ETW vermiete - wieviel bleibt netto wirklich übrig

Diskutiere ETW vermiete - wieviel bleibt netto wirklich übrig im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo Wenn man z.B. eine ETW vermietet wir sagen mal für 250 Euro kalt - also 3000 Euro im Jahr. Die Frage ist nun. Wieviel würde dann an...

Slow

Neuer Benutzer
Dabei seit
08.04.2013
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Hallo

Wenn man z.B. eine ETW vermietet wir sagen mal für 250 Euro kalt - also 3000 Euro im Jahr.

Die Frage ist nun.
Wieviel würde dann an Steuer weggehen und wieviel müsste man evtl. für evtl. Reparaturen sparen / zurücklegen?

Und dann noch der Punkt mit dem Haus.
Also die ETW befindet sich in einem Haus mit 8 Wohnungen.
Gehört denn das Haus (also das drumherum um die Wohnung) auch jemanden sozusagen der Flur, Dachboden, Keller und so.
Also wenn da mal was zu machen wäre - wer macht das dann - und derjenige wird ja die Kosten dann auf die Mieter umlegen.

Kann man da eine Zahl nennen, wieviel bei den 3000 Euro im Jahr netto dann noch da sind - also ob es sich lohnt?

Schönen Dank
 

Gast6603

Hallo

Wenn man z.B. eine ETW vermietet wir sagen mal für 250 Euro kalt - also 3000 Euro im Jahr.

Die Frage ist nun.
Wieviel würde dann an Steuer weggehen und wieviel müsste man evtl. für evtl. Reparaturen sparen / zurücklegen?
Wer soll bitte schön wissen in welchem Zustand sich das Objekt befindet, oder welchen Steuersatz Du hast?


Also die ETW befindet sich in einem Haus mit 8 Wohnungen.
Gehört denn das Haus (also das drumherum um die Wohnung) auch jemanden sozusagen der Flur, Dachboden, Keller und so.
Also wenn da mal was zu machen wäre - wer macht das dann - und derjenige wird ja die Kosten dann auf die Mieter umlegen.
Vielleicht solltest Du dich erst ein mal mit dem Thema Eigentumswohnung beschäftigen. Denn anscheinend hast Du o,oooo Ahnung.
Nur kurz, Reparaturen an "Flur, Dachboden, Keller oder so" sind nicht auf Mieter umlegbar.
 

joebeuel

Benutzer
Dabei seit
06.05.2012
Beiträge
60
Zustimmungen
0
Steuer: die Mieteinnahmen werden wie Arbeitseinkommen versteuert, d.h. der Steuersatz hängt davon ab, wieviel man insgesamt im Jahr verdient (Arbeitslohn + Mieteinnahmen). Unterschied: beim Arbeitslohn wird die Steuer vom Arbeitgeber schon vor der Auszahlung abgezogen, bei den Mieteinnahmen muß man die Steuer nachträglich zahlen -> also nicht alles ausgeben, sondern jeden Monat was für das Finanzamt zur Seite legen!

Reparaturkosten für das Haus werden bei einer ETW von der Gemeinschaft bezahlt, diese Kosten kann man dem Mieter nicht aufs Auge drücken, da muss jeder Eigentümer seinen Anteil selbst zahlen. Bei einem maroden Altbau sind diese Kosten natürlich höher als bei einem Neubau, bei dem in den erst 10 Jahren wenig kaputt geht!

Außerdem sollte man regelmäßig einen Betrag an die Seite legen, damit man nicht sofort pleite ist, wenn der Mieter kündigt und man nicht sofort einen vernünftigen Nachmieter findet.

Ob es sich lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Je nach Alter und Reparaturanfälligkeit des Hauses kann es sein, das nach einem Jahr von den 3000 Euro nichts übrig bleibt, und man vielleicht sogar noch Geld draufzahlen muss.
 
Kitzblitz

Kitzblitz

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
27.09.2009
Beiträge
994
Zustimmungen
1
Hallo Slow,

wie bist du eigentlich auf deinen Nicknamen gekommen ? ;)


Hallo

Wenn man z.B. eine ETW vermietet wir sagen mal für 250 Euro kalt - also 3000 Euro im Jahr.

Die Frage ist nun.
Wieviel würde dann an Steuer weggehen und wieviel müsste man evtl. für evtl. Reparaturen sparen / zurücklegen?

Und dann noch der Punkt mit dem Haus.
Also die ETW befindet sich in einem Haus mit 8 Wohnungen.
Gehört denn das Haus (also das drumherum um die Wohnung) auch jemanden sozusagen der Flur, Dachboden, Keller und so.
Also wenn da mal was zu machen wäre - wer macht das dann - und derjenige wird ja die Kosten dann auf die Mieter umlegen.

Kann man da eine Zahl nennen, wieviel bei den 3000 Euro im Jahr netto dann noch da sind - also ob es sich lohnt?

Schönen Dank

Deine Fragestellungen kommen mir vor wie eine Gleichung mit vielen Unbekannten - es wird keine eindeutige Lösung (Antwort) geben.

Befasse dich erst einmal ein wenig mit den Grundlagen des WEGs. Dazu kannst du hier im Forum viel finden. Am besten besorgst du dir aber zunächst einmal das WEG und einen Kommentar in der örtlichen Bücherei.
Dann solltest du wissen, wie man mit dem sogenannten Gemeinschaftseigentum verfährt.

Ein wenig Mietrecht wäre auch nicht schlecht - um heraus zu finden, was auf den Mieter umlegbar ist.

Wenn du tatsächliche eine konkrete Anwort haben möchtest (zumindest in halbwegs passender Größenordnung), mache folgende Angaben:

- Kaufpreis der Wohnung
- Nebenkosten des Wohnungskaufes (Maklercourtage, Grunderwerbsteuer, Notar)
- Mieteinnahmen
- dein persönlicher Spitzensteuersatz
- anzusetzender Betrag für die AfA
- Eigenkapital
- Finanzierungskonditionen
- Verwalterkosten
- Rücklagenbildung

Damit könnte ich dir zumindest für eine 10-jährige Betrachtung ziemlich schnell über ein eigenes EXCEL-Tool ermitteln, ob es sich lohnt.

Gruß aus'm Ländle
Ulrich
 
Kitzblitz

Kitzblitz

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
27.09.2009
Beiträge
994
Zustimmungen
1
Uii, schon 2 Antworten in der Zeit, in der ich noch geschrieben hatte !
 

Immo-Hansi

Benutzer
Dabei seit
02.01.2012
Beiträge
76
Zustimmungen
0
Tut mir leid - Deine Fragestellung zeigt das Niveau von Dokusoaps wie "Familien Brennpunkt" und "Schrei-Talks". Grundsätzlich gibt es keine dummen Fragen aber dumme Frager.
 

Wubbu

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.01.2012
Beiträge
518
Zustimmungen
0
Hallo Immo-Hansi,

solche Äusserungen brauchst hier im Forum gar nicht erst anfangen. Hiermit gibts die erste und letzte mündliche Ermahnung. Bei der nächsten Entgleistung ist Feierabend.
 
Thema:

ETW vermiete - wieviel bleibt netto wirklich übrig

ETW vermiete - wieviel bleibt netto wirklich übrig - Ähnliche Themen

zum ersten Mal Vermieter: Hallo Forummitglieder, ich habe ein Haus mit großem Grundstück das ich vermieten möchte. Bisher lebte meine Mutter darin. So bin ich nun zum...

Sucheingaben

mieteinnahmen was bleibt übrig

,

miete versteuern was bleibt übrig

,

was bleibt von mieteinnahmen übrig

,
wieviel bleibt von mieteinnahmen übrig
, wohnung vermieten was bleibt übrig, haus vermieten was bleibt übrig, 1000 euro mieteinnahmen wieviel steuer, wieviel bleibt von der miete übrig, wieviel steuern auf mieteinnahmen, was bleibt bei mieteinnahmen übrig, vermieten was bleibt übrig, wohnung vermieten wieviel bleibt ubrig, was bleibt von mieteinnahmen, was bleibt von der miete übrig, vermietung was bleibt übrig, was bleibt Netto von Mieteinnahmen, netto mieteinnahmen, mieteinnahmen netto, wieviel bleibt von mieteinnahmen, was bleibt bei vermietung übrig, wieviel steuern zahlt man auf mieteinnahmen, miete versteuern wieviel, wieviel bleibt netto von mieteinnahmen, Wieviel Steuer Auf Mieteinnahmen, wieviel steuern zahlt man bei mieteinnahmen
Oben