Fachgerechte Schimmelentfernung auf meine Kosten?

Dieses Thema im Forum "Schönheitsreparaturen" wurde erstellt von glamourgirl, 07.10.2009.

  1. #1 glamourgirl, 07.10.2009
    glamourgirl

    glamourgirl Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle miteinander!

    Seit 3 Jahren wohne ich in miete. Hatte bisher nie Probleme. Seit diesem Winter habe ich Schimmelbefall im Schlafzimmer und Küche (Küche ganz minimal im Eck). Ich lüfte genauso wie in den letzten 3 Jahren, vermute dass dies durch den kalten Winter kommt.

    Habe es meiner Vermieterin mitgeteilt (auch weil ich schwanger bin) daraufhin wird mir die Schuld zugesprochen, weil ich angeblich nicht richtig lüfte (schließlich war ja all die Jahre, seitdem das Haus steht noch nie Schimmel in der Wohnung).

    Der Sohn der Vermieterin wollte den Sommer über nichts tun, sondern abwarten was mit dem Schimmel passiert (ich sollte besonders gut lüften). Nun habe ich fristgerecht im Okober auf 1.1. gekündigt (weil wir wg Nachwuchs eine größere Wohnung brauchen).

    Heute bekomme ich einen Brief, dass mir die Kündigung nicht schriftlich bestätigt wird, weil ich noch Schönheitsreparaturen durchzuführen habe (ich soll den Schimmelbefall fachgerecht entfernen lassen, da es mein verschulden ist). Erst dann werden sie mir die Kündigung bestätigen.

    So, nun erstens sehe ich das nicht als Schönheitsreparatur an, sehe ich doch richtig?!
    Zweitens, wenn ich dies fachgerecht renovieren lassen würde, müsste ich ja bis aufs Mauerwerk runtergehen und das wären Kosten die weit über eine Schönheitsreparatur hinausgehen.
    Drittens kann der Vermieter doch nur bei der Wohnungsübergabe etwas bemängeln und wenn das nicht in Ordnung ist, hat er ja immernoch meine MIetkaution.

    Also ergo, muß er mir die Kündigung bestätigen und der Schimelbefall gilt nicht als Schönheitsreparatur. Sehe ich doch richtig. Ich weiß jetzt auch, dass ich eine Mietminderung wg des Schimmels ansetzen könnte, ich hatte bisher immer ein gutes Verhältnis zu meiner Vermieterin (alte Dame wohnt unter mir) ihr Sohn ist hier der derjenige der mir Ärger macht.
    Die Dame hat auch Ende August zu einem Bekannten von mir gesagt, dass er etwas gegen meinen Schimmel tun soll schon wg meiner Schwangerschaft (mein Bekannter ist Malermeister und Fliesen-und Bodenleger und arbeitet Selbstständig im Innenausbau). Daraufhin hat er mit Speziallack über den Schimmel gestrichen, damit keine weitern Sporen austreten können und mit einer Spezialfarbe das ganze isoliert.

    Meiner Meinung nach, ist das für mich genug als Reparatur. Wie gesagt, absolut fachgerecht wäre es, wenn man Stuck runter macht und alles auslüftet usw und das liegt ja (hoffentlich) nicht am Mieter. Wäre sehr dankbar, wenn ich einige Feedbacks bekommen würde!
    LG Glamour
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Eine Tatsache, die Mieter beim plötzlich auftretenden Schimmel regelmäßig missachten, ist, dass der Schimmel entweder am Mieter liegt (Lüftungsverhalten) oder an der Bausubstanz (Dämmung, Wärmebrücken etc).
    Wenn also 3 Jahre alles gut läuft und dann plötzlich Schimmel auftritt, was könnte der Grund sein: Entweder wurden Bauteile umgebaut (neue Fenster, Dämmung an der Fassade etc) oder der Mieter hat sein Wohnverhalten geändert.

    Was wird nun zu vermuten sein: Durch die Schwangerschaft hat sich das Wohnverhalten geändert (mehr kochen, weniger heizen, weniger lüften, "nasse" Einrichtungsgegenstände wie Pflanzen, Brunnen etc) ohne dass der Mieter das gemerkt hätte.

    Also kann man 2 Wege gehen: Der Mieter akzeptiert seine Schuld am Schimmel und beseitigt diesen oder ein Gutachter wird notwendig sein.

    Du kannst dich also gegen die Rep wehren (weil es keine Schönheitsrep ist) und vielleicht eine Mietminderung anstrengen, was dazu führen wird, dass ein Gutachter den Schuldigen sucht und auch findet.

    Oder dein Mann macht das als komplettes Programm. Damit ist die Schimmelsache erledigt.

    Das alles jedoch keinesfalls die Kü und deren Bestätigung beeinträchtigt. eine Bestätigung hat also zu erfolgen bzw der Mv endet wie im BGB festgelegt.
    Meines Erachtens ist eine Bestätigung ja bereits zugegangen, weil der Vermieter sich ja auf den eingang der Kü bezieht. eine einverständniserklärung des Vermieters, dass er die Kündigung auch so akzeptiert bedarf es nicht.
    Wenn die Kü Frist eingehalten wird, endet der MV sowieso. Das ist eine einseitige Sache.
     
  4. #3 Thomas76, 07.10.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Das ist natürlich Blödsinn.Kündigen kannst du immer.Wenn die den Zugang deiner Kündigung nicht bestätigen wollen, dann lassen sie es eben, wirksam ist sie trotzdem.Sollte es bis vor's Gericht gehen, mußt du allerdings den Zugang der Kündigung beweisen können.Lustigerweise dürfte genau das besagte Schreiben deiner Vermieter, das sie deine Kündigung nicht bestätigen, den Zugang derselben belegen ;)

    Einzig bei der Wohnungsübergabe oder einer vorherigen Besichtigung können sie auf Beseitigung der Schäden bestehen oder dies, wenn du nichts machst, auf deine Kosten machen lassen.

    zum Thema Schimmel, der muß ja irgendwo herkommen.Wenn an der Bausubstanz nichts verändert wurde, ist tatsächlich davon auszugehen, das dein Verhalten zu dem Schimmel führt, und du den somit auch zu beseitigen hast.Das muß aber gar nicht so aufwendig sein, oftmals ist der Schimmel nur oberflächlich.Den kann man dann abkratzen/abwaschen, überstreichen und schon ist es wieder gut.

    Denn aus der betroffenen Wand selber kommt der Schimmel in der Regel nur, wenn Feuchtigkeit von irgendwoher, meist außerhalb, dauerhaft eintritt, und das dürfte bei dir ja eher nicht der Fall sein.Dann wäre die Wand meist auch merklich feucht.

    Schimmel ist übrigens nicht immer ausreichend Grund zu einer Mietminderung, dazu muß er schon in erheblichem Umfang auftreten.Ein-Zwei Zentimeter Flecken mit Flugschimmel dürften da nicht ausreichend sein.
     
  5. #4 lostcontrol, 07.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    839
    HUCH??? seit wann muss man kündigungen bestätigen? das ist mir nun wirklich komplett neu! hab ich noch nie gehört dass das der fall sei.
    ich hab bisher, wenn ich 'ne kündigung von mietern bekommen hab, zwar auch meistens reagiert (z.b. angerufen und gesagt dass ich's schade find), aber dass ich das MÜSSTE, davon weiss ich nichts.

    könnte mich bitte mal jemand aufklären?
    wenn das wirklich stimmen sollte, dann mach ich das seit über 20 jahren falsch...

    wenn der vermieter im anschluss direkt weitervermieten will, kann das ein echtes problem werden. immerhin will ja der neue mieter am nächsten tag einziehen. solltest du bis dahin die nötigen schönheitsreparaturen nicht ausgeführt haben, kann das durchaus auch dazu führen, dass du schadensersatz zahlen musst für die zeit, in der der neue mieter dann nicht einziehen kann.
    im normalfall sind die fälligen schönheitsreparaturen bzw. die endrenovierung zum wohnungs-übergabetermin fällig, und nicht hinterher, wenn du keine eigenen schlüssel mehr hast und der neue mieter schon drin wohnt.

    was den schimmel angeht, müsste man die ursache finden.
    ich tendiere aber wie capo und thomas zur annahme, dass (sofern keine veränderungen an der bausubstanz stattgefunden haben) mit hoher wahrscheinlichkeit das tatsächlich dein verschulden ist.
    selbstverständlich kannst du ein gutachten in auftrag geben.

    ihr habt den schimmel einfach zulackiert? also die wand luftdicht versiegelt? weia - das ist ganz sicher nicht die richtige methode!
    ich will dir ja keine angst einjagen, aber bei uns haben mieter mal sowas ähnliches gemacht und mussten dann (gerichtsentscheid) für die kosten aufkommen, die entstanden weil wir sämtlichen putz von den wänden entfernen und neu auftragen lassen mussten. das war ganz schön teuer!

    ach - jetzt willst du plötzlich "auslüften"? nachdem du's vorher hermetisch abgeriegelt hast??? naaaaajaaaaa.

    also ich an deiner stelle würde schleunigst den lack runterkratzen, damit da wieder luft dran kann, und dann würde ich das ganze entsprechend behandeln, entweder mit speziellem schimmel-mittel (gibt's in jedem haushaltswarenladen von den üblichen bekannten firmen), das mehrfach wiederholen und dann schlicht und ergreifend drüberstreichen.
    ich bin mir ziemlich sicher dass deine vermieterin das nicht bemängeln wird bei der wohnungsübergabe...
     
  6. #5 Michael_62, 07.10.2009
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Naja Lostcontrol. Wenn der Untergrund trocken ist, dann ist versiegeln auch eine Möglichkeit um die Sporen abzutöten.
    Keine Panik.
     
  7. #6 Thomas76, 07.10.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Sehe ich eigentlich ähnlich.Bei den "üblichen" Schimmelfällen kommt der Befall ja vom Raum, nicht aus dem Mauerwerk.Ein bischen abkratzen und mit Farbe zuschmieren sollte bei den leichteren Fällen in der Regel reichen.
     
  8. #7 lostcontrol, 07.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    839
    also als vermieter wär mir das garnicht recht, wenn jemand die wände lackiert, aber das hängt natürlich auch von der bausubstanz ab und davon, ob es einen vollwärmeschutz gibt oder nicht. wenn man bei einem gebäude mit vollwärmeschutz, das ja aussen hermetisch abgeriegelt ist, dann auch noch von innen eine versiegelung anbringt, dann "steht" das wasser ja dummerweise in der wand und das kann nicht gut sein.
    aber im beschriebenen fall klingt das ja auch nicht soooo dramatisch mit dem schimmel, und es wurde ja wohl auch nicht die ganze wand lackiert, also panik hab ich da jetzt auch keine.

    wie gesagt: ich würd das abkratzen, mit schimmelmittel behandeln (oder wahrscheinlich einfach die billigere, aber letztendlich genaus effektive variante alkohol bzw. essig benutzen) und drüberstreichen. ein maler würde es wahrscheinlich auch nicht viel anders machen (zumindest hat mir mal ein maler gesagt dass sie das bei leichtem befall meistens auch so machen, evtl. höchstens noch schimmelschutzfarbe benutzen).

    @ glamourgirl:
    musst du denn noch renovieren? also malern und so? dann wäre das ja kaum zusätzlicher aufwand...
     
  9. #8 glamourgirl, 07.10.2009
    glamourgirl

    glamourgirl Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    @ lostcontrol

    Ich habe vor 3 Jahren bei meinem Einzug die Wohung komplett renovieren lassen. Somit sind meine Schönheitsreparaturen wie sie in meinem Mietvertrag stehen getätigt, da auch die Fristen noch nicht abgelaufen sind.

    @ all

    ich habe an meinem Verhalten nichts grundlegendes Verändert (schon gar nicht wg meiner Schwangerschaft, ich habe immer gekocht, gelüftet etc). Das einzigste was dieses Jahr anders war, dass ich in diesem Winter ab und zu das Fenster im Schlafraum Nachts geschlossen habe, weil es doch zu kalt war. Morgens war das Fenster immer komplatt nass (mir ist die Brühe regelrecht runtergelaufen). Ich habe es immer mit Zewa trocken gewischt und anschließend das Zimmer mind 10 -15 min gelüftet!

    Es kann ja aber auch nicht sein, dass ein Wohnraum nur dann bewohnbar ist, wenn ständig und immer das Fenster geöffnet ist.

    Im übrigen ist es nur im Schlafzimmer an einer Wand am Deckenrand sowie in der Küche ein kleines bischen in der oberen Ecke. Alle anderen Räume wie Kinderzimmer (ich habe bereits ein Kind), Wohnzimmer od gar Bad haben nichts!

    wegen mir soll ein Gutachten klären, wessen Schuld es ist. Ohne Gutachten gibt es keine Beweise wer eindeutig Schuld hat. Aber ich denke, dies ist Sache des Vermieters ein Gutachten erstellen zu lassen.

    Ich habe den Schimmel selbstverständlich nicht bloß überlackiert (ich schon gleich gar nicht, dass habe ich wie gesagt von einem Fachmann machen lassen, der übrigens von meiner Vermieterin angeheuert wurde, außerdem ist es speziell ein Mittel gegen Schimmel) er wurde abgekratzt so gut es ging und dann abisoliert und übergestrichen. Mir wurde von ihm bestätigt, dass dies oftmals so gehandhabt wird.

    Ganz ehrlich, wenn ich diesen ganzen Schlamassel gewußt hätte, hätte ich den Schimmel nicht angezeigt, in wie oben beschrieben entfernen lassen und drüber gestrichen. Man sieht davon überhauptnichts mehr, der Vermieter hätte nichts gemerkt und ich müßte mich nicht damit rumstreiten.

    Manchmal ist es doch besser seine Klappe zu halten.

    LG Glamour
     
  10. #9 lostcontrol, 07.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    839
    moment - das ändert die sachlage in meinen augen gewaltig!
    die vermieterin hat also einen fachmann mit der schimmelsanierung beauftragt und dieser hat sie auch durchgeführt.
    ich würde dann doch meinen, dass die sache für dich erledigt ist, denn du bist ja nicht schuld dran, wenn das nicht zum erwünschten ergebnis geführt hat.
    bzw. - wie lange ist das denn her mit der schimmelsanierung?
     
  11. #10 Thomas76, 07.10.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Naja, bei den üblichen kleinen Schimmelbefällen steht das Wasser ja eben nicht in der Wand, da ja Feuchtigkeit&Schimmelbelag aus dem Raum kommen.

    Ganz anders ist die Sachlage selbsverständlich, wenn die Feuchtigkeit wg. Baumängeln, Rohrbruch o.ä. quasi aus der Wand kommt, dann muß natürlich die Ursache beseitigt und alles trockengelegt werden.

    Zumal es so klingt, als ob die Vermieterin den Fachmann auch bezahlt hat. Dann müßte glamourgirl eigentlich "doppelt" gut aus der Sache raus sein.

    Da kann man aber mal sehen, was für Mengen an Wasser ein Mensch so alles in den Raum ausdünstet, und das über einen längeren Zeitraum bildet natürlich idealen Nährboden für besagten Schimmel.

    Tja, ich hab' auch so einen Raum in einer Wohnung, dieser ist sehr klein und auch an der Aussenseite gelegen, da sind bisher noch bei jedem Mieter, der diesen Raum als Schlafzimmer genutzt hat bei Auszug kleine Schimmelflecken in einer Ecke gesichtet worden.

    Ich lass die das dann immer etwas abwischen und ein wenig Farbe rüberstreichen, dann hält es wieder bis zum nächsten Mieterwechsel ;)
     
  12. #11 glamourgirl, 08.10.2009
    glamourgirl

    glamourgirl Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    @ schlüsselfertig

    sehe ich genauso. Ich denke mal, dass die alte Dame ihrem Sohn nichts gesagt hat und er es nicht weiß. Sie regt sich ja immer selber auf, wenn er meint, sich um ihre Angelegenheiten kümmern zu müssen. Das gleiche bei den Nebenkosten. Er macht die Abrechnung und schreibt die Grundsteuer Anteilig mit auf. Sie will aber nicht, dass ich diese bezahle und sagt mir immer, ich solle sie abziehen, aber nichts ihrem Sohn davon sagen. Genauso darf ich die Nebenkosten meißtens auf 2-3mal abzahlen (war bisher alleinerziehend und da hat man doch nicht so einfach 200-300 Euro auf einmal) aber das mußte auch immer unter uns bleiben.
    Ich lasse die Küche jetzt noch von meinem Bekannten machen und dann ist für mich der Kittel gflickt, wenn ihr Sohn was sagt, dann sage ich, dass seine Mutter Hr. xxx beauftragt hat den Schimmel zu entfernen und das wurde somit auch erledigt.

    Ich danke euch für eure Antworten!

    LG Glamour
     
  13. #12 Christian, 08.10.2009
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo glamourgirl,

    ich würde an deiner Stelle erst mal versuchen, die betroffenen Räume etwas mehr zu heizen, und auf eine entsprechende Lüftung Wert zu legen.

    Ich hatte auch schon mal vor Jahren im Wohnzimmer in der von der Heizung entferntesten Ecke ein bisschen Schimmel. Das war im ersten Winter, nachdem ich bei meinen Eltern ausgezogen bin, und besonders sparsam mit der Heizung "umgegangen" bin, also extrem wenig geheizt habe. Da stand dann auch immer morgens das Wasser an den Scheiben.
    Seitdem drehe ich die Heizung dann etwas mehr auf und achte drauf, regelmäßig kurz und kräftig zu lüften. Das hat bei mir geholfen, der Schimmel ist weg und nie wieder aufgetreten.
     
  14. #13 Kalle19, 19.10.2011
    Kalle19

    Kalle19 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Puh. Echt krass. :erschreckt005:
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.741
    Zustimmungen:
    337
    ... wie Dein Erstposting. :-(
     
Thema: Fachgerechte Schimmelentfernung auf meine Kosten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schimmel entfernen lassen kosten

    ,
  2. kosten schimmelsanierung

    ,
  3. schimmel beseitigen kosten

    ,
  4. schimmelentfernung kosten,
  5. kosten für schimmelentfernung,
  6. was kostet schimmelentfernung,
  7. schimmel entfernen kosten,
  8. kosten für schimmelsanierung,
  9. kosten schimmelbeseitigung,
  10. schimmel entfernung kosten,
  11. was kostet schimmelsanierung,
  12. schimmel sanierung kosten,
  13. fachgerechte schimmelentfernung,
  14. schimmelbeseitigung kosten,
  15. schimmel kosten,
  16. schimmel entfernen lassen,
  17. schimmel entfernen firma,
  18. was kostet eine schimmelsanierung,
  19. kosten einer schimmelsanierung,
  20. schimmelpilz entfernen kosten,
  21. kosten schimmelentfernung,
  22. fachgerechte schimmelbeseitigung,
  23. schimmel fachgerecht entfernen lassen,
  24. plötzlich auftretender schimmel,
  25. kosten bei schimmelentfernung
Die Seite wird geladen...

Fachgerechte Schimmelentfernung auf meine Kosten? - Ähnliche Themen

  1. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  2. Wohnung gekauft - nun Kosten senken

    Wohnung gekauft - nun Kosten senken: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung (50qm; 26,3%) gekauft und will in diese selbst einziehen. Im gleichen Haus ist eine Wohnung (50qm; 26,3%)...
  3. Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar?

    Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar?: Hallo, Mehrfamilienhaus mit 4 Parteien und gemeinschaftliche Wiese/Rasen. Da ich keinen Gärtner anstellen will, möchte ich für den Rasen einen...
  4. Kosten für Auto-Aufzug

    Kosten für Auto-Aufzug: Hallo zusammen, in meiner Nebenkostenabrechnung werden Auto-Aufzugskosten aufgeführt. Dieser Aufzug wird von mir aber nie genutzt, da mein...
  5. Kosten des Notars rechtmässig?

    Kosten des Notars rechtmässig?: Hallo! Ich habe vor kurzem einen Kaufvertrag für einen TG-Stellplatz (Kaufpreis 6.400,-€)bei einem Notar abgeschlossen. Überall in den Rechnern im...