Fassadenrisse. Statikgefährdung!!!

Dieses Thema im Forum "Bautechnik" wurde erstellt von Alexolsch, 09.02.2015.

  1. #1 Alexolsch, 09.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2015
    Alexolsch

    Alexolsch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Lieber Forum-Mitglieder,

    z.Zt. bin ich auf der Suche nach einem Mehrfamilienhaus. Bei der Bersichtigung eines interessanten Objektes habe ich ziemlich große Risse entlang der Hausfassade festgestellt.

    Der Makler vertröstet mich und verharmlost die Situation. Lt. einer Auskunft des Eigentümers sind die >Risse noch Anfang der 90-er Jahre entstanden. Ich frage mich, ob die gesamte Hausstatik hierdurch nicht gefärdet ist? Vielleicht finden sich einige Spezialisten unter euch? Zusätzlich wäre interessant zu wissen, wie teuer wäre die Behebung des Fassadenschadens?

    LG

    Alexolsch
     

    Anhänge:

  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 alibaba, 09.02.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    undichtes FallRohr ,vermutlich ganz oben :001sonst:

    am Tor bzw. über dem Tor sieht es aus als wäre der QuerTräger etwas zu kurz

    drum reisst es dort ,weil die Auflage etwas gering ist .

    würde ich mal sagen unter uns PastorenTöchter :160:

    schöner wäre ein paar Bilder von etwas weiter wech , aber egal :001sonst:

    Gruss
    alibaba :smile007:
    PS: reparieren kann man fast alles https://www.youtube.com/watch?v=0mhP-ewaqv4
     
  4. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    314
    Fachfirma holen, Meinung einholen und dann kannst Du Dir sagen lassen, was es kostet mit der Reparatur. Wenn Du die Firma für den Termin bezahlst bekommst Du auch eine Auskunft.
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.246
    Auf den Bildern sehe ich zwei Dinge, zwar nicht 100 % sicher, aber für mich ausreichend.

    Erstens scheinen mir diese Querträger an den Garagen nicht verputzt zu sein. Damit ist die Theorie "Fassadenschaden" schonmal raus - das Ding hat keine Fassade. Sollte das so sein, würde ich von diesem Verkäufer und seinem Makler Abstand nehmen. Ich lasse mich ungern verar.....

    Zweitens ist doch das zweite Bild die obere Forsetzung des ersten Bildes, oder? Die Perspektive ist etwas ungünstig, aber ich sehe hier schon recht deutlich eine Zugrichtung (nach rechts unten, ziemlich flach) und damit hat dieser Riss zumindest das Potenzial zu einem erheblichen Bauschaden. Das ist jedenfalls kein reiner Spannungsriss aufgrund Erwärmung oder Erschütterung. Im übrigens ist diese Rissbreite selbst ohne bauliche Konsequenzen ein erheblicher optischer Mangel.
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    Natürlich, was soll der arme Kerl denn sonst sagen...? Von dieser Immobilie würde ich die Finger lassen - wer weiss, wie sich die Schäden weiter entwickeln...:064sonst:
     
  7. #6 Alexolsch, 10.02.2015
    Alexolsch

    Alexolsch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Foto Gesamtansicht.

    Hallo liebe Forum-Mitglieder,

    danke für die ersten Beiträge,

    ich habe noch eine Gesamtansicht vom Haus hinzugefügt!!!
    LG

    Alexolsch
     
  8. #7 Goldhamster, 10.02.2015
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    159
    Hallo,

    meine Meinung: die Risse über den Garagentoren kann ich auch nicht richtig einordnen. Sind das verputzte Betonbalken?? Und dann nur der Putz gerissen?

    Dann sollte man prüfen wie es unter dem Putz aussieht

    Die Risse im Bereich des Einganges ziehen sich ja bis zur Traufe hoch. Das sieht gefährlich aus und könnte Baugrundsetzungen als Ursache haben.

    Frage: Ist das Gebäude teilunterkellert? (z. B. unter den Garagen kein Keller?)



    Wenn sich die Mängel deutlich im Preis bemerkbar machen könnte das Objekt ein Schnäppchen sein.
     
  9. #8 Alexolsch, 10.02.2015
    Alexolsch

    Alexolsch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Goldhamster!

    Danke für deinen Beitrag. Die Betonbalken sind nicht verputzt und die Risse verlaufen direkt darauf.

    Das gesamte Haus ist vollunterkellert.
    Was meinst du, sollte man den Hauseigentümer in die Pflicht nehmen, ein Statikgutachten in Auftrag zu geben???

    Preismäßig sieht es ja auch nicht so doll aus. Wir sind im Bereich des 20 fachen von der Jahresmiete unterwegs. Ortsüblich ist es 13 bis 16 fach zu nehmen.
    Aber die Lage ist sehr interessant und verspricht einiges an Entwicklungspotenzial!!!

    LG

    Alexolsch
     
  10. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    492
    Bloß nicht vom Verkäufer ein Gutachten verlangen! Besser selbst ein Gutachten in Auftrag geben und einen günstigeren Preis für die Immo vereinbaren/verhandeln!

    Ein gutachten fällt oft im Sinne des Auftraggebers aus - wenn auch nicht bewusst, so doch m.E. oft unbewusst.
     
  11. #10 Goldhamster, 10.02.2015
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    159
    Hallo,

    du kannst dich jetzt nicht mehr mit versteckten Mängeln rausreden. Diese Sachen sind dir bekannt. Der Gutachter wird nicht für evt. Schäden haften.

    Normaler Weise prüft man solche Risse mit Gipsmarken. Reissen die Gipsmarken ein, so ist noch Bewegung im Bauwerk und das wäre mit das Schlimmste.

    Beachte auch: es wurde schon versucht laienhaft die Risse zu kaschieren, aber es ist wieder gerissen.

    Ich halte den langen Riss über den Eingang für schlimmer.
     
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.371
    Zustimmungen:
    1.410
    Ort:
    Mark Brandenburg
    hm, in Köln steht das Haus? Bergbaugrund? Stark veränderter Flusslauf/Auengrund? Überschwemmungsgebiet? Neubebauung an Bestandsbebauung? (Vorverdichteter Baugrund neben "losen"?) - Nur mal so aus der Ferne ins Blaue geschossen.

    Davon ab, dass man diesen Riss relativ leicht kaschieren kann...

    Das sollte man sich vor Ort genauer ansehen und auch mal die Geschichte des Grundstückes beleuchten hinsichtlich der Baugrundbeschaffenheit. Sonst sieht das gar nicht so verkehrt aus.
     
  13. #12 PHinske, 10.02.2015
    PHinske

    PHinske Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    47
    In Ergänzung zu Duncans Beitrag:

    >>> U-Bahn-Tunnel darunter?

    Remember: Einsturz des Stadtarchivs; noch gar nicht so lange her.

    >>> Zeigen die Häuser in der Nachbarschaft auch solche Risse und Sprünge auf?

    MfG PHinske
     
  14. #13 Alexolsch, 10.02.2015
    Alexolsch

    Alexolsch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo PHinske,

    Nein, die U-Bahn gibt es nicht in der Umgebung. Der Rhein verläuft aber in direkter Nachbarschaft.

    Am zweiten Haus nebenan gibt es wirklich nur Haarrisse. Angeblich das alles stammt noch vom Erdbeben in 1992.

    Die Frage ist, lohnt sich unter diesen Umständen sich auf solch ein Haus einzulassen?
    Könnte da überhaupt die Nutzungserlaubnis vom Bauamt entzogen werden?

    LG

    Alexolsch
     
  15. #14 Newbie15, 10.02.2015
    Newbie15

    Newbie15 Gast

    Diese Fragen stellst du am besten an einen Experten, der sich das vor Ort anschaut. Ohne positives Urteil zur Unbedenklichkeit durch einen Gutachter würde ich meine Finger davon lassen. Wenn sonst alles passt, ist das gut investiertes Geld und schützt vor finanziellen Katastrophen. Es ist ja nun offensichtlich nicht so billig, dass man auch sagen könnte, man reißt es im Zweifelsfall ab und gut ist.
     
  16. #15 Pharao, 10.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.844
    Zustimmungen:
    496
    :wink1: Alexolsch,

    da wir (denke ich mal) alle keine Statiker, ect sind, sondern genauso Laie wie du, wäre es m.E. Sinnvoller sich einen Fachmann vor Ort zu suchen, der das ganze dann "sicher" beurteilt.

    Gerade wenn diese Immobilie so interessant ist (Lage, Preis, ect), dann sollte es dir das m.E. auch Wert sein. Ich mein, ein "Fass ohne Boden" wäre später schlimmer für dich als die jetzigen Kosten für ein Gutachten. Spare also jetzt nicht am falschen Ende, denn immerhin wird diese Immobilie sicherlich einige Nullen im Kaufpreis haben. Im übrigen, da der Verkäufer bzw. Makler auch kein Fachmann auf diesen Gebiet ist, sind deren ihre Aussagen eigentlich auch nichts Wert oder hat der Verkäufer mal einen Fachmann zu rate gezogen bzw. existier dazu schon ein Gutachten?

    Warum sollte der Verkäufer dies bezahlen bzw in Auftrag geben, wenn er jetzt schon ohne Gutachten ziemlich teurer verkaufen will und ja anscheinend trotzdem Kaufinteressenten findet? Letztlich willst Du diese Immobilie kaufen und ja sicherlich auch Wissen, in welchen tatsächlichen Zustand diese ist. Und ein Gutachter kann ja ggf. die gesamte Immobilie bewerten, also auch die Dinge die evtl. auf den ersten Blick dir als Laien garnicht ersichtlich sind. Mit dem Gutachten kannst du m.E. auf jeden Fall besser planen bzw. ggf. auch den Kaufpreis versuchen zu drücken oder die Finger davon lassen (je nach dem was da raus kommt).
     
Thema:

Fassadenrisse. Statikgefährdung!!!

Die Seite wird geladen...

Fassadenrisse. Statikgefährdung!!! - Ähnliche Themen

  1. Fassadenriss durch Gebäudeschadensversicherung gedeckt?

    Fassadenriss durch Gebäudeschadensversicherung gedeckt?: Angenommen an einem Altbau werden neue Risse im Verputz (oder tiefer im Mauerwerk?) entdeckt. Ist dieser Schaden durch die...