Extreme Nachzahlung

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von Sascha1985ma, 25.12.2014.

  1. #1 Sascha1985ma, 25.12.2014
    Sascha1985ma

    Sascha1985ma Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.12.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    llo zusammen.
    Ich bin neu hier und brauche mal Rat.
    Ich bin am 1.9.2013 in meine jetzige Wohnung eingezogen.
    Laut Mietvertrag zahle ich jeden Monat 150 Euro Nebenkosten im Voraus. Macht zusammen 600 Euro für das jahr 2013. Anfang Januar wurde alles abgelesen. Jetzt kam vor einer Woche endlich die Abrechnung. Ich soll nochmal 315 Euro nachzahlen. Der Vormieter waren zwei Erwachsene und zwei Kinder. Ich bin allerdings mit meiner Frau alleine in der Bude. Die Gesamtsumme der Nachzahlung hat Vermieter einfach durch 12 Monate geteilt und mir dann vier Monate aufgebrummt. Eine zwischenablesung beim einzuggab es nicht.
    Findet ihr das ok? Was würdet ihr tun. Ich kann ja nichtnachweisen dass ich weniger verbraucht habe.

    Danke im voraus für die Antworten

    Euer Sascha
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SingleBells, 25.12.2014
    SingleBells

    SingleBells Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    34
    Eine Nachfrage: Steht auf der Abrechnung nur eine Endsumme, die durch 12 geteilt und dann mit 4 multipliziert wurde?
     
  4. #3 Sascha1985ma, 25.12.2014
    Sascha1985ma

    Sascha1985ma Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.12.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Nein. Folgendes: Der VM wohnt unter mir. Er hat die Abrechnung von der Hausverwaltung bekommen für meine Wohnung. Ich stehe dort namentlich garnicht drauf. Er hatte mich gebeten zu ihm zu kommen. Gab mir eine kopie dieser besagten Abrechnung. Den gesamtbetrag hatte er HANDSCHRIFTLICH durch 12 geteilt und mir einfach 4 Monate berechnet. Wie gesagt auf nem kleinen fresszettel. So ein Notizzettel.
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    Ich kann nicht erkennen, dass es sich hier um eine rechtskräftige Betriebskostenabrechnung handeln soll.
     
  6. #5 Sascha1985ma, 26.12.2014
    Sascha1985ma

    Sascha1985ma Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.12.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das ist auch meine Meinung. Jedoch wollte ich gerne mal um andere Meinungen bitten. Ich danke vielmals für die schnelle antwort. Frohe Feiertage und noch einen guten Rutsch. Ich hab am 19 Januar Termin beim Mieterbund. Ich werde jedenfalls mal mitteilen was da rauskommt.


    Sascha
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    Tu' das!!!
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.246
    Spielt das eine Rolle? Wenn die Kosten so angefallen sind, dann ist das eben so. Die Tatsache, dass du grob die Hälfte deiner Vorauszahlungen nachzahlen sollst, ist völlig belanglos - dass die Festsetzung der Vorauszahlung keine exakte Wissenschaft ist, sagt schon der gesunde Menschenverstand.

    (Nebenbei: Eine "extreme Nachzahlung" sind z.B. die gut 4000 €, die ich von einem Mieter dieses Jahr haben wollte. 315 € fallen für mich nicht in diese Kategorie.)

    Die einzige relevante Frage (mit einigen interessanten Unterfragestellungen :91:) ist, ob die Abrechnung korrekt ist. Sie ist es nicht. Du kannst das beanstanden.


    Erfreulicherweise musst du das auch nicht. Der Vermieter muss dir nachweisen, was du verbraucht hast. Warum wurde keine Zwischenablesung durchgeführt? Wurden bei der Übergabe der Wohnung an dich wirklich gar keine Zählerstände notiert?


    Soweit normal.


    MAN DARF ABRECHNUNGEN AUCH HANDSCHRIFTLICH ERSTELLEN.

    Für Positionen, die nach Wohnfläche oder umbautem Raum abgerechnet werden, ist diese Berechnung korrekt. Dich treffen diese Kosten zeitanteilig. Für Positionen, die nach Personen oder nach erfasstem Verbrauch berechnet werden, ist diese Abrechnung nicht korrekt, obwohl sie durchaus zu deinem Vorteil sein könnte.


    An diesem Punkt kommt dann die Frage auf, ob die Abrechnung überhaupt formal korrekt ist. Nicht wegen des Fresszettels, eher wegen des Umfangs. Gefühlsmäßig würde ich das bei dieser Schilderung bezweifeln, aber ohne zu wissen, was du da genau bekommen hast, lässt sich das nicht mit Sicherheit sagen. Kannst du die dir überreichen Dokumente einscannen/abfotografieren und hier anonymisiert einstellen?

    Sollte die Abrechnung formal unzulässig sein, hältst du die Füße bis Neujahr still und musst dann keine Nachzahlungen mehr leisten. Rein inhaltliche Fehler dürfte der Vermieter auch danach noch eingeschränkt korrigieren.


    Allgemein muss man sich halt fragen, ob man wegen 300 € die Beziehung zum im selben Haus lebenden Vermieter ruinieren will. Das wird nämlich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit passieren.
     
  9. #8 alibaba, 26.12.2014
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    riiiichtig ,du solltest eine neue Abrechnung verlangen ,da du nur so und sowenige in

    2013 dort angemietet hattest .

    Desweiteren bedenke ,du solltest die NebenKostenZahlungen selbst erhöhen ,

    315 : 12 = 26,25 + 150 = 176,25 €uro für die zukünftigen NK +Kaltmiete :zwinkernd001:

    Gruss
    alibaba :smile007:
    PS: bei der nächsten Bude ,schreibste bei Einzug alle Zahlen auf inkl. Unterschrift
    des Übergebers .
    PS:
    mein Mieter bekommt ca. 300 Piepen zurück ,auf sein SchwiizaHarz4Konto ,
    werde aber noch 4mal nachrechnen und die schriftliche GegenProbe machen .
     
  10. #9 PHinske, 26.12.2014
    PHinske

    PHinske Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    47
    Bei dieser Darstellung lohnt sich vielleicht auch eine Prüfung, ob die Kosten der Hausverwaltung, Bankkosten und evtl. Reparaturen des Gemeinschaftseigentums aus der Einzelabrechnung herausgenommen worden sind.

    Im Gegenzug sollte aber auch gecheckt werden, ob der Vermieter die Grundsteuer hinzugerechnet hat, wenn diese im Mietvertrag aufgeführt ist. Denn die Grundsteuer wird ja nicht über die Hausverwaltung gezahlt, sondern vom Vermieter direkt.

    Wenn du dem Forum die anonymisierte Abrechnung zeigst, bekommst du wahrscheinlich noch qualifiziertere Antworten.

    MfG PHinske
     
Thema:

Extreme Nachzahlung

Die Seite wird geladen...

Extreme Nachzahlung - Ähnliche Themen

  1. Gilt die Nachzahlung anerkannt nach gezahlten Teilraten?

    Gilt die Nachzahlung anerkannt nach gezahlten Teilraten?: Hallo zusammen, für eine Bekannte hätte ich jetzt auch mal eine Frage. Sachverhalt: Die Nebenkostenabrechnung für 2014 beläuft sich überraschend...
  2. Stromabschaltung Nachzahlung wird vom Amt nicht bezahlt.

    Stromabschaltung Nachzahlung wird vom Amt nicht bezahlt.: Hallo, Vermieter Forum. Ich bin Chris 32 Jahre alt und neu in der Vermieterwelt. Ich hoffe Ihr könnt mir bei folgender Frage weiterhelfen: Ein...
  3. Hohe NK-Nachzahlung vom Amt bezahlt?

    Hohe NK-Nachzahlung vom Amt bezahlt?: Hallo, ich hoffe ich bin hier im richtigen Foren-Thread mit meiner Frage. Die NK-Abrechnungen für das Jahr 2014 wurden von uns versandt. Ein...
  4. Extreme Ruhestörung unangenehmer Mieter -- Bitte um Hilfe

    Extreme Ruhestörung unangenehmer Mieter -- Bitte um Hilfe: Guten Morgen liebe Forumsgemeinde. Vor 2 Monaten habe ich 2 Mehrfamilienhäuser erworben. Sehr Idyllisch gelegen. Insgesamt wohnen dort 10...
  5. Änderung Betriebskostenvorrauszahlung nach Eigentümerwechsel

    Änderung Betriebskostenvorrauszahlung nach Eigentümerwechsel: Guten Tag, wir haben im April diesen Jahres ein ZFH erworben in der eine WHG vermietet ist, die andere seit Mitte Oktober selbst bewohnt wird....