Fahrradkeller-Verbot für den Besuch B durchsetzen

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von globetrotter, 10.07.2016.

  1. #1 globetrotter, 10.07.2016
    globetrotter

    globetrotter Benutzer

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Mal angenommen ein (Fremd)Besuch B ist dem Mieter M2 aufgefallen, als der Besuch B am Tag nach einem Diebstahl (s. unten) vom Hauseingang (irgend)einen Fahrrad ohne Sattel und Sattelstütze weggeführt hat. Zur Rede gestellt, teilte B mit, dass ihm das Fahrrad von einem Entrümpelungsunternehmer U, der im Nachbarhaus wohnt, geschenkt wurde. In diesem Gespräch hat der Besuch B des Mieters M1 in Anwesenheit von mehreren Zeugen zugegeben, dass mehrere Möbelstücke(ein Kinderbett, mehrere Stühle) im Fahrradkeller des Mehrfamilienhauses(MFH), das von den Mietern M1 und M2 bewohnt wird, ihm gehören und von ihm, dem Besucher B abgestellt wurden.

    Der Mieter M2 stellte fest, dass im gleichen Zeitraum, in dem die o.g. Möbelstücke im Fahrradkeller aufgetaucht sind, von seinem Fahrrad ein Sattel samt Sattelstütze, Feststellschraube am Hinterrad entwendet wurden. Dazu ist anzumerken, dass im Fahrradkeller ausschließlich Fahrräder des Mieters M2 abgestellt sind. Der Unternehmer U hat die oben erwähnte Fahrrad-Schenkung in einem Telefongespräch bestätigt.

    Dem Mieter M2 ist bewusst, dass es schwierig wäre, dem Besuch B den Sattel-Diebstahl nachzuweisen. Er ist aber der Meinung, dass die Wahrscheinlichkeit, dass sich zukünftig weitere Diebstahl-Delikte ereignen, spürbar sinkt, wenn diesem Besuch B verboten wird, den Fahrradkeller, den der Besuch B nachweislich als Lagerraum für seine Möbel missbraucht hat, zu betreten. Dem Mieter M2 schwebt sowas wie ein Fahrradkeller-Verbot für den Besuch B.

    Was meinen die Mitforisten dazu, ob der Vermieter so einen Verbot aussprechen und ggf. durchsetzen kann?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.329
    Zustimmungen:
    732
    Als Vermieter habe ich durchaus das Recht, einem Besuch die Lagerung von Möbeln im Keller (Gemeinschaftsraum) zu verbieten. Wenn aber der Besuch mit dem Fahrrad anreist wird es wohl schwierig, ihm das Abstellen im Fahrradraum zu verbieten, wenn nicht andere Stellmöglichkeiten vorhanden sind. Nur meine Meinung.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    M1 darf den Fahrradkeller benutzen, also auch seinem Besuch erlauben, dort ein Fahrrad unterzustellen - auch unabhängig von der Besuchsdauer, denn ob M1 im Fahrradkeller das Fahrrad eines Freundes unterstellt, ist seine Sache. Bis der Diebstahl nachweisbar ist, wird es mit Verboten generell schwierig, solange die Handlungen des B von M1 geduldet werden.

    Zur Einlagerung der Möbel wäre zunächst aufzuklären, wie M1 zu der Geschichte steht (hat er das B "erlaubt", könnte man M1 abmahnen), aber da die Sache nun auch vorbei ist, sehe ich keinen großen Sinn, hier großartig nachzukarten. Wenn so etwas wieder einmal passiert, sollte man zeitnah entschlossen vorgehen.
     
  5. #4 Petra_44, 18.07.2016
    Petra_44

    Petra_44 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    B, U, M1, M2? Was wird das? Höhere Mathematik?
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Eine effiziente Schilderung eines Sachverhalts.
     
Thema:

Fahrradkeller-Verbot für den Besuch B durchsetzen

Die Seite wird geladen...

Fahrradkeller-Verbot für den Besuch B durchsetzen - Ähnliche Themen

  1. langfristiger Besuch

    langfristiger Besuch: Guten Morgen zusammen, ich vermiete ein Zweifamilienhaus, welches aus einem großen "Haupthaus" und einer 45 qm Einliegerwohnung besteht, welche...
  2. HQL-Verbot: Auswirkungen für Wohnungseigentümergemeinschaften?

    HQL-Verbot: Auswirkungen für Wohnungseigentümergemeinschaften?: Seit April 2015 dürfen Quecksilberdampflampen (sogenannte HQL-Lampen) nicht mehr in Umlauf gebracht werden. Solche Leuchtmittel sind z.B. in...
  3. Aufteilung Heizgrundkosten b. sukzessivem Wechsel v. Nachtspeicher a. Zentralheizung

    Aufteilung Heizgrundkosten b. sukzessivem Wechsel v. Nachtspeicher a. Zentralheizung: Der Sachverhalt: In einem Mietshaus mit fünf nachtspeicherbeheizten Wohnungen wird eine neue Zentralheizung installiert. In den einzelnen...