß

    BHSHuber
     
  9. #8 Leipziger82, 07.05.2014
    Leipziger82

    Leipziger82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Leipzig
    Er schrieb doch, dass die Feuerwehr vor Ort ist.
     
  10. #9 Papabär, 07.05.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    In den meisten Fällen würde ich Dir ja zustimmen (mal abgesehen davon, dass die Feuerwehr ja bereits vor Ort sein soll).
    Der König ist aber ein Sonderfall ... hier lautet meine Empfehlung: Das eigene Alibi überdenken! :D
     
  11. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    314
    Du bist aber gemein.:91:
     
  12. #11 immodream, 07.05.2014
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    458
    Hallo,
    wenn ich so an König Arthur Beiträge über seine Mieter denke,
    kann man bei manchen Mietern oder Objekten bei der Nachricht, das es brennt eingentlich , nur denken, " Gott sie Dank " .
    Hoffentlich sind in den Kellern noch einige brandbeschleunigende Gegenstände gelagert.
    Grüße
    Immodream
     
  13. #12 Petra_44, 07.05.2014
    Petra_44

    Petra_44 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    Was die Feuchtigkeit angeht: Also da gibt es so spezielle Trocknungsgeräte, die man in die Wohnung stellen kann. Die brauchen zwar eine riesige Menge an Strom, das sollte aber die Versicherung zahlen. ... Ich habe das zufällig bei meiner Schwester mitbekommen, bei der hat es letztes Jahr gebrannt.
     
  14. #13 Pharao, 07.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 07.05.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.844
    Zustimmungen:
    496
    Hi,

    ich wäre erstmal etwas Vorsichtig mit den vorschnellen Vorwurf Brandtstiftung durch den Mieter, gerade weil es bislang überhaupt keine Indizien dafür gibt bzw. die Brandtursache bislang ja noch völlig unklar ist. Mal abgesehen davon, wenn es Anzeichen von Brandtstiftung gibt, wird sicherlich die Polizei weiter ermitteln.
     
  15. #14 Papabär, 07.05.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Solange ein Personenschaden noch nicht ausgeschlossen werden kann, ...
    ... bin ich von derartigen Danksagungen noch ganz weit entfernt.

    So viel Stress kann gar kein Mieter machen, als dass meine Sorge um Leib und Leben nicht an erster Stelle stehen würde.
     
  16. #15 Koenig Arthur, 08.05.2014
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    OK, ich war dann wirklich erstmal vor Ort gestern ; die Feuerwehr war schon abgezogen, und 2 Polizisten als Brandursachenermittler waren noch vor Ort .

    ----
    Die Lage ist nun, nach meinen bisherigen Kenntnissen, so:
    ==> Es brannte im OG ... , vor einer der Wohnungen ; dort war ein Schuhschrank angebrannt . Der Ort gehoerte nicht direkt zum Treppenhaus, sondern zum Bereich vor der Wohnung einer Familie.

    Fuer die Ursache gibts aus meiner Sicht genau 2 Moeglichkeiten:
    ==> Entweder hat einer ein Streichholz drangehalten,
    ==> oder Genosse Familienvater hat frueh des morgens beim Schuhe-anziehen nebenbei mit der Zigarette hantiert ; bei selbstgestopften kann wohl mal ein Stueck Glut herunterfallen ... .

    Die letztere Moeglichkeit kann ich dort aber nicht laut erwaehnen, sonst lynchen sie mich. Die gleiche Familie sind auch diejenigen, die am lautesten "Aua" sagen.

    Es gibt min. einen Zeugen, der den Familienvater 2 bis 3 Stunden vor dem Brand auf Arbeit gehen hoeren hat ; und rauchen tut er auch, die Theorie koennte passen ... .
    ---

    Heute bin ich auf die Polizei einbestellt, werden sehen. Akteneinsicht geben die mir wohl aber nur mit Anwalt ... .

    ---

    Versicherung weiss Bescheid, hoffentlich kommt bald der Gutachter, damit ich aufraeumen kann .

    ---

    Fragt sich nun was im Nachgang ablaeuft:

    ==> Die Feuerwehr hat sich mit der Axt den Weg quer durchs Gelaende gebahnt ; denkmalgeschuetzte Tueren einfach zerlegt, und ein paar Scheiben eingeschlagen .

    ==> Loeschwasser ist nach unten durchgelaufen, aber zum Glueck nur im Treppenhaus, und nur entlang einer Bohrung fuer Leitungen.

    ==> Der Strom wurde abgestellt und nur provisorisch wieder angestellt ; der Elektriker will nen Auftrag, um die Leitungen zu messen.

    ==>Die Familie des wahrscheinlichen Brandverursachers sieht vllt. den Moment gekommen um mit mir abzurechnen ... ; dabei habe ich denen eigentlich nix getan .

    Das Treppenhaus im OG ist ab einer gewissen Hoehe schwarz, es stinkt. In 2 benachbarten Wohnungen, die ebenfalls aufgebrochen wurden, liegt schwarzer Staub oder Russ auf dem Erdboden ... ; hat mehr den Erdboden erwischt als die Waende ... .

    ==============

    Das Ordnungsamt war auch da und hat was von unbewohnbar gemeint ; fragt sich nun ob das so hinzunehmen ist:
    ==> In der Wohnung der Familien sieht alles aus wie neu, nur in Tuernaehe muss der Fussboden mal gewischt werden ... ;
    ==> andere wuerden allerdings behaupten: Die ganze Wohnung hat einen Totalschaden, weil ja insgesamt ca. 5 Gramm Staub dort in der Bude verteilt sind und weil mal voruebergehend nach Brand riechende Luft dort eindringen konnte ... .

    Die Familie neigt wahrscheinlich zu letzterer Theorie ... .

    =====================================

    Fuer mich fragt sich nun: Wie sichere ich mich gegen die Forderungen der Familie ab, und wie muss ich mich verhalten, damit die Versicherung _schnell_ einspringt ... .


    Was meint Ihr soweit ?
     
  17. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    314
    Wenn Du eine Gebäudeversicherung hast, wird die sich um einen Abschluss der Ermittlungen kümmern.Und wenn es Brandstiftung sein sollte, muss noch der Täter ermittelt werden. Eine blosse Vermutung ist kein Indiz, dass Dein Mieter es tatsächlich war.
     
  18. #17 Papabär, 08.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    In der Regel ist die Feuerwehr für die Brandursachenermittlung zuständig. Solange die Ursache ungeklärt ist, behandelt die Polizei den Bereich jedoch als Tatort ... die Streife war also vermutl. mit der Tatortsicherung beauftragt.



    Wie jetzt? Lt. Mietvertrag? Vermietest Du xy m² VOR der Wohnung etwa mit?



    Hm ... versuche mal (spaßeshalber) ein 5-6mm starkes, trockenes Hartholzbrett nur mit ´nem Streichholz oder ´ner brennenden Zigarette anzuzünden. Das ist m. E. kaum - oder zumindest nur sehr schwer möglich. Die Option mit der defekten E-Leitung ist wohl bereits ausgeschlossen?



    Na, die wissen schon warum. Da lag ich mit der Empfehlung, das eigene Alibi zu überdenken ja vlt. garnicht so daneben ...



    Logisch ... die oberste Aufgabe der Feuerwehr ist es, Menschenleben zu retten. Und solange man nicht sicher ist, ob in den Risikobereichen nicht vlt. doch noch jemand liegt, warten die jetzt auch nicht auf´n Schlüsseldienst.



    Du kannst denen ja mal erklären, dass das einatmen von feinen Rußpartikeln eigentlich völlig ungefährlich ist. Das dürfte dort (und mehr oder weniger auch bei jedem Richter) für allgemeine Fassungslosigkeit und/oder Erheiterung sorgen.



    Du hast wohl noch nie versucht, Ruß zu entfernen, oder? Mit nur mal drüberfeudeln dürfte es da nicht getan sein.



    Naja, als Totalschaden würde ich das nun vlt. auch nicht bezeichnen ... aber mit´n bissel wischen und ´nem Eimer Farbe wird man die Bewohnbarkeit i.d.R. noch nicht wieder hergestellt haben.

    Wegen des Geruchs wäre ich ja geneigt, Dir zu empfehlen das dann eben selber wegzuschnüffeln ... aber wenn Du dann wegen des Einatmens toxischer Dämpfe im Krkhs landest, geht das wieder zu Lasten der Allgemeinheit.



    Erkundige Dich da direkt bei der Versicherung ... und sieh zu, dass Du denen evtl. angeforderte Dokumente schnell lieferst. Bei unseren letzten Bränden wurden die ersten Mittel (für Sofort-/Sicherungsmaßnahmen) innerhalb von rund 24h bewilligt.
     
  19. #18 Koenig Arthur, 08.05.2014
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    1. Es war definitiv _kein_ Kabelbrand .
    2. Die vorhandenen Polizisten waren spezialisierte Brandursachenermittler, von der Kripo . Das mag anderswo ja anders sein ...
    3. Die Familie hat Ihren Bereich bis vor die Wohnungstuer ausgeweitet, schon immer . Es ist wie ein "Gang" zur Wohnungstuer ... , den nur Eltern + Sohn betreten . Dort war ein Schuhregal, sowie ein Stuhl, von dem aus sie Schuhe anziehen ... .

    Angebrannt ist nicht das Haus, sondern das Schuhregal ; de Brandherd liegt direkt dort, wo der Stuhl war .

    Was die Polizei nun herausbekommt kann man nur vermuten, aber die plausibelste Variante ist: Genosse Familienvater auf dem Aufbruch zur Arbeit ... zieht sich den Schuh an ... und irgendwie verselbstaendigt sich ein Stueck Glut ... in einen Schuh hinein ... .

    Zeitpunkt['Genosse X zur Arbeit'] == ca. 5 Uhr
    Zeitpunkt['Feuerwehr da'] == ca. 6.30 Uhr ... .

    ================

    Am Brandherd weit und breit kein Elektrokabel ... ... ; das naechste Kabel haengt 4 m hoeher ... ; das ummantelnde Plaste-Rohr ist geschmolzen, das Kabel selbst allerdings nicht. _Kein_ Kabelbrand, koennt Ihr mir mal so glauben.
    ==> Trotzdem war imerhin Feuer und dann Loeschwasser auf der Etage ... ; daher muss die Anlage neu gemessen werden ... ... , wofuer der Elektriker nen Auftrag braucht ... .

    ================

    Jetzt fragt sich nun, wie's weitergeht ... . Sobald der Gutachter der Versicherung da war kann ich endlich den stinkenden Brandschutt abraeumen ... . Wo darf der hin ? Normale Restmuelltonne ?

    Beim letzten Glasschaden waren es 5 Monate, bis die Versicherung ein paar Kroeten ueberwies, Angebot der Glaserin abzueglich Selbstbeteiligung ... .
    ==> Irgendwann kommt dann also evtl. ein Betrag in Hoehe von X , aber vllt. habe ich dann schon einiges selber gemacht ; ich will den Zustand so schnell wie moeglich aufbessern, am liebsten innerhalb von Tagen .
    ==> Dann muss ich den Betrag wohl anteilig der Versicherung zurueckgeben ?

    Was sollte ich nun machen: Fuer alles Angebote einholen, der Versicherung geben und abwarten ? Oder legt der Gutachter eine Schadenssumme fest, von der ich dann Handwerker bestellen kann ? Wie laeuft das normalerweise ?

    Was ist mit den potentiellen Forderungen der Mieterfamilie: Werden die getrennt abgehandelt ? Von deren Versicherung oder von meiner ?
     
  20. #19 Koenig Arthur, 08.05.2014
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Nun hat sichs entwickelt: Ein Termin steht fest, der Regulierer der Versicherung will erscheinen ... ; er bietet an, alles von den Handwerkern der Versicherung machen zu lassen ... .

    Ist das eine gute Idee, stimmt da die Leistung ?

    Zum Teil sind es denkmalgeschuetzte Tueren, diese sind nicht so leicht reproduzierbar ... ; da muss auch die Holzsorte stimmen, und das genaue Profil der Fraesungen ... ... ; ich befuerchte ein wenig, dass die Versicherung mit ihren eigenen Leuten das so billig wie moeglich durchwinken will ... und es hinterher auch so aussieht ... ... .

    Was meint Ihr dazu ?
     
  21. #20 Leipziger82, 08.05.2014
    Leipziger82

    Leipziger82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Leipzig
    Was hat ein Schuhregal im Bereich vor der Wohnung verloren? Ich würde mal vorsichtig auf die geltende Brandschutzverordnung verweisen, die derartiges untersagen dürfte (kommt natürlich auf die Größe des Regales an). Die Einhaltung unterliegt Dir, bzw. der Eigentümergemeinschaft. Im schlimmsten Fall dürfte sich die Gebäudeversicherung auch dafür interessieren, warum Du das geduldet hast.

    Wenn der Schaden im Treppenhaus entstanden ist, ist die Wahrscheinlichkeit verschwindend gering, dass die Mieter als Täter identifiziert werden. Theoretisch könnte jeder Hausbewohner in Frage kommen. Verabschiede Dich vorsichtig vom Gedanken einer Forderung an den Mieter.
    Selbst wenn die Vermutung nahe liegt, wirst Du es nicht beweisen können.

    Brandschutt in die Restmülltonne? Als Mieter würde ich dir da den Hals umdrehen. Nimm Kontakt mit der Stadtentsorgung auf. Manche Gemeinden holen das ab (natürlich nicht umsonst), bei anderen kannst Du einen Container abholen.

    Ansonsten halt die Vorabmeldung an die Versicherung. Der Gutachter hat sicher ein Gefühl, bzw. Erfahrungswerte hinsichtlich der entstehenden Kosten.
    Generell würde ich (macht jeder anders) mir einen Generalunternehmer suchen, mit ihm schnellstmöglich eine Begehung machen, bzw. ein Angebot einfordern und diese bei der Versicherung einreichen.
    Wie Deine Versicherung arbeitet, weiß ich nicht. Meine zahlt erst mit Vorliegen der Rechnung (und auch nur wenn die vom Gutachter benannte Summe nicht erheblich überschritten wurde).
    Ich würde dort regelmäßig telefonisch nerven.
     
Thema: Es brennt - was ist zu tun ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. alles brennt um mich was muss ich machen!?

Die Seite wird geladen...

Es brennt - was ist zu tun ? - Ähnliche Themen

  1. Was könnte ich einem Mietinteressen anbieten, was müßte er tun im Gegenzug für eine geringere Miete?

    Was könnte ich einem Mietinteressen anbieten, was müßte er tun im Gegenzug für eine geringere Miete?: Ich habe einen Mietinteressent, der eine Wohnung von mir mieten möchte. Allerdings ist ihm der Preis zu hoch. Ich fragte nach seiner Vorstellung...
  2. Bauträger verschlimmbessert ETW, was tun?

    Bauträger verschlimmbessert ETW, was tun?: Hallo zusammen, ich bräuchte einmal Rat von euch. Ich habe mir eine Neubau-Eigentumswohnung gekauft und es sind noch einige Mängel die es zu...
  3. Stellplatz lässt sich nicht vermieten - was tun?

    Stellplatz lässt sich nicht vermieten - was tun?: Hallo zusammen, leider habe ich ein Problem mit einem Stellplatz. Und zwar ist der Stellplatz in Leipzig Zentrum Süd, also in einer Gegend, wo...
  4. Kinder spielen mit Garagentor/ Mieter stellt Kinderwagen ins Tor. Was tun?

    Kinder spielen mit Garagentor/ Mieter stellt Kinderwagen ins Tor. Was tun?: Hallo zusammen, ein Mieter stellt seinen Kinderwagen ins Tor. Auch die Bitte dies nicht zu tun, da der Antrieb extra eingebaut wurde, damit das...
  5. Was tun?

    Was tun?: Hallo! Ich weis dieses Thema ist sicherlich schon öfter durchgekaut.... aber was können wir tun?? Mieter zahlt seit November 2015 keine Miete...