Fassade

Dieses Thema im Forum "Bautechnik" wurde erstellt von Firefighter, 25.02.2007.

  1. #1 Firefighter, 25.02.2007
    Firefighter

    Firefighter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Wir werden wohl unsere Fassade neu machen um die Heizkosten ein wenig in den Griff zu bekommen. Eigentlich wollten wir dämmen und dann verputzen lassen (Angebot 33.000) und sind nun am überlegen, ob verklinkern nicht preiswerter ist. Man spart sich ja die dicke Dämmung.
    Wer weiss, was preiswerter/besser ist?

    Gruß Chrischi
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 25.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    das hängt von der bausubstanz ab.
    die ist entscheidend für die dämmung (da geht's um den taupunkt).
    ob klinker wirklich billiger ist und den gleichen zweck erfüllt wie dämmung? das wage ich zu bezweifeln...
    und für mich persönlich wär das auch 'ne optische entscheidung - klinker passt nun mal beileibe nicht zu jedem haus!

    aber man sollte sich mal vor augen führen, dass der preis für styropor letztes jahr aufs fünffache gestiegen ist (sagte mir zumindest neulich der flaschner, der nach der anvisierten dämmung sich um die balkone kümmern soll) - was vermutlich nicht nur mit dem ölpreis und der kunststoffindustrie zusammenhängt sondern auch mit dem gesteigerten aufkommen in der baubranche vor der mehrwertsteuererhöhung und daraus entstandenen engpässen.

    es könnte sich also lohnen da mal den markt ein bisschen zu analysieren um herauszufinden, ob es sich nicht vielleicht lohnen könnte, da noch ein bisserl abzuwarten, bis sich die materialpreise wieder normalisiert haben (styropor ist nicht der einzige baustoff, bei dem letztes jahr der preis sprunghaft gestiegen ist).
    evtl. kann man da durch abwarten so einiges einsparen...

    wie hoch sind denn die heizkosten so pro quadratmeter?
    interessiert mich jetzt einfach, weil ich in einem anderen threat hier von HORRENDEN heizkosten gelesen habe, die meine (eigentlich auch schon sehr hohen) bei weitem übersteigen - und das bei einem deutlich jüngeren haus als meinem...

    heizkosten sparen kann man übrigens am schnellsten durch einbau einer modernen heizung - aussendämmung bringt da garnicht mal so viel wie gemeinhin angenommen wird... (entnehme ich zumindest der broschüre "Energieeinsparung im Gebäudebestand" der "Gesellschaft für rationelle Energieverwendung e.V.", überreicht vom Landesgewerbeamt Baden-Württemberg).
     
  4. #3 Firefighter, 27.02.2007
    Firefighter

    Firefighter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Hi!
    Den qm Preis muss ich mal genau ausrechnen, aber wir haben nun in ca. 6Mon. knapp 3000l auf ca 290 qm wohnfläche verbraucht. Ich find, das ist ganz schön viel. Die Heizung ist erst so ca. 10 Jahre alt, aber die Energieberaterin will sie sich auch nochmal anschauen.
    Wie sieht das mit dem Selbstanliefern des Styropors aus? Habe nen Kumpel der bei einem der Hersteller arbeitet, da würd ich es wohl preiswerter bekommen, als über den Maler. Macht der Maler sowas mit?
     
  5. #4 lostcontrol, 27.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    also bei uns machen das nicht die maler, sondern die stukkateure.
    wie die drauf reagieren würden, wenn ich das zeuchs selbst daherbringen würde, weiss ich nicht - aber da ich auch so meine quellen habe und ihnen das auch deutlich gesagt habe, würde ich auf jeden fall einen entsprechenden rabatt aufs material vom stukkateur bekommen und müsste mich dann nicht selbst um den transport kümmern (was ja auch nicht ganz unstressig ist). zudem hätte ich so den vorteil dass ich tatsächlich nur das verwendete material bezahlen müsste und nicht komplette einheiten ankaufen müsste (und womöglich überschuss hätte). nachgerechnet hab ich's noch nicht genau, aber pi-mal-daumen komm ich so nicht schlechter weg.
     
  6. #5 Firefighter, 27.02.2007
    Firefighter

    Firefighter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns machen das die Malermeister, vielleicht ist das bei denen in der Ausbildung mit drin. Stukkateure wären mir hier mit Sicherheit schon aufgefallen, wenns die seperat geben würde...
     
  7. #6 lostcontrol, 27.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    stukkateur ist ein offizieller beruf.
    mit ausbildung, prüfung und allem pi-pa-po.
    deutschlandweit.
     
  8. #7 Firefighter, 07.03.2007
    Firefighter

    Firefighter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Was mir bei meiner eigentlichen Frage immer noch nicht weiterhilft...
     
  9. #8 lostcontrol, 07.03.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ich habe in der letzten woche mit mehreren "experten" (einem bauphysiker, einem architekten, einem stukkateur und einem maurer) gesprochen wegen meinem eigenen vorhaben.
    von bauphysiker und architekt kam die übliche standard-aussage:
    ERST die heizung,
    DANN die fenster,
    ERST DANN die aussendämmung.
    finanzierung über KfW-Darlehen.
    passt leider nicht bei mir - aber ja vielleicht bei dir.

    fazit für mich war: eine aussendämmung nur eines teils des gebäudes würde eine absolut lächerliche einsparung an heizkosten ergeben (maximal € 90,00 im jahr) die in keinem verhältnis zu den kosten dieser aussendämmung stehen (knappe € 10.000). bis wann sich das rechnen würde, kannst du selbst ausrechnen - ich würde es jedenfalls nicht mehr erleben. und das haus vermutlich auch nicht.

    von stukkateur und maurer kam einhellig ein sehr brauchbarer vorschlag um das (wirklich harmlose!) schimmelproblemchen in der einliegerwohnung effektiv und kostengünstig zu lösen. der architekt hat das abgenickt, besteht aber darauf, dass er von berufs wegen sowas eigentlich nicht vorschlagen dürfte, es aber an meiner stelle auch so machen würde.
    die entsprechenden kostenvoranschläge sind aktuell in arbeit.

    heute hab ich einen termin beim energieberater der stadt.
    da werde ich mich dann gleich auf den aktuellen stand bezüglich energie-checks (noch werden die ja gesponsort), energie-pässen usw. bringen.

    für dein vorhaben kann ich eigentlich nur empfehlen, dass du dir ebenfalls einen energieberater holst und dann nach dessen empfehlungen entsprechende kostenvoranschläge von mehreren handwerkern machen lässt.

    p.s.: ich find klinker hässlich *g*
     
  10. #9 Firefighter, 12.03.2007
    Firefighter

    Firefighter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Muhahaha!
    wenn ich dich nicht hätte...ich liebe dich, du hilfst mir immer so schön weiter. Danke!

    Was für nen Vorschlag haben sie dir denn gemacht?
    Ich warte noch auf einige Kostenvoranschläge, aber allein Die Fassade wird so bei ca. 30.000 euro liegen, die Energieberaterin war schon da und die Fenster sollen zuerst und definitiv rein. Hweizung ist noch gut, denk ich.
     
  11. #10 lostcontrol, 12.03.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    firefighter - der besuch beim energieberater war 'ne katastrophe.
    der hat angesichts sämtlicher grund- und aufrisse nicht mal gemerkt, wo die dämmung zu sitzen hätte, die am meisten bringen würde, nämlich unterm bzw. auf dem flachdach.
    ausserdem wollte er mir die teure energieberatung aufschwätzen (für € 800,00).
    ich werd den teufel tun und mir so einen ins haus holen, der die grösste zu dämmende fläche einfach übersieht. :stupid

    beim anderen haus lief's darauf raus dass der energieberater meinte "da muss unbedingt 'ne aussendämmung dran" und der daneben sitzende mensch vom stadtbauamt gleich hinterher "das dürfen sie aber auf keinen fall wegen denkmalschutz".
    na super.

    zum thema "heizung zuerst" kann ich dir nur dringend anraten:
    warte damit, bis die dämmung fertig ist.
    sonst haste hinterher 'ne heizung, die fürs ungedämmte haus ausgelegt wurde - und das kann nicht sinn der sache sein.
    wenigstens diesen tipp konnte der energieberater beisteuern (ich mach das aber ja ohnehin so). ansonsten war das echt 'ne lachnummer.
     
Thema: Fassade
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fassade neu machen

    ,
  2. baden württemberg klinker fassade erlaubt

Die Seite wird geladen...

Fassade - Ähnliche Themen

  1. Abnutzung Fassade durch gewöhnlichen Gebrauch von Balkon/Terrasse?

    Abnutzung Fassade durch gewöhnlichen Gebrauch von Balkon/Terrasse?: Hallo und Gruß in die Gemeinschaft! Wie sieht es bei einem gewöhnlichem Gebrauch von Balkon bzw. Terrasse mit der Fassade aus? Bei Nutzung z....
  2. Dämmung Fassade, Dachboden, Kellerdecke... wie umlegbar?

    Dämmung Fassade, Dachboden, Kellerdecke... wie umlegbar?: Hallo Zusammen, nein keine Bange... alles gleichzeitig wird JETZT nicht ausgeführt... aber nach und nach bis Ende 2010, beginnend mit...
  3. Fassade & Co gestrichen

    Fassade & Co gestrichen: Hallo Zusammen, ich habe schon viel gesucht aber zu unserem Fall nichts eindeutiges gefunden. Vielleicht finde ich ja hier "Leidensgenossen" die...